AT146211B - Sensenblattbefestigung. - Google Patents

Sensenblattbefestigung.

Info

Publication number
AT146211B
AT146211B AT146211DA AT146211B AT 146211 B AT146211 B AT 146211B AT 146211D A AT146211D A AT 146211DA AT 146211 B AT146211 B AT 146211B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
hammer
scythe
pressure
grooves
screw
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
J M Offner Sensenwerke
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by J M Offner Sensenwerke filed Critical J M Offner Sensenwerke
Priority to AT146211T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT146211B publication Critical patent/AT146211B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Sensenblattbefestigung. 



   Es ist bereits vorgeschlagen worden, die Hamme mit Längsrillen zu versehen, die zum Eingriff der durch den Sensenring geschraubten Druck- bzw. Stellschraube bestimmt sind und die Sicherung des um einen Zapfen in bezug auf den Wurf verstellbaren Sensenblattes in verschiedenen Stellungen zu ermöglichen. Hiebei hat es sich jedoch gezeigt, dass diese Sicherung oftmals ungenügend ist, da die Spitze der Schraube nur in einem Punkt auf die Hamme drückt. Ausserdem wird die Schraube infolge Abnützung bzw. Verbiegung ihrer Spitze rasch unbrauchbar. Es ist weiters bekannt, die Druckschraube mittels eines mit ihr drehbar verbundenen Pressorganes auf die Hamme wirken zu lassen, das an der der Hamme zugekehrten Seite abgerundet ist.

   Auch in diesem Falle ist die Sicherung keine genügende, weil die Berührung zwischen Hamme und Pressorgan nur punktweise erfolgt und weil kein Mittel vorgesehen ist, um die Reibung zwischen diesen Teilen zu vergrössern. 



   Erfindungsgemäss werden diese Nachteile dadurch behoben, dass das Pressorgan aus einer Platte besteht, die an der Fläche, die der mit Rillen oder anderen Unebenheiten (Stiften, Pyramiden od. dgl.) versehenen Hamme zugekehrt ist, gleichfalls Rillen oder andere, der Hamme entsprechende Unebenheiten aufweist. Hiedurch lässt sich das Sensenblatt in jeder für den Gebrauch in Betracht kommenden Stellung verlässlich sichern. 



   In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Erfindungsgegenstandes dargestellt ; Fig. 1 zeigt die   Sensenblattbefestigung   im Längsschnitt, Fig. 2 ist eine Ansieht der Hamme und Fig. 3 ein vergrösserter Querschnitt durch Hamme und Pressorgan. 



   Die Hamme a ist an dem Wurf b um einen Bolzen c verstellbar, den sie mittels eines Langloches d umfasst. Der Bolzen c hat einen Kopf e und ist als Schraube ausgebildet, so dass er durch Einschrauben an dem Wurf befestigt werden kann. Um das Aufbringen der Hamme auf den Bolzen zu ermöglichen, ist das Langloch   d   an einem Ende mit einer Erweiterung f versehen, die den Kopf e durchtreten lässt. 



  Beim Befestigen des Sensenblattes an dem Wurf wird die Hamme mit dem erweiterten Teil ihres Schlitzes über den Kopf e des Bolzens gesteckt und dann abwärts geschoben, so dass der Kopf die Sense am Herabfallen hindert, u. zw. auch dann, wenn die Sense (auf dem Transport) zusammengeklappt ist. 



   Die Hamme ist in bekannter Weise mit Längsrillen g od. dgl. versehen. Zum Eingriff mit den Rillen ist ein plattenförmiges Druckorgan h vorgesehen, welches gleichfalls Längsrillen i od. dgl. aufweist und durch die Stellschraube i des Sensenringes k an die Hamme   a   angedrückt wird. Das Druckorgan   h   ist mit der hohlen Stellschraube drehbar verbunden, u. zw. ist letztere mit einer axialen Ausnehmung   I   versehen, in die ein an dem Druckorgan befindlicher Zapfen m reicht. Dieser weist eine Kreisrille n auf, in die ein radialer, die Wand der Schraube durchsetzender Stift o eingreift. 



   Durch das Druckorgan wird der von der Stellschraube i ausgeübte Druck auf fast die ganze Breite der Hamme a verteilt, wodurch diese, da ausserdem die Reibung vergrössernde Mittel (Rillen g und   i)   vor-, gesehen sind, in ihrer Lage vollkommen gesichert ist und Deformierungen der Druckstellen vermieden werden. Zum Zusammenklappen der Sense ist lediglich das Lockern der Stellschraube i und Herunterschieben des Sensenringes bis unter den Bolzen c erforderlich. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Sensenbla, ttbefestigung mit einem die Hamme und den Wurf umfassenden Sensenring und einer den Ring durchsetzenden Druckschraube, mit welcher ein Zapfen drehbar verbunden ist, der am vor- <Desc/Clms Page number 2> ragenden Ende ein die Pressung der Schraube auf die Hamme vermittelndes Druckorgan trägt, dadurch gekennzeichnet, dass dieses Druckorgan aus einer Platte (h) besteht, die an der Fläche, die der mit Rillen (g) oder anderen Unebenheiten versehenen Hamme (a) zugekehrt ist, gleichfalls Rillen (i) od. dgl. aufweist. EMI2.1
AT146211D 1934-11-27 1934-11-27 Sensenblattbefestigung. AT146211B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT146211T 1934-11-27

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT146211B true AT146211B (de) 1936-06-25

Family

ID=3643979

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT146211D AT146211B (de) 1934-11-27 1934-11-27 Sensenblattbefestigung.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT146211B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT146211B (de) Sensenblattbefestigung.
DE538769C (de) Flanschverschraubung fuer Kondensatorboeden
DE1099478B (de) Steckschluessel
DE759294C (de) Schlittschuh
DE1107556B (de) Schere mit auswechselbaren Scherenblaettern
AT143802B (de) Apparat zum Schleifen und Polieren von Chatons u. dgl.
DE723309C (de) Flachschaber mit in einem federnden Spannmaul eingeklemmtem allseitig glattem Messer
AT144403B (de) Steigvorrichtung für Schneeschuhe.
DE496370C (de) Mutterschluessel
DE912129C (de) Halterung fuer Entladungsroehren
DE412061C (de) Flachkopfstativ
DE692223C (de) en Spindel
DE612849C (de) Aus zwei oder mehr Teillaengen bestehende Schutzkante fuer Skier
DE465871C (de) Bezugsfeile
DE932296C (de) Verstellbares Visier fuer Handschusswaffen
DE399448C (de) Werkzeug zum Anziehen und Loesen von Schrauben mit biegsamem Schaft
DE1013588B (de) Schraubenzieher
DE448650C (de) Schrauben- und Mutternsicherung
DE934211C (de) Nachstellbare Gewindefuehrung fuer Feingewindespindeln, insbesondere Mikrometerschrauben
DE825824C (de) Verstellvorrichtung fuer Schraubleisten
AT85083B (de) Schraubenzieher mit Griffeinrichtung zum Festhalten der Schraube.
AT145674B (de) Zahnärztliches Handstück.
AT147504B (de) Sensenblattbefestigung.
DE539866C (de) Schraubenzieher
DE418096C (de) Vorrichtung zum Lochen oder Eintreiben von Huelsen in maessig harte Koerper