AT116019B - Geschirrspülmaschine. - Google Patents

Geschirrspülmaschine.

Info

Publication number
AT116019B
AT116019B AT116019DA AT116019B AT 116019 B AT116019 B AT 116019B AT 116019D A AT116019D A AT 116019DA AT 116019 B AT116019 B AT 116019B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
dishwasher
spray
water
dishes
thrown
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Houben Werke Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE116019X priority Critical
Application filed by Houben Werke Ag filed Critical Houben Werke Ag
Application granted granted Critical
Publication of AT116019B publication Critical patent/AT116019B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Geschirrspülmaschine. 



   Die Erfindung betrifft eine   Geschirrspülmaschine   mit über dem Flüssigkeitsbehälter angeordneten, drehbaren Düsenrohre, welche das Spülwasser von unten nach oben durch den Geschirrkorb spritzen. 



   Durch die bei der Drehung der Rohre auftretenden Fliehkräfte werden die Wasserteilchen zum grossen Teil nach aussen abgeschleudert, so dass nur ein geringer Teil der ausgespritzten Flüssigkeit tatsächlich auf das Geschirr trifft. Dieser Nachteil wird gemäss der Erfindung dadurch vermieden, dass die Düsenrohre schwach V-förmig angeordnet werden, während zur Steigerung der Ausnutzung des ausgespritzten Wassers oberhalb des   Geschirrträgers   eine halbkugelförmige Kuppel angebracht wird, an deren Innenfläche die durch den Geschirrkorb tretenden Flüssigkeitsteilchen abprallen und nach innen und unten zurückgeworfen werden, so dass sie erneut von oben auf das Geschirr auftreffen und noch am Geschirr anhaftende Schmutzteile abschwemmen. 



   Die halbkugelförmige Kuppel ist in der Mitte geteilt und besitzt eine als Viertelkugelschale ausgebildete Schiebetür, wobei die Teilfuge eine Wasserauffang-und Abtropfrinne besitzt. 



   Auf der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand beispielsweise veranschaulicht, wobei der Spülbehälter im Schnitt dargestellt ist. Der Pumpeneingang a ist gefäss-oder trichterartig ausgebildet und nimmt die ganze Spülflüssigkeit auf. Am tiefsten Punkte des   Pumpeneinganges   befindet sich ein Ablaufrohr b mit Absperrhahn c zum Ablassen den Spülflüssigkeit. Um die Spülflüssigkeit von Schmutzteile freizuhalten, sitzt im Pumpeneingang a ein herausnehmbarer Doppelfilterkasten d, e. 



   Die Spritzarme f sind auf einem gemeinsamen Antrieb g angebracht, während im Inneren des Antriebes g turbinenartige Schaufeln h vorgesehen sind. Durch den Wasserdruck der Pumpe werden die Schaufeln h und somit die gesamte Spritzvorrichtung in Bewegung gesetzt. Da die Spritzdüsen f 
 EMI1.1 
 Spritzwirkung verfehlt so ihre Wirkung. Bei   Schrägstellung   der Spritzrohre dagegen wird das Wasser zur Mitte hin geschleudert und mit Hilfe der Zentrifugalkraft werden die Strahlen den Mittelweg nehmen, also fast senkrecht emporsteigen. 



   Die Spritzvorrichtung kann zwecks Reinigung, nach Lösen eines Bajonettverschlusses i, ohne weiteres abgenommen werden. 



   Die zum Abschluss des Spülgefässes dienende Kuppel k ist zu dem eingangs geschilderten Zwecke   halbkugelartig   ausgebildet. Die Körbe   l   und m mit Stäben r und einer Abteilung s, welche die zu spülenden Teile enthalten, können leicht   ein-und ausgepackt   werden, was dadurch erreicht ist, dass die kugelförmige Kuppel k in der Mitte geteilt ist und die Viertelkugel sich nach innen einschieben lässt. In ihrer Teilung erhält die halbkugelförmige Kuppel eine   Wasserauffang- und Abtropfrinne 0,   so dass die Kugel beim Spülen nach aussen hin vollständig abgedichtet ist. 



     Die Spülmaschine   ist vorteilhaft auf einem Gestell p, das auf Rollen q ruht, angebracht und wird durch einen Gas-oder einen elektrischen Brenner geheizt.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRÜCHE : 1. Geschirrspülmaschine mit über dem Flüssigkeitsbehälter angeordneten, drehbaren Düsenrohren, welche das Spülwasser von unten nach oben durch den Geschirrkorb spritzen, gekennzeichnet EMI2.1 strahlen abprallen und nach innen und unten zurückgeworfen werden, so dass sie erneut von oben auf das Geschirr auftreffen.
    2. Geschirrspülmaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die halbkugelförmige Kuppel in der Mitte geteilt ist und zwecks Bedienung der Maschine eine als Viertelkugelschale ausgebildete Schiebetür aufweist, wobei die Teilfuge eine Wasserauffang- und Abtropfrinne (o) besitzt. EMI2.2
AT116019D 1928-02-11 1928-03-15 Geschirrspülmaschine. AT116019B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE116019X 1928-02-11

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT116019B true AT116019B (de) 1930-01-25

Family

ID=5654523

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT116019D AT116019B (de) 1928-02-11 1928-03-15 Geschirrspülmaschine.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT116019B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1174461B (de) * 1960-07-20 1964-07-23 Siemens Elektrogeraete Gmbh Geschirrspuelmaschine

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1174461B (de) * 1960-07-20 1964-07-23 Siemens Elektrogeraete Gmbh Geschirrspuelmaschine

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CH169630A (de) Vorrichtung im Spülwasser-Kreislaufsystem von Geschirrwaschmaschinen zum Reinigen des umlaufenden Spülwassers.
DE2323551A1 (de) Geschirrspueler mit mitteln zum sammeln und abfuehren von speiseresten
DE714926C (de) Geschirrwaschmaschine
AT116019B (de) Geschirrspülmaschine.
DE2555772C3 (de) Einspülvorrichtung für Waschmaschinen
AT222840B (de) Geschirrspülmaschine
DE821572C (de) Molken-Ablassvorrichtung fuer Kaesekessel
DE696673C (de) Auf einen Waeschekochkessel aufsetzbare UEbergussvorrichtung
AT285102B (de) Waschmaschine, insbesondere Geschirrspülmaschine
AT311148B (de) Wasch- und Spülmaschine für verschmutzte und verölte Metallteile
DE647998C (de) Vorrichtung, bei welcher Gegenstaende in geschlossenen Behaeltern der Einwirkung einer Fluessigkeit unter Druck ausgesetzt werden
DE519089C (de) Geschirrspuelmaschine
DE242225C (de)
DE641376C (de) Waeschestock
DE1503888A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Spuelen
DE540773C (de) Dampfwaschautomat
AT201271B (de) Geschirrspülmaschine
DE560120C (de) Waschmaschine
DE516710C (de) Vorrichtung zum Reinigen von Geschirr, Gemuese, Kartoffeln usw.
DE843540C (de) Waschapparat
AT116008B (de) Reinigungsvorrichtung mit Flüssigkeitssauger.
AT128288B (de) Geschirr-Reinigungsvorrichtung.
AT287964B (de) Geschirrspuelmaschine
AT68849B (de) Vorrichtung zum Kochen von Kaffee unter Dampfdruck.
DE1460838B2 (de) Kondensiervorrichtung fuer daempfe und schaeume an einer trommel waschmaschine