AT112110B - Presse. - Google Patents

Presse.

Info

Publication number
AT112110B
AT112110B AT112110DA AT112110B AT 112110 B AT112110 B AT 112110B AT 112110D A AT112110D A AT 112110DA AT 112110 B AT112110 B AT 112110B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
press
toothing
roller
wedge
parts
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Marie Pribil
Erich Wahliss
Ladislaus Witkowski
Original Assignee
Marie Pribil
Erich Wahliss
Ladislaus Witkowski
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Marie Pribil, Erich Wahliss, Ladislaus Witkowski filed Critical Marie Pribil
Priority to AT112110T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT112110B publication Critical patent/AT112110B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Presse. 



   Gegenstand der Erfindung ist eine Presse oder   ähnliche     Arbeitsmaschine   wie Blechschere od. dgl. 



  Die Erfindung betrifft an einer solchen Maschine die besondere Anordnung von Organen zur Erzeugung des Krafthubes und besteht darin, dass an den beiden gegeneinander zu bewegenden Teilen der Presse einen Keilwinkel einschliessende Flächen ausgebildet sind, zwischen denen mit ihren Achsen lotrecht übereinander liegende, einander und je eine dieser Flächen berührende Druckwalzen liegen, die mittels Verzahnungen untereinander und mit Verzahnungen je einer der Flächen in Eingriff stehen. 



   In der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in einem Ausführungsbeispiel in Seitenansicht dargestellt. 



   Die Presse besteht aus dem Gestell 1 und dem Presskopf   2.   dessen   Seitenteile : J nach   abwärts reichen und im Gestell geführt sind. 



   Die Seitenteile 3 besitzen Ausschnitte   4,   in die prismatische Ansätze 5 des Gestelles   hineinragen.   



  In den Ausschnitten liegen Keilstücke 6,7, von denen   sieh   die oberen 6 nach oben gegen die   Ansätze 5   stützen, während sich die unteren 7 auf die   Grundflächen der Ausschnitte   stützen. 



   Die Keilstücke können durch an sich bekannte Mittel nachstellbar gelagert sein. so dass sie näher zueinander oder weiter voneinander gestellt werden können, um den Hub der Presse zu regeln. 



   In dem durch die   Keilstücke   eingeschlossenen   keilförmigen   Raum liegen die Druckwalzen 8 und 9 lotrecht übereinander. Sie greifen mit Verzahnungen   10,   11, deren Teilkreis vorteilhaft im Walzenumfang liegt, ineinander. Die Verzahnung ist demnach so ausgeführt, dass der Zahnfuss zwischen Austiefungen im Walzenumfang liegt, der Zahnkopf aber über den Walzenumfang vorragt. Entsprechende Ver-   zahnungen   12, 1. 3 sind auch in den Flächen der   Keilstücke   6,7 ausgebildet, so dass also die Walze 8 mit der Verzahnung 12 des Keilstückes 6 und mit der Walze 9 in Eingriff steht, diese wieder mit der Verzahnung 13 des Keilstückes 7. 



   Wird die Walze 9 mittels des Hebels 14 gedreht, so wälzen sich die Walzen aus der punktiert gezeichneten Stellung nach links in die vollgezeichnete Stellung, wobei sie die Keilstücke auseinander pressen und daher die Seitenteile : 3 mit dem Presskopf 2 nach abwärts ziehen. 



   Um den Presskopf wieder zu heben, ist das sich auf der Walze 9 aufwindende Seil   15   vorgesehen, das über die am Gestell gelagerte Rolle 16 läuft und am Seitenteil 3 angreift. 



   Eine solche Presse hat den Vorteil, dass bei ihr nur rollende Reibung auftritt, der Wirkungsgrad daher ein guter ist und dass die Kraftwirkung immer dem am   Hebel 14 ausgeübten Drehmoment   proportional ist. demnach über den ganzen Hub gleich bleibt. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Presse, dadurch gekennzeichnet, dass an ihren beiden gegeneinander zu bewegenden Teilen einen Keilwinkel einschliessende Flächen ausgebildet sind, zwischen denen mit ihren Achsen lotrecht übereinander liegende einander und je eine dieser Flächen berührende Druckwalzen liegen, die mittels Verzahnungen untereinander und mit Verzahnungen je einer der Flächen in Eingriff stehen. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT112110D 1927-07-11 1927-07-11 Presse. AT112110B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT112110T 1927-07-11

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT112110B true AT112110B (de) 1929-01-25

Family

ID=3627444

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT112110D AT112110B (de) 1927-07-11 1927-07-11 Presse.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT112110B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE427881C (de) Einrichtung zur Verhuetung des toten Ganges an Zahnraedergetrieben
AT112110B (de) Presse.
DE3039743C2 (de) Vorrichtung zum Auswechseln der Walzen in Zweiwalzenpressen
DE510652C (de) Differentialgetriebe zur Erzielung einer Vor- oder Nacheilbewegung eines angetriebenen Getriebeteiles mit Bezug auf einen antreibenden Getriebeteil
DE618289C (de) Kettenantrieb fuer das Drehwerk fahrbarer Krane
DE1611752B1 (de) Antrieb fuer die Messerwalzen eines Geraetes zum Zerschneiden von Schriftstuecken
DE263759C (de)
DE707176C (de) Einfahrzeunge zur Erleichterung der Einfahrt von Zahnraedern in Zahnstangen fuer Bergbahnen
DE554363C (de) Vierwalzen-Blechbiegemaschine
DE2658155B2 (de) Gewinnungsmaschine für den Untertagebergbau, insbesondere Walzenschrämmm aschine
DE749217C (de) Schloss fuer Grubenstempel mit keiligem oder keilig wirkendem Innenstempel
DE654006C (de) Geraet zum Reinigen und Abziehen von Parkettfussboeden o. dgl.
DE529761C (de) Zahnradpumpe mit einer die Zahnraeder federnd zangenartig umgebenden Zwischenplatte
DE670092C (de) Vorrichtung zum Einpressen der Kolbenstangen in die Kreuzkoepfe von Lokomotiven
DE328474C (de) Schere zum Schneiden von Blech, Band- und Profileisen
DE671970C (de) Vorrichtung zum Ausheben eines endlosen Glasbandes aus der Schmelze
DE1181392B (de) Vorrichtung zum kontinuierlichen Herstellen eines quergerillten, flexiblen Rohres aus thermoplastischem Kunststoff
DE630926C (de) Haengegeruest fuer Bauarbeiten
DE274135C (de)
DE592471C (de) Hebellochstanze mit Zahnsegmentantrieb
DE392208C (de) Hebezeug mit Spiralplanradgetriebe
DE413365C (de) Vorrichtung an Walzwerken zum Verschieben und Kanten der Bloecke
DE1611752C (de) Antrieb fur die Messerwalzen eines Gerätes zum Zerschneiden von Schriftstücken Ausscheidung aus 128 9404
DE875477C (de) Hubtor fuer Wasserbauwerke, insbesondere Schleusenanlagen
DE2130694A1 (de) Hebezeug mit einem irreversibelen Planetenuntersetzungsgetriebe