DE892110C - Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen - Google Patents

Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen

Info

Publication number
DE892110C
DE892110C DEB14580A DEB0014580A DE892110C DE 892110 C DE892110 C DE 892110C DE B14580 A DEB14580 A DE B14580A DE B0014580 A DEB0014580 A DE B0014580A DE 892110 C DE892110 C DE 892110C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
container
machine
scraper
chocolate
mass
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB14580A
Other languages
English (en)
Inventor
Gerhard Huebner
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BAUERMEISTER HERMANN MASCHF
MUEHLENBAUANSTALT GmbH
Original Assignee
BAUERMEISTER HERMANN MASCHF
MUEHLENBAUANSTALT GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by BAUERMEISTER HERMANN MASCHF, MUEHLENBAUANSTALT GmbH filed Critical BAUERMEISTER HERMANN MASCHF
Priority to DEB14580A priority Critical patent/DE892110C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE892110C publication Critical patent/DE892110C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A23FOODS OR FOODSTUFFS; TREATMENT THEREOF, NOT COVERED BY OTHER CLASSES
    • A23GCOCOA; COCOA PRODUCTS, e.g. CHOCOLATE; SUBSTITUTES FOR COCOA OR COCOA PRODUCTS; CONFECTIONERY; CHEWING GUM; ICE-CREAM; PREPARATION THEREOF
    • A23G1/00Cocoa; Cocoa products, e.g. chocolate; Substitutes therefor
    • A23G1/04Apparatus specially adapted for manufacture or treatment of cocoa or cocoa products
    • A23G1/10Mixing apparatus; Roller mills for preparing chocolate
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01FMIXING, e.g. DISSOLVING, EMULSIFYING, DISPERSING
    • B01F9/00Mixers with rotating receptacles, i.e. the rotary motion is imparted to effect the mixing; Mixing the contents of packages or like independent containers by rotating them
    • B01F9/02Mixers with rotating receptacles, i.e. the rotary motion is imparted to effect the mixing; Mixing the contents of packages or like independent containers by rotating them rotating about a horizontal or inclined axis, e.g. drum mixers
    • B01F9/08Mixers with rotating receptacles, i.e. the rotary motion is imparted to effect the mixing; Mixing the contents of packages or like independent containers by rotating them rotating about a horizontal or inclined axis, e.g. drum mixers with moving, e.g. rotating stirring devices, i.e. moving with respect to the receptacle
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01FMIXING, e.g. DISSOLVING, EMULSIFYING, DISPERSING
    • B01F15/00Accessories for mixers ; Auxiliary operations or auxiliary devices; Parts or details of general application
    • B01F15/02Feed or discharge mechanisms
    • B01F15/0266Discharge mechanism
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01FMIXING, e.g. DISSOLVING, EMULSIFYING, DISPERSING
    • B01F9/00Mixers with rotating receptacles, i.e. the rotary motion is imparted to effect the mixing; Mixing the contents of packages or like independent containers by rotating them
    • B01F2009/0056Constructional aspects of the rotating receptacles
    • B01F2009/0058Disposition of the rotor axis
    • B01F2009/0063Disposition of the rotor axis inclined
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01FMIXING, e.g. DISSOLVING, EMULSIFYING, DISPERSING
    • B01F9/00Mixers with rotating receptacles, i.e. the rotary motion is imparted to effect the mixing; Mixing the contents of packages or like independent containers by rotating them
    • B01F2009/0056Constructional aspects of the rotating receptacles
    • B01F2009/0087Disposition or configuration of the receptacles
    • B01F2009/009Configuration of the interior
    • B01F2009/0092Configuration of the interior provided with baffles, plates or bars on the wall or the bottom
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01FMIXING, e.g. DISSOLVING, EMULSIFYING, DISPERSING
    • B01F2215/00Auxiliary or complementary information in relation with mixing
    • B01F2215/0001Field of application of the mixing device
    • B01F2215/0019Mixing chocolate ingredients
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01FMIXING, e.g. DISSOLVING, EMULSIFYING, DISPERSING
    • B01F7/00Mixers with rotary stirring devices in fixed receptacles, i.e. movement of the receptacle not being meant to effect the mixing; Kneaders
    • B01F7/02Mixers with rotary stirring devices in fixed receptacles, i.e. movement of the receptacle not being meant to effect the mixing; Kneaders with stirrers rotating about a horizontal or inclined axis
    • B01F7/021Mixers with rotary stirring devices in fixed receptacles, i.e. movement of the receptacle not being meant to effect the mixing; Kneaders with stirrers rotating about a horizontal or inclined axis rotating about an inclined axis

Description

  • Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen Die Erfindung betrifft eine Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen mit einem umlaufenden, liegend angeordneten Behälter und an dessen Innenwand anliegendem Abstreifer zur Abnahme der aus dem Massesumpf hochgeförderten Schokolade und zu deren Zurückführung in den Massesumpf in geschloesener Vorhangform.
  • Von den bekannten Maschinen dieser Art unterscheidet sich die Erfindung vor allen Dingen dadurch, daß der Abstreifer bzw. auch ein aus mehreren zweckmäßig in gleichmäßigen Abständen voneinander angeordneten Ab streifern bestehender Satz ständig seine Winkellage innerhalb des B;ehälters verändert. Dadurch wird erreicht, daß die Schokoladenmasse selbst bei einier großen Oberflächenhildung im Innenraum des Behälters als Pumporgan lvirkt, indem der Schokoladenvorhang sich abwechselnd vergrößernde und verkleinernde Kammern bildet, wodurch die Frischluft angesaugt, sich mit den auszusondernden Stoffen in Dampfform anreichert und dann wieder herausgedrückt wird. Auf diese Weise ist ein ausreichender Luftwechsel und eine besonders innige Berührung zwischen der Schokoladenmasse und der Luft und eine hervorragende Massebearbeitung auch ohne zusätzliche Luftfördereinrichtungen gesichert.
  • Ein weiterer wesentlicher Unterschied der Erfindung gegenüber den bekannten Maschinen liegt darin, daß der umlaufende, die Schokoladenmasse enthaltende Behälter schräg liegt. Dadurch wird gegenüber der bisher angewandten waagerechten Trommel lagerung eine zusätzliche Durchmischung der Schokoladenteilchen in der Trommelachsenrichtung bewirkt, wozu sonst besondere Rührwerkzeuge mit schraubenförmigen Schaufeln benötigt werden, die jetzt in Fortfall kommen.
  • Der oder die Abstreifer laufen zweckmäßig um, und ihr Umlaufsinn ist vorteilhaft dem des Behälters entgegengesetzt. Die Drehzahl des oder der umlaufenden Abstreifer wird sweckmäBig gleich oder kleiner gewählt als die Drehzahl des gegenlaufenden Behälters.
  • Die Anordnung kann aber auch so getroffen lverden, daß der Abstreifer im Bereich etwa der oberen Hälfte des Behälters hin und her pendelt, wobei nur Sorge dafür getragen werden muß, daß beim gleich&innigen Lauf des Abstreifers mit dem Behälter letzterer eine schnellere Bewegung ausführt als der Abstreifer.
  • Bei der erfindungsgemäß,en Ausführungsform hat es sich als vorteilhaft erwiesen, den Behälterinhalt durch die als Hohlkörper ausgebildete Behälterachse zu entleeren.
  • Die Anordnung wird weiterhin vorteilhaft so getroffen, daß sich die Behälteröffnung möglichst dicht am höchsten Punkt des Behälterinnenraumes befindet.
  • Die Erfindung ist in der Zeichnung beispielsweise veranschaulicht.
  • Fig. T zeigt einen Vertikalschnitt durch die erfindungsgemäße Maschine, und F.ig. 2 ist ein Schnitt auf der Linie A-B der Fig. I.
  • In dem schräg angeordneten -Behälter I ist der Abstreifer 2 angeordnet, der zweckmäßig gleichwellig mit dem Behälter durch eine nicht veranschaulichte Kraftquelle angetrieben wird.
  • Durch den schräg liegenden Behälter erfolgt eine intensive Eigenreibung der Schokoladenmasse dadurch, daß diese ständig gehoben wird und durch ihr Eigengewicht nach unten fällt. Es ist hierbei gleich, ob die Schoklola,denmasse sich noch in trockenem Zustand befindet oder durch Zusatz der Kakaobuttler bereits flüss-ige Form angenommen hat. Sobald die Masse in einem dickbreiigen oder flüssigen Zustand vorliegt, bleibt diese an der Behälterinnenwand haften und wird durch dieselbe infolge ihrer umlaufenden Bewegung mitgenommen.
  • Auf diesem Wege begegnet d.ie en.tstandene Massenschicht dem zweckmäßig gegenläufigen Abstreifer 2, wird durch diesen von der Wandung gelöst und fällt in Florm eines das Behälterinnere senkrecht in z.»rei Kammern 4, 5 teilenden Vorhanges 3 nach unten.
  • Durch die Bewegung des Abstreifers 2 wird die Kammer 4 ständig vergroßert, wodurch Frischluft in das Behälter innere gesaugt wird. Gleichzeitig wird die zuerst größere Kammer 5 entsprechend verkleinert, wodurch die in ihr befindliche, mit zu entfernenden Stoffen in Dampfform angereicherte Luftmenge hinausgedrückt wird. Dieser Vorgang w,iederhollt sich fortlaufend.
  • Hierdurch wird erreicht, daß bei einer großen Oberflächenbildung im Innenraum des Behälters die Schokoladenmasse selbst durch die soeben beschriebene Bewegung als Pumporgan wirksam ist und dadurch besonders innig mit der Luft in Berührung gebracht wird. Die Öffnung 7 des Behälters, welche zum Einfüllen der Masse sowie für den Luftein-und -austritt dient, ist so angeordnet, daß ein störungsfreies Entweichen der Luft !gewährleistet ist und ihre Unterkante oberhalb des Massespiegels liegt, wodurch eine besondere Abdichtung überflüssig wird. Die Entleerung der fertig bearbeiteten Schokoladenmasse erfolgt durch die als Hohlwelle ausgebildete Achse 6 des Behälters mittels einer Pumpe od. Idgl.
  • Der Antrieb des Abstreifers kann entweder auf bekannte Weise zwangsläufig über ein Getriebe vom Behälter aus oder gesondert erfolgen.

Claims (7)

  1. PATENTANSPRÜCHE: 1. Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen mit einem umlaufenden, liegend augeordneten Behälter und an dessen Innenwand anliegendem Abstreifer zur Abnahme Ider aus dem Massesumpf hochgeförderten Schokolade und zu deren Zurückführung in den Masse sumpf in geschlossener Vorhang form, dadurch zgekennzeichnet, daß der Abstreifer bzr. auch ein aus mehrerenAbstretifern bestehender Satz ständig seine Winkellage innerhalb des Behälters verändert.
  2. 2. Schokoladenbehandlungsmaschine nach Anspruch I, gekennzeichnet durch Schräglagerung des umlaufenden Behälters.
  3. 3. Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen nach Anspruch I und 2, dadurch gekennzeichnet, daß Abstreifer und Behälter gegensinnig umlaufen.
  4. 4. Maschine nach Anspruch I bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Drehzahl tdes Abstreifers gleich oder kleiner ist als die Drehzahl des Behälters.
  5. 5. Maschine nach Anspruch I bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Abstreifer im Bereich etwa der oberen Hälfte des Behälters hin und her pendelt, wobei beim gleichsinnigen Lauf des Abstreifers mit dem Behälter letzterer eine schnellere Bewegung ausführt als der Abstreifer.
  6. 6. Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Entleerung des Behälters durch die als Hohlkörper ausgebildete B'eh älter achse erfolgt.
  7. 7. Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Behälteröffnung möglichst dicht am höchsten Punkt des Behälterinnenraumes angeordnet ist.
    Angezogene Druckschriften: Deutsche Patentschrift Nr. 68o 376.
DEB14580A 1951-04-17 1951-04-17 Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen Expired DE892110C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB14580A DE892110C (de) 1951-04-17 1951-04-17 Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB14580A DE892110C (de) 1951-04-17 1951-04-17 Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE892110C true DE892110C (de) 1953-11-26

Family

ID=6958041

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB14580A Expired DE892110C (de) 1951-04-17 1951-04-17 Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE892110C (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1128271B (de) * 1959-01-24 1962-04-19 Bauermeister Hermann Maschf Maschine zum Versalben von Schokoladenmasse
CN104056565A (zh) * 2014-05-07 2014-09-24 江阴市创裕机械有限公司 强力混合机
CN107261880A (zh) * 2017-07-28 2017-10-20 苏州国质信网络通讯有限公司 一种专色油墨稀释搅拌装置

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE680376C (de) * 1937-02-28 1939-08-28 J M Lehmann Fa Verfeinerungsmaschine fuer Schokoladenmassen mit einer Massetrommel

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE680376C (de) * 1937-02-28 1939-08-28 J M Lehmann Fa Verfeinerungsmaschine fuer Schokoladenmassen mit einer Massetrommel

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1128271B (de) * 1959-01-24 1962-04-19 Bauermeister Hermann Maschf Maschine zum Versalben von Schokoladenmasse
CN104056565A (zh) * 2014-05-07 2014-09-24 江阴市创裕机械有限公司 强力混合机
CN107261880A (zh) * 2017-07-28 2017-10-20 苏州国质信网络通讯有限公司 一种专色油墨稀释搅拌装置

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1075561B (de) Misch- und Knetmaschine
DE892110C (de) Maschine zur Behandlung von Schokoladenmassen
EP0170755A1 (de) Waschvorrichtung für Zuckerrüben oder andere Feldfrüchte
DE693404C (de) Fettschlagmaschine
DE652321C (de) Vorrichtung zum Sulfidieren und Loesen von Alkalicellulose, insbesondere fuer die Herstellung von Spinnloesungen fuer Kunstseide
DE1182036B (de) Maschine zum Behandeln, insbesondere zum Trockenconchieren und Versalben, von Schokoladenmassen od. dgl.
DE689486C (de) Speiseeiserzeuger mit feststehendem, topf- oder napfartigem Speiseeisbehaelter
DE2419811A1 (de) Speiseeismaschine
DE446596C (de) Maschine zur Bearbeitung fluessiger Kakao- und Schokoladenmasse
DE970255C (de) Vorrichtung zum Mischen von Stoffen
DE522279C (de) Eisschabemaschine
DE368574C (de) Vorrichtung zur Beseitigung des Schaumes bei gaerenden und kochenden Fluessigkeiten
DE515961C (de) Bleichturm fuer Faserstoffe, insbesondere Zellstoff
DE285168C (de)
DE370812C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Feinmahlen und Mischen von teigigen Massen im ununterbrochenen Betriebe
DE560844C (de) Mischvorrichtung mit Auswerfturbine
DE447836C (de) Misch- und Ruehrverfahren und Ruehrwerk zur Ausfuehrung des Verfahrens
DE808843C (de) Vorrichtung zur Bereitung von Speiseeis
DE806965C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Speiseeis
DE2225460B2 (de) Vorrichtung zur bereitung und ausgabe von gefrorenen, erfrischungsprodukten und gekuehlten getraenken
DE750963C (de) Vorrichtung zum Zerkleinern, Verreiben, Mischen od. dgl.
DE718499C (de) Vorrichtung zur Bearbeitung plastischer Sprengstoffe
DE2363127C2 (de) Rollmaschine für Teeblätter
DE400336C (de) Roestofen mit uebereinanderliegenden Roestsohlen
DE633480C (de) Mischvorrichtung fuer Fluessigkeiten