DE596546C - Drehtellerbeschickung fuer automatische Waagen - Google Patents

Drehtellerbeschickung fuer automatische Waagen

Info

Publication number
DE596546C
DE596546C DEB155973D DEB0155973D DE596546C DE 596546 C DE596546 C DE 596546C DE B155973 D DEB155973 D DE B155973D DE B0155973 D DEB0155973 D DE B0155973D DE 596546 C DE596546 C DE 596546C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
turntable
downpipe
weighed
goods
axis
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB155973D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Dipl-Ing Alfred Bauer
Original Assignee
Dipl-Ing Alfred Bauer
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Dipl-Ing Alfred Bauer filed Critical Dipl-Ing Alfred Bauer
Priority to DEB155973D priority Critical patent/DE596546C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE596546C publication Critical patent/DE596546C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01GWEIGHING
    • G01G21/00Details of weighing apparatus

Description

Die Erfindung betrifft solche Beschickungsvorrichtungen für automatische Waagen, bei denen das Wägegut der Waage durch die Wirkung eines mechanisch dauernd oder mit Unterbrechungen angetriebenen Drehtellers zugeleitet wird, dessen waagerechte Fläche unter der unteren Ausmündung eines mit einem Silo, Füllrumpf o. dgl. in Verbindung stehenden Fallrohres angeordnet ist, so daß die dieses Fallrohr im normalen Betrieb erfüllende Wägegutsäule sich unmittelbar auf den Drehteller stützt, wobei das zwischen diesem und dem Fallrohrrand nach dem Schüttwinkel austretende Wägegut durch einen, feststehenden Abstreicher der Lastschale zugeleitet wird.
Bei den bisher üblichen derartigen Beschickungsvorrichtungen ist das Fallrohr, wie aus baulichen und statischen Gründen naheliegend, gleichachsig zu der Drehachse des Drehtellers angeordnet. Hierbei werden aus der Relativbewegung zwischen den unmittelbar auf dem Drehteller ruhenden Wägegutmassen, welche dessen Drehbewegung folgen, und dem im Fallrohr aufgestauten Wägegut Teilbewegungen auf letzteres übertragen, die sich nur bis zu geringer Höhe in das Rohr fortsetzen und daher nur eine geringe, das Nachfallen dieses Wägegutes befördernde Wirkung haben. In manchen Fällen kann sogar die durch diese Relativbewegung sich ergebende reine Schraubenbewegung des Wägegutes zum Verstopfen des Fallrohres beitragen.
Um diese Mängel zu vermeiden, wird nach vorliegender Erfindung die Achse des Drehtellers gegenüber der Mündung des Fallrohres um eine gewisse Strecke seitlich versetzt angeordnet, so daß beim Umlaufen des Drehtellers die auf diesen unter natürlichem Schüttwinkel durch das Füllrohr aufgetragene Wägegutmasse gegenüber der in dem Rohr durch Aufsetzen auf den Drehteller noch zurückgehaltenen Wägegutmasse eine kreisende Bewegung macht. Hierdurch werden seitliche Verschiebungswirkungen auf den Inhalt des Rohres ausgeübt, welchen dieser wegen der fortgesetzten Änderung der Richtung viel leichter und mit größerem Bewegungsausmaß folgen kann als den bei gleichachsiger An-Ordnung sich ergebenden Verdrehungskräften. Infolgedessen setzt sich die durch die Drehbewegung des Tellers hervorgerufene Erschütterung des Materialinhalts des Fallrohres erheblich weiter nach oben fort, so daß dieser ständig in Bewegung gehalten und eine Verstopfung ausgeschlossen wird. Dazu trägt in erheblichem Umfange der Umstand bei, daß durch die erwähnten seitlichen Bewegungen des Arbeitsgutes der dessen Reibung an der Fallrohrwandung hervorbringende Druck in ständigem Wechsel verändert wird.
Auf der Zeichnung ist die der Erfindung entsprechende Vorrichtung teils im senkrechten Schnitt, teils in Ansicht dargestellt.
Im oberen Teil des Gehäuses 1 der Waage ist um eine senkrechte, dauernd oder mit Unterbrechungen angetriebene Achse 2 der
Drehteller 3 unter der unteren öffnung eines Fallrohres 4 angeordnet, in welches der Füllrumpf 5 des Verteilungsbehälters für das Wägegut ausmündet. Die Anordnung ist so getroffen, daß die Achse 6 des Fallrohres gegenüber der Drehachse 7 des Drehtellers um einen gewissen Betrag seitlich verschoben ist. Dabei ist das Verhältnis des Durchmessers des Fallrohres 4 einerseits und des
ίο Drehtellers 3 anderseits so gewählt, daß das . unter seinem natürlichen Schüttwinkel aus der unteren Öffnung des Fallrohres austretende Wägegut unbeschadet der erwähnten Achsenabweichung den Rand des Drehtellers nicht überschreiten kann. Die übliche senkrechte Abstreichplatte 8, welche das Wägegut der Lastschale der Waage zuführt, ist vorzugsweise an der der Achsenverschiebung des Fallrohrs gegenüber dem Drehteller entgegengesetzten Seite angeordnet.

Claims (2)

Patentansprüche:
1. Vorrichtung zur Zuführung des Wägegutes an automatischen Waagen mittels eines unter der Ausmündung eines senkrechten Fallrohres angebrachten Drehtellers, durch den die das Fallrohr erfüllende Wägegutsäule abgestützt und von dem das Wägegut mittels Abstreifers abgenommen wird, dadurch gekennzeichnet, daß die Drehachse des Drehtellers gegen die der Wägegutsäule seitlich versetzt angeordnet ist. ■
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Abstreicher (8),' welcher das Wägegut der Waage vom Drehteller (3) zuleitet, an der der Richtung der Achsenverschiebung des Fallrohres gegen den Drehteller gegenüberliegenden Seite angeordnet ist.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen^
DEB155973D 1932-06-07 1932-06-07 Drehtellerbeschickung fuer automatische Waagen Expired DE596546C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB155973D DE596546C (de) 1932-06-07 1932-06-07 Drehtellerbeschickung fuer automatische Waagen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB155973D DE596546C (de) 1932-06-07 1932-06-07 Drehtellerbeschickung fuer automatische Waagen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE596546C true DE596546C (de) 1934-05-08

Family

ID=7003415

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB155973D Expired DE596546C (de) 1932-06-07 1932-06-07 Drehtellerbeschickung fuer automatische Waagen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE596546C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE966640C (de) * 1953-02-10 1957-08-29 Roeber Saatreiniger O H G Trockenbeizmaschine mit einer selbsttaetigen Waage fuer das Beizmittel und einer nachgeschalteten gleichen Waage fuer das Beizgut
US3298452A (en) * 1965-06-11 1967-01-17 Harry C Francke Weight responsive dispenser

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE966640C (de) * 1953-02-10 1957-08-29 Roeber Saatreiniger O H G Trockenbeizmaschine mit einer selbsttaetigen Waage fuer das Beizmittel und einer nachgeschalteten gleichen Waage fuer das Beizgut
US3298452A (en) * 1965-06-11 1967-01-17 Harry C Francke Weight responsive dispenser

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2021080B2 (de) Vorrichtung zur versorgung einer mit genau dosierten chargen eines pulverfoermigen materials
DE1684458B1 (de) Betonfoerdervorrichtung
DE596546C (de) Drehtellerbeschickung fuer automatische Waagen
DE1165906B (de) Einrichtung zur Entnahme von Materialproben aus Schuettguetern
DE1279948B (de) Zufuehrvorrichtung an selbsttaetigen Waagen
DE698746C (de) Vorrichtung zum Zuteilen puder- oder pulverfoermiger Stoffe
DE584333C (de) Vorrichtung zum Mischen pulverfoermiger Trockenstoffe
DE875325C (de) Vorrichtung zum Austragen von Schuettgut aus Bunkern od. dgl.
DE1474628A1 (de) Waage
CH389262A (de) Vorrichtung zum Nettoabwiegen schüttbarer Güter und zum Abfüllen der abgewogenen Mengen in Verpackungsbehälter
DE634889C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Abmessen und Einfuellen von pulverfoermigem Gut
DE958874C (de) Automatische oder halbautomatische Wiegevorrichtung
AT137976B (de) Wägevorrichtung.
DE92693C (de)
DE843609C (de) Obst-Wiege- und Sortiermaschine
DE68543C (de) Laufgewichtswaage, insbesondere für Flüssigkeiten
DE31246C (de) Automatische Waage für Zuckerrüben
DE599686C (de) Zufuehrungsvorrichtung fuer selbsttaetige Waagen mit Grob- und Feinfuellung zum Verwiegen staubfoermiger Stoffe
AT225612B (de) Vorrichtung zur pneumatischen Entleerung von Behältern für feinkörniges und staubförmiges Gut
DE930259C (de) Pack- und Waegemaschine fuer pulverfoermige, schwer aufzulockernde Materialien
DE2605060C2 (de) Abwägevorrichtung
DE966640C (de) Trockenbeizmaschine mit einer selbsttaetigen Waage fuer das Beizmittel und einer nachgeschalteten gleichen Waage fuer das Beizgut
DE293512C (de)
DE2304310A1 (de) Vorrichtung zum fuellen und gleichzeitigen wiegen von saecken, insbesondere ventilsaecken mit pulverfoermigem, griessigem oder koernigem fuellgut
DE231138C (de)