DE529905C - Maschine zum Reinigen des Ackers von Steinen, Unkraut u. dgl. - Google Patents

Maschine zum Reinigen des Ackers von Steinen, Unkraut u. dgl.

Info

Publication number
DE529905C
DE529905C DEH117089D DEH0117089D DE529905C DE 529905 C DE529905 C DE 529905C DE H117089 D DEH117089 D DE H117089D DE H0117089 D DEH0117089 D DE H0117089D DE 529905 C DE529905 C DE 529905C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
machine
cleaning
weeds
stones
conveyor belt
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEH117089D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ADOLF HEISIG
RICHARD TICHATSCHKE
Original Assignee
ADOLF HEISIG
RICHARD TICHATSCHKE
Publication date
Priority to DEH117089D priority Critical patent/DE529905C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE529905C publication Critical patent/DE529905C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01BSOIL WORKING IN AGRICULTURE OR FORESTRY; PARTS, DETAILS, OR ACCESSORIES OF AGRICULTURAL MACHINES OR IMPLEMENTS, IN GENERAL
    • A01B77/00Machines for lifting and treating soil

Description

Die bekannten Maschinen zum Reinigen des Ackers von Steinen, Holzabfällen, Unkraut u. dgl., bei denen das Erdreich aufgenommen und auf ein Schüttelsieb geleitet wird, auf dem die Fremdkörper zurückgehalten und gesammelt werden, während die Erde auf den Boden zurückfällt, können ihren Zweck nur im beschränkten Maße erfüllen, da sie infolge zuwenig intensiven Durcharbeitens des Erdreichs auf dem Schüttelsieb in kurzer Zeit verstopft sind.
Die Erfindung stellt somit einen technischen
Fortschritt von gewerblichem Interesse dar.
Gemäß der vorliegenden Erfindung soll dieser Mangel dadurch beseitigt werden, daß über dem Schüttelsieb ein fester Stabrost angeordnet ist, dessen Stäbe vorzugsweise annähernd senkrecht zum Schüttelsieb stehen.
Durch diese Anordnung wird erzielt, daß die aufgenommenen Erdschollen durch die Bewegung des Schüttelsiebes gegen die senkrechten Stabe geschleudert werden, wo eine Vorzerkleinerung derselben stattfindet. Beim Zurückfallen auf das Schüttelsieb werden die Schollen dann endgültig zertrümmert. Infolge dieser gründlichen Durcharbeitung findet eine sichere Trennung der Erde von den ihr anhaftenden Fremdkörpern statt.
Auf der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel der Maschine dargestellt; es zeigt:
Abb. ι einen Längsschnitt durch dieselbe und
Abb. 2 eine Draufsicht von Abb. 1.
Die Maschine besteht aus dem durch den Rahmen 1 mit Laufrädern 2 und Vorderwagen 3 gebildeten Fahrgestell, in welchem das durch einen Kettenantrieb o. dgl. bewegte endlose Transportband 4 angeordnet ist. Dieses Transportband 4 ist in seiner ganzen Ausdehnung mit schräg gerichteten Zähnen 5 besetzt und wird in Längsrichtung beidseitig durch die Wände 6 begrenzt. Am unteren Ende des Transportbandes 4 befindet sich das Schar 7, welches zweckmäßig mit dem Transportband 4 senkrecht einstellbar angeordnet wird. Diese Einstellung kann auch mit dem Rahmen 1 am Vorderwagen 3 erfolgen. Das obere Ende der Transportvorrichtung mündet in die Reinigungsvorrichtung, welche aus dem Schüttelsieb 8 mit darauf befestigten schräg nach hinten geneigten Kämmen 9 und den erfindungsgemäß darüber angeordneten Stäben 10 besteht. Das eine Ende des Schüttelsiebes 8 ruht verschiebbar auf einer Rolle 11, während das andere Ende an einer Kurbelwelle 12 befestigt ist. Bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel ist die Kurbelwelle 12 gleichzeitig mit dem oberen Antrieb des Transportbandes 4 verbunden, wobei ein auf gleicher Welle sitzendes Kettenrad 13 durch die Kette 14 mit dem Kettenrad 15 in Verbindung steht. Das Kettenrad 15 hat mit dem Zahnrad 16, welches in ein auf der Laufradachse 17 befestigtes Zahnrad 18 eingreift, eine gemeinschaftliche Achse. Der Antrieb des Schüttelsiebes 8 kann auch von dem Antrieb des Transportbandes 4 getrennt und derart eingerichtet sein, daß die Bewegung des Schüttelsiebes regelbar ist, um diese der Bodenart1 anpassen zu können. Selbstverständlieh muß in den Antrieb zwischen der Laufradachse 17 und dem Transportband 4 und Schüttelsieb 8 eine geeignete Schaltvorrichtung, z. B. eine Kupplung, eingebaut werden, um das Transportband 4 und Schüttelsieb 8 beim Fahren der Maschine auf der Straße abschalten zu können. Unterhalb vom hinteren Ende des Schüttelsiebes 8 ist um die Zapfen 19 der Sammelbehälter 20 schwenkbar aufgehängt, der durch den Stellhebel 21 nach unten in Kippstellung gebracht werden kann.

Claims (1)

  1. Patentanspruch:
    Maschine zum Reinigen des Ackers von Steinen, Unkraut u. dgl., bei der das auf- g5 genommene Erdreich über ein Schüttelsieb geleitet wird, dadurch gekennzeichnet, daß über dem Schüttelsieb ein fester Stabrost, dessen Stäbe etwa senkrecht zum Schüttelsieb stehen, angeordnet ist. g0
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen .
DEH117089D Maschine zum Reinigen des Ackers von Steinen, Unkraut u. dgl. Expired DE529905C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH117089D DE529905C (de) Maschine zum Reinigen des Ackers von Steinen, Unkraut u. dgl.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH117089D DE529905C (de) Maschine zum Reinigen des Ackers von Steinen, Unkraut u. dgl.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE529905C true DE529905C (de) 1931-07-18

Family

ID=7172734

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEH117089D Expired DE529905C (de) Maschine zum Reinigen des Ackers von Steinen, Unkraut u. dgl.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE529905C (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE805198C (de) * 1949-10-07 1951-05-10 Eduard Liedl Steinrodemaschine
DE3313675A1 (de) * 1982-04-19 1983-11-17 A.W. Squier Ltd., Rochford, Essex Vorrichtung zur abtrennung von klumpen und steinen aus der erde
FR2615690A1 (fr) * 1987-05-27 1988-12-02 Maitre Sa Ets Engin destine a l'exploitation rationnelle d'un processus de lombriculture
EP3095310A1 (de) * 2015-05-21 2016-11-23 Robert Thomas Farms Ltd Landwirtschaftliche vorrichtung

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE805198C (de) * 1949-10-07 1951-05-10 Eduard Liedl Steinrodemaschine
DE3313675A1 (de) * 1982-04-19 1983-11-17 A.W. Squier Ltd., Rochford, Essex Vorrichtung zur abtrennung von klumpen und steinen aus der erde
FR2615690A1 (fr) * 1987-05-27 1988-12-02 Maitre Sa Ets Engin destine a l'exploitation rationnelle d'un processus de lombriculture
EP3095310A1 (de) * 2015-05-21 2016-11-23 Robert Thomas Farms Ltd Landwirtschaftliche vorrichtung

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1805545A1 (de) Bodenbearbeitungsmaschine
DE1807202A1 (de) Bodenbearbeitungsmaschine
DE529905C (de) Maschine zum Reinigen des Ackers von Steinen, Unkraut u. dgl.
DE1295264B (de) Fahrbare Maschine zum Aufsammeln von auf dem Boden liegenden Fruechten
DE401879C (de) Bodenbearbeitungsmaschine mit umlaufender Messerwelle
DE379926C (de) Durch Pendel selbsttaetig in Wirkung gesetzte Vorrichtung fuer Kraftfahrzeuge zur Erhaltung des Wagenrahmens in der wagerechten Lage
DE325106C (de) Kartoffelerntemaschine mit Vorrichtung zum Entfernen der Steine
DE330174C (de) Kartoffelerntemaschine
DE481105C (de) Laengs- und Querhackmaschine, bei der die Querhackmesser schwingbar an einem Schlitten sitzen
DE533387C (de) Kartoffelerntemaschine mit Wurfrad und seitlich von diesem vorgesehener Prallwand, zwischen welcher und dem Wurfrad in Schuettelbewegung versetzte Roststabgruppen angeordnet sind
DE513384C (de) Kartoffelerntemaschine mit endlosem Siebband, dessen Siebflaeche aus quer liegenden,sich schuppenartig uebereinanderlegenden, drehbar gelagerten Buegeln besteht
DE655771C (de) Kartoffelerntemaschine mit hinter dem Schar angeordnetem Wurfrad
DE711783C (de) Kartoffelroder mit Schar und bewegtem Ruettelrost
DE805198C (de) Steinrodemaschine
DE839568C (de) Maschinenegge
DE2125227A1 (de) Mehrreihige Rübenerntemaschine
DE880080C (de) Kartoffelerntemaschine
DE457871C (de) Duengerstreuer
DE399985C (de) Jaetemaschine fuer Zuckerrohrpflanzungen mit parallel zu den Laufradachsen rotierenden Zinkenwalzen
AT141939B (de) Schneepflug.
DE805199C (de) Kartoffelerntemaschine
AT18526B (de) Kartoffel-Erntemaschine.
DE737091C (de) Einrichtung zum Sammeln von mit Erde behaftetem Erntegut, insbesondere von Ruebenblaettern oder -koepfen
DE937676C (de) Kartoffelerntemaschine
DE2641185C3 (de) Maschine zum Heben von Stümpfen und Moorhölzern aus einem Moor