DE526968C - Transformator mit aus mehreren Teilen zusammengesetztem Blechkern, von dessen Teilen wenigstens einer durch Aufwickeln eines Metallbandes in Spulenform hergestellt ist - Google Patents

Transformator mit aus mehreren Teilen zusammengesetztem Blechkern, von dessen Teilen wenigstens einer durch Aufwickeln eines Metallbandes in Spulenform hergestellt ist

Info

Publication number
DE526968C
DE526968C DES89392D DES0089392D DE526968C DE 526968 C DE526968 C DE 526968C DE S89392 D DES89392 D DE S89392D DE S0089392 D DES0089392 D DE S0089392D DE 526968 C DE526968 C DE 526968C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
winding
transformer
sheet metal
parts
coil
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DES89392D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DES89392D priority Critical patent/DE526968C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE526968C publication Critical patent/DE526968C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01ELECTRIC ELEMENTS
    • H01FMAGNETS; INDUCTANCES; TRANSFORMERS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR MAGNETIC PROPERTIES
    • H01F27/00Details of transformers or inductances, in general
    • H01F27/24Magnetic cores
    • H01F27/25Magnetic cores made from strips or ribbons

Description

  • Transformator mit aus mehreren Teilen zusammengesetztem Blechkern, von dessen Teilen wenigstens einer durch Aufwickeln eines Metallbandes in Spulenform hergestellt ist Vorliegende Erfindung betrifft einen elektrischen Transformator und bezweckt, dij Fabrikationskosten des Transformators dadurch herabzusetzen, daß sämtliche Eisenteile des Transformators so ausgebildet werden, daß sie völlig maschinenmäßig hergestellt werden können und daß die Plattenarbeit auf ein Minimum herabgesetzt werden kann. Gemäß der Erfindung wird dies dadurch ermöglicht, daß der Eisenkern des Transformators aus mehreren getrennten Teilen zusammengesetzt ist, die jeder für sich oder mehrere zusammen durch Aufwickeln von Blechband in Spulenform hergestellt sind.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel eines Transformators gemäß der Erfindung gezeigt.
  • Abb. i ist ein Aufriß, teilweise im Schnitt, eines Transformators, dessen Mantel entfernt ist; Abb.2 ist ein Schnitt nach der Linie a-2 der Abb. i ; Abb. 3 ist ein Schnitt nach der Linie 3-3 der Abb. i.
  • Nach der Zeichnung besteht der Transformatorkern aus vier Teilen i, 2, 3, d., von denen die Teile i und 2 die eigentlichen Kerne der Spulen 5 und 6 sind. Diese Teile des Eisenkernes sind, wie in Abb. :2 gezeigt, durch Aufwickeln eines Blechbandes in Form einer länglichen, flachgedrückten Spule hergestellt. Zwischen jede Schicht Blechband wird rein fabrikationsmäßig beim Wickeln eine Schicht isolierendes Papier eingeführt. Die Kerne i und 2 der einzelnen Spulen 5 und 6 «=erden miteinander mittels Verbindungsstücke oder Zwischenstücke 3 und 4. verbunden. Diese Stücke werden ebenfalls durch Aufwickeln von Eisenband in Spulenform hergestellt.
  • Bei Herstellung dieser Stücke ist es von Bedeutung, daß die Blechbandwicklungen des Eisenkernes keine geschlossenen Stromkreise für die Wirbelströme bilden, welche infolge davon entstehen, daß die magnetischen Kraftlinienströme durch die Zwischenstücke in Achsenrichtung der Zwischenstücke strömen. Deshalb ist es notwendig, daß die Spulenwicklung der Zwischenstücke keine geschlossenen Spiralen bildet.
  • Zu diesem Zwecke werden diese Stücke durch Aufwickeln von Metallband in Spulenform hergestellt, worauf ein passender Sektor aus dem fertigen Stück herausgenommen wird. Ein zweckmäßiges Verfahren beim Aufwickeln der Zwischenstücke 3 und q. besteht darin, diese Stücke zusammen als einheitliches Gebilde zu wickeln und dieses dann in zwei Teile zu zerschneiden, die im Querschnitt die aus Abb.2 hervorgehende Form haben. Die einzelnen Teile des Eisenkernes werden am zweckmäßigsten mittels durchgehender Bolzen ; und 8 zusammengehalten.
  • Bei der auf der Zeichnung dargestellten Ausführungsform des Transformators bestehen die Spulen aus Schichten 9, 1I von blankem Draht, die auf Isolationshülsen 13, io gewickelt und miteinander verbunden sind, und *von denen die äußere i i von einer isolierenden Schutzhülse 12 umschlossen ist. Die Spulen können natürlich auch mehr als zwei Drahtlagen aufweisen; auch können Spulen beliebiger, abweichender Konstruktion in Verbindung mit den Metallbandkernen gemäß der Erfindung Anwendung finden.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCIIE: i. Transformator mit aus mehreren Teilen zusammengesetztem Blechkern, von dessen Teilen wenigstens einer durch Aufwickeln eines Metallbandes in Spulenform hergestellt ist, dadurch gekennzeichnet, daß der oder die Teile des Kerns, welche durch die stromführenden Spulen gehen, aus einer länglichen, flachgedrückten, massiven Spirale bestehen, von welcher jede einzelne Windung zweimal durch die stromführende Spule geht.
  2. 2. Transformator nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß sämtliche Teile des Magnetkerns aus massiven spiralförmigen Metallspulen bestehen, welche durch Aufwickeln von Blechband gebildet sind.
  3. 3. Transformator nach Anspruch i und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Joche, welche die Kerne der einzelnen Spulen miteinander verbinden, durch die beiden Teile einer durch Aufwickeln des Blechbandes hergestellten, flachgedrückten und in der Mitte in Achsrichtung und senkrecht zur Längsrichtung zerschnittenen Bandspirale gebildet sind.
DES89392D 1929-01-17 1929-01-17 Transformator mit aus mehreren Teilen zusammengesetztem Blechkern, von dessen Teilen wenigstens einer durch Aufwickeln eines Metallbandes in Spulenform hergestellt ist Expired DE526968C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES89392D DE526968C (de) 1929-01-17 1929-01-17 Transformator mit aus mehreren Teilen zusammengesetztem Blechkern, von dessen Teilen wenigstens einer durch Aufwickeln eines Metallbandes in Spulenform hergestellt ist

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES89392D DE526968C (de) 1929-01-17 1929-01-17 Transformator mit aus mehreren Teilen zusammengesetztem Blechkern, von dessen Teilen wenigstens einer durch Aufwickeln eines Metallbandes in Spulenform hergestellt ist

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE526968C true DE526968C (de) 1931-06-12

Family

ID=7515085

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DES89392D Expired DE526968C (de) 1929-01-17 1929-01-17 Transformator mit aus mehreren Teilen zusammengesetztem Blechkern, von dessen Teilen wenigstens einer durch Aufwickeln eines Metallbandes in Spulenform hergestellt ist

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE526968C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE846583C (de) Eisenkern fuer elektrische Geraete, insbesondere Transformatoren, Drosseln od. dgl.
DE2133987C3 (de) Mittelfrequenz-Leistungstransformator mit einer einwindigen Sekundärwicklung
DE526968C (de) Transformator mit aus mehreren Teilen zusammengesetztem Blechkern, von dessen Teilen wenigstens einer durch Aufwickeln eines Metallbandes in Spulenform hergestellt ist
DE19954682C1 (de) Hochfrequenz-Transformator
DE505908C (de) Drosselspule mit Eisenkern und ueberlagerter regelbarer Hilfsmagnetisierung
AT120335B (de) Transformator.
DE559844C (de) Verfahren zum Aufbringen und Wickeln eines Spulenpaares auf Anker oder Feldmagnete von ungeteiltem doppel-T-foermigem Querschnitt
DE686052C (de) Ringfoermiger Magnetkern
DE361873C (de) Eisenkern fuer Induktionsspulen
DE1046188B (de) Freitragende Spule aus hochkant gewickeltem Blankdraht und Verfahren zur Herstellungderselben
DE565685C (de) Magnetisierbarer Kern, der zum Auf- oder Einbringen der Wicklung geteilt ist
DE679123C (de) Transformatorwicklung, deren Spannung lagenweise anwaechst
DE382304C (de) Huelse aus Isoliermaterial fuer Magnetwicklungen, insbesondere von Induktionszaehlern
DE906723C (de) Drosselspule
AT126532B (de) Hochspannungsdurchführung mit zwangläufiger Potentialverteilung zwischen den beiden Polen.
AT120336B (de) Transformator.
DE614649C (de) Zur Verhinderung der Ausbreitung von hochfrequenten Schwingungen in elektrischen Stromkreisen dienende Drosselspule
DE950078C (de) Transformator mit einer im wesentlichen durch eine auf sich selbst aufgewickelte Kupferschiene gebildeten Sekundaerwicklung, insbesondere fuer elektrische Schweismaschinen
DE328526C (de) Als Abzweigspule ausgebildeter Fernsprechuebertrager
DE502182C (de) Verfahren zur Herstellung von zusammengesetzten Leitern fuer elektrische Maschinen
DE1638869A1 (de) Entstoerdrossel fuer elektrische Geraete
DE934842C (de) Aus Vollkupferleiter bestehende, zusammensetzbare Primaerwicklung fuer Stromwandler
DE416553C (de) Anordnung und Verfahren zur Pupinisierung von Vierern mit Phantomschaltung
DE918574C (de) Zweischenkeliger UEbertrager
DE480216C (de) Verfahren zur Herstellung von Spulen mit einer Vielzahl von Wicklungen