DE440688C - Schliesswand fuer die nach der Kettenseite offenen Eimer - Google Patents

Schliesswand fuer die nach der Kettenseite offenen Eimer

Info

Publication number
DE440688C
DE440688C DEK94803D DEK0094803D DE440688C DE 440688 C DE440688 C DE 440688C DE K94803 D DEK94803 D DE K94803D DE K0094803 D DEK0094803 D DE K0094803D DE 440688 C DE440688 C DE 440688C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
chain
excavator
buckets
bucket
closing wall
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK94803D
Other languages
English (en)
Inventor
Paul Golze
Herbert Schneider
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Krupp Stahl AG
Original Assignee
Krupp Stahl AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Krupp Stahl AG filed Critical Krupp Stahl AG
Priority to DEK94803D priority Critical patent/DE440688C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE440688C publication Critical patent/DE440688C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02FDREDGING; SOIL-SHIFTING
    • E02F3/00Dredgers; Soil-shifting machines
    • E02F3/04Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven
    • E02F3/08Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven with digging elements on an endless chain
    • E02F3/087Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven with digging elements on an endless chain with digging unit working in a plane inclined to the direction of travel
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02FDREDGING; SOIL-SHIFTING
    • E02F3/00Dredgers; Soil-shifting machines
    • E02F3/04Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven
    • E02F3/08Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven with digging elements on an endless chain

Description

  • Schließwand für die nach der Kettenseite offenen Eimer. Bei Eimerkettenförderern, deren Eimer in bekannter Weise auf der Kettenseite offen sind und sich an ihrem rückwärtigen Ende entleeren, liegt häufig, z. B. wenn sie bei Absetzvorrichtungen mit einer Durchfahrt für die das Absetzgut heranschaffenden Förderwagen verwendet werden, das Bedürfnis vor, die gefüllten Eimer auf einer steilen Bahn in die Höhe zu führen, um einen möglichst großen Durchgangsquerschnitt für die Förderwagen zu schaffen. In diesem Falle müssen besondere Vorkehrungen getroffen werden, um ein Herausfallen des Fördergutes aus den Eimern zu verhindern. Zu diesem Zweck könnte man in bekannter Weise die Eimerleiter auf der steil in die Höhe führenden Strecke durch eine feststehende Schließwand abdecken, auf die sich die auf der Kettenseite offenen Eimer auflegen. Diese Lösung der Aufgabe wäre aber unzweckmäßig; denn einerseits würde hierbei zwischen der Schließwand und dem in den Eimern auf dieser verschobenen Fördergut eine starke, mit entsprechendem Verschleiß verbundene Reibung auftreten, zu deren Überwindung ein großer Arbeitsaufwand erforderlich wäre, und anderseits würde es sich bei Eimerleitern, deren Umrißlinie auf verschiedene Gestalt einstellbar ist, kaum vermeiden lassen, daß Lücken entstehen, durch die das Fördergut herausfallen kann. Diese Übelstände werden der Erfindung gemäß dadurch .vermieden, daß die Schließwand durch eine mit der Eimerkette gleichlaufende Plattenkette gebildet wird, die die Eimer unterhalb der Entleerungsstelle auf dem steil ansteigenden Teil der Bahn der Eimerkette überdeckt und sich am oberen Ende des steil ansteigenden Teiles der Eimerkette von dieser abhebt.
  • Auf der Zeichnung- ist ein Ausführungsbeispiel der Erfindung an einem Bagger veranschaulicht, der zugleich mit einem Förderer zur Haldenaufschüttung verseben ist, und zwar zeigt Abb. i eine Seitenansicht des Baggers und Abb. 2 in größerem Maßstabe einen Schnitt nach Linie 2-2 der Abb. i, von oben gesehen.
  • Mit A ist das Gestell des Baggers bezeichnet, das einen seitlichen, dieBaggerkettenführung tragenden Ausleger a" aufweist. Die Baggerkette, die aus den Eimern B und den Kettenlaschen C besteht, ist oben über einen Turas D und unten über einen Turas E geführt, zwischen denen am oberen Strang der Baggerkette ein dritter Turas, F, vorgesehen ist. Zur Führung der Baggerkette i dienen ferner weitere Führungsrollen G, H, J, K und L, deren Lage aus Abb. i ersichtlich ist. Um einen günstigen Durchgangsquerschnitt für die auf Schienen M laufenden Förderwagen zu erhalten, ist die-Baggerkette oberhalb der Schienen M nach oben durchgebogen und wird durch zwei nebeneirianderliegende Reihen von Führungsrollen N getragen. Die Führungsrollen N sitzen an einem in diesem Bereich unterhalb der Baggerkette vorgesehenen Trog a', in dem die 1 Baggerkette bei etwaigem Abreißen der Rollen N festgehalten wird. Über den Turas F, die Rollen H und J, den Turas E und die Rollen K und L läuft außer der Baggerkette noch eine zweite Kette, die aus Kettenlaschen P und Deckplatten O besteht. Wie aus Abb. 2 hervorgeht, sind die Kettenlaschen P der Plattenkette P, 0 innerhalb der Kettenlaschen C der Baggerkette B, C angeordnet und die Deckplatten O so breit gewählt, daß sie die auf der Rückseite offenen Eimer B abschließen. Der Länge nach ist die Plattenkette zur Baggerkette so angeordnet, daß -.die hintere Kante der Platten O die Eimer B an ihrer unteren Kante abschließt. Unterhalb des oberen Turas D ist ein schräg nach oben zur Halde führender Bandförderer angeordnet, dessen Förderband mit R bezeichnet ist.
  • Bei der Benutzung des beschriebenen Baggers wird das auf die Halde aufzuschüttende Fördergut in den auf den Schienen IN laufenden Förderwagen herangebracht und aus diesen nach der der Baggerkette B, C zugekehrten Seite ausgeschüttet. Hier wird es von den Eimern B aufgenommen und von diesen dem Förderband R zugeführt, von dem es auf die Halde abstürzt. Da die Eimer auf dem Wege zur Entleerungsstelle auf einer kurzen Strecke sehr steil geführt sind, so würde bei der üblichen Bauart mit auf der Rückseite offenen Eimern hier ein unerwünschtes Entleeren der Eimer stattfinden. Würde man andererseits, um dies zu verhüten, die Eimer mit Deckeln versehen, die an der Baggerkette befestigt sind, so würden die Eimer bei Förderung von trockenem Gut schlecht entleeren. Durch die Anordnung einer besonderen Plattenkette, die man zweckmäßig so führt, daß ihre Bahn die Bahn der Baggerkette nur so weit deckt, als es für den angegebenen Zweck notwendig ist, werden diese beiden Nachteile in einfachster Weise vermieden.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Schließwand für die nach der Kettenseite offenen Eimer von Abraumförderern und Baggern, gekennzeichnet durch eine mit der Eimerkette gleichlaufende Plattenkette, welche die Eimer (B) unterhalb der Entleerungsstelle auf einem steil ansteigenden Teil der Bahn der Baggerkette (B, C) überdeckt und sich am oberen Ende des steil ansteigenden Teiles der Baggerkette (B, C) von dieser abhebt.
DEK94803D 1925-07-01 1925-07-01 Schliesswand fuer die nach der Kettenseite offenen Eimer Expired DE440688C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK94803D DE440688C (de) 1925-07-01 1925-07-01 Schliesswand fuer die nach der Kettenseite offenen Eimer

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK94803D DE440688C (de) 1925-07-01 1925-07-01 Schliesswand fuer die nach der Kettenseite offenen Eimer

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE440688C true DE440688C (de) 1927-02-12

Family

ID=7237969

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK94803D Expired DE440688C (de) 1925-07-01 1925-07-01 Schliesswand fuer die nach der Kettenseite offenen Eimer

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE440688C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE672956C (de) Kratzfoerderer
DE440688C (de) Schliesswand fuer die nach der Kettenseite offenen Eimer
DE589253C (de) Kratzerfoerderer
DE676611C (de) Mitnehmerfoerderer
DE838123C (de) Kettenförderer
DE2558884A1 (de) Pendelfoerderer
DE2362911C2 (de) Kettenkratzförderer, insbesondere für Abbau- und Vortriebsmaschinen, mit an der Kratzerkette angeordneten Reinigungsplatten
DE351441C (de) Endloser Foerderer zum Abkratzen und gleichzeitigen Hochfoerdern von in festen Haufen liegenden Massenguetern, wie Salzen u. dgl.
DE804319C (de) Strebfoerdermittel
DE1481336A1 (de) Vorrichtung an Rundholzsortieranlagen od.dgl.
DE3049599C2 (de)
DE673821C (de) Mitnehmerfoerderer
DE806130C (de) Vorraeumerloser Kohlenhobel
DE672425C (de) Trogkettenschleppfoerderer
DE2828233B2 (de) Gerät zum Entspeichern von Schüttguthalden
DE583254C (de) Kettenfoerderer fuer Schuettgueter
DE3001228A1 (de) Kettenfoerderer
DE591962C (de) Endlos umlaufende Schakenkette
CH467709A (de) Fördervorrichtung
DE903194C (de) Senklader
DE1756253A1 (de) Kratzkettenfoerderer
DE2005147B2 (de) Entspeicherungsvorrichtung für Schüttguthalden
DE953560C (de) Rieselgutfoerderung bei Schachtfoerdereinrichtungen mit Unterseil
DE465749C (de) Absetzer
DE937518C (de) Beladeanlage, insbesondere fuer Baggergut, mit einem umsteuerbaren Beladeband