DE4243011C1 - Müllsammelfahrzeug - Google Patents

Müllsammelfahrzeug

Info

Publication number
DE4243011C1
DE4243011C1 DE19924243011 DE4243011A DE4243011C1 DE 4243011 C1 DE4243011 C1 DE 4243011C1 DE 19924243011 DE19924243011 DE 19924243011 DE 4243011 A DE4243011 A DE 4243011A DE 4243011 C1 DE4243011 C1 DE 4243011C1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
garbage
receiving
container
emptying flap
opening
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19924243011
Other languages
English (en)
Inventor
Karl-Heinz Nesper
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
SCHOERLING FAHRZEUGBAU HAEUSLI
Original Assignee
SCHOERLING FAHRZEUGBAU HAEUSLI
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by SCHOERLING FAHRZEUGBAU HAEUSLI filed Critical SCHOERLING FAHRZEUGBAU HAEUSLI
Priority to DE19924243011 priority Critical patent/DE4243011C1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE4243011C1 publication Critical patent/DE4243011C1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F9/00Transferring of refuse between vehicles or containers with intermediate storage or pressing
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F3/00Vehicles particularly adapted for collecting refuse
    • B65F3/14Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for charging, distributing or compressing refuse in the interior of the tank of a refuse vehicle
    • B65F3/143Means facilitating the separation of the charging, distributing or compressing devices from the tank of refuse vehicles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F3/00Vehicles particularly adapted for collecting refuse
    • B65F3/24Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for unloading the tank of a refuse vehicle
    • B65F3/26Vehicles particularly adapted for collecting refuse with devices for unloading the tank of a refuse vehicle by tipping the tank
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F3/00Vehicles particularly adapted for collecting refuse
    • B65F2003/006Constructional features relating to the tank of the refuse vehicle
    • B65F2003/008Constructional features relating to the tank of the refuse vehicle interchangeable

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Mechanical Engineering (AREA)
  • Refuse-Collection Vehicles (AREA)

Description

Die Erfindung betrifft ein Müllsammelfahrzeug nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1.
Aus der DE 34 20 058 A1 ist ein Müllsammelfahrzeug mit als Wechselbehälter ausgebildeten Containern bekannt. Das Fahrzeug umfaßt eine mit diesem fest verbundene Schüt­ teinheit mit einer im vorderen Bereich des Fahrzeugs an­ geordneten Einschüttöffnung und einer Hubkippvorrichtung für die Müllbehälter. Außerdem ist eine Förder- und Preß­ einrichtung zum Transportieren des in die Einschüttöff­ nung entleerten Mülls in den Container vorgesehen. Der Container ruht auf einem Schwenkrahmen und ist dort durch Verriegelungseinrichtungen verriegelt und durch seitliche Backen zentriert. Wird der Container zusammen mit dem Schwenkrahmen hochgeschwenkt, so kann er durch eine hin­ tere Entleerungsklappe entleert werden. Diese Entlee­ rungsklappe befindet sich auf der der Einfüllöffnung ge­ genüberliegenden Stirnseite des Containers. Nach Lösen der Verriegelungen läßt sich der Container auch von dem Müllsammelfahrzeug abheben und zum Transport durch Spezi­ alfahrzeuge zu den Deponien bereitstellen.
Außerdem ist aus dem DE-GM 92 07 193.7 ein motorgetriebe­ nes Müllsammelfahrzeug bekannt, das ebenfalls eine mit dem Fahrzeug verbundene Schütteinrichtung und eine För­ der- und Preßeinrichtung umfaßt. Auch bei diesem Fahrzeug wird ein als Wechselbehälter ausgebildeter Container ver­ wendet. Die Einfüllöffnung und die Entleerungsklappe sind auf unterschiedlichen Seiten des Müllsammelbehälters an­ geordnet. Oberhalb der Mülleinfüllöffnung befindet sich in der Mitte der verbliebenen Stirnseite eine Aufnahmeöse für ein Hakengerät. Zur Verstärkung der die Aufnahmeöse tragenden Stirnseite ist eine Quertraverse in Höhe der Aufnahmeöse vorgesehen. Statt eines üblichen Hakengerätes ist ein geschlossener Rahmen vorgesehen, wodurch ein Freiraum für die Einfüllöffnung zum Beschicken des Müll­ sammelbehälters gewahrt wird. Am oberen Querschenkel des geschlossenen Rahmens ist ein Aufnahmehaken befestigt. Das Hakengerät ist lediglich schwenkbar ausgebildet, so daß wegen des benötigten Schwenkweges des Rahmens zwi­ schen dem Müllsammelbehälter und der Verdichtungseinrich­ tung ein Abstand verbleiben muß, so daß der Müllsammelbe­ hälter nicht an die Verdichtungseinrichtung angekoppelt werden kann.
Aus der DE-Z dhf 6/91, Seiten 54 bis 59, ist zwar für sich bekannt, ein Fahrzeug zum Transport von Containern so auszugestalten, daß die Gabel der Aufnahme- und Ab­ setzvorrichtung sowohl schwenkbar als auch längs verfahr­ bar ist, die spezielle Ausgestaltung in dieser Veröffent­ lichung dient aber dem Zweck, Container sowohl von der Stellfläche eines LKW auf die Straße als auch auf einen Eisenbahnwagen absetzen zu können.
Schließlich ist noch aus der DE-PS 24 07 615 ein Müllsam­ melfahrzeug bekannt, bei dem zwar die Entleerungsklappe und die Einfüllöffnung des Müllsammelbehälters an der gleichen Stirnseite angeordnet sind und auch die Einfüll­ öffnung die Entleerungsklappe integriert ist, dieses Müllsammelfahrzeug verfügt aber über keine Aufnahme- und Absetzvorrichtung mit der der Müllsammelbehälter sowohl aufgenommen als auch abgesetzt werden kann. Auch das Pro­ blem der beim Befüllen auftretenden Längskräfte ist nicht behandelt.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Müllsammel­ fahrzeug der im Oberbegriff des Anspruchs genannten Art so zu gestalten, daß der Müllsammelbehälter an derselben Seite befüllbar und entleerbar ist, mit den gleichen ein­ fachen Mitteln sowohl von der Straßenoberfläche aufnehm­ bar und auf die Straßenoberfläche absetzbar ist, als auch während der Fahrt und während des Einfüllens und Verdich­ tens von Müll derart fixier- und verriegelbar ist, daß die Entleerungsklappe von den beim Befüllen und Verdich­ ten auftretenden Kräften entlastet ist.
Diese Aufgabe wird bei einem Müllsammelfahrzeug nach dem Oberbegriff des Anspruchs -durch die im Kennzeichen an­ gegebenen Merkmale gelöst.
Bei üblichen Aufnahme- und Absetzvorrichtungen für Con­ tainer greift der Aufnahmehaken eines zentralen Haken­ liftsystems in eine in der Mitte der Containerwand be­ findliche Aufnahmeöse ein und zieht den Container über hintere Führungsrollen auf die Ladefläche. Diese Ausge­ staltung ist jedoch bei einem Müllsammelfahrzeug mit einer hinter dem Fahrerhaus angeordneten Pack-Ladewanne nicht möglich, da diese den Platz einnimmt, der bei übli­ chen Containerfahrzeugen für das Hakenliftsystem vorgese­ hen ist.
Die erfindungsgemäße Ausgestaltung mit den Aufnahmeösen an den beiden Seiten der Stirnseite des Müllsammelbehäl­ ters und der als Gabel ausgebildeten Aufnahme- und Ab­ setzvorrichtung ermöglicht dennoch nach bewährtem Vorbild den Müllsammelbehälter nach Art eines Hakenliftsystems aufzunehmen und abzusetzen und die Pack-Ladewanne vor der Einfüllöffnung des Müllsammelbehälters zu plazieren.
Die Aufnahme- und Absetzvorrichtung kann dabei auch die hohen Kräfte aufnehmen, die von einer Packplatte der Pack-Ladewanne in Längsrichtung des Müllsammelbehälters beim Verdichten und Einfüllen des Mülls ausgeübt werden. Ein getrenntes Verriegelungs- und Liftsystem ist dadurch entbehrlich.
Die Anordnung der Aufnahmeösen auf den beiden Seiten der Stirnseite hat zudem den Vorteil, daß die auf den Müll­ sammelbehälter beim Aufnehmen und Absetzen einwirkenden Kräfte besser verteilt werden.
An derjenigen Stirnseite des Müllbehälters, an der die Einfüllöffnung angeordnet ist, befindet sich auch die Entleerungsklappe, während an der gegenüberliegenden Stirnseite in der Mitte eine Auf­ nahmeöse für ein übliches Hakengerät angeordnet ist.
Da die Müllsammelbehälter nicht mehr wie bisher üblich mit dem Müllsammelfahrzeug selbst zur Deponie gebracht und dort entleert werden, sondern zwischengelagert und von dort mit getrennt einsetzbaren Transportfahrzeugen zu gegebener Zeit zu den Abnehmern des gesammelten Mülls transportiert wird, ist eine Entleerung des Müllsammelbe­ hälters durch Hochschwenken auf dem Müllsammelfahrzeug nicht mehr erforderlich. Da der Müllsammelbehälter also nach einer Einsatzfahrt abgesetzt wird, bereitet es keine Schwierigkeiten, ihn nunmehr in umgekehrter Richtung auf das getrennt eingesetzte Transportfahrzeug aufzunehmen.
Dies bietet konstruktiv erhebliche Vorteile. So kann nun­ mehr die Stirnwand, an der in der Mitte die Aufnahmeöse für ein übliches Hakengerät angeordnet ist vollflächig starr ausgeführt sein, so daß keine besonderen Maßnahmen erforderlich sind, eine bei bekannten Müllsammelbehältern erforderliche Verriegelung der Entleerungsklappe vorzuse­ hen, damit diese auch dem beim Verdichten des Mülls auf­ tretenden Druck standhält. Indem die an der Mitte der Stirnwand angebrachte Aufnahmeöse an einer starren, also nicht durch eine Entleerungsklappe in ihrer Stabilität geschwächten Wand angebracht ist, entfallen dort sonst erforderliche Versteifungsmittel.
Die Entleerungsklappe befindet sich an derjenigen Stirn­ seite des Müllsammelbehälters, die beim Verdichten des Mülls den geringsten Belastungen ausgesetzt ist. Hier ist also lediglich eine einfache Verriegelung erforderlich, die nur das Öffnen der Entleerungsklappe verhindern muß, wenn der zwischen gelagerte Müllsammelbehälter von einem weiteren Fahrzeug in Schräglage aufgenommen wird. Die dabei auftretenden Kräfte sind wesentlich geringer als beim Verdichten.
Weiterhin ist vorgesehen, daß die Mülleinfüllöffnung in die Entleerungsklappe des Müllsammelbehälters integriert ist, wodurch sich bei der Fertigung des Müllsammelbehäl­ ters, sowie der Wartung und Reinigung Vorteile ergeben.
Nachfolgend wird die Erfindung an Hand der Zeichnung näher erläutert.
In der Zeichnung zeigen:
Fig. 1 eine Seitenansicht eines erfindungs­ gemäßen Müllfahrzeugs,
Fig. 2 eine Draufsicht auf den Müllsammelbe­ hälter des in Fig. 1 dargestellten Müllsammelfahrzeugs mit einer Auf­ nahme- und Absetzvorrichtung und
Fig. 3 eine Skizze des Wirkungsprinzips der Aufnahme- und Absetzvorrichtung ein­ mal in Transportstellung mit ausgezo­ genen Linien und ein anderes Mal in angekippter, ein Aufnehmen oder Ab­ setzen darstellenden Position mit ge­ strichelten Linien.
Fig. 1 zeigt eine schematische Seitenansicht eines Müll­ sammelfahrzeugs 10 mit einem Fahrerhaus 12, einem Fahrge­ stell 14, einer auf einem Grundrahmen angeordneten Kombi­ nation aus einer Pack-Ladewanne 16 und einem Müllsammel­ behälter 18 sowie mit einer Aufnahme- und Absetzvorrich­ tung 20. Eine an sich vorhandene Frontladeeinrichtung zum Aufnehmen von Müllbehältern wurde nicht eingezeichnet.
Die Pack-Ladewanne 16 besitzt eine nicht dargestellte Packplatte, mittels der Müll durch eine Mülleinfüllöff­ nung in den Müllsammelbehälter 18 gedrückt wird. Diese Mülleinfüllöffnung befindet sich an der Stirnseite 22 des Müllsammelbehälters 18, die in der dargestellten Position des Müllsammelbehälters 18 in Fig. 1 in Fahrtrichtung weist. An den beiden Seiten der gleichen Stirnseite 22 befinden sich Aufnahmeösen 24, 26 für die Aufnahme- und Absetzvorrichtung 20. Die genaue Anordnung dieser Aufnah­ meösen ist auf der Draufsicht des Müllsammelbehälters 18, wie sie in Fig. 2 dargestellt ist, ersichtlich. Die Auf­ nahme- und Absetzvorrichtung 20 umfaßt eine schwenkbeweg­ liche und längsverfahrbare Gabel aus einem Verbindungs­ schenkel 28 und zwei seitlichen Auslegern 30, 32, wie sie in der perspektivischen Darstellung der Fig. 3 zu erken­ nen sind. Die seitlichen Ausleger 30, 32 sind an ihren Enden mit Aufnahmeklauen versehen und diese wiederum ste­ hen mit den Aufnahmeösen des Müllsammelbehälters 18 in Eingriff.
In der in Fig. 1 dargestellten Position wird der Müllsam­ melbehälter 18 somit sowohl beim Transport gesichert als auch gegen die beim Verdichten des Mülls entstehenden Kräfte, die entgegen Fahrtrichtung gerichtet sind.
Auf derselben Stirnseite 22, also in Fahrtrichtung des Müllbehälters gemäß der Darstellung Fig. 1 befindet sich auch die Entleerungsklappe 34, während an der gegenüber liegenden starren Stirnseite 36 in der Mitte eine Aufnah­ meöse 38 für ein übliches Hakengerät angeordnet ist. Fig. 2 zeigt diese Aufnahmeöse 38 in Draufsicht.
Die rückseitige Stirnseite 36 des Müllsammelbehälters 18 kann daher starr ausgebildet sein, was Vorteile für die Auf­ nahme der beim Verdichten des Mülls auf die Wände des Müllsammelbehälters 18 auftretenden Kräfte bietet. Bei Müllsammelbehältern, bei denen sich die Entleerungsklappe an der Rückseite befindet, müßte nämlich die Verriegelung für die Entleerungsklappe besonders stabil ausgebildet sein, damit sie den bei der Verdichtung des Mülls auftre­ tenden Kräften standhält. Dennoch besteht die Gefahr, daß sich beim Stand der Technik die Verriegelungselemente bei der extremen Belastung verziehen und verbiegen, so daß sie mit der Zeit schwer gängig werden und sowohl das Entriegeln als auch das Verriegeln nicht mehr ohne weite­ res möglich ist und insbesondere nicht mehr von Hand durch das Personal vorgenommen werden kann, sondern mit Hilfswerkzeugen durchgeführt werden muß.
Hingegen ist die in Fahrtrichtung weisende Entleerungs­ klappe 34, in die auch die Einfüllöffnung 40 für den Müll integriert ist, keinen extremen Belastungen bei der Ver­ dichtung des Mülls ausgesetzt, da die Verdichtungskräfte in Schließrichtung der Entleerungsklappe 34, nicht dage­ gen in Öffnungsrichtung gerichtet sind. Die Verriege­ lungselemente zum Geschlossenhalten der Entleerungsklappe 34 können deshalb wesentlich einfacher ausgebildet sein und es besteht auch nicht die Gefahr, daß sie durch die auftretenden Verdichtungskräfte verzogen oder verbogen werden, so daß ohne weiteres die Betätigung von Hand mög­ lich ist.
Die Anordnung der Aufnahmeösen 24, 26 auf der in Fahrt­ richtung weisenden Stirnseite 22 des Müllsammelbehälters 18 bietet den Vorteil, daß sich einmal die Belastung gleichmäßig auf zwei Ösen verteilt und damit die auftre­ tenden Kräfte halbiert werden und daß zudem die Aufnahme­ ösen 24, 26 in unmittelbarer Nähe der Längswände angeord­ net sind, wodurch sich die Kräfte unmittelbar in diese Wände des Müllsammelbehälters 18 einleiten lassen.
In Fig. 3 ist die Wirkungsweise der Aufnahme- und Absetz­ vorrichtung 20 dargestellt. Die Aufnahme- und Absetzvor­ richtung 20 ist über die Aufnahmeklauen der zwei seitli­ chen Ausleger 30, 32 mit den Aufnahmeösen 24, 26 des Müllsammelbehälters 18 in Eingriff. Die mit den ausgezo­ genen Linien gezeichnete Darstellung zeigt den Müllsam­ melbehälter 18 in Transportstellung. Dabei stehen die zwei seitlichen Ausleger 30, 32 senkrecht. Um den Müll­ sammelbehälter 18 aufzunehmen oder abzusetzen, können die seitlichen Ausleger 30, 32 um die Achse des Verbindungs­ schenkels 28 geschwenkt werden. Außerdem ist der Verbin­ dungsschenkel 28 längs verfahrbar, so daß der Müllsammel­ behälter 18 auch über das Ende des Fahrgestellrahmens 14 hinaus verschoben und dort auf das Fahrbahnniveau abge­ stellt werden kann. Die gestrichelte Darstellung zeigt den Müllsammelbehälter 18 in Kipplage.

Claims (1)

  1. Müllsammelfahrzeug mit einem auf einem Fahrgestell hinter einem Fahrerhaus des Müllsammelfahrzeugs angeord­ neten wechselbaren Müllsammelbehälter, der eine Einfüll­ öffnung und eine Entleerungsklappe aufweist, mit einer am Fahrgestell angeordneten Aufnahme- und Absetzvorrichtung für den Müllsammelbehälter, mit einer seitlich oder vor dem Fahrerhaus angeordneten Mülleinfüllanlage und mit ei­ ner Müllverdichtungseinrichtung, welche den Müll durch eine Behälteröffnung in den Müllsammelbehälter fördert und gleichzeitig verdichtet, dadurch gekennzeichnet, daß die Einfüllöffnung, (40) die Entleerungsklappe (34) und zwei Aufnahmeösen (24, 26) an derselben Stirnseite (22) des Müllsammelbehälters (18) angeordnet sind, wobei die Mülleinfüllöffnung (40) in die Entleerungsklappe (34) in­ tegriert ist und die Aufnahmeösen (24, 26) jeweils seit­ lich neben der Mülleinfüllöffnung (40) und Entleerungs­ klappe (34) angeordnet sind, daß an der gegenüberliegen, starr ausgebildeten Stirnseite (36) in deren Mitte eine Aufnahmeöse (38) für ein übliches Hakengerät angeordnet ist und daß die Aufnahme- und Absetzvorrichtung (20) eine schwenkbewegliche und längsverfahrbare, nach oben offene Gabel aus einem Verbindungsschenkel (28) und zwei seit­ lichen Auslegern (30, 32) mit Aufnahmeklauen umfaßt und die Aufnahmeklauen mit den seitlich an der Stirnsei­ te (22) des Müllsammelbehälters (18) befindlichen Auf­ nahmeösen (24, 26) in Eingriff stehen.
DE19924243011 1992-12-18 1992-12-18 Müllsammelfahrzeug Expired - Fee Related DE4243011C1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924243011 DE4243011C1 (de) 1992-12-18 1992-12-18 Müllsammelfahrzeug

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924243011 DE4243011C1 (de) 1992-12-18 1992-12-18 Müllsammelfahrzeug

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4243011C1 true DE4243011C1 (de) 1994-06-23

Family

ID=6475798

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19924243011 Expired - Fee Related DE4243011C1 (de) 1992-12-18 1992-12-18 Müllsammelfahrzeug

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4243011C1 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103407714A (zh) * 2013-08-21 2013-11-27 福州广辉环保卫生设备有限公司 可储存式无污染垃圾压块机
CN103600952A (zh) * 2013-11-21 2014-02-26 广西玉柴专用汽车有限公司 垃圾转运站设备
CN113602707A (zh) * 2021-07-05 2021-11-05 江汉大学 一种垃圾箱设备控制系统

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2407615C2 (de) * 1973-02-19 1984-02-23 Kyokuto Kaihatsu Kogyo Co., Ltd., Nishhnomiya, Hyogo Müll-Sammelfahrzeug
DE3420058A1 (de) * 1984-05-29 1985-12-05 Edelhoff Polytechnik GmbH & Co, 5860 Iserlohn Motorgetriebenes muellsammelfahrzeug mit als wechselbehaelter ausgebildeten containern
DE9207193U1 (de) * 1992-05-27 1992-07-30 Roland Tankbau Gmbh & Co Kg, 2080 Pinneberg, De

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2407615C2 (de) * 1973-02-19 1984-02-23 Kyokuto Kaihatsu Kogyo Co., Ltd., Nishhnomiya, Hyogo Müll-Sammelfahrzeug
DE3420058A1 (de) * 1984-05-29 1985-12-05 Edelhoff Polytechnik GmbH & Co, 5860 Iserlohn Motorgetriebenes muellsammelfahrzeug mit als wechselbehaelter ausgebildeten containern
DE9207193U1 (de) * 1992-05-27 1992-07-30 Roland Tankbau Gmbh & Co Kg, 2080 Pinneberg, De

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
DE-Z.: dhf 6/91, S. 54-59 *

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103407714A (zh) * 2013-08-21 2013-11-27 福州广辉环保卫生设备有限公司 可储存式无污染垃圾压块机
CN103407714B (zh) * 2013-08-21 2015-04-22 福州广辉环保卫生设备有限公司 可储存式无污染垃圾压块机
CN103600952A (zh) * 2013-11-21 2014-02-26 广西玉柴专用汽车有限公司 垃圾转运站设备
CN113602707A (zh) * 2021-07-05 2021-11-05 江汉大学 一种垃圾箱设备控制系统
CN113602707B (zh) * 2021-07-05 2023-04-07 江汉大学 一种垃圾箱设备控制系统

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2558433C3 (de) Müllsammei- und Transportsystem
EP0405345B1 (de) Abfallsammelfahrzeug
EP0235784B1 (de) Kippvorrichtung für motorgetriebene Müllsammelfahrzeuge
DE4303349C1 (de) Transportvorrichtung für die Wertstoffentsorgung
DE3543102C2 (de)
EP0579828A1 (de) Fahrzeug zum aufnehmen und transportieren von abfallstoffen
DE3121323C2 (de) Müllfahrzeug
DE4243011C1 (de) Müllsammelfahrzeug
WO1997023393A1 (de) Containerfahrzeug mit ladeeinrichtung
DE7918179U1 (de) Sammel- und entladevorrichtung fuer muell und/oder kehricht
EP0060371B1 (de) Kehrichtumladestation
DE19638465C2 (de) Innenlader-Lastkraftwagen für den Containertransport
DD296658A5 (de) Muellsammelfahrzeug
EP0795493A1 (de) Stationäre Ladeeinrichtung für transportierbare Sammelcontainer
DE4133755C2 (de) Vorrichtung zum Entladen eines Behälters, insbesondere eines Korbes zur Aufnahme von Gartenabfällen oder dergleichen
DE102017124191A1 (de) Mobile Hub-Kipp-Vorrichtung
WO1997034778A1 (de) Einrichtung an einem fahrzeug zum aufnehmen und absetzen von wechselaufbauten
DE2730507A1 (de) Beladevorrichtung fuer muellfahrzeuge
DE4003589C2 (de) Abfallsammelfahrzeug
DE3825484A1 (de) Verfahren und vorrichtung fuer die verladung und den transport von muell oder dergl.
DE3539206C1 (en) Refuse collection vehicle
DE19537652C2 (de) Vorrichtung zum Sammeln von Abfall
DE4243112A1 (de) Müllsammelfahrzeug
DE3307566A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum getrennten aufnehmen, transportieren und zwischenlagern von zwei- oder mehrsortenduenger und zum getrennten abgeben dieser duenger an einen zwei- oder mehrsortenduengerstreuer
DE2316310C3 (de) Müllfahrzeug mit Zwischenspeicher zur Aufnahme des Mülls aus Haushaltsmüllbehältern

Legal Events

Date Code Title Description
8100 Publication of the examined application without publication of unexamined application
D1 Grant (no unexamined application published) patent law 81
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee