DE378451C - Verfahren zur Herstellung von Rollenkoerben - Google Patents

Verfahren zur Herstellung von Rollenkoerben

Info

Publication number
DE378451C
DE378451C DEW55248D DEW0055248D DE378451C DE 378451 C DE378451 C DE 378451C DE W55248 D DEW55248 D DE W55248D DE W0055248 D DEW0055248 D DE W0055248D DE 378451 C DE378451 C DE 378451C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
webs
basket
rollers
baskets
roller
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEW55248D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Julius Wessel
Publication date
Priority to DEW55248D priority Critical patent/DE378451C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE378451C publication Critical patent/DE378451C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C33/00Parts of bearings; Special methods for making bearings or parts thereof
    • F16C33/30Parts of ball or roller bearings
    • F16C33/46Cages for rollers or needles
    • F16C33/4617Massive or moulded cages having cage pockets surrounding the rollers, e.g. machined window cages
    • F16C33/4664Massive or moulded cages having cage pockets surrounding the rollers, e.g. machined window cages with more than three parts, e.g. two end rings connected by individual stays
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C19/00Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement
    • F16C19/22Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings
    • F16C19/44Needle bearings
    • F16C19/46Needle bearings with one row or needles
    • F16C19/463Needle bearings with one row or needles consisting of needle rollers held in a cage, i.e. subunit without race rings
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C33/00Parts of bearings; Special methods for making bearings or parts thereof
    • F16C33/30Parts of ball or roller bearings
    • F16C33/46Cages for rollers or needles
    • F16C33/4617Massive or moulded cages having cage pockets surrounding the rollers, e.g. machined window cages
    • F16C33/4623Massive or moulded cages having cage pockets surrounding the rollers, e.g. machined window cages formed as one-piece cages, i.e. monoblock cages
    • F16C33/4629Massive or moulded cages having cage pockets surrounding the rollers, e.g. machined window cages formed as one-piece cages, i.e. monoblock cages made from metal, e.g. cast or machined window cages
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C43/00Assembling bearings
    • F16C43/04Assembling rolling-contact bearings
    • F16C43/06Placing rolling bodies in cages or bearings
    • F16C43/08Placing rolling bodies in cages or bearings by deforming the cages or the races
    • F16C43/083Placing rolling bodies in cages or bearings by deforming the cages or the races by plastic deformation of the cage
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C19/00Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement
    • F16C19/22Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings
    • F16C19/24Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings for radial load mainly
    • F16C19/26Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings for radial load mainly with a single row of rollers

Description

  • Verfahren zur Herstellung von Rollenkörben. Während aus Blech oder Stahlrohr hergestellte Rollenkörbe bekannt sind, die aus einem Stück bestehen und trotzdem die einzelnen Rollen festhalten, sind bei den bekannten gegossenen Rollenkörben die seitlichen Wangen meist durch angenietete Stege untereinander verbunden. Das bei den Stahlblechkörben zum Einschließen der Rollen angewendete Stauchverfahren ist bei Guß nicht anwendbar. Man hat bei den gegossenen Rollenkörben wohl gelegentlich die Stege mit den Wangen aus einem Stück gebildet, es konnten aber dann die Rollen nur lose in den Korb eingelegt werden, sofern man nicht etwa die Wangen mit Zapfen versehen wollte.
  • Die Erfindung betrifft gegossene Rollenkörbe, die durch Stege verbunden sind und die Rollen dadurch festhalten, daß sie die Rollen umfassen oder mit Führungen für die Rollen in sie eingreifen. Nach der Erfindung werden diese Körbe samt den zum Festhalten der Rollen dienenden Teilen, beispielsweise der Zapfen, aus einem Stück gegossen, und es weiden dann die Stege durch radial gerichteten Druck durchgebogen. Es hat sich gezeigt, daß in dieser Weise fehlerlose und haltbare gegossene Rollenkörbe mit eingefügten Rollen aus einem Stück hergestellt werden können.
  • Zur Ausführung des Verfahrens kann man beispielsweise eine Vorrichtung benutzen, die aus einem den Innenraum des Korbes ausfüllenden Hohlzylinder besteht, welcher in seinem mittleren Teil radial verschiebbare Platten enthält. Diese Platten drücken mit ihrer bogenförmigen Außenkante gegen die Stege und werden durch das Eintreiben eines konischen Dornes in den Hohlraum des Zylinders nach außen getrieben, so daß sich die Stege der Wölbung der Plattenränder entsprechend ausbiegen.
  • Durch die Zeichnung wird das Verfahren erläutert. Es zeigen: Abb, I die Ansicht eines Korbes vor der Bearbeitung, Abb. 2 einen dazugehörigen Querschnitt, Abb. 3 den Längsschnitt eines Korbes mit ein gesetzter Biegevorrichtung, Abb. 4 einen dazugehörigen Querschnitt, Abb. 5 den Längsschnitt durch einen fertigen Rollenkorb.
  • Die Wangen a und b tragen Zapfen c bzw. d und sind durch angegossene Stege e verbunden. Die Stege sind in ihrem mittleren Teil durch an der Außenseite liegende Aussparungen f geschwächt, die so tief sind, daß die Stege auch nach der Ausbiegung die Außenkanten der Wangen nicht überragen. Die Zapfen d sind zweckmäßig länger als die Zapfen c, weil dann die Zusammensetzung des Korbes einfacher ist. Die Rollen g werden auf die Zapfen geschoben und der Korb dann mit der Wange a nach unten aufgestellt, wobei die langen Zapfen d das Herausfallen der Rollen verhindern. Es wird sodann der Hohlzylinder h in den Korb eingesetzt (Abb. 3), welcher die radial verschiebbaren Platten i enthält, deren bogenförmiges Ende bei der Verschiebung gegen die Stege stößt, und am Umfang mit den Rollen entsprechenden Einbuchtungen l versehen ist. Durch Eintreiben des konischen Dornes k in die Bohrung des Hohlzylinders werden die Platten h nach außen getrieben, so daß die Stege, die infolge ihres geringen Querschnittes besonders gut getempert sind, sich nach außen wölben und die Wangen einander genähert werden. Die Zapfen dringen infolgedessen tiefer in die Rollen ein und verhindern dauernd, daß diese aus dem Korb herausfallen.

Claims (2)

  1. PATENT-ANSPRÜCHE: i. Verfahren zur Herstellung von Rollenkörben, deren die Rollen festhaltende Ringe durch Stege miteinander verbunden sind und durch Formänderung der Stege nach dem Einlegen von Rollen in den Korb einander g ihert werden, dadurch gekennzeichnet, en, daß der Korb einschließlich der zum Festhalten der Rollen dienenden Teile in einem Stück gegossen wird und dann die Formänderung durch einen radial gegen die Stege gerichteten Druck erfolgt.
  2. 2. Rollenkorb nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß der mittlere Teil der Stege (e) durch an der Außenkante liegende Aussparungen geschwächt ist.
DEW55248D Verfahren zur Herstellung von Rollenkoerben Expired DE378451C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW55248D DE378451C (de) Verfahren zur Herstellung von Rollenkoerben

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW55248D DE378451C (de) Verfahren zur Herstellung von Rollenkoerben

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE378451C true DE378451C (de) 1923-07-14

Family

ID=7604944

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEW55248D Expired DE378451C (de) Verfahren zur Herstellung von Rollenkoerben

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE378451C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3642114A1 (de) * 1986-12-10 1988-06-16 Skf Gmbh Taschenkaefig
DE102013221360A1 (de) * 2013-10-22 2015-04-23 Schaeffler Technologies Gmbh & Co. Kg Radiallager

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3642114A1 (de) * 1986-12-10 1988-06-16 Skf Gmbh Taschenkaefig
DE102013221360A1 (de) * 2013-10-22 2015-04-23 Schaeffler Technologies Gmbh & Co. Kg Radiallager

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE378451C (de) Verfahren zur Herstellung von Rollenkoerben
DE505468C (de) Walzwerk zum Auswalzen von Walzgut mittels wellenfoermiger Walzen
DE356109C (de) Verfahren zur Herstellung von Grundringen fuer Vollgummireifen mit unterschnittenen flachen Nuten
DE703824C (de) Verfahren zur Verbindung von gezogenen Ziffernrollen mit einer rohrfoermigen, zylindrischen Nabe und einem mitumlaufenden Teil
DE363929C (de) Verfahren zum Walzen von Messerklingenrohlingen
DE679109C (de) Verfahren zur Herstellung von dickwandigen becherfoermigen Eisenkjoerpern
DE447100C (de) Kegelrollenkaefig
DE645529C (de) Vorrichtung zum Warmwalzen des Gewindes an Schraubmuffen von Rohren
DE1814950A1 (de) Walzverfahren und -vorrichtung zum Herstellen von H-foermigen Stahlerzeugnissen mit Flanschen verschiedener Dicken und von aehnlich geformten Stahlprodukten
DE742894C (de) Walzwerk mit hintereinander angeordneten Walzgeruesten
DE537837C (de) Verfahren zum Herstellen von Sicken oder Rillen in Fassruempfen o. dgl.
DE471152C (de) Verfahren zum Herstellen von Rillenschienen
DE967301C (de) Verfahren zum Herstellen von Ringen
DE741279C (de) Verfahren zum Schraegwalzen von Hohlbloecken
DE401840C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Druecken von Hohlkoerpern
DE408271C (de) Rollenlagerkaefig
DE803737C (de) Waelzlager und Verfahren zu seinem Zusammenbau
DE369084C (de) Verfahren zur Herstellung von Rollenkaefigen
DE505250C (de) Schraegwalzwerk zur Herstellung von Roehren
AT208193B (de) Verfahren zur Herstellung von Kurbelwellen
DE620582C (de) Verfahren zur Herstellung von Rohren
DE437438C (de) Maschine zur Herstellung von Rollbonbons
AT146451B (de) Verfahren zur Herstellung von an einem Ende offenen dickwandigen Eisenhohlkörpern mit gegen den Boden zu kegelig verjüngtem Hohlraum.
DE738945C (de)
DE658442C (de) Verfahren und Vorrichtung zur Kaltherstellung von Borden an Boeden, insbesondere aus Stahlblech