DE345050C - Verfahren zur Gewinnung von Natriumnitrit und Kaliumnitrat aus Gemischen von Natriumnitrit und Natriumnitrat - Google Patents

Verfahren zur Gewinnung von Natriumnitrit und Kaliumnitrat aus Gemischen von Natriumnitrit und Natriumnitrat

Info

Publication number
DE345050C
DE345050C DE1920345050D DE345050DD DE345050C DE 345050 C DE345050 C DE 345050C DE 1920345050 D DE1920345050 D DE 1920345050D DE 345050D D DE345050D D DE 345050DD DE 345050 C DE345050 C DE 345050C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
nitrate
sodium
nitrite
potassium
sodium nitrite
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1920345050D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
DR OTTO NYDEGGER
Original Assignee
DR OTTO NYDEGGER
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by DR OTTO NYDEGGER filed Critical DR OTTO NYDEGGER
Application granted granted Critical
Publication of DE345050C publication Critical patent/DE345050C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C01INORGANIC CHEMISTRY
    • C01DCOMPOUNDS OF ALKALI METALS, i.e. LITHIUM, SODIUM, POTASSIUM, RUBIDIUM, CAESIUM, OR FRANCIUM
    • C01D9/00Nitrates of sodium, potassium or alkali metals in general
    • C01D9/08Preparation by double decomposition
    • C01D9/14Preparation by double decomposition of salts of potassium with sodium nitrate

Description

  • Verfahren zur Gewinnung von Natriumnitrit und Kaliumnitrat aus Gemischen von Natriumnitrit und Natriumnitrat. Bei der Absorption von Stickoxyden mit Soda oder Ätznatron, besonders bei der Fabrikation von Natriumnitrit, entsteht neben dem Nitrit immer auch eine mehr oder weniger große Menge von Natriumnitrat. Aus den Lösungen, die beide Salze enthalten, kann reines Natriumnitrit durch Eindampfen und Kristallisation beim Abkühlen ausgeschieden werden, solange der Gehalt an Nitrat in der Lösung wesentlich unter dem des Nitrits liegt. Wenn der Nitratgehalt aber so weit angereichert ist, daß auf ioo Teile Nitrit etwa 8o Teile Nitrat vorhanden sind, ist eine Trennung durch fraktionierte Kristallisation nicht mehr möglich, man erhält bei der Fortsetzung der Abscheidung Salzgemische, die auf ioo Teile Nitrit etwa 6o bis 8o Teile Nitrat enthalten.
  • In der Technik der Stickstoffindustrie besonders entstehen sehr große Mengen von diesem Salzgemisch, deren Verwertung Schwierigkeiten macht. Man verarbeitet darum das Gemisch vielfach in der Weise, daß man das Nitrit durch Zusatz von Salpetersäure zersetzt und das entweichende Stickoxyd (N O) auf Salpetersäure oder auf Natriumnitrit verar-_ bettet. Dabei wird aber das wertvollere Natriumnitrit ganz oder doch- zur Hälfte in das weniger wertvolle Natriumnitrat übergeführt, zudem erfordert dieser Prozeß einen erheblichen Aufwand an Apparatur und Arbeit. Es würde schon vorgeschlagen, bei der Absorption neben der Soda so viel Kaliumkarbonat oder -hydroxyd anzuwenden, als der Nitratbildung entspricht, so daß man Gemische von Natriumnitrit und Kaliumnitrat erhält. Es wurde dabei vorausgesetzt, daß die- Trennung dieser Salze auf Grund der verschiedenen Löslichkeitsverhältnisse bei verschiedenen Temperaturen leicht möglich sei. Dies ist aber nicht der Fall. Durch eingehende Untersuchungen wurde festgestellt, daß die Löslichkeit von Kaliumnitrat bei Gegenwart von Natriumnitrit eine ganz andere ist als in Wasser allein. Während nämlich roo- Teile Wasser von 40° 64 Teile Kaliumnitrat oder 97 Teile Natriumnitrit lösen, gehen bei der gleichen Temperatur, wenn beide Salze zugleich zugegen sind, i5o Teile Kaliumnitrat und ia5 Teile Natriumnitrit in Lösung. Man würde daher auch bei dieser Arbeitsweise Mutterlaugen erhalten, die ungefähr gleiche Mengen von Nitrit und Nitrat enthalten, deren Trennung nicht mehr praktisch durchführbar ist.
  • Das vorliegende neue Verfahren gestattet nun in einfacher Weise und in fortlaufendem Betriebe die Abscheidung des Natriumnitrits und die Darstellung und Abscheidung von Kaliumnitrat, entsprechend dem im Gemisch enthaltenen Gehalt an Nitrit und Nitrat. Um dies zu erreichen, führt man, ausgehend von einer bestimmten Teilmenge des Gemisches, alle Natriumsalze zuerst durch die bekannte Konversion mit Chlorkalium und Abscheidung des entstehenden Kochsalzes in der Wärme in die Kalisalze über. Die so erhaltene Lösung von Kaliumnitrit und Kaliumnitrat wird nun so weit eingedampft, bis sie nahezu in der Kälte mit Kaliumnitrit gesättigt ist. Beim Abkühlen dieser Lösung kristallisiert nun mehr als die Hälfte des vorhandenen Kaliumnitrats aus, weil seine Löslichkeit bei Abwesenheit von Natriumnitrit und Gegenwart von Kaliumnitrit ungefähr derjenigen in reinem Wasser entspricht. Der auskristallisierte Kalisalpeter wird in der üblichen Weise von der Mutterlauge getrennt, wobei er schon in guter Reinheit erhalten wird. Für spezielle Zwecke wird er weiter in üblicher Weise durch Umkristallisieren gereinigt. Die »Kalisalpetermutterlauge«, die auf i Teil Nitrat etwa 3 Teile Nitrit enthält, wird nun mit einer weiteren Menge von dem zu verarbeitenden Natrium-Nitrit-Nitrat-Gernisch versetzt, und zwar zweckmäßig mit so viel, daß das darin enthaltene Nitrat ausreicht, um das Kaliumnitrit der Mutterlauge in Kaliumnitrat umzusetzen, nach der Gleichung KNOz+NaN03 --_ NaN02+KN03. Die erhaltene Lösung enthält nun sehr viel mehr Nitrit als Nitrat. Die Konzentration wird so eingestellt, daß die Lösung noch so viel Wasser enthält, daß beim Abkühlen alles Nitrat in Lösung bleibt. Bei der Abkühlung erhält man dann eine sehr starke Abscheidung von Natriumnitrit, das nach der Trennung von der Mutterlauge direkt in technisch reinem Zustande erhalten wird.
  • Die »Nitritmutterlauge« enthält dann - entsprechend den eingangs erwähnten Löslichkeitsverhältnissen - mehr Kalisalpeter als Natriumnitrit; sie wird nun wieder mit Chlorkalium umgesetzt, nach Abscheidung des Kochsalzes eingedampft und zur Kristallisation von' Kaliumnitrat abgekühlt, wie vorher beschrieben.
  • Dieses Verfahren gestattet also die'Durchführung einer fortlaufenden-,Fabrikation-'_und die Ausscheidung der gesamten:Menge des vorhandenen Natriumnitrits als solches und diejenige des Nitrats als Kaliumnitrat undjdamit die vollständige Aufarbeitung des Natrium-Nitrit-Nitrat-Gemisches.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Verfahren zur Gewinnung von Natriumnitrit und Kaliumnitrat aus Gemischen von Natriumnitrit und Natriumnitrat, dadurch gekennzeichnet, daß man die gesamten Natriumsalze der Natrium-Nitrit-Nitrat-Lösung durch Umsetzung mit Chlorkalium unter Abscheidung des gebildeten schwerlöslichen Chlornatriums in der Wärme in die -entsprechenden Kaliumsalze überführt, die Lösung abkühlt zwecks Abscheidung des größten Teils des Kalisalpeters, diesen von der Mutterlauge trennt, dann die »Kalisalpetermutterlauge« wieder mit so viel Natrium-Nitrit-Nitrat-Gemisch versetzt, daß die damit zugesetzte Menge von Natriumnitrat zur Rückumsetzung des vorhandenen Käliumnitrits genügt, worauf man dann diese Lösung abkühlt zwecks Abscheidung von Natriumnitrit und schließlich dann die »Natriumnitritmutterlauge« wieder mit so viel Chlorkalium versetzt, als dem Gehalt an Natriumnitrit entspricht.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch r, dadurch gekennzeichnet, daß man aus dem Natrium-Nitrit-Nitrat-Gemisch nach Umwandlung nur des Nitrats in Kaliumnitrat zuerst einen Teil des Natriumnitrits abscheidet und dann die »Nitritmutterlauge« nach dem Hauptanspruch weiter verarbeitet.
DE1920345050D 1920-07-18 1920-07-18 Verfahren zur Gewinnung von Natriumnitrit und Kaliumnitrat aus Gemischen von Natriumnitrit und Natriumnitrat Expired DE345050C (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE345050T 1920-07-18

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE345050C true DE345050C (de) 1921-12-03

Family

ID=6254359

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1920345050D Expired DE345050C (de) 1920-07-18 1920-07-18 Verfahren zur Gewinnung von Natriumnitrit und Kaliumnitrat aus Gemischen von Natriumnitrit und Natriumnitrat

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE345050C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN114516647A (zh) * 2020-11-19 2022-05-20 中蓝长化工程科技有限公司 从化学钢化玻璃生产所得废弃硝酸钾中提纯硝酸钾的方法

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN114516647A (zh) * 2020-11-19 2022-05-20 中蓝长化工程科技有限公司 从化学钢化玻璃生产所得废弃硝酸钾中提纯硝酸钾的方法
CN114516647B (zh) * 2020-11-19 2023-09-08 中蓝长化工程科技有限公司 从化学钢化玻璃生产所得废弃硝酸钾中提纯硝酸钾的方法

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3231084A1 (de) Verfahren zur herstellung von kaliumsulfat
DE345050C (de) Verfahren zur Gewinnung von Natriumnitrit und Kaliumnitrat aus Gemischen von Natriumnitrit und Natriumnitrat
DE1543801A1 (de) Verfahren zur Herstellung einer aliphatischen alpha-Aminocarbonsaeure aus der entsprechenden alpha-Chlorcarbonsaeure und Ammoniak
DE1140914B (de) Verfahren zur Herstellung von Kaliumsulfat aus Kainit
DE2145321C3 (de) Verfahren zur Herstellung von Kaliumperoxydi sulfat
DE226108C (de)
DE322601C (de) Verfahren zur Herstellung von kohlensaurem Natrium und Ammoniumsulfat
DE562511C (de) Verfahren zur Herstellung von Nitrotetrazol
DE974061C (de) Verfahren zur Herstellung von reinem Kalisalpeter
DE630145C (de) Verfahren zur Herstellung von anorganischen und organischen Salzen der Alkali- oder Erdalkalimetalle
DE928829C (de) Verfahren zur Herstellung von Kalimagnesia
DE925466C (de) Verfahren zur Herstellung von Kaliumsulfat aus Kaliumchlorid und Calciumsulfat
DE649674C (de) Herstellung von Nitriten
DE491567C (de) Verfahren zur Herstellung von Kaliumnitrat
DE184144C (de)
AT230395B (de) Verfahren zur Herstellung von im wesentlichen wasserfreiem Natriumkarbonat
DE550758C (de) Herstellung reiner Berylliumsalze
DE1592054C3 (de) Verfahren zur Herstellung von Natriumsulfat
DE490356C (de) Verfahren zur Gewinnung von Chlorkalium und kuenstlichem Carnallit aus Rohcarnallit
DE549645C (de) Herstellung von Calciumchlorat
AT151951B (de) Verfahren zur Herstellung von Natriumhydroxyd aus Natriumchlorid.
DE154498C (de)
DE581819C (de) Verfahren zur Gewinnung von Betain oder salzsaurem Betain
DE536046C (de) Verfahren zur Herstellung eines Duengemittels
DE728692C (de) Verfahren zur Herstellung von hochprozentigen Alkalicyaniden aus Alkalicyanidloesungen