DE2644565A1 - Verschlussvorrichtung fuer schischuhe - Google Patents

Verschlussvorrichtung fuer schischuhe

Info

Publication number
DE2644565A1
DE2644565A1 DE19762644565 DE2644565A DE2644565A1 DE 2644565 A1 DE2644565 A1 DE 2644565A1 DE 19762644565 DE19762644565 DE 19762644565 DE 2644565 A DE2644565 A DE 2644565A DE 2644565 A1 DE2644565 A1 DE 2644565A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
locking
leather
ski boots
locking ring
closure
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19762644565
Other languages
English (en)
Inventor
Giuseppe Guolo
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
GARBUIO CALZATURIFICIO
Original Assignee
GARBUIO CALZATURIFICIO
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to IT8414975A priority Critical patent/IT1056415B/it
Application filed by GARBUIO CALZATURIFICIO filed Critical GARBUIO CALZATURIFICIO
Publication of DE2644565A1 publication Critical patent/DE2644565A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A43FOOTWEAR
    • A43BCHARACTERISTIC FEATURES OF FOOTWEAR; PARTS OF FOOTWEAR
    • A43B5/00Footwear for sporting purposes
    • A43B5/04Ski boots; Similar boots
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A43FOOTWEAR
    • A43CFASTENINGS OR ATTACHMENTS OF FOOTWEAR; LACES IN GENERAL
    • A43C11/00Other fastenings specially adapted for shoes
    • A43C11/14Clamp fastenings, e.g. strap fastenings; Clamp-buckle fastenings; Fastenings with toggle levers
    • A43C11/1406Fastenings with toggle levers; Equipment therefor
    • A43C11/1413Equipment for fastening toggle lever fastenings
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T24/00Buckles, buttons, clasps, etc.
    • Y10T24/21Strap tighteners
    • Y10T24/2183Ski, boot, and shoe fasteners

Description

CALZATURIFICIO GIUSEPPE GARBUIO S.A.S., Via Feltrina Centro,
MONTEBELLUNA (Treviso/Italien)
"Verschlußvorrichtung für Schischuhe"
Die Erfindung betrifft eine Verschlußvorrichtung für (an) Schischuhe(η).
Es sind Verschlußvorrichtungen für (an) Schischuhe(n) bekannt, die aus einem Verschlußring, vereinigt mit einem Anhang des Oberleders, und aus einem Verschlußhebel, vereinigt mit dem anderen Anhang, bestehen, und mit Rinnen versehen sind, in die sich beim Verschließen des Schischuhes der Verschlußring einläßt.
Diese bekannten Verschlußringe sind mit dem Oberleder mittels
709815/036?
eines metallischen Plattchens verbunden, oder, gemäß neueren Ausbildungsformen, mittels Anhängern, die auf der Außenseite des Oberleders vorspringen und direkt beim Herstellen des letzteren gewonnen werden. Somit hat die Beseitigung einiger Anordnungen (das Anbringen der Verbindungsplättchen mit dem Ring an das Oberleder) die Herstellungskosten vermindert sowie ein rasches und bequemes Ersetzen der gegebenenfalls beschädigten Verschlußringe, ohne den Schischuh an die Fabrik zurücksenden zu müssen.
Neben diesen Vorteilen weisen die bekannten Verschlußvorrichtungen, die aus einem Verschlußring und Anhängern bestehen, die auf der Außenseite des Oberleders für die Verbindung mit dem Verschlußring vorspringen, einige Nachteile auf. Einer dieser Nachteile besteht darin, daß das Vorhandensein dieser Anhänger die Linearität der Schischuhform ändert und das Anbringen, besonders auf dem Gürtelchen, das den Schischuhrumpf zusammenbindet, von Schriften und Abbildungen, die eine wirksame Werbung darstellen könnten, verhindert. Ein anderer Nachteil der bekannten Verschlußvorrichtungen besteht darin, daß der Verschlußring besonders, wenn er aus einem Stahlkabel besteht, das Vorhandensein auf dem Oberleder von einem Bändchen oder von anderen Verbindungsvorrichtungen erfordert, für die Zeit, während er sich nicht in den Verschlußhebel einläßt; es erfolgt eine Erhöhung der Herstellungskosten und, nochmals, die Änderung der Linearität der Schischuhform.
Ein weiterer Nachteil besteht schließlich darin, daß, im Fall, daß mehrere Anhänger für die Verschlußregelung vorgesehen sind, diese infolge der Gestaltung des Oberleders, das sich beim Zuschließen des Schischuhes immer mehr krümmt und am Schifahrerfuß anhaftet, dazu neigen, auseinander zu gehen, so daß ihre Wirkung beim Festhalten des Verschlußringes vermindert wird.
Gemäß der Erfindung sind diese Nachteile mittels einer Ver-
-3-
709815/0357
Schlußvorrichtung für Schischuhe, die aus einem Verschlußring und Anhängern für die Verbindung des Verschlußringes, die direkt auf dem Oberleder gewonnen sind, dadurch beseitigt, daß die Anhänger auf der inneren Oberfläche des Oberleders angeordnet und von einer Rinne für die mindestens teilweise Aufnahme des Verschlußringes umkreist sind.
Bei einer bevorzugten Ausfuhrungsform verlängert sich die Rinne in zwei parallele Rinnenteile, die auf dem freien äußeren Ende des Oberleders nach außen treten, in Form von Löchern, die vorzugsweise durch einen Schlitz für den Verschlußring verbunden sind.
Weitere Merkmale der Erfindung sind aus den Unteransprüchen zu ersehen.
7Ö981S/03S7
Auf der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel dargestellt. Es zeigen:
Fig. 1 eine Perspektivansicht eines mit Ver
schluß vor rieht ungen gemäß der Erfindung versehenen Schischuhrumpfes,
Fig. 2 eine Perspektivansieht von der Innenseite
eines Rumpfgürtelehen*;
Fig. 3 eine Draufsicht desselben von unten,
Fig. 4 einen Querschnitt entsprechend der
Schnittlinie IV-IV in Fig. 3,
Fig. 5 einen Querschnitt entsprechend der
Schnittlinie V-V in Fig. 3,
Fig. 6 eine gleiche Ansicht wie in Fig. 4
während des Anbringens des Verschlußringes ,
Fig. 7 eine gleiche Ansicht wie Fig. 4 mit einem
in den Verschlußhebel eingelassenen Ring,
Fig. 8 eine vergrößerte Perspektivansieht von
innen des Gürtelchens in einer geänderten Ausführungsform,
Fig. 9 eine gleiche Ansicht wie Fig. 2 in der
geänderten Ausführungsform wie Fig. 8.
Fig. Io eine gleiche Ansicht wie Fig. 3 in der ge
änderten Ausführungsform wie Fig. 8 und
Fig. 11 einen Querschnitt entsprechend der Schnitt
linie XI-XI in Fig. Io.
Wie aus den Figuren 1 bis 7 ersichtlich ist, besteht die Verschlußvorrichtung als Ausführungsbeispiel der Erfindung aus einem Verschlußring 1, vorzugsweise aber nicht ausschließlich vom biegsamen Typ, d.h. gebildet aus einem Stahldraht 2, der mit einem Plastiküberzug 3 umhüllt ist. Der Verschlußring 1 ist auf einem kontinuierlichen Lappen 4 des Oberleders oder auf einem Gürtelchen 5, die auf dem Rumpf gewonnen sind, angebracht .
Entsprechend jedem Anhaftungsbereich des Verschlußringes 1 sind auf der Innenseite des Oberleders,bereits beim Herstellen derselben, ein Paar Anhänger 7 angeordnet, die gemäß der Wirkungsgerade der Verschlußvorrichtung angereiht sind. Bekanntlich gestattet das Vorhandensein von mehreren Anhängern 7, die Verschlußkraft zu regulieren, aus diesem Grund könnten es mehr als zwei Anhänger sein, oder nur eines, vorausgesetzt, daß man in diesem letzten Fall über ein weiteres Regulierungsfeld auf dem Verschlußhebel 8 verfügt, der auf dem anderen Anhänger 9 des Oberleders, gegenüber dem entsprechenden Verschluß ring 1, angebracht ist.
Die äußere Oberfläche jedes Anhängers 7 ist gleichlagernd wie die innere Oberfläche des Oberleders, so daß kein Vorsprung, der beim Gebrauch des Schischuhes unbequem sein könnte, vorhanden ist. Jeder Anhänger 7 ist im Grunde kegelstumpfförmig und mit einem kleinen Vorsprung Io, in die entgegengesetzte Richtung des entsprechenden Verschlußhebels 8 schauend, versehen. Aus Erleichterungsgründen werden die Anhänger 7 innen hohl ausgebildet.
Diese Anhänger 7 sind durch eine Rinne 11, die sie umkreist, abgegrenzt, und die sich in zwei parallele Rinnenteile II1 verlängert, die ihrerseits auf dem freien äußeren Ende des Gürtelchens 5 (oder des Oberlederrandes k) nach außen treten.
-6-
7098 15/0357
Ein Schlitz 12 verbindet zwei Löcher 13, durch welche die Rinnenteile II1 nach außen treten.
Die Vorrichtung gemäß der Erfindung funktioniert wie folgt: Zur Anbringung der verschiedenen Verschlußringe 1, wird das Gurteichen 5 (oder der Oberlederrand 4) in die Gegenrichtung zu seiner Arbeitsgestaltung (vgl. Pig. 6) leicht gebogen, so daß der Verschlußring 1, im voraus durch den Schlitz 12 eingesetzt, die gewählten Anhänger 7 umschließen kann, indem das Vorgehen durch die erhöhte Breite des Querteiles 11' der Rinne 11 zwischen den beiden Anhängern 7, infolge der Biegung des Gürtelchen 5, erleichtert wird.
Aus diesen Erklärungen geht deutlich hervor, daß die Verschlußvorrichtung gemäß der Erfindung zahlreiche Vorteile bietet, und zwar unter anderem
- die Beseitigung der Anhänger auf der äußeren Oberfläche des Oberleders, und somit dessen besseres Aussehen desselben und die Möglichkeit, das Oberleder zur Anbringung von Reklameschriften, Namen oder Abbildungen zu verwenden;
- die Beseitigung jeder Zusatzbindung, da der Verschluß in seinem Sitz von dem auf dem Gürtelchen oder Oberlederrand gewonnen Schlitz, festgehalten wird;
- die erhöhte Bindungswirksamkeit des Verschlußringes an das Oberleder, wobei dank der Biegung desselben beim Zuschließen des Schischuhes (vgl. Fig. 1), die Loslösung des Verschlußringes vom entsprechenden Sitz verhindert wird.
In der geänderten Ausführungsform von den Figuren 8 bis 11, sind die Schlitze, die den Verschlußring 1 enthalten, teilweise auf
-7-
0) f~.
der inneren Oberfläche des Gürtelchens 25 und teilweise auf dessen Rand gewonnen.
Diese geänderte Ausführungsform gilt nur für Verschlüsse mit Gürtelchen; sie bietet diesen jedoch, neben den für die bereits erklärte Ausführungsform erwähnten Vorteilen, auch den Vorteil einer bequemeren Einlassung des Verschlußringes 1 in den gewählten Anhänger 27.
-8-
709815/0357

Claims (6)

Patentansprüche
1. Verschlußvorrichtung für (an) Schischuhe(n) bestehend aus einem Verschlußring (1) und Anhängern (7,27) für die Verbindung des Verschlußringes, die direkt auf dem Oberleder gewonnen sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Anhänger (7,27) auf der inneren Oberfläche<*es Oberleders (4 oder 5) angeordnet und von einer Rinne (11) für die mindestens teilweise Aufnahme des Verschlußringes (1) umkreist sind.
2. Verschlußvorrichtung für Schischuhe gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die äußere Oberfläche der Anhänger (7,27) gleiehlagernd wie die innere Oberfläche des Oberleders (4 oder 5) ist.
3. Verschlußvorrichtung für Schischuhe gemäß Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Rinne (11) sich in zwei parallele Rinnenteile (II1) verlängert, die ihrerseits auf dem freien äußeren Ende des Oberleders (4 oder 5) nach außen treten, entsprechend zwei Löchern (13), die durch einen Schlitz (12) für den Verschlußring (1) verbunden sind.
4. Verschlußvorrichtung für Schischuhe gemäß Ansprüchen 1 bis
3, dadurch gekennzeichnet, daß jeder Anhänger (7,27) mit einem Vorsprung (lo) versehen ist, der in die entgegengesetzte Richtung des entsprechenden Verschlußhebels (8) gerichtet ist.
5. Verschlußvorrichtung für Schischuhe gemäß Ansprüchen 1 bis
4, dadurch gekennzeichnet, daß jeder Anhänger (7,27) im Grunde kegelstumpfförmig und/oder innen hohl ist.
-9-
70981 B/0 357
-r-
6. Verschlußvorrichtung für Schischuhe gemäß Ansprüchen bis 5s dadurch gekennzeichnet, daß die Rinne (11) teils auf der inneren Oberfläche eines Gürtelchens (5), teils auf dessen Seitenrand gewonnen ist.
70981S/03S7
DE19762644565 1975-10-10 1976-10-02 Verschlussvorrichtung fuer schischuhe Withdrawn DE2644565A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
IT8414975A IT1056415B (it) 1975-10-10 1975-10-10 Dispositivo di chiusura per scarponi da sci

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2644565A1 true DE2644565A1 (de) 1977-04-14

Family

ID=11324798

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19762644565 Withdrawn DE2644565A1 (de) 1975-10-10 1976-10-02 Verschlussvorrichtung fuer schischuhe

Country Status (7)

Country Link
US (1) US4096648A (de)
JP (1) JPS5926282B2 (de)
AT (1) AT351968B (de)
CH (1) CH609221A5 (de)
DE (1) DE2644565A1 (de)
FR (1) FR2326886B3 (de)
IT (1) IT1056415B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5768804A (en) * 1995-10-04 1998-06-23 Tecnica Spa Closure device for sports footwear, having an extendable rack element

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT355952B (de) * 1977-06-03 1980-04-10 Baso Loris Zugelement fuer einen verschluss fuer skischuhe
AT363817B (de) * 1977-12-19 1981-09-10 Polyair Produkt Design Gmbh Einrichtung zum schliessen von schuhen
DE2852647C2 (de) * 1978-12-06 1986-04-30 Robert Bosch Gmbh, 7000 Stuttgart Verfahren zur Herstellung eines Schichtsystems auf Festelektrolyten für elektrochemische Anwendungen
US4470175A (en) * 1981-06-16 1984-09-11 Warrington Inc. Fastening device for ski-boots
FR2609604B1 (fr) * 1987-01-20 1989-03-24 Articles Sport Cie Fse Dispositif perfectionne de fermeture pour chaussures de ski et similaires
ITMI20111743A1 (it) * 2011-09-28 2013-03-29 Antartica S R L Struttura di scarpone per sci.

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH425531A (de) * 1963-12-04 1966-11-30 Rieker & Co Schuhfabriken Schuh, insbesondere Skischuh
DE1485880A1 (de) * 1965-01-21 1970-06-11 Toba Ind Veneta Minuterie Meta Schnallenverschluss fuer Schuhe,insbesondere Ski- und Bergschuhe
AT292504B (de) * 1965-12-06 1971-08-25 Rieker & Co Schuhfabriken Sportstiefel, insbesondere Skistiefel
DE1955342U (de) * 1966-02-18 1967-02-09 Loris Baso Schnallenverschluss fuer schuhe, insbesondere ski- und bergschuhe.
US3363288A (en) * 1966-08-29 1968-01-16 Robert B. Lange Boot buckle
US3494054A (en) * 1968-06-27 1970-02-10 Robert B Lange Athletic boot combination
DE2055311A1 (de) * 1970-07-31 1972-02-10 Baso, Loris, Padua (Italien) Spannhebelverschluß an Skischuhen

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5768804A (en) * 1995-10-04 1998-06-23 Tecnica Spa Closure device for sports footwear, having an extendable rack element

Also Published As

Publication number Publication date
AT351968B (de) 1979-08-27
US4096648A (en) 1978-06-27
FR2326886A1 (fr) 1977-05-06
ATA724476A (de) 1979-01-15
JPS5926282B2 (de) 1984-06-26
JPS5251246A (en) 1977-04-25
CH609221A5 (de) 1979-02-28
IT1056415B (it) 1982-01-30
FR2326886B3 (de) 1978-11-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1931800A1 (de) Schuh
DE2644565A1 (de) Verschlussvorrichtung fuer schischuhe
DE2658453A1 (de) Schi-bindung
DE3208807A1 (de) Skischuh
DE2720449A1 (de) Schuhverschluss, insbesondere fuer sportschuhe
DE506111C (de) Verschluss fuer Schuhspangen und fuer aehnliche bandfoermige Befestigungsmittel
CH312954A (de) Verschluss mit an elastisch biegsamen Tragbändern angeordneten Kupplungsstreifen
DE638520C (de) Schuhverschluss, insbesondere fuer Halbschuhe
DE2055311A1 (de) Spannhebelverschluß an Skischuhen
DE1941258C3 (de) Skistiefel
DE1883745U (de) Rollenhaken, insbesondere fuer skischuhe.
DE1925046A1 (de) Schuh mit seitlich am Unterteil auswechselbar anbringbarem Oberteil,insbesondere Halbschuh fuer Damen
DE687779C (de) Abnehmbarer Absatzlauffleck
DE2608453A1 (de) Mehrschichtiges uhrarmband
AT324027B (de) Klemmschnalle
DE2049167A1 (en) Numbered armband - for swimming - bath use,with integral polyamide band and slider moulding
DE953424C (de) Reissverschluss
DE1904847A1 (de) Stiefel,insbesondere Skistiefel
DE3004096A1 (de) Sohlenuntersatz zur erleichterung des gehens
AT267364B (de) Stammerverschluß für Schuhe u.dgl.
DE602005003481T2 (de) Abdichtung der Seitenlappen eines Sportschuhes
DE901994C (de) Schuhgelenkstuetze
DE3304937A1 (de) Tragvorrichtung fuer skistiefel
DE7414226U (de) Leicht an- und auszuziehender Schuh
CH671439A5 (en) Carabiner catch for ski strapping - has sliding fit plastic housing over metal hook

Legal Events

Date Code Title Description
8141 Disposal/no request for examination