DE2459741A1 - Ablegemappen aus einer endlosen materialbahn - Google Patents

Ablegemappen aus einer endlosen materialbahn

Info

Publication number
DE2459741A1
DE2459741A1 DE19742459741 DE2459741A DE2459741A1 DE 2459741 A1 DE2459741 A1 DE 2459741A1 DE 19742459741 DE19742459741 DE 19742459741 DE 2459741 A DE2459741 A DE 2459741A DE 2459741 A1 DE2459741 A1 DE 2459741A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
adhesive strip
folder
filing
front wall
adhesive
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19742459741
Other languages
English (en)
Inventor
Egon Heimann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
HEIMANN EGON 8215 MARQUARTSTEIN DE
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DE19742459741 priority Critical patent/DE2459741A1/de
Priority to AT117875A priority patent/AT338742B/de
Priority to IL46938A priority patent/IL46938A/en
Priority to SE7503579A priority patent/SE7503579L/xx
Priority to US05/564,219 priority patent/US4032065A/en
Priority to CH414875A priority patent/CH584609A5/xx
Publication of DE2459741A1 publication Critical patent/DE2459741A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42FSHEETS TEMPORARILY ATTACHED TOGETHER; FILING APPLIANCES; FILE CARDS; INDEXING
    • B42F7/00Filing appliances without fastening means

Description

  • Ablegemappen aus einer endlosen Materialbahn Die Erfindung ist eine Zusatzanmeldung zur Hauptanmeldung P2416247. 8. Die Erfindung bezieht sich auf Ablegemappen aus einer endlosen, aus zwei Materialschichten bestehenden Material bahn, die zickzackgefaltet oder aufgerollt ist, wobei die Materialbahn vorzugsweise einen beidseitigen Führungslochrand zum Transport in Schreibmaschinen aufweist.
  • Diese Zusatzanmeldung ist eine besondere Ausführung der in der Hauptanmeldung beschriebenen Ablegemappen, deren beide die Vorderwand und Rückwand bildenden Materialschichten durch einen im rechten Winkel verlaufenden Klebestreifen miteinander verbunden sind, wobei der eine Teil des Klebestreifens parallel zur quer zur Materialbahn verlaufenden Perforationslinien und der andere Teil des Klebestreifens parallel zur Längsseite der Materialbahn angeordnet ist, so daß nach Auseinandertrennen der durch die Perforationslinien gebildeten Abschnitte eine Mappe entsteht, die an zwei Seiten verschlossen und von zwei Seiten, die diesen verschlossenen Seiten gegenüberliegen, zugänglich ist.
  • Hierbei ist es erfindungsgemäß vorteilhaft, wenn die die Vorderwand bildende Materialschicht eine schmalere Breite hat als die die Rückwand bildende Materialschicht.
  • In diesem Falle kann der der offenen Seite der Mappe zugeordnete überstehende Randstreifen der Rückwand als einklappbare Seitenklappe verwendet werden während der an der anderen Seite übe rstehende Rand streifen durch Pe rforationsläng slinien abtrennbar ist.
  • Nach der Erfindung ist es weiter von Vorteil, wenn vorzugsweise die Vorderwand der Mappe im Bereich der oberen Perforationslinie eine im Abstand dazu parallel verlaufende Perforationslinie erhält, die im Bereich des Klebestreifens abgewinkelt ist, durch ein leicht abtrennbarer Abschnittstreifen gebildet wird.
  • Nach Entfernen der Streifen steht die Rückwand über> so daß die Mappe im Mappenstapel leichter gegriffen werden kann. Es ist oft auch vorteilhaft, in diesem Bereich der Rückwand eine Kennzeichnungsbeschriftung der Mappe vorzunehmen.
  • Nach der Erfindung ist es auch möglich, den Teil des Klebestreifens, der parallel zur Längsseite der Materialbahn vorgesehen ist, als Selbstklebe streifen im Bereich des Führungslochrandes anzuordnen.
  • Auf diese Weise kann der Führungslochrand mit Hilfe des Selbst.
  • klebestreifens eingefalzt und somit die Mappe an der Schmalseite geschlossen werden. Dieses Verfahren hat gegenüber der Direktverklebung der Materialbahnen den Vorteil, daß die Mappe im Bereich des eingeklappten Randstreifens eine größere Dehnfähigkeit besitzt und somit mehr Schriftgut aufnehmen kann.
  • Eine andere Ausführungsart nach der Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, daß die die Vorderwand und Rückwand bildenden Schichten die gleiche Breite besitzen, wobei der Führungslochrand ein integrierter Bestandteil der Mappe ist.
  • Die Erfindung ist in der Zeichnung veranschaulicht, und zwar zeigen: Figur 1: eine endlose Materialbahn, aus der die Ablegemappen gebildet sind, wobei die untere die Rückwand bildende Materialschicht breiter ist als die obere, die Vorderwand bildende Materialschicht; Figur 2: eine endlose Materialbahn, aus der die Ablegemappen gebildet sind, wobei die beiden Schichten der Materialbahn die gleiche Breite besitzen und der Führungslochrand Teil der Mappen ist; Figur 3: eine Mappe ähnlich Figur 1, jedoch mit einem Selbstklebestreifen auf der unteren Materialschicht im Bereich des Führungslochrandes; Figur 4: eine Mappe aus der Materialbahn gemäß Figur 3, wobei der mit Selbstklebeschicht versehene Seitenstreifen eingeklappt und auf der Mappenvorderwand festgeklebt ist; Figur 5: eine Mappe mit einem Ausschnitt am oberen Längsrand.
  • Die Ablegemappen 1 werden aus einer Materialbahn 2, bestehend aus einer breiteren Materialschicht 3 für die Rückwand 3' der Ablegemappe 1 mit Seitenklappe 5 und einer schmaleren Materialschicht 4 für die Vorderwand 4' der Ablegemappe 1 gebildet.
  • Die Schicht 3 besitzt Führungslochränder 6 für automatische Schreibmaschinen und längs verlaufende Faltlinien 7 zur Bildung der Seitenklappen 5 der Ablegemappe 1. Die Faltlinie 7 ist parallel in der Breite der Seitenklappe 5 in entsprechendem Abstand von den Längsrändern 8 angeordnet. Die Länge der Seitenklappe 5 wird einerseits durch eine über die Breite der Seitenklappe 7 vorzugsweise schräg verlaufende Schneidlinie 9 und andererseits durch eine die Höhe der Ablegemappe 1 quer über die Bahn 2 verlaufende Perforationslinie lo begrenzt.
  • Die zweite schmalere Materialschicht 4 liegt der Schicht 3 mittig auf und ist durch einen quer verlaufenden Klebestreifen 11, der sich parallel zur Perforationslinie lo und unmittelbar in deren Bereich erstreckt, mit Schicht 3 verbunden. Die Schicht 4 ist um die jeweilige Breite der Führungslochränder 6 gegenüber der Schicht 3 geschmälert.
  • Die Perforationslinie lo verläuft quer zur Materialbahn 2, ihr Abstand x entspricht der Höhe der Ablegemappen 1. Die Perforationslinien lo dienen sowohl als Faltlinien für die Zickzackfaltung der Materialbahnen 2 wie als Trennlinien zum Abtrennen der einzelnen Ablegemappen 1.
  • Der Klebestreifen 11 ist an der linken Schmalseite der Mappe abgewinkelt und dieser Teil des Klebestreifens 111 verschließt eine Schmalseite der Ablegemappe 1.
  • Bei einer anderen Ausführungsform (Figur 3) ist dieser Klebestreifen 11' als Selbstklebestreifen 11" ausgebildet und im Bereich des Führungslochrandes 6 angeordnet. Nach Entfernen eines eventuellen Schutzstreifens, der die Selbstklebegummierung im ungebrauchten Zustand abdeckt, kann dieser Teil des Führungslochrandes umgefalzt und auf der Vorderseite 4' der Mappe 1 angeklebt werden. Auf diese Weise wird die Mappe 1 an der Schmalseite verschlossen. Selbstverständlich ist es auch möglich, wenn der Selbstklebestreifen 11" auf der Rückseite der Materialschicht 3 angebracht ist, den Führungslochrand 6 nach Art der Seitenklappe 5 nach innen in die Ablegemappe 1 einzuklappen, so daß sie an der Innenseite der Vorderwand 4' anhaftet.
  • In Figur 2 ist eine weitere Ausführung dargestellt, bei der die die Materialbahn 2 bildenden Schichten 3 und 4 die gleiche Breite besitzen und die nicht abtrennbaren Führungslochränder 6 Teil der Ablegen mappen 1 sind.
  • Die auf diese Weise gebildeten Ablegemappen 1 sind von zwei Seiten zugänglich, die den durch den Klebestreifen 11, 11 bzw, 11" verschlossenen Seiten gegenüberliegen. Die Ablegemappe 1 ist zum Einstecken des Schriftguts zum Teil aufschlagbar.

Claims (4)

Patentansprüche
1. Ablegemappen aus einer endlosen aus zwei Materialschichten bestehenden Materialbahn, die zickzackgefaltet oder aufgerollt ist, wobei die Materialbahn vorzugsweise einen beidseitigen Führungslochrand zum Transport in Schreibmaschinen aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden die Vorderwand (4' ) und Rückwand (3') bildenden Materialschichten (3,4) durch einen im rechten Winkel verlaufenden Klebestreifen 1, 11' bzw. 11") miteinander verbunden sind, wobei der eine Teil des Klebestreifens (11) parallel zur quer zur Materialbahn verlaufenden Perforationslinie (lo) und der andere Teil des Klebestreifens ( 11» bzw. 11") parallel zur Längsseite der Materialbahn (2) angeordnet ist, so daß nach Auseinandertrennen der durch die Perforationslinien (lo) gebildeten Abschnitte eine Ablegemappe (1) entsteht, die an zwei Seiten verschlossen und von zwei Seiten, die diesen verschlossenen Seiten gegenüberliegen, zugänglich ist.
2. Ablegemappen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die die Vorderwand (4§) bildende Materialschicht (4) eine schmalere Breite hat als die die Rückwand (3') bildende Materialschicht (3),
3. Ablegemappen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeiChnet, daß die Vorderwand(4i) der Ablegemappe (1) im Bereich der oberen Perforationslinie (lo) eine im Abstand dazu parallel verlaufende Perforationslinie (14) erhält, die im Bereich des Klebestreifens (11') abgewinkelt ist, so daß in der Vorderwand (41) ein leicht abtrennt barer Ahschnittstreifen (15) gebildet wird.
4. Ablegemappe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Klebestreifen (11') als Selbstklebestreifen (11") ausgebildet ist und sich im Bereich des Führungslochrandes 6 befindet, 5. -Ablegemappe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die die Vorderwand (4') und Rückwand (3;) bildenden Materialschichten (3,4) die gleiche Breite besitzen, wobei der Führungslochrand (6) ein integrierter Bestandteil der Mappe (1) ist.
DE19742459741 1974-04-03 1974-12-18 Ablegemappen aus einer endlosen materialbahn Withdrawn DE2459741A1 (de)

Priority Applications (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19742459741 DE2459741A1 (de) 1974-12-18 1974-12-18 Ablegemappen aus einer endlosen materialbahn
AT117875A AT338742B (de) 1974-12-18 1975-02-18 Ablegemappe aus einer endlosen aus zwei materialschichten bestehenden materialbahn
IL46938A IL46938A (en) 1974-04-03 1975-03-26 Files formed of an endless sheet
SE7503579A SE7503579L (sv) 1974-04-03 1975-03-26 Forvaringsmapp.
US05/564,219 US4032065A (en) 1974-04-03 1975-04-01 File folder web of indeterminate length
CH414875A CH584609A5 (de) 1974-04-03 1975-04-02

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19742459741 DE2459741A1 (de) 1974-12-18 1974-12-18 Ablegemappen aus einer endlosen materialbahn

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2459741A1 true DE2459741A1 (de) 1976-07-01

Family

ID=5933665

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19742459741 Withdrawn DE2459741A1 (de) 1974-04-03 1974-12-18 Ablegemappen aus einer endlosen materialbahn

Country Status (2)

Country Link
AT (1) AT338742B (de)
DE (1) DE2459741A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3504792A1 (de) * 1985-02-13 1986-08-14 Mappei-Organisationsmittel Gmbh, 5600 Wuppertal Ablegemappen-endlosbahn
FR2604122A1 (fr) * 1986-09-22 1988-03-25 Mini Service Sarl Support imprime de rangement de documents et procede de fabrication dudit support imprime

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3504792A1 (de) * 1985-02-13 1986-08-14 Mappei-Organisationsmittel Gmbh, 5600 Wuppertal Ablegemappen-endlosbahn
FR2604122A1 (fr) * 1986-09-22 1988-03-25 Mini Service Sarl Support imprime de rangement de documents et procede de fabrication dudit support imprime

Also Published As

Publication number Publication date
ATA117875A (de) 1977-01-15
AT338742B (de) 1977-09-12

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2535133C2 (de) Briefhüllen-Endlossatz mit Rücksendeumschlägen
DE2302365A1 (de) Aufreihystem fuer gelochte papierstapel oder dergl. in heftern, mappen und aehnlichen registratursammlern
DE2147634A1 (de) Neuartige Umschlage, insbesondere Briefumschlage, in Form eines fortlaufen den gefalteten Bandes
DE3211591A1 (de) Packung fuer rasierapparate
DE1949977C3 (de) Aktenumschlag
DE1229498B (de) Schnellhefter mit einer Innentasche
DE2459741A1 (de) Ablegemappen aus einer endlosen materialbahn
DE2365970C3 (de) Schnellhefter für gelochtes Schriftgut
DE3602146A1 (de) Faltschachtel aus papier
EP0505697B1 (de) Rückenschildhalter für Briefordner
DE2716999A1 (de) Mehrschichtiger durchschreibesatz
DE4135974A1 (de) Mappe, insbesondere zur aufnahme von dokumenten und briefen
DE2119422B2 (de) Ablegemappe für gelochtes Schriftgut
EP0958147B1 (de) Ablagemappe, insbesondere für lateralablagen
DE2258250A1 (de) Archivmappe fuer die altablage von schriftgut
DE2628433C3 (de)
EP0554556B1 (de) Folientasche
DE3025973A1 (de) Bilderbuch
DE7442023U (de) Materialbahn fuer ablegemappen
DE2500946C3 (de) Profilleiste für eine Hängeregistratur
DE2163768A1 (de) Sammler zum aufreihen von tabellierlisten
DE4400061A1 (de) Schnellhefter mit Aufhängevorrichtung
DE3040885C2 (de)
DE8019953U1 (de) Aktenmappe zur einordnung von aktenstuecken
DE873351C (de) Satz von Umschlaegen

Legal Events

Date Code Title Description
8141 Disposal/no request for examination
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: HEIMANN, EGON, 8215 MARQUARTSTEIN, DE