DE19608536A1 - Müllvorverdichter - Google Patents

Müllvorverdichter

Info

Publication number
DE19608536A1
DE19608536A1 DE19608536A DE19608536A DE19608536A1 DE 19608536 A1 DE19608536 A1 DE 19608536A1 DE 19608536 A DE19608536 A DE 19608536A DE 19608536 A DE19608536 A DE 19608536A DE 19608536 A1 DE19608536 A1 DE 19608536A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
garbage
lever
press ram
compactor according
frame
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19608536A
Other languages
English (en)
Inventor
Timo Gmeiner
Original Assignee
Timo Gmeiner
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Timo Gmeiner filed Critical Timo Gmeiner
Priority to DE19608536A priority Critical patent/DE19608536A1/de
Publication of DE19608536A1 publication Critical patent/DE19608536A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B9/00Presses specially adapted for particular purposes
    • B30B9/30Presses specially adapted for particular purposes for baling; Compression boxes therefor
    • B30B9/305Drive arrangements for the press ram
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B9/00Presses specially adapted for particular purposes
    • B30B9/30Presses specially adapted for particular purposes for baling; Compression boxes therefor
    • B30B9/305Drive arrangements for the press ram
    • B30B9/3053Hand- or foot-operated presses
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65FGATHERING OR REMOVAL OF DOMESTIC OR LIKE REFUSE
    • B65F1/00Refuse receptacles; Accessories therefor
    • B65F1/14Other constructional features; Accessories
    • B65F1/1405Compressing means incorporated in, or specially adapted for, refuse receptacles

Description

Die Erfindung betrifft einen Müllvorverdichter zur Volumenverkleinerung von in einer Mülltonne gesammeltem Haus- oder Gewerbemüll.
Beim Sammeln von Müll in Mülltonnen besteht das Problem, daß, insbesondere bei sper­ rigem Müll, die Mülltonne sehr schnell voll ist. Jede Leerung kostet Geld, und es ist in­ folgedessen unwirtschaftlich, wenn die Mülltonne nur wenig Müll aufnehmen kann. Au­ ßerdem besteht auf Müll-Deponien das Problem, daß nicht vorverdichteter Müll sehr viel Raum beansprucht.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, diese Nachteile zu vermeiden und einen Müllvorverdichter zu schaffen, mit dem auf einfache Weise der Müll komprimierbar ist, um einerseits mehr Müll in die Mülltonne hinein zu bekommen und andererseits Depo­ nieraum zu sparen.
Diese Aufgabe wird gemäß der Erfindung gelöst durch die kennzeichnenden Merkmale des Hauptanspruches. Vorteilhafte Weiterbildungen des Gegenstandes des Anspruches 1 ergeben sich aus den Merkmalen der Unteransprüche. So ist es vorteilhaft, den Müllvor­ verdichter von Hand mit einem umsteckbaren Hebel zu betreiben, wobei der Hebel in seiner Stecklage den Müllvorverdichter über einen Pressenstößel in Komprimierrichtung betätigt und in seiner anderen Steckstellung den Pressenstößel entlastet, damit er in seine Ausgangsstellung zurückkehren kann.
Zeichnung
Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und in der nach­ folgenden Beschreibung näher erläutert. Es zeigen
Fig. 1 den Müllvorverdichter mit Schrittschaltwerk in Seitenan­ sicht und
Fig. 2 die Ausführung nach der Fig. 1 in Draufsicht.
Beschreibung des Ausführungsbeispiels
Ein Müllvorverdichter 1 hat einen Ständer 2 mit einem Fuß 3, der u-förmig ausgebildet ist und bei dem die beiden U-Schenkel durch einen Steg 4 verbunden sind zum Drauf­ stellen einer Mülltonne 5.
Der Ständer 2 trägt oben eine Traverse 6, die in einer Aufnahme 7 sitzt, mit der sie auf dem Ständer 2 höhenverstellbar und in einer waagrechten Ebene schwenkbar und mittels einer Klemmschraube 8 feststellbar ist.
An einem freien Ende der Traverse 6 ist eine Hubeinrichtung 10 mit einem Gehäuse 11 angeordnet, in welchem sich ein Schrittschaltwerk 12 befindet. Dieses Schrittschaltwerk 12 hat eine senkrechte Durchgangsbohrung 13 für einen Pressenstößel 14, der an seinem unteren Ende 15 einen Pressenteller 16 trägt. Dieser Pressenteller 16 ist dazu bestimmt, in die Mülltonne 5 einzutauchen und von oben auf in der Mülltonne 5 gesammelten Müll 17 volumenverkleinernd einzuwirken. Auf dem Gehäuse 11 des Schrittschaltwerkes 12 sitzt ein aus einer Schraubendruckfeder bestehendes Federelement 18, das sich anderer­ seits oben am Pressenstößel 14 abstützt. Dieses Federelement 18 arbeitet - wie später be­ schrieben - als Rückholfeder.
Es kann vorzugsweise mit einem Schutzbalg überzogen sein.
Das Schrittschaltwerk 12 trägt untereinander zwei schwenkbare Rahmen 19 und 20, in denen jeweils ein Klemmring 21 bzw. 22 angeordnet ist. Beide Klemmringe 21 und 22 sitzen auf dem stangenförmigen Pressenstößel 14. Beide Rahmen 19 und 20 haben je eine Aufnahme 23 bzw. 24 für einen Hebel 25, der von dem einen Rahmen 19 in den anderen Rahmen 20 umgesteckt werden kann und umgekehrt, so daß der eine Hebel 25 jeweils an dem anderen Rahmen 19 bzw. 20 angreifen kann.
Das Schrittschaltwerk 12 mit dem Hebel 25 bildet die Hubeinrichtung 10, mit welcher der Müllvorverdichter 1 betätigbar ist.
Wirkungsweise
Die Mülltonne 5 mit dem gesammelten Müll 17 wird mit geöffnetem, nicht dargestelltem Deckel auf dem Steg 4 des Müllvorverdichters 1 stationiert, und dann wird der Müllvor­ verdichter 1 durch Betätigung des Schrittschaltwerkes 12 in Aktion gebracht. Dazu wird der Hebel 25 in den oberen Rahmen 19 gesteckt und dieser mit dem Hebel 25 nach unten geschwenkt. Sein Klemmring 21 verklemmt sich an dem stangenförmigen Pressenstößel 14 und bewegt diesen in Kompressionsrichtung nach unten. Der Pressenteller 16 liegt dabei oben auf dem Müll 17 und macht einen ersten Kompressions-Schritt. Am Ende des ersten Schrittes verklemmt sich der andere Klemmring 22 am Pressenstößel 14 und hält diesen in der erreichten Kompressionsstellung fest. Unter der Kraft einer im Schritt­ schaltwerk 12 angeordneten Feder schwenkt der obere Rahmen 19 nach oben und kann nun mit Hilfe des Hebels 25 ein zweites Mal nach unten bewegt werden, wobei sein Klemmring 21 wieder den Pressenstößel 14 in Kompressionsrichtung bewegt, worauf der Pressenteller 16 den Müll 17 im nächsten Schritt weiter komprimiert. Das geht so fort, bis der Müll 17 dem Zusammendrücken einen derartigen Widerstand entgegensetzt, daß dieser durch die Hebelkraft nicht mehr zu überwinden ist. Dann aber ist der Müll auf ei­ nen Bruchteil seines Volumens reduziert, d. h. es kann im Vergleich zum Ausgangszu­ stand eine größere Menge von Müll 17 in der Mülltonne 5 untergebracht werden.
Zum Entlasten des Müllvorverdichters 1 wird der Hebel 25 in den unteren Rahmen 20 gesteckt und durch ein Schwenken des Hebels 25 der Klemmring 22 gelöst, wodurch die nach jedem Kompressionsschritt erreichte Fixierung des Pressenstößels 14 aufgehoben wird. Das Rückhol-Federelement 18 drückt dann den Pressenteller 16 samt Pressenstößel 14 nach oben, bis der Pressenteller 16 über den oberen Rand der Mülltonne 5 gelangt. Nun kann entweder die Traverse 6 in einer horizontalen Ebene geschwenkt werden, um die Mülltonne 5 frei zugänglich zu machen, oder aber es kann die Mülltonne einfach zur Bedienseite hin aus dem Müllvorverdichter 1 herausgenommen bzw. herausgefahren werden.
Es ist auch möglich, die Traverse 6 mit einem Flansch zu versehen und sie mit Hilfe des Flansches an einer senkrechten Mauer zu befestigen. Gegebenenfalls kann der Flansch so ausgebildet sein, daß die Traverse 6 auch bei einer solchen stationären Bauart schwenk­ bar ist, um das Handling der Mülltonne 5 zu erleichtern.
Es ist zu erkennen, daß es der erfindungsgemäße Müllvorverdichter erlaubt, Platz in ei­ ner Haus-Mülltonne zu sparen. Außerdem wird durch die Vorverdichtung des Mülls er­ reicht, daß Transport- und Deponieraum nicht unnütz verbraucht wird. Schließlich ist vorgesehen, die Hebellänge des Hebels 25 so festzulegen, daß in der Mülltonne 5 kein übermäßiger Druck erzeugt werden kann.
Es ist noch zu bemerken, daß die Bauart des erfindungsgemäßen Müllvorverdichters de­ signermäßig gestylt und z. B. in einer ästethischen Kunststoff-Bauweise mit entsprechen­ der Farbgebung ausgeführt sein kann.
Da die bekannten Mülltonnen je nach Verwendung in ihren Dimensionen variieren, liegt es auch im Rahmen der Erfindung, den Müllvorverdichter in seinen Abmessungen unter­ schiedlich zu fertigen und anzubieten.
Bezugszeichenliste
1 Müllvorverdichter
2 Ständer
3 Fuß
4 Steg
5 Mülltonne
6 Traverse
7 Aufnahme
8 Klemmschraube
9 freies Ende
10 Betätigungseinrichtung
11 Gehäuse
12 Schrittschaltwerk
13 Durchgangsbohrung
14 Pressenstößel
15 Ende
16 Pressenteller
17 Müll
18 Federelement
19 Rahmen
20 Rahmen
21 Klemmring
22 Klemmring
23 Aufnahme
24 Aufnahme
25 Hebel

Claims (10)

1. Müllvorverdichter zur Volumenverkleinerung von Hausmüll und Gewerbemüll, der in Mülltonnen (5) zwischengelagert wird, mit einem Pressenstößel (14), der über eine Betätigungsvorrichtung (10) antreibbar ist, und mit einem auf den Müll (17) aufsetz­ baren Pressenstößel (14), dadurch gekennzeichnet, daß die Betätigungseinrichtung (10) ein über einen Hebel (25) antreibbares Schrittschaltwerk (12) aufweist, das mit zwei in einem Schrittschaltwerk-Gehäuse (11) kippbar gelagerten, am Pressenstößel (14) angreifenden Klemmringen (21 u. 22) ausgerüstet ist.
2. Müllvorverdichter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der eine Klemm­ ring (21) den Pressenstößel (14) bei jeder Hebelbetätigung in Komprimierrichtung mitnimmt und der andere Klemmring (22) die nach jedem Komprimierschritt erreichte Komprimierstellung fixiert.
3. Müllvorverdichter nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß jeder Klemmring (21 bzw. 22) in einem Rahmen (19 bzw. 20) angeordnet ist, an dem der Hebel (25) angreifen kann.
4. Müllvorverdichter nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Hebel (25) von einem Rahmen (19) in den anderen Rahmen (20) umsteckbar ist.
5. Müllvorverdichter nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, daß zum Lösen des Pressentellers (16) aus seiner Preßstellung der Hebel (25) von seiner Stecklage in dem ersten Rahmen (19) in den zweiten Rahmen (20) umsteckbar ist und daß dessen Klemmring (22) den Pressenstößel (14) nach Betätigung des Hebels (25) in Löse­ richtung freigibt.
6. Müllvorverdichter nach einem der Ansprüche 1-5, dadurch gekennzeichnet, daß an dem Gehäuse (11) des Schrittschaltwerkes (12) ein Federelement (18) abgestützt ist, das beim Betätigen des Müllvorverdichters (1) in Komprimierrichtung spannbar ist und mit dem der Pressenstößel (14) nach einem Lösen der Fixierung in seine Aus­ gangsstellung zurückbringbar ist.
7. Müllvorverdichter nach einem der Ansprüche 1-6, dadurch gekennzeichnet, daß der Pressenstößel (14) samt Betätigungseinrichtung (10) von einer waagrecht angeord­ neten Traverse (6) getragen ist, deren Auskraglänge verstellbar ist.
8. Müllvorverdichter nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Traverse (6) an einem Ständer (2) gelagert ist, der einen gespreizten, u-förmigen Fuß (3) hat, dessen U-Schenkel durch einen Steg (4) verbunden sind, auf dem die Mülltonne (5) statio­ nierbar ist.
9. Müllvorverdichter nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Traverse (6) am Ständer (2) in einer waagrechten Ebene schwenkbar ist.
10. Müllvorverdichter nach einem der Ansprüche 1-7, dadurch gekennzeichnet, daß die Traverse (6) zur Befestigung an einer senkrechten Mauer mit einem Flansch oder der­ gleichen ausgerüstet ist.
DE19608536A 1995-10-02 1996-03-06 Müllvorverdichter Withdrawn DE19608536A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19608536A DE19608536A1 (de) 1995-10-02 1996-03-06 Müllvorverdichter

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE29515698U DE29515698U1 (de) 1995-10-02 1995-10-02 Müllverdichter
DE19608536A DE19608536A1 (de) 1995-10-02 1996-03-06 Müllvorverdichter

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19608536A1 true DE19608536A1 (de) 1997-04-03

Family

ID=8013693

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE29515698U Expired - Lifetime DE29515698U1 (de) 1995-10-02 1995-10-02 Müllverdichter
DE19608536A Withdrawn DE19608536A1 (de) 1995-10-02 1996-03-06 Müllvorverdichter

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE29515698U Expired - Lifetime DE29515698U1 (de) 1995-10-02 1995-10-02 Müllverdichter

Country Status (1)

Country Link
DE (2) DE29515698U1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29702081U1 (de) * 1997-02-07 1997-11-27 Agu Produktions Gmbh Abfall-Vorverdichter

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
IT1288531B1 (it) * 1996-03-26 1998-09-22 Alfa Srl Trituratore a selezione di materiale con compattatore rotante
GB2426430B (en) 2005-05-25 2009-03-11 Didall Projects Ltd Waste bins with compaction mechanism
DE102012205648B4 (de) * 2012-04-05 2020-10-15 Siemens Aktiengesellschaft Schutzschaltgerät

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29702081U1 (de) * 1997-02-07 1997-11-27 Agu Produktions Gmbh Abfall-Vorverdichter

Also Published As

Publication number Publication date
DE29515698U1 (de) 1995-12-21

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2204241A1 (de) Vorrichtung zum Verdichten von Abfall
EP2955133A1 (de) Abfallentsorgungsbehälter mit pressvorrichtung
DE4313764A1 (de) Einrichtung zum Sammeln von Haushaltsabfällen
DE19604302A1 (de) Mülleimer beziehungsweise Mülltonne
DE19608536A1 (de) Müllvorverdichter
DE3332451A1 (de) Maschine zum zusammendruecken von zylindrischen aluminiumdosen fuer bier, alkoholfreie getraenke, etc.
CH564467A5 (en) Equipment for filling and compressing garbage - has arrangement for alternately opening feeder and compressing garbage
DE4237143A1 (en) Compactor for refuse in refuse skip - has swinging panel with flap which is retracted on up-stroke of panel
DE2115667C3 (de) Verpackungsvorrichtung für Abfallpresspakete
DE102008023287A1 (de) Vorrichtung zum Pressen von Hausmüll
EP1163111B1 (de) Verfahren zur volumenreduzierung von leergut sowie pressvorrichtung für leergut
DE2656549A1 (de) Deckel fuer abfallbehaelter
DE4243088C2 (de) Vorrichtung zur Aufnahme und Lagerung von insbesondere Hausmüll
DE102005039425A1 (de) Einrichtung zur Müllpressung
DE19705136C2 (de) Gerät zur Verkleinerung des Volumens von geleerten Metalldosen
DE4417061A1 (de) Vorrichtung zum Verdichten und/oder Transportieren von bei Verpackungen anfallenden Folien
DE2064581C3 (de) Vorrichtung an Gefäßen zur Aufnahme von Gut, insbesondere von Müll, mit einer Preßvorrichtung
DE2527959A1 (de) Muellpressanlage
DE202007018124U1 (de) Handbetätigbare Müllpresse
DE2903531C2 (de)
DE4226978A1 (de) Containerpresse
DE4333142A1 (de) Vorrichtung in Portalbauweise zum Verdichten von Feststoffen in Behälter
EP1171283A1 (de) Ballenpresse mit kippbarem presskasten sowie verfahren zur betätigung selbiger
DE1981695U (de) Muellverdichtungsgeraet zum zusammenpressen von abfaellen jeglicher art.
DE2917117A1 (de) Ballenpresse, z.b. fuer abfall

Legal Events

Date Code Title Description
8139 Disposal/non-payment of the annual fee