DE1117187B - Fernmeldekabel mit in Lagen um einen Kern verseilten und gegenseitig gekreuzten Einzeladern, insbesondere aus einem Buendel aus acht in einer einzigen Lage angeordneten Adern - Google Patents

Fernmeldekabel mit in Lagen um einen Kern verseilten und gegenseitig gekreuzten Einzeladern, insbesondere aus einem Buendel aus acht in einer einzigen Lage angeordneten Adern

Info

Publication number
DE1117187B
DE1117187B DES66497A DES0066497A DE1117187B DE 1117187 B DE1117187 B DE 1117187B DE S66497 A DES66497 A DE S66497A DE S0066497 A DES0066497 A DE S0066497A DE 1117187 B DE1117187 B DE 1117187B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
core
layer
telecommunication cable
cores
bundle
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DES66497A
Other languages
English (en)
Inventor
Dipl-Ing Dr Walter Eberl
Dipl-Ing Georg Demmel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to NL259467D priority Critical patent/NL259467A/xx
Application filed by Siemens AG filed Critical Siemens AG
Priority to DES66497A priority patent/DE1117187B/de
Priority to GB44765/60A priority patent/GB908848A/en
Publication of DE1117187B publication Critical patent/DE1117187B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01ELECTRIC ELEMENTS
    • H01BCABLES; CONDUCTORS; INSULATORS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR CONDUCTIVE, INSULATING OR DIELECTRIC PROPERTIES
    • H01B11/00Communication cables or conductors
    • H01B11/02Cables with twisted pairs or quads
    • H01B11/12Arrangements for exhibiting specific transmission characteristics
    • H01B11/14Continuously inductively loaded cables, e.g. Krarup cables
    • HELECTRICITY
    • H01ELECTRIC ELEMENTS
    • H01BCABLES; CONDUCTORS; INSULATORS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR CONDUCTIVE, INSULATING OR DIELECTRIC PROPERTIES
    • H01B7/00Insulated conductors or cables characterised by their form
    • H01B7/14Submarine cables
    • HELECTRICITY
    • H01ELECTRIC ELEMENTS
    • H01BCABLES; CONDUCTORS; INSULATORS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR CONDUCTIVE, INSULATING OR DIELECTRIC PROPERTIES
    • H01B7/00Insulated conductors or cables characterised by their form
    • H01B7/17Protection against damage caused by external factors, e.g. sheaths or armouring
    • H01B7/18Protection against damage caused by wear, mechanical force or pressure; Sheaths; Armouring

Description

Das Hauptpatent 1 083 880 betrifft ein Femmeldekabel mit in Lagen angeordneten Einzeladern, aus denen durch gegenseitiges Kreuzen Doppelleitungen gebildet sind. Es wird im Hauptpatent vorgeschlagen, innerhalb der Fabrikationslängen auch die nicht zu einer Doppelleitung gehörenden Adern in bestimmten kurzen Abständen miteinander zu kreuzen, wobei die Kreuzungsabstände vorzugsweise etwa in der Größenordnung der Längen der üblichen Verseildralle liegen. Vorteilhaft werden an den Kreuzungspunkten jeweils zwei benachbarte Adern miteinander gekreuzt.
Eine bevorzugte Ausführung besteht darin, das Fernmeldekabel aus Bündeln aufzubauen, die aus einer einzigen Lage von acht Adern bestehen. Die Verwendung von Bündeln bzw. von Kabeln aus einer einzigen Lage von Adern, vorzugsweise acht Adern, hat den Vorteil, daß diese keine zusätzlichen Kreuzungen zur Beseitigung von induktiven Kopplungen erfordern und daß die Adervertauschungen mit einfachen Vorrichtungen durchgeführt werden können.
Die Einzeladern werden nach dem Hauptpatent um einen Kern verseilt. Die Erfindung geht von den Erkenntnissen aus, daß dieser Kern einen an sich toten Raum bildet und daß der für alle Einzeladern gemeinsame Kern infolge der nach dem Hauptpatent vorgenommenen Kreuzung aller Adern keinen Einfluß auf die zwischen den Doppelleitungen möglichen Kopplungen hat. Da zudem der Kern einen im Verhältnis zur Dicke der Einzeladern großen Querschnitt aufweist, besteht bei dem neuen Kabel erfindungsgemäß der Kern aus einer zugfesten Seele mit einer darüberliegenden Isolierung, in die gegebenenfalls magnetisierbare Pulverteilchen zur induktiven Belastung der Doppelleitungen eingebettet sind.
Auf diese Weise erhält man — ohne den Querschnitt des Kabels zu vergrößern und wesentliche Kosten aufzuwenden — zugfeste Fernmeldekabel, die je nach Bedarf und entsprechender Ausbildung der übrigen Teile des Kabels bevorzugt als Luftkabel, als Seekabel oder als ortsbewegliche Fernmeldekabel verwendbar sind. Werden in die über der zugfesten Seele angeordnete Isolierschicht feine magnetisierbare Pulverteilchen eingebettet, so wird hierdurch gleichzeitig eine induktive Belastung aller über dem Kern liegenden Doppelleitungen erreicht, ohne daß zwischen den Doppelleitungen bzw. Leitungskreisen Störungen entstehen.
Es ist an sich bekannt, elektrische Leiter mit einem zugfesten Tragorgan zu versehen oder den Kern eines Kabels zugfest auszubilden. So wurde schon vorgeschlagen, bei Fernmeldekabeln mit verdrillten Ader-
Fernmeldekabel mit in Lagen um einen Kern verseilten und gegenseitig gekreuzten
Einzeladern, insbesondere aus einem Bündel
aus acht in einer einzigen Lage
angeordneten Adern
Zusatz zum Patent 1 083 880
Anmelder:
Siemens & Halske Aktiengesellschaft,
Berlin und München,
München 2, Witteisbacherplatz 2
Dipl.-Ing. Dr. Walter Eberl, Berlin-Charlottenburg, und Dipl.-Ing. Georg Demmel, Berlin-Siemensstadt,
sind als Erfinder genannt worden
gruppen unter Anwendung von extrem dünnen, d. h.
mechanisch schwachen Leitern jedem Leiter einen zugfesten Tragfaden oder -draht zuzuordnen. Speziell für Ballon- oder Drachenfernmeldekabel mit einem einzigen Vierer ist es bekannt, die Adern in eine halbleitende Masse einzubetten und in der Mitte des Vierers einen zugfesten Metalldraht anzuordnen, um elektrostatische Aufladungen zur Erde abzuleiten. Nach einem weiteren bekannten Vorschlag werden bei einer selbsttragenden Mehrfachleitung um einen Tragdraht einige wenige Leitungen verseilt, so daß der Tragdraht entlang der Leitung an der Oberfläche liegt und die um den Tragdraht verseilten Leiter eine offene Lage bilden. Im besonderen für hohl ausgebildete Drahtwellenleiter, die als Freileitungen verlegt werden, ist mehrfach vorgeschlagen worden, im Kern des Leiters zur Erhöhung der Zugfestigkeit eine zugfeste Stahlseele anzuordnen. Auch für Starkstromkabel sind ähnliche Vorschläge bekannt. Beispielsweise soll ein Mehrleiter-Starkstromkabel mit einer zentrisch angeordneten Stahllitze als Traglitze, versehen werden. Für ein Starkstromkabel, bei dem der stromführende Leiter aus einer VerseiUage von isolierten Leiterdrähten besteht und mit einer spannungs-
109 739/296
festen Isolierung versehen ist, wurde vorgeschlagen, die isolierten Drähte um einen magnetisierbaren Kern aus Eisendrähten zu verseilen, um dadurch den Ladestrom in langen Kabelstrecken zu kompensieren.
Die Erfindung betrifft demgegenüber eine vorteilhafte Weiterbildung der nach dem Hauptpatent aufgebauten Fernmeldekabel aus in Lagen verseilten Einzeladern, aus denen durch besondere Kreuzungen gegenseitig entkoppelte Doppelleitungen gebildet werden. Bei einem derartigen Fernmeldekabel ist die Anordnung eines Kernes aus einer zugfesten Seele und einer darüberliegenden Isolierung mit ganz erheblichen technischen und wirtschaftlichen Vorteilen verbunden, wobei noch zu beachten ist, daß infolge der Anbringung einer Isolierschicht über der zugfesten Seele der Einfluß des Kernes auf die elektrischen Übertragungseigenschaften der Doppelleitungen bzw. Leitungskreise in günstiger Weise beeinflußt wird.
Vorteilhaft besteht die zugfeste Seele aus einem Stahldraht und einer Stahllitze und die darüberliegende Isolierung aus einem Kunststoff, wie Polyäthylen.
In der Zeichnung sind mehrere Ausführungsbeispiele der Erfindung dargestellt.
Fig. 1 bis 5 zeigen Ausführungen, die für selbsttragende Luftkabel geeignet sind, und
Fig. 6 ein nach der Erfindung ausgebildetes Seekabel.
Nach der Fig. 1 besteht der zugfeste Kern aus einem Stahldraht 95 und einer darüberliegenden Isolierung 96 aus einem thermoplastischen Kunststoff, z. B. aus Polyvinylchlorid, Polyäthylen od. dgl. Um den Kern sind acht Adern 1 bis 8 verseilt, die nach dem Hauptpatent zur Bildung von vier Doppelleitungen systematisch miteinander gekreuzt sind.
Bei dem Kabel nach der Fig. 2 tritt zum Unterschied von der Fig. 1 als zugfeste Seele an Stelle des Stahldrahtes 95 eine Stahllitze 97.
Die Fig. 3 zeigt eine Ausführung, bei der über einem Stahldraht 95 eine magnetisierbare Schicht 98 angeordnet ist, die vorzugsweise aus einer Mischung eines thermoplastischen Stoffes mit feinem magnetisierbarem Pulver, wie Ferrit, besteht. Über dieser magnetisierbaren Schicht liegt eine dünne Isolierschicht 99, beispielsweise aus Polyvinylchlorid oder Polyäthylen.
In der Fig. 4 ist ein zweilagiges Fernmeldekabel dargestellt, das aus einem nach der Fig. 2 ausgebildeten zugfesten Kern, einer inneren Lage von acht Adern, einer dünnen leitenden oder nichtleitenden Schicht 100 und einer äußeren Lage von 16 Einzeladern besteht.
Die Fig. 5, bei der der Kern in gleicher Weise wie in der Fig. 1 ausgebildet ist, sieht über jeder Einzelader noch die Anordnung einer dünnen mechanisch widerstandsfähigen Schutzschicht 101, z. B. aus Polyamid, vor.
Bei den Ausführungen nach den Fig. 1 bis 5 fehlt über der äußeren Lage von Einzeladern eine gemeinsame Schutzhülle in Form eines wasserdichten Kabelmantels. Dies ist für den Fall der Verwendung der Kabel als Luftkabel möglich und für diesen Anwendungszweck auch vorteilhaft, da durch den Wegfall äußerer Schutzschichten der Durchmesser und das Gewicht des Kabels und damit die Wind-, Eis- und Schneebelastungen herabgesetzt werden. Fehlt die äußere Schutzschicht, so werden naturgemäß die über dem zugfesten Kern liegende Isolierschicht 96 und ferner die Leiterisolierungen aus einem weitgehend unhygroskopischen Isolierstoff, wie Polyäthylen, hergestellt.
Die Fig. 6 zeigt die Ausbildung eines Kabels nach der Erfindung als Seekabel, wobei der Kern und die Aderlage entsprechend der Fig. 2 ausgebildet sind. Auf die Aderlage ist aber ein die äußeren Lücken der Aderlage ausfüllender Mantel 102 aus einem unhygroskopischen Stoff, wie Polyäthylen, aufgebracht.
ίο Um das Kabel längswasserdicht auszubilden, sind die Lücken zwischen der Aderlage und dem Kern mit einer plastischen Masse 103 ausgefüllt, z. B. auf der Basis von Polyäthylen, Polyisobutylen in Mischungen mit Mineralölen, Wachsen od. dgl. Es ist aber auch möglich, auch die Außenlücken der Aderlage mit einer solchen Masse auszufüllen und darüber einen glatten wasserdichten Kabelmantel aufzubringen.
In der Fig. 7 ist ein nach der Erfindung aufgebautes Kabel dargestellt, das als ortsbewegliches Feldmeldekabel geeignet ist. Die acht Einzeladern sind um einen Kern verseilt, der aus einer zugfesten Stahllitze 97 und der darüberliegenden magnetisierbaren Schicht 104 besteht. Über den acht Adern ist eine geschlossene magnetisierbare Schicht 105 aufgebracht. Hierüber folgen das zugfeste Stahldrahtgeflecht 106 und der äußere Schutzmantel 107, vorzugsweise aus Polyvinylchlorid. Falls die durch den magnetisierbaren Kern bewirkte induktive Belastung ausreichend ist, kann die Schicht 105 auch aus Isolierstoff, z. B. Polyäthylen, bestehen. Die magnetisierbaren Schichten 104 und 105 werden bei Herstellung aus einer Mischung aus einem thermoplastischen Stoff und feinen magnetisierbaren Pulverteilchen vorteilhaft im Strangpreßverfahren hergestellt.
Die Erfindung ist nicht auf die angegebenen Ausführungen beschränkt. Beispielsweise kann bei dem zugfesten Fernmeldekabel nach der Fig. 7 das Stahldrahtgeflecht 106 wegfallen, wenn durch die Stahllitze 97 schon eine genügende Zugfestigkeit erreicht wird. Ferner können an Stelle der magnetisierbaren Schichten 104 und 105 Isolierschichten treten. In diesem Fall wird zwischen der Schicht 105 und dem äußeren Schutzmantel 107 vorteilhaft ein Schirm angeordnet, z. B. ein graphitiertes Textilband.

Claims (7)

PATENTANSPRÜCHE:
1. Fernmeldekabel mit in Lagen angeordneten Einzeladern, aus denen durch gegenseitiges systematisches Kreuzen Doppelleitungen gebildet und innerhalb der Fabrikationslängen auch die nicht zu einer Doppelleitung gehörenden Adern in bestimmten kurzenAbständen miteinander gekreuzt und um einen Kern herum verseilt sind, wobei das Bündel insbesondere aus acht in einer einzigen Lage angeordneten Adern besteht, nach Patent 1083 880, dadurch gekennzeichnet, daß der Kern aus einer zugfesten Seele mit darüberliegender Isolierung besteht, in die gegebenenfalls magnetisierbare Pulverteilchen zur induktiven Belastung der Doppelleitungen eingebettet sind.
2. Fernmeldekabel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß über der magnetisierbaren Schicht noch eine Isolierschicht, vorzugsweise Kunststoffschicht, angeordnet ist.
3. Fernmeldekabel nach Anspruch 1 als selbsttragendes Luftkabel mit einer Aderisolierung aus weitgehend unhygroskopischen Stoffen, wie Polyäthylen, gekennzeichnet durch das Fehlen einer
Schutzhülle über der äußeren Verseillage von Einzeladern.
4. Fernmeldekabel nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß jede Einzelader mit einer dünnen mechanisch festen isolierenden Schutzschicht, z. B. Polyamid, versehen ist.
5. Fernmeldekabel nach Anspruch 1 als Seekabel mit einer Aderisolierung aus weitgehend unhygroskopischen Stoffen, wie Polyäthylen, gekennzeichnet durch eine über der äußeren Verseillage von Einzeladern angeordnete wasserdichte Schutzhülle, z.B. aus Polyäthylen, und durch das Fehlen einer zugfesten Metallbewehrung.
6. Fernmeldekabel nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Lücken zwischen den Adern und dem Kern und gegebenenfalls auch die Lücken zwischen den Adern und der wasserdichten Schutzhülle zur Erzielung einer Längswasserdichtigkeit mit einer plastischen Masse ausgefüllt sind, z.B. auf der Basis von Polyäthylen, Polyisobutylen in Mischungen mit Mineralölen, Wachsen od. dgl.
7. Fernmeldekabel mit einem einzigen Bündel nach Anspruch 1 oder den folgenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, daß über dem Bündel, vorzugsweise unter Einfügung einer Zwischenschicht (105) aus einer Mischung von thermoplastischem Isolierstoff und magnetisierbaren Pulverteilchen, ein zugfestes Stahldrahtgeflecht (106) und ein äußerer Schutzmantel(107), z.B. aus Polyvinylchlorid, angeordnet sind.
In Betracht gezogene Druckschriften:
Deutsche Patentschriften Nr. 892 001, 702131, 961723,943 134,476 581,514 871, 671264, 874 475; deutsche Auslegeschrift Nr. 1021 043;
deutsches Gebrauchsmuster Nr. 1786 834;
österreichische Patentschrift Nr. 197 457.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
© 109 739/296 11.61
DES66497A 1959-12-31 1959-12-31 Fernmeldekabel mit in Lagen um einen Kern verseilten und gegenseitig gekreuzten Einzeladern, insbesondere aus einem Buendel aus acht in einer einzigen Lage angeordneten Adern Pending DE1117187B (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
NL259467D NL259467A (de) 1959-12-31
DES66497A DE1117187B (de) 1959-12-31 1959-12-31 Fernmeldekabel mit in Lagen um einen Kern verseilten und gegenseitig gekreuzten Einzeladern, insbesondere aus einem Buendel aus acht in einer einzigen Lage angeordneten Adern
GB44765/60A GB908848A (en) 1959-12-31 1960-12-30 Improvements in or relating to communication cables

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES66497A DE1117187B (de) 1959-12-31 1959-12-31 Fernmeldekabel mit in Lagen um einen Kern verseilten und gegenseitig gekreuzten Einzeladern, insbesondere aus einem Buendel aus acht in einer einzigen Lage angeordneten Adern

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1117187B true DE1117187B (de) 1961-11-16

Family

ID=7498865

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DES66497A Pending DE1117187B (de) 1959-12-31 1959-12-31 Fernmeldekabel mit in Lagen um einen Kern verseilten und gegenseitig gekreuzten Einzeladern, insbesondere aus einem Buendel aus acht in einer einzigen Lage angeordneten Adern

Country Status (3)

Country Link
DE (1) DE1117187B (de)
GB (1) GB908848A (de)
NL (1) NL259467A (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103824607A (zh) * 2014-01-10 2014-05-28 上海新时达电线电缆有限公司 随行电缆
CN104766652A (zh) * 2015-03-31 2015-07-08 江苏通光强能输电线科技有限公司 一种海底电缆用非磁性耐腐蚀高强度铝合金丝铠装结构
CN105355277A (zh) * 2015-12-09 2016-02-24 无锡市华美电缆有限公司 一种轻载高落差控制信号电缆

Families Citing this family (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3316345A (en) * 1965-04-26 1967-04-25 Central Electr Generat Board Prevention of icing of electrical conductors
US3316344A (en) * 1965-04-26 1967-04-25 Central Electr Generat Board Prevention of icing of electrical conductors
GB2128802A (en) * 1982-10-14 1984-05-02 Atomic Energy Authority Uk Cables for use in a hostile environment
US4539433A (en) * 1982-11-24 1985-09-03 Tdk Corporation Electromagnetic shield
US4920234A (en) * 1986-08-04 1990-04-24 E. I. Du Pont De Nemours And Company Round cable having a corrugated septum
US5864094A (en) * 1996-12-19 1999-01-26 Griffin; Michael D. Power cable
CN103745773B (zh) * 2013-12-29 2016-08-17 湖南华菱线缆股份有限公司 一种低噪音三轴射频多功能抗拉电缆

Citations (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE476581C (de) * 1929-05-31 Felten & Guilleaume Carlswerk Verfahren zur Herstellung von Drei- und Mehrleiter-Starkstromgummikabeln mit einer dicken zentrischen Traglitze
DE514871C (de) * 1930-12-30 Kabelwerke Akt Ges Deutsche Elektrisches Kabel
DE671264C (de) * 1934-12-29 1939-02-03 Siemens & Halske Akt Ges Hochfrequenzfernmeldekabel, insbesondere Fernsehkabel
DE702131C (de) * 1937-10-16 1941-01-31 Siemens & Halske Akt Ges Ballon-, Drachenfernmeldekabel o. dgl. mit einer elektrostatischen Abschirmhuelle und einem oder mehreren in Laengsrichtung des Kabels verlaufenden zugfesten Metalldraehten
DE874475C (de) * 1949-09-04 1953-04-23 Siemens Ag Koaxiales Hochfrequenzkabel mit einem mit kleiner Steigung um einen Traeger gewickelten Innenleiter
DE892001C (de) * 1953-08-20 Siemens ß- Halske Aktiengesellschaft, Berlin und München Fernmeldekabel mit einer oder mehreren Adergruppen, deren Adern einen in offenen Schraubenwindungen verlaufenden dünnen Leiter geringer Zugfestigkeit enthalten
DE943134C (de) * 1950-09-07 1956-05-09 Siemens Ag Leiteranordnung zur nichtstrahlenden Fortleitung kurzer und sehr kurzer elektromagnetischer Wellen
DE961723C (de) * 1951-03-17 1957-04-11 Siemens Ag Einzelleiteranordnung zur Fortleitung kurzer und sehr kurzer elektromagnetischer Wellen
DE1021043B (de) * 1955-09-30 1957-12-19 Siemens Ag Einzelleiteranordnung zur Fortfuehrung leitungsgebundener Oberflaechenwellen
AT197457B (de) * 1957-01-11 1958-04-25 Felten & Guilleaume Ag Oester Selbsttragende Mehrfachleitung
DE1786834U (de) * 1956-10-17 1959-04-16 Siemens Ag Einzelleiteranordnung zur leitungsgebundenen fortfuehrung kurzer und sehr kurzer elektromagnetischer wellen.

Patent Citations (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE476581C (de) * 1929-05-31 Felten & Guilleaume Carlswerk Verfahren zur Herstellung von Drei- und Mehrleiter-Starkstromgummikabeln mit einer dicken zentrischen Traglitze
DE514871C (de) * 1930-12-30 Kabelwerke Akt Ges Deutsche Elektrisches Kabel
DE892001C (de) * 1953-08-20 Siemens ß- Halske Aktiengesellschaft, Berlin und München Fernmeldekabel mit einer oder mehreren Adergruppen, deren Adern einen in offenen Schraubenwindungen verlaufenden dünnen Leiter geringer Zugfestigkeit enthalten
DE671264C (de) * 1934-12-29 1939-02-03 Siemens & Halske Akt Ges Hochfrequenzfernmeldekabel, insbesondere Fernsehkabel
DE702131C (de) * 1937-10-16 1941-01-31 Siemens & Halske Akt Ges Ballon-, Drachenfernmeldekabel o. dgl. mit einer elektrostatischen Abschirmhuelle und einem oder mehreren in Laengsrichtung des Kabels verlaufenden zugfesten Metalldraehten
DE874475C (de) * 1949-09-04 1953-04-23 Siemens Ag Koaxiales Hochfrequenzkabel mit einem mit kleiner Steigung um einen Traeger gewickelten Innenleiter
DE943134C (de) * 1950-09-07 1956-05-09 Siemens Ag Leiteranordnung zur nichtstrahlenden Fortleitung kurzer und sehr kurzer elektromagnetischer Wellen
DE961723C (de) * 1951-03-17 1957-04-11 Siemens Ag Einzelleiteranordnung zur Fortleitung kurzer und sehr kurzer elektromagnetischer Wellen
DE1021043B (de) * 1955-09-30 1957-12-19 Siemens Ag Einzelleiteranordnung zur Fortfuehrung leitungsgebundener Oberflaechenwellen
DE1786834U (de) * 1956-10-17 1959-04-16 Siemens Ag Einzelleiteranordnung zur leitungsgebundenen fortfuehrung kurzer und sehr kurzer elektromagnetischer wellen.
AT197457B (de) * 1957-01-11 1958-04-25 Felten & Guilleaume Ag Oester Selbsttragende Mehrfachleitung

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103824607A (zh) * 2014-01-10 2014-05-28 上海新时达电线电缆有限公司 随行电缆
CN103824607B (zh) * 2014-01-10 2017-01-04 上海新时达线缆科技有限公司 随行电缆
CN104766652A (zh) * 2015-03-31 2015-07-08 江苏通光强能输电线科技有限公司 一种海底电缆用非磁性耐腐蚀高强度铝合金丝铠装结构
CN105355277A (zh) * 2015-12-09 2016-02-24 无锡市华美电缆有限公司 一种轻载高落差控制信号电缆

Also Published As

Publication number Publication date
GB908848A (en) 1962-10-24
NL259467A (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2033675A1 (de) Fernsteuer Litzenkabel mit mehreren Leitern
DE3150031A1 (de) Hochflexibles isoliertes elektrisches kabel
DE1117187B (de) Fernmeldekabel mit in Lagen um einen Kern verseilten und gegenseitig gekreuzten Einzeladern, insbesondere aus einem Buendel aus acht in einer einzigen Lage angeordneten Adern
DE1952157A1 (de) Elektrisches Starkstrom- oder Fernmeldekabel
EP3180794B1 (de) Elektrokabel
DE1109228B (de) Biegsames elektrisches Kabel fuer die Signaluebertragung zwischen einer Leitstelle und einem sich schnell bewegenden Flugkoerper
DE2516830A1 (de) Verseilelement fuer elektrische kabel
DE714544C (de) Vielfachtraegerfrequenzsystem fuer Fernmeldekabel
DE526965C (de) Fernmeldeseekabel, insbesondere Ozeankabel
DE488109C (de) Nebensprechfreies Fernsprechkabel
DE2041814C3 (de) Bewehrung für selbsttragende Fernmeldeluftkabel
DE3326987A1 (de) Mehradriges flexibles elektrisches energiekabel
DE970374C (de) Biegsame mehradrige Hochspannungsgummileitung
DE102016004552A1 (de) Kabel, insbesondere Hochleistungs-Energiekabel
DE6909855U (de) Elektrischer wiederkehrleiter, insbesondere fuer elektrische starkstrom- oder hochspannungskabel
DE2503463C3 (de) Nachrichtenkabel
DE522259C (de) Mehrleiter-Hochspannungsdehnungskabel
DE1011028B (de) Bewegliche elektrische Leitung mit Bewehrung aus Drahtgeflecht
AT127709B (de) Hohlleiter für elektrische Hochspannungsfreileitungen.
DE653483C (de) Verfahren zur Herstellung von lagenweise aufgebauten Fernsprechkabeln
AT142174B (de) Hochfrequenzkabel mit einer oder mehreren Doppelleitungen.
DE1119358B (de) Fernmeldekabel mit in Lagen um einen Kern verseilten und gegenseitig gekreuzten Einzeladern, insbesondere aus einem oder mehreren Buendeln aus acht in einer einzigen Lage angeordneten Adern
DE1091163B (de) In ein Drahtseil eingebetteter elektrischer Litzenleiter
DE1017674B (de) Mehradriges Fernsprech-Seekabel
DE7709525U1 (de)