AT160327B - Gerät zum Messen der Schwerkraft. - Google Patents

Gerät zum Messen der Schwerkraft.

Info

Publication number
AT160327B
AT160327B AT160327DA AT160327B AT 160327 B AT160327 B AT 160327B AT 160327D A AT160327D A AT 160327DA AT 160327 B AT160327 B AT 160327B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
mass
springs
display
bimetal
transmission elements
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Askania Werke Ag
Publication date
Priority to AT160327T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT160327B publication Critical patent/AT160327B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Gerät zum Messen der Schwerkraft. 
 EMI1.1 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 verbunden ist. 



   Fig. 4 zeigt eine Anordnung, bei der die Reibung an den   Achsen 7, 8   der beiden Hebel 5,6 vermieden wird. Diese sind nämlich an je einer Torsionsfeder   J,   18 befestigt, deren Enden   1. 7 a, 17 b   bzw. 18 a, 18 b eingespannt werden. Im übrigen ist der Aufbau und die Wirkungsweise dieselbe wie im Falle der Fig. 1 und 2. 



   Den grundsätzlich gleichen Aufbau wie Fig. 4 zeigt das Beispiel nach Fig. 5, bei dem an Stelle der Torsionsfedern 17, 18 Blattfedern 19, 20 treten. Die Enden der beiden Blattfedern 19, 20 können 
 EMI2.2 
 gemäss Fig. 6 verwandt, so erübrigen sich die Verbindungsfäden   15, 16. Die Schneckenfedern 2jf, 22     können mit der Masse 1 fest verbunden werden und geben dieser dann gleichzeitig eine gewisse Führung. 



  In diesem Falle können die Federn so gewählt werden, dass sie einen merklichen Teil der Masse 1   tragen, diese also nicht nur an der Hauptfeder 2 aufgehängt ist. Es ist dann vorteilhaft, die Federn aus Bimetall auszuführen, um die Temperaturabhängigkeit der Hauptfeder 2 zu kompensieren. Im Falle der Ausführungsbeispiele 3-6 wird bei Neigungen des ganzen Gerätes um kleine Beträge die Anzeige dadurch, dass die Spiegel sich gegenläufig um gleiche Beträge drehen, nicht beeinträchtigt. Bei dem Ausführungsbeispiel nach Fig. 4 z. B. dreht sich bei einer Neigung der Masse nach links der linke Spiegel rechts herum, der rechte Spiegel dagegen um den gleichen Betrag im entgegengesetzten Sinne des Uhrzeigers. 



   Fig. 7 veranschaulicht schematisch eine Anordnung, durch welche die Anzeigeempfindlichkeit wesentlich gesteigert wird. Der von dem zweiten Spiegel 10 kommende Lichtstrahl wird nämlich nicht zur Ablesestelle direkt geleitet, sondern durch ein Reflexionsglied, z. B. einem Spiegel 23, nochmals umgelenkt, so dass er denselben Weg auf den beiden Spiegeln 7 und 9 wieder zurückgeht und erst dann zur Strichplatte 13 kommt. In diesem Falle wird die Lichtquelle 11 seitlich angeordnet und der von ihr kommende Lichtstrahl durch eine planparallele Platte 24 zu der Strichplatte 13 geführt. Darüber ist das Mikroskop 14 zur Betrachtung der Strichplatte 13 angeordnet.

   Diese Ausführung hat überdies neben der Steigerung der Anzeigeempfindlichkeit noch den Vorteil einer besonders einfachen Tem-   peraturkompensation durch   Anordnung des Spiegels 23 an einer Bimetallfeder   25,   deren wirksamer Hebelarm 1 verändert werden kann durch Verschiebung einer Tragbacke 26 an einem gerätefest angeordneten Rahmen 27. Dieses Prinzip der Temperaturkompensation unter Verwendung einer Bimetallfeder mit veränderlichem Hebelarm kann auch mit Vorteil in den Fällen angewendet werden, in denen mit einem dritten Spiegel 23 nicht gearbeitet wird. Es braucht dann die Tragfeder 2 für die Masse 1 nur an einer solchen Bimetallfeder aufgehängt zu werden (vgl. Fig. 8). 



   Schliesslich veranschaulicht Fig. 9 eine Abwandlungsmögliehkeit der Ausführung nach Fig. 1 in der Weise, dass nicht nur die Masse 1 mit Hilfe der Schneide 4 auf den beiden Hebeln 5 und 6 aufliegt, sondern auch diese an Schneiden   5   a, 6 a abgestützt sind, das Ganze also nach Art einer Balkenwaage ausgeführt ist. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Gerät zur Messung der Schwerkraft mit einer federnd abgestützten Masse, die bei ihrer Vertikal- bewegung auf zwei gegenläufig verschwenkbare   Anzeige-oder Übertragungsglieder   wirkt, dadurch gekennzeichnet, dass diese Anzeige-oder Übertragungsglieder, beispielsweise Spiegel, über die ein
Lichtstrahl zur Ablesestelle reflektiert wird, auf entgegengesetzten Seiten der Masse, vorzugsweise symmetrisch zu dieser, angeordnet sind.

Claims (1)

  1. 2. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Masse (1) vorzugsweise über eine ringförmige Auflageschneide (4, Fig. 2) auf den beiden freien Enden der Stellglieder (5, 6) für die Anzeige-oder Übertragungsglieder (9, 10) kraftschlüssig aufliegt.
    3. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden gegenläufigen Anzeige-oder Übertragungsglieder abstützende Federn (21, 22) vorgesehen sind, die als Führung für die Masse dienen und mit dieser verbunden sind.
    4. Gerät nach Anspruch 3 mit Temperaturkompensation durch Bimetallfedern, dadurch gekenn- zeichnet, dass die die Anzeige-oder Übertragungsglieder tragenden Federn (21, 22), die ausser der die Masse (1) tragenden Feder (2) vorgesehen sind, als Bimetallfedern ausgebildet sind.
AT160327D Gerät zum Messen der Schwerkraft. AT160327B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT160327T

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT160327B true AT160327B (de) 1941-04-25

Family

ID=3650846

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT160327D AT160327B (de) Gerät zum Messen der Schwerkraft.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT160327B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3055218A (en) * 1957-04-11 1962-09-25 Askania Werke Ag Gravimeter

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3055218A (en) * 1957-04-11 1962-09-25 Askania Werke Ag Gravimeter

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0016238B1 (de) Massen- und Kraftmessgerät
AT160327B (de) Gerät zum Messen der Schwerkraft.
DE642768C (de) Projektionswaage
DE1980973U (de) Praezisionswaage.
DE2251838C3 (de) Blattfedern-Präzisionswaage
DE646426C (de) Waage mit Projektion der Tara-, Brutto- und Nettogewichte
DE626089C (de) Fliehkraftpendel
DE933069C (de) Drehpendeltachometer mit optischer Anzeige
DE602228C (de) Praezisionsfederwaage
DE587650C (de) Milliampere-Sekundenmesser fuer laengere Einschaltdauer, z. B. fuer die Leistungsmessung bei Roentgenaufnahmen
DE931441C (de) Personen-Federwaage
DE677890C (de) Als oberschalige Laufgewichtswaage ausgebildete Haushaltswaage
DE716818C (de) Schwingungsmesser mit federnd gelagerter Tastnadel
CH591685A5 (en) Top pan electromagnetic balance - uses load and compensating coils at opposite ends of supporting lever to give wide range
DE527119C (de) Unter- bzw. UEbergewichtswaage
DE1798274A1 (de) Drehpendeluhr
DE204456C (de)
DE668661C (de) Anordnung bei Messinstrumenten zur Vervielfachung der Messwerksausschlaege
DEG0001110MA (de) Neigungswaage zum Anzeigen von Über- oder Untergewichten durch optische Projektion
DE866063C (de) Elektrisches Hitzdrahtinstrument
DE572921C (de) Fuehrungsanordnung, insbesondere fuer Tonaufzeichnungsgeraete
AT240690B (de) Vorrichtung zur Anzeige der Schärfentiefe
DE360786C (de) Oberantrieb fuer Plansichter
DE587460C (de) Projektionswaage
DE736894C (de) Oszillograph