AT117000B - Schleifvorrichtung für Rasierklingen. - Google Patents

Schleifvorrichtung für Rasierklingen.

Info

Publication number
AT117000B
AT117000B AT117000DA AT117000B AT 117000 B AT117000 B AT 117000B AT 117000D A AT117000D A AT 117000DA AT 117000 B AT117000 B AT 117000B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
blade
grinding
carriage
onto
razor blades
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Dominik Hoertinger
Original Assignee
Dominik Hoertinger
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Dominik Hoertinger filed Critical Dominik Hoertinger
Priority to AT117000T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT117000B publication Critical patent/AT117000B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 
 EMI1.1 
 



   Eine Schleifvorrichtung für Rasierklingen mit einem, auf zwei parallelen,   schraubenförmig   gewundenen Achsen verschiebbaren Schlitten, der die Schleifwalzen trägt, ist bekannt. 



   Vorliegende Erfindung betrifft die Ausgestaltung der Einspannvorrichtung für die Klinge sowie die Einrichtung zum Wenden und Anpressen der Klinge auf die Schleifwalzen. 



   In der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in beispielsweiser Ausführung dargestellt. Fig. 1 zeigt eine Draufsicht, Fig. 2 eine Seitenansicht der Schleifvorrichtung, Fig. 3 eine Vorderansicht des Schlittens mit den beiden Schleifscheiben und Fig. 4 die Befestigungsart der Blattklingeauf dem Stahlband. 



   Zwei parallel angeordnete, schraubenförmig gedrehte, kantige Achsen 1 und   1',   deren Enden durch Blechteile 2 und 2'miteinander verbunden sind, tragen einen Schlitten 3, der auf ihnen hin und her gezogen werden kann. 



   Bei diesen Bewegungen werden zwei Schleifscheiben 4 und   4',   deren Zentrum ein dem Profil der Achse entsprechendes Loch bilden, durch welches die gedrehten, kantigen Stäbe als Achse durchgehen, abwechselnd links und rechts in Umdrehung versetzt. 



   Zwischen und parallel zu den beiden Achsen ist an den beiden Blechteilen mit seinen Enden ein Stahlband 5 befestigt, an dem die zu schleifende Blattklinge 6 mittels einer Blattfeder 7, deren beide verjüngte Enden durch das langgelochte Stahlband durchgesteckt werden, festgeklemmt ist. 



   Die Festlegung der Klinge geschieht durch Einhaken der Klingenlöeher in die durch das Stahlband durchgesteckten Enden der Blattfeder. 



   Bei Verschieben des Schlittens in einer Richtung wird die Klinge von den zu beiden Seiten des
Schlittens vorgesehenen,   abgeschrägten   Lappen 8 und 8'auf der einen Schneidseite oben, auf der andern unten gefasst und entgegen dem Torsionswiderstand des Stahlbandes auf die   Schleiffläche   der Schleifscheiben gehoben bzw. hinabgedrückt. Die Klinge wird mit ihren Schneiden an die Schleifscheiben angedrückt, welche bei Fortbewegung des Schlittens rotierend der Schneide entlang gleiten und eine günstige Schleifwirkung erzielen. 



   Nachdem der Schlitten das Ende der Klinge erreicht hat, schnellt sie infolge der Spannung des Stahlbandes in die normale Mittelstellung zurück. Beim Ziehen des Schlittens in der andern Richtung wiederholt sich der Vorgang in entgegengesetztem Sinne infolge neuerlicher Ablenkung der Klinge durch die Lappen 8 oder   8'.   



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Schleifvorrichtung für Rasierklingen mit einem auf zwei parallelen schraubenförmigen Achsen verschiebbaren, die   Sehleifwalzen   tragenden Schlitten, dadurch gekennzeichnet, dass die zu schleifende Klinge   (6)   auf einem elastischen Stahlband festgeklemmt ist, welches parallel zu den schraubenförmigen Achsen (1, 1') eingespannt ist und bei der durch die Schleifseheiben (4,   4')   bewirkten Verdrehung um seine Längsachse durch seinen Widerstand die Klinge an die Schleifscheiben anpresst. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. 2. Schleif Vorrichtung nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch eine Blattfeder (7), deren verjüngte Enden durch Langlöcher des Stahlbandes (5) unter Spannung hindurch gesteckt sind, auf welchen die Klinge (6) aufgesteckt ist.
    3. Schleif Vorrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, gekennzeichnet durch zwei Paar an den gegen- überliegenden Seiten des Schlittens angeordnete Blechlappen (8, 8'), welche durch ihre abgeschrägten Kanten beim Verschieben des Schlittens (3) die Schneiden der Klinge entgegen dem Torsionswiderstande des Stahlbandes (5) auf die Mantelfläche der Schleifscheiben leiten.
    Druck der Österreichischen Staatsdruckerei in Wien. 62830 **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT117000D 1929-01-24 1929-01-24 Schleifvorrichtung für Rasierklingen. AT117000B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT117000T 1929-01-24

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT117000B true AT117000B (de) 1930-03-25

Family

ID=3630197

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT117000D AT117000B (de) 1929-01-24 1929-01-24 Schleifvorrichtung für Rasierklingen.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT117000B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT118483B (de) Breithalter.
AT118225B (de) Wärmespeicher mit feuerfesten Hohlsteinen.
AT120486B (de) Betätigungseinrichtung für Wehrklappen.
AT119527B (de) Knopfbefestigungsvorrichtung.
AT118789B (de) Verfahren zum Herstellung von Füllungen für Metalltüren oder -wände und Metalltür oder -wand selbst.
AT118009B (de) Verfahren zur Reinigung cyanidhaltiger Abwässer.
AT119250B (de) Zeigerantrieb für Anzeigevorrichtungen von Radioapparaten.
AT122140B (de) Überhitzer, insbesondere Zwischenüberhitzer mit Heizrohrschlangen.
AT120135B (de) Anordnung zur wahlweisen Fernbetätigung einer Mehrzahl von in einem Empfangstromkreis angeordneten Organen unter Vermittlung von Elektromagneten.
AT120119B (de) Verfahren zum Entchloren von gechlortem Wasser.
AT120089B (de) Flechtgebilde aus Leder oder anderen Stoffen, insbesondere für Schuhoberteile.
AT120082B (de) Hutstumpen.
AT120024B (de) Zusammenlegbares Fahrzeugverdeck, insbesondere für Kraftwagen.
AT120022B (de) Fahrwerk für Zweischienenhängebahnen.
AT119956B (de) Verfahren zur Verarbeitung zellulosehaltiger Materialien zum Zwecke der Gewinnung von Zucker und Furfurol.
AT119924B (de) Rasierhobel.
AT118342B (de) Oberflächenvorwärmer.
AT119890B (de) Zusatzeinrichtung zu Weckeruhren zur automatischen Ausschaltung von Radio-Geräten.
AT119805B (de) Kreditbriefvordruck.
AT120240B (de) Kartenbehälter für Telephonnummern, Adressen u. dgl.
AT119767B (de) Ablegevorrichtung für Getreidemähmaschinen.
AT117000B (de) Schleifvorrichtung für Rasierklingen.
AT119640B (de) Einrichtung zur Wiedergabe von Tonfilmen.
AT119628B (de) Vorrichtung zur Wiedergabe von Tonfilmen.
AT119627B (de) Stoffklemme für Nähmaschinen.