DE889555C - Ventil zur Druckluftentnahme aus dem Kompressor von Fahrzeugdieselmotoren - Google Patents

Ventil zur Druckluftentnahme aus dem Kompressor von Fahrzeugdieselmotoren

Info

Publication number
DE889555C
DE889555C DET5420A DET0005420A DE889555C DE 889555 C DE889555 C DE 889555C DE T5420 A DET5420 A DE T5420A DE T0005420 A DET0005420 A DE T0005420A DE 889555 C DE889555 C DE 889555C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
valve
compressor
compressed air
diesel engines
vehicle diesel
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DET5420A
Other languages
English (en)
Inventor
Mathias Thaller
Original Assignee
Mathias Thaller
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Mathias Thaller filed Critical Mathias Thaller
Priority to DET5420A priority Critical patent/DE889555C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE889555C publication Critical patent/DE889555C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16KVALVES; TAPS; COCKS; ACTUATING-FLOATS; DEVICES FOR VENTING OR AERATING
    • F16K17/00Safety valves; Equalising valves, e.g. pressure relief valves
    • F16K17/02Safety valves; Equalising valves, e.g. pressure relief valves opening on surplus pressure on one side; closing on insufficient pressure on one side
    • F16K17/04Safety valves; Equalising valves, e.g. pressure relief valves opening on surplus pressure on one side; closing on insufficient pressure on one side spring-loaded
    • F16K17/06Safety valves; Equalising valves, e.g. pressure relief valves opening on surplus pressure on one side; closing on insufficient pressure on one side spring-loaded with special arrangements for adjusting the opening pressure
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60CVEHICLE TYRES; TYRE INFLATION; TYRE CHANGING; CONNECTING VALVES TO INFLATABLE ELASTIC BODIES IN GENERAL; DEVICES OR ARRANGEMENTS RELATED TO TYRES
    • B60C23/00Devices for measuring, signalling, controlling, or distributing tyre pressure or temperature, specially adapted for mounting on vehicles; Arrangement of tyre inflating devices on vehicles, e.g. of pumps or of tanks; Tyre cooling arrangements
    • B60C23/10Arrangement of tyre-inflating pumps mounted on vehicles
    • B60C23/14Arrangement of tyre-inflating pumps mounted on vehicles operated by the prime mover of the vehicle

Description

  • Die- Erfindung bezieht sich auf Brennkraftmäschinen, insbesondere Dieselmotoren, für Kraftfahrzeuge mit einer zusätzlichen Vorrichtung zur Druckluftentnahme aus dem Arbeitszylinder bzw. Kompressor.
  • _ Der Erfindungsgegenstand ist ein Gerät, welches einfach in seiner Ausführung ist und hauptsächlich zur Füllung großer Luftreifen, beispielsweise bei Ackerschleppern und ähnlichen Großfahrzeugen, verwendet werden kann.
  • Es sind bereits verschiedene Geräte für ähnliche und gleiche Verwendungszwecke bekannt. Diese bekannten Ausführungen sind größtenteils Mehrfachventile mit Kugelsitz und daher kompliziert und anfällig. Im Gebrauch sind solche Mehrfachventile fast durchweg unmittelbar am Zylinderraum des Motors, angeschlossen. Aus diesem Grunde ist immer mit einem Gas-Luft-Gemisch. zu rechnen, welches durch das Ventil in den aufzupumpenden Luftschlauch des Fahrzeuges gelangt. Es hat sich. bei solchen Geräten weiterhin erwiesen, daß sie bei Einzylindermotoren keine Verwendungsmöglichkeit besitzen.
  • Der Erfindungsgegenstand ist als einfaches Druckventil ausgebildet mit regulierbarer Gegendruckfeder. Dieses Gerät unterscheidet sich neben seiner Wirkungsweise von den, üblichen Geräten dieser Art auch dadurch, daß es infolge seiner einfachen stabilen Konstruktion gegen rohe Behandlung unempfindlich und als Ausrüstungsbestandteil im Fahrzeug mitzuführen ist. Neben diesen Eigenschaften ist der besondere niedere Anschaffungspreis des Gerätes zu unterstreichen.
  • Die neue Vorrichtung für die Luftreifenfüllung nach der Erfindung ist in der Zeichnung beispielsweise dargestellt.
  • Fig. i zeigt eine Ansicht des Gerätes in ungefähr natürlicher Größe, Fig. 2 eine Ansicht von unten; Fig. 3 ist ein Schnitt nach der Linie 1-I der Fig. 2, während Fig. 4, 5 und 6 den Ventilkegel in zwei Ansichten und einem Schnitt nach der Linie II--II darstellen. Bekanntlich haben Traktormotoren eine Öffnung für Blockvorwärmpatronen. Diese Öffnung dient erfindungsgemäß zur Aufnahme des neuen. Ventils. Die vom Dieselmotor durch den Saugstutzen für Frischluft angesaugte, dann vorkomprimierte Luft findet Eintritt in das Gerät beim Gewindestutzen 1, hebt einen mit entsprechendem Federdruck belasteten. Ventilkegel io und kommt durch den. Austritts.-kanal ß in eine wassergekühlte Rohrschlange, von dort direkt durch das Reifenventil in den Luftreifen. Dieser Vorgang wiederholt sich bei jedem Kompressionshub des. langsam laufenden Motors. In kurzer Zeit ist dabei ein großer Luftreifen auf den gewünschten Druck gefüllt.
  • Als Sicherungs- und Verdrehungsschutz sowie zur Abdichtung des Gewindestutzens i gegen dein Motorblock ist eine Kontermutter 3 mit Dichtungsring beigegeben. Der Gewindestutzen i ist mit der Überwurfmutter 4 aus einem Stückgearbeitet und mit dem Einführungskanal 5 und dem Ventilkegelsitz 6 versehen. Der Gerätekörper 7 weist eine zylindrische Bohrung 8 auf, die zur Aufnahme der Druck-Feder 9 und des Ventilkegels io dient. Das, hintere Ende des Gerätekörpers 7 ist zur Aufnahme der Stellschraube i i verstärkt und mit Gewinde versehen. Die Stellschraube i i ist gegen Verdrehung mit einer Kontermutter 1.2 ausgerüstet. Einem T-Stück gleicht der Gerätekörper 7 mit seinem Gewindestutzen 13, welcher mit einer Bohrung 2, dem Luftaustrittskanal, ausgerüstet ist. Mittels Gewinde 14 wird der Gerätekörper 7 mit der TTberwurfmutter 4 verschraubt. Zur Führung ,der Druckfeder 9 hat der Ventilkegel io und die Stellschraub,-ii einen angedrehten Zapfen. Der Ventilkegel io hat einen Führungskörper der üblichen Art, welcher durch Fräsnuten 15 das sichere Entweichen der komprimierten Luft in den Austrittskanal 2 gewährleistet.
  • Zur Inbetriebnahme des Gerätes wird der Verschlußstöpsel der Öffnung für die Vorwärmpatrone im Motorblock entfernt und das Gerät mit dem Gewindestutzen i in die Öffnung geschraubt, die Kontermutter 3 angezogen und an den Gewindestutzen 13 eines Luftkühlers angeschlossen. Damit ist das Gerät betriebsfertig.
  • Bei Verlängerung des Anschlußstutzens i kann auch ein Durchlaßhahn angebracht werden, welcher ein; Abschrauben des Gerätes, vom Motorblock erübrigt.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Ventil zur Druckluftentnahme aus dem Kompressor von: Fahrzeugdieselmotoren:, dadurch gekennzeichnet, daß in dem Ventilkörper (7), der über einem Gewindestutzen (i) mit überwurfmutter an dem Kompressor angeschlossen wird, ein einstellbares Rückschlagventil (io) angeordnet ist, durch welches die vom Motor angesaugte und vorkomprimierte Luft einem Luftkühler und von dort unmittelbar dem Luftreifen: zugeführt wird. Angezogene Druckschriften: Schweizerische Patentschrift Nr. 125 611.
DET5420A 1951-12-11 1951-12-11 Ventil zur Druckluftentnahme aus dem Kompressor von Fahrzeugdieselmotoren Expired DE889555C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DET5420A DE889555C (de) 1951-12-11 1951-12-11 Ventil zur Druckluftentnahme aus dem Kompressor von Fahrzeugdieselmotoren

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DET5420A DE889555C (de) 1951-12-11 1951-12-11 Ventil zur Druckluftentnahme aus dem Kompressor von Fahrzeugdieselmotoren

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE889555C true DE889555C (de) 1953-09-10

Family

ID=7545019

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DET5420A Expired DE889555C (de) 1951-12-11 1951-12-11 Ventil zur Druckluftentnahme aus dem Kompressor von Fahrzeugdieselmotoren

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE889555C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2543649A1 (fr) * 1983-03-30 1984-10-05 Sdecc Soupape de decharge a pression differentielle
EP1431637A1 (de) * 2002-12-19 2004-06-23 Dienst Sociale Werkvoorziening Rijswijk en Omstreken Sicherheitsabsperrventil

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH125611A (de) * 1927-06-10 1928-07-02 Manlio Contini Zwischen Motor und Luftreifen von Motorfahrzeugen einzuschaltendes Doppelventil für das Aufpumpen der Luftreifen vom Fahrzeugmotor aus.

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH125611A (de) * 1927-06-10 1928-07-02 Manlio Contini Zwischen Motor und Luftreifen von Motorfahrzeugen einzuschaltendes Doppelventil für das Aufpumpen der Luftreifen vom Fahrzeugmotor aus.

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2543649A1 (fr) * 1983-03-30 1984-10-05 Sdecc Soupape de decharge a pression differentielle
EP1431637A1 (de) * 2002-12-19 2004-06-23 Dienst Sociale Werkvoorziening Rijswijk en Omstreken Sicherheitsabsperrventil
NL1022212C2 (nl) * 2002-12-19 2004-07-01 Dsw Dienst Sociale Werkvoorzie Veiligheidsafsluiter.

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1141539B1 (de) Kolbenpumpe zur kraftstoffhochdruckerzeugung
DE889555C (de) Ventil zur Druckluftentnahme aus dem Kompressor von Fahrzeugdieselmotoren
DE1451682A1 (de) Vorrichtung zur Regelung von Freiflugkolbenmotoren
DE835672C (de) Brennstoffeinspritzvorrichtung fuer Brennkraftmaschinen
WO2007068531A1 (de) Kompressoreinheit
DE736771C (de) Druckfluessigkeitsantrieb insbesondere fuer Ventile und Brennstoffpumpen an Brennkraftmaschinen
AT127480B (de) Zweikugeliges Luftpumpenventil für Explosionsmotoren, insbesondere bei Kraftfahrzeugen.
DE732159C (de) Vorrichtung zur Entnahme von Druckluft aus einem Zylinder des Brennkraftmotors von Kraftfahrzeugen
DE408212C (de) Einrichtung zur Verhuetung von Flammenrueckschlaegen
DE922977C (de) Zuendkerzenpruefer
CH272982A (de) Vorrichtung, die bestimmt ist, an Stelle einer Zündkerze in einen Zylinderdeckel eines mehrzylindrigen Explosionsmotors eingeschraubt zu werden, um diesen Zylinder als Luftpumpe verwenden zu können.
DE952570C (de) Absperrorgan
DE724880C (de) Druckminderer
DE801126C (de) Hilfsvorrichtung fuer luftbereifte Kraftfahrzeuge
DE369254C (de) Kontrollvorrichtung fuer die Arbeitsleistung mehrzylindriger Explosionskraftmaschinen
DE556697C (de) Kombiniertes Saug- und Druckkugelventil fuer Explosionsmotoren
DE887612C (de) Vorrichtung zur Luftdruckpruefung, insbesondere von Kraftfahrzeugbereifung
DE815612C (de) Vorrichtung zur Drucklufterzeugung
DE2326190C3 (de) Frostschutzvorrichtung für Druckluftbremsanlagen in Fahrzeugen
DE676923C (de) Vorrichtung zum Fuellen von Gasflaschen
AT91556B (de) Fehlzündungsanzeiger.
DE554219C (de) Liegendes Brennstoffventil fuer Brennkraftmaschinen
DE501163C (de) Verfahren zur Drucklufterzeugung bei an sich bekannten Politurspritzen fuer Kraftfahrzeuge
DE494031C (de) Verfahren zur Erzeugung eines Brennstoffgasgemisches
DE933236C (de) Gemischregelvorrichtung fuer Einspritzmotoren mit Fremdzuendung