DE497676C - An Explosionsmotore zwecks Verwendung des Motors als Luftpumpe anschliessbares Ventilgehaeuse, das beim Nichtgebrauch des Motors als Luftpumpe von dem Explosionsraum absperrbar ist - Google Patents

An Explosionsmotore zwecks Verwendung des Motors als Luftpumpe anschliessbares Ventilgehaeuse, das beim Nichtgebrauch des Motors als Luftpumpe von dem Explosionsraum absperrbar ist

Info

Publication number
DE497676C
DE497676C DER78451D DER0078451D DE497676C DE 497676 C DE497676 C DE 497676C DE R78451 D DER78451 D DE R78451D DE R0078451 D DER0078451 D DE R0078451D DE 497676 C DE497676 C DE 497676C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
air pump
motor
valve housing
explosion
valve
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DER78451D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ALWIN THEODOR RICHTER
Original Assignee
ALWIN THEODOR RICHTER
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ALWIN THEODOR RICHTER filed Critical ALWIN THEODOR RICHTER
Priority to DER78451D priority Critical patent/DE497676C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE497676C publication Critical patent/DE497676C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60CVEHICLE TYRES; TYRE INFLATION; TYRE CHANGING; CONNECTING VALVES TO INFLATABLE ELASTIC BODIES IN GENERAL; DEVICES OR ARRANGEMENTS RELATED TO TYRES
    • B60C23/00Devices for measuring, signalling, controlling, or distributing tyre pressure or temperature, specially adapted for mounting on vehicles; Arrangement of tyre inflating devices on vehicles, e.g. of pumps or of tanks; Tyre cooling arrangements
    • B60C23/10Arrangement of tyre-inflating pumps mounted on vehicles
    • B60C23/14Arrangement of tyre-inflating pumps mounted on vehicles operated by the prime mover of the vehicle

Description

  • An Explosionsmotore zwecks Verwendung des Motors als Luftpumpe anschließbares Ventilgehäuse, das beim Nichtgebrauch des Motors als Luftpumpe von dem Explosionsraum absperrbar ist Die Erfindung bezieht sich auf Vorrichtungen, bei denen der Explosionsmotor durch Aufsetzen eines besonderen Ventilgehäuses als Luftpumpe verwendbar ist und durch eine Luftleitung Druckluft an die Verbrauchsstelle gelangen läßt, z. B. um die vom Explosionsmotor erzeugte Druckluft in die Luftreifen zu pumpen. Es sind bereits an den Motor angeschlossene Ventilgehäuse bekannt, welche beim Nichtgebrauch des Motors als Luftpumpe vom Explosionsraum absperrbar Sind. Bei anderen bekannten Vorrichtungen muß entweder die Zündkerze entfernt und dafür das Ventilgehäuse eingesetzt werden, oder man verwendet ein Ansatzstück mit mehreren Zweigleitungen, von denen die eine die Zündherze, die andere das Ventilgehäuse der Luftpumpe trägt. Bei der letzteren Art wird aber der Explosionsraum wesentlich vergrößert, so daß die Wirkung der Kompression und die Leistung des Motors verringert wird. Gegenüber den bekannten Einrichtungen besteht die Erfindung darin, daß an einem gemeinsamen Anschlußstück sowohl Zündkerze als auch Ventilgehäuse angebracht sind. Hierbei zweigt von der Zündkerzenbohrung des Rohrstutzens eine Bohrung, die in die Ventilkammer mündet, durch welche eine im Ventilgehäuse sitzende Schraube hindurchgeht, deren Ende als Ventilkegel ausgebildet ist und dessen in der Bohrung vorhandenen Ventilsitz luftdicht abschließt oder freigibt. Der Weg zur Zündkerze und zum Ventilgehäuse ist sehr kurz, auch ist die Umstellung des Motors als Luftdruckerzeuger sehr vereinfacht, ganz abgesehen davon, daß das Ventilgehäuse nicht verrußen, verölen und verharzen kann.
  • Auf der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in einem Ausführungsbeispiel dargestellt, und zwar zeigen: Abb. I eine Seitenansicht, Abb. 2 einen Grundriß, Abb.3 einen Längsschnitt, Abb.4 einen Querschnitt, Abb. 5 ein Schaubild und Abb. 6 und 7 Einzelheiten.
  • In das Gewindeloch des Motorzylinders, welches für die Zündkerze vorgesehen ist, wird der Rohrstutzen a eingeschraubt, der mit einer durchgehenden Bohrung b versehen ist. Das am oberen Ende befindliche Gewinde c dient zur Aufnahme der Zündkerze d. An diesem mit einem Sechskant e ausgestatteten Rohrstutzen a befindet sich seitlich das Ventilgehäuse f, welches mit dein Rohrstutzen a aus einem Stück besteht. Durch eine Bohrung g steht die Bohrung b mit einer Ventilkammer h in Verbindung. Unterhalb der Bohrung g befinden sich die lose auf ihrem Sitz aufliegenden, die Saugventile bildenden Kugeln -i, während oberhalb der Bohrung g das Druckventil mit einer Kugel k angeordriet ist (siehe Abb. (; und 7j. Die über den Kugeln i vorhandenen Bohrungen l sind durch Gewindenippel m verschlossen, während die unter jedem Ventilsitz der Kugeln i befindliche Bohrung n ins Freie mündet. Über der Kugel k ist in das Ventilgehäuse ein Gewindestutzen o eingeschraubt, mit welchem ein Rohr p lösbar verbunden ist, an welches die Schlauchleitung q angeschlossen wird, die an die Verbrauchsstelle für Druckluft führt. Beim Niedergehen des Motorkolbens werden die Kugeln i von ihrem Sitz abgehoben, und durch die Öffnungen n wird Luft in den Zylinder gesaugt. Bewegt sich der Kolben nach oben, so wird die Luft durch die Bohrungen b und g in die Ventilkammer h gepreßt. Die Luft drückt die Kugeln i auf ihren Sitz und hebt die Kugel k von ihrem Sitz ab. Die Luft gelangt durch die vorgesehenen Lücken r in die Bohrung des Gewindestutzens o und durch die Schlauchleitung q zur Verbrauchsstelle. Während der Ansaugbewegung des Motorkolbens wird die Kugel k auf ihrem Sitz festgehalten.
  • Im Ventilgehäuse f ist eine Schraube s angebracht, die mit einem geeigneten Handgriff t versehen ist und an ihrem freien Ende einen Ventilkegel u besitzt, welcher auf einen Ventilsitz am Ende der Bohrung g paßt und die Bohrung g von der Bohrung b vollständig abschließen kann, wenn die Luftpumpe nicht benutzt wird. Hierdurch ist das Ventilgehäuse vollständig vom Explosionsraum abgeschlossen. Zweckmäßig wird im Ventilgehäuse f eine Gewindebüchse v angebracht, durch welche die Schraube s eine längere, bessere Führung erhält.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: I. An Explosionsmotore zwecks Verwendung des Motors als Luftpumpe anschließbares Ventilgehäuse, das beim Nichtgebrauch des Motors als Luftpumpe von dem Explosionsraum absperrbar ist, dadurch gekennzeichnet, daß an einem gemeinsamen Rohrstutzen (a) sowohl Zündkerze (d) als auch Ventilgehäuse (f) angebracht sind.
  2. 2. Ventilgehäuse nach Anspruch z, dadurch gekennzeichnet, daß von der Bohrung (b) des Rohrstutzens (a) eine Bohrung (g) abzweigt, die in die Ventilkammer (h) mündet, durch welche eine im Ventilgehäuse sitzende Schraube (s) hindurchgeht, deren Ende als Ventilkegel (u) ausgebildet ist und dessen in der Bohrung (g) vorhandenen Ventilsitz luftdicht abschließt oder freigibt.
DER78451D 1929-06-19 1929-06-19 An Explosionsmotore zwecks Verwendung des Motors als Luftpumpe anschliessbares Ventilgehaeuse, das beim Nichtgebrauch des Motors als Luftpumpe von dem Explosionsraum absperrbar ist Expired DE497676C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DER78451D DE497676C (de) 1929-06-19 1929-06-19 An Explosionsmotore zwecks Verwendung des Motors als Luftpumpe anschliessbares Ventilgehaeuse, das beim Nichtgebrauch des Motors als Luftpumpe von dem Explosionsraum absperrbar ist

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DER78451D DE497676C (de) 1929-06-19 1929-06-19 An Explosionsmotore zwecks Verwendung des Motors als Luftpumpe anschliessbares Ventilgehaeuse, das beim Nichtgebrauch des Motors als Luftpumpe von dem Explosionsraum absperrbar ist

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE497676C true DE497676C (de) 1930-05-10

Family

ID=7415799

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DER78451D Expired DE497676C (de) 1929-06-19 1929-06-19 An Explosionsmotore zwecks Verwendung des Motors als Luftpumpe anschliessbares Ventilgehaeuse, das beim Nichtgebrauch des Motors als Luftpumpe von dem Explosionsraum absperrbar ist

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE497676C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE497676C (de) An Explosionsmotore zwecks Verwendung des Motors als Luftpumpe anschliessbares Ventilgehaeuse, das beim Nichtgebrauch des Motors als Luftpumpe von dem Explosionsraum absperrbar ist
DE931090C (de) Vorrichtung zur Verminderung der Bugwelle bei Wasserfahrzeugen
DE733116C (de) Teleskopfoermiger Fluessigkeitsstossdaempfer fuer Fahrzeuge, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge
DE724880C (de) Druckminderer
DE508291C (de) Zuendkerze mit Vorrichtung zur Entnahme von komprimierter Luft aus einem Zylinder einer Brennkraftmaschine
DE556697C (de) Kombiniertes Saug- und Druckkugelventil fuer Explosionsmotoren
AT224803B (de) Parfümzerstäuber
DE415819C (de) Verfahren zum Bremsen von Verbrennungskraftmaschinen
DE369254C (de) Kontrollvorrichtung fuer die Arbeitsleistung mehrzylindriger Explosionskraftmaschinen
DE872734C (de) Regelventil, insbesondere fuer Hochdruckpumpen
DE732159C (de) Vorrichtung zur Entnahme von Druckluft aus einem Zylinder des Brennkraftmotors von Kraftfahrzeugen
DE384900C (de) Entlueftungsventil fuer Zweitakt-Leichtmotoren
DE408212C (de) Einrichtung zur Verhuetung von Flammenrueckschlaegen
DE444459C (de) Stossdaempfer, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge
DE372917C (de) Durch Federwirkung selbstschliessendes Fitschenband mit Luftbremse
DE442217C (de) Sicherheitsventil fuer unter Druck stehende Leitungen, insbesondere fuer die Druckluftleitungen von Diesellokomotiven mit Druckluftuebertragung
DE457403C (de) Zuendkerze fuer Brennkraftmaschinen
DE843189C (de) Einspritzventil fuer Brennkraftmaschinen
DE918736C (de) Schmiervorrichtung fuer Fahrraeder und aehnliche Fahrzeuge
DE956867C (de) Vorrichtung zum Regeln der Foerdermenge von Kolbenverdichtern
DE447951C (de) Vorrichtung zur selbsttaetigen Einstellung von Vergasern bei Flugzeugen in verschiedenen Flughoehen
AT91556B (de) Fehlzündungsanzeiger.
DE833748C (de) Zylinder mit Kolben
DE827964C (de) Ventileinrichtung, insbesondere fuer Druckluftbremsen
DE818009C (de) Ventilverschluss fuer pneumatische Bereifungen der Fahrraeder und Leichtkraftraeder