DE836467C - Verfahren zur Herstellung von Baustoffen - Google Patents

Verfahren zur Herstellung von Baustoffen

Info

Publication number
DE836467C
DE836467C DEP7768A DEP0007768A DE836467C DE 836467 C DE836467 C DE 836467C DE P7768 A DEP7768 A DE P7768A DE P0007768 A DEP0007768 A DE P0007768A DE 836467 C DE836467 C DE 836467C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
building materials
pitch
production
mixture
filler
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEP7768A
Other languages
English (en)
Inventor
Felix Baumhauer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Dynamidon Werk Engelhorn & Co
Original Assignee
Dynamidon Werk Engelhorn & Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Dynamidon Werk Engelhorn & Co filed Critical Dynamidon Werk Engelhorn & Co
Priority to DEP7768A priority Critical patent/DE836467C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE836467C publication Critical patent/DE836467C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08KUse of inorganic or non-macromolecular organic substances as compounding ingredients
    • C08K3/00Use of inorganic substances as compounding ingredients
    • C08K3/34Silicon-containing compounds
    • C08K3/346Clay

Description

  • Verfahren zur Herstellung von Baustoffen Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von Baustoffen aus Bauschutt, Sand, Schlacken od. dgl.
  • Es sind bereits Verfahren zur Herstellung von Baustoffen auf kaltem Wege bekannt, bei denen als Bindemittel hauptsächlich Zement oder Kalk verwendet werden.
  • Erfindungsgemäß wird nun zu dem Füllstoff (Bauschutt, Sanden, Schlacken od. dgl.) ein Zusatz von Pech, gegebenenfalls unter weiterer Zugabe von Ton in feingemahlenem Zustande, angewandt. Das Gemisch wird sodann mit Wasser angefeuchtet, so daß es eine plastische Masse darstellt, diese geformt und die Formlinge durch Erhitzen auf eine Temperatur von ioo bis 15o° C gebracht, so daB das Pech hierbei in den flüssigen Zustand übergeht. Durch dieses Erhitzen wird der Ton wetterfest gemacht. Die auf diese Weise hergestellten Baustoffe werden durch feuchte Lagerung und selbst durch Wasser nicht zerstört. Beispiele i. Zusammensetzung des Gemisches: 7o Gewichtsteile Sand, körnig (o,5 bis 3 mm Korn), 20 Gewichtsteile Ton, feingemahlen, io Gewichtsteile Pech, feingemahlen, werden vermischt, mit Wasser zu einer plastischen Masse angemacht und zu Steinen oder Ziegeln verformt, daraufhin werden die Formlinge bei einer Temperatur von ioo bis i6o' C getrocknet; 2. 9o Gewichtsteile fester Bauschutt (Körnun*g o bis 15 mm) werden mit to Gewichtsteilen feingemahlenem Pech vermischt und mit ungefähr 6% Wasser angemacht. Diese Masse wird sodann auf der Presse oder Rüttelmaschine zu Steinen verformt und bei einer Temperatur von ungefähr 130' C getrocknet. Die Kaltdruckfestigkeit dieser Steine beträgt 1.30 kg/cm2.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: 1. Verfahren zur Herstellung von Baustoffen aus Bauschutt, Sanden, Schlacken od. dgl., dadurch gekennzeichnet, daß Pech in feingemahlenem Zustand dem Ausgangsmaterial (Füllmittel) zugemengt, das Gemisch mit Wasser angefeuchtet, geformt und die Formlinge einer so hohen Temperatur ausgesetzt werden, daß das Pech hierbei in den flüssigen Zustand übergeht.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß dem Füllmittel außer Pech soviel Ton zugegeben wird, daß das Gemisch plastisch verformt werden kann, worauf nach Anspruch 1 verfahren wird. Angezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 296 271, 298 7o8.
DEP7768A 1948-10-02 1948-10-02 Verfahren zur Herstellung von Baustoffen Expired DE836467C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP7768A DE836467C (de) 1948-10-02 1948-10-02 Verfahren zur Herstellung von Baustoffen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP7768A DE836467C (de) 1948-10-02 1948-10-02 Verfahren zur Herstellung von Baustoffen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE836467C true DE836467C (de) 1952-04-15

Family

ID=7361360

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEP7768A Expired DE836467C (de) 1948-10-02 1948-10-02 Verfahren zur Herstellung von Baustoffen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE836467C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1266202B (de) * 1965-07-16 1968-04-11 Hoechst Ag Verfahren zur Herstellung keramischer Formkoerper

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE298708C (de) *
DE296271C (de) *

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE298708C (de) *
DE296271C (de) *

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1266202B (de) * 1965-07-16 1968-04-11 Hoechst Ag Verfahren zur Herstellung keramischer Formkoerper

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3020384A1 (de) Verfahren zur herstellung eines bindemittels zur verwendung in dick- bzw. rohschlamm, moertel und beton
DE836467C (de) Verfahren zur Herstellung von Baustoffen
DE2547908A1 (de) Synthetischer zuschlag fuer betone geringer rohdichte und hoher festigkeit und verfahren zu dessen herstellung
DE673375C (de) Verfahren zur Herstellung von Leichtbeton
DE841728C (de) Herstellung von poroesen Bausteinen aus Braunkohlenfilterasche
CH98789A (de) Verfahren zur Darstellung von schwefliger Säure und hydraulischen Bindemitteln aus Gips.
AT286158B (de) Verfahren zur Herstellung von dampfgehärteten Formteilen aus Beton
DE10115827C5 (de) Verfahren zur Herstellung von Porenbeton
DE2341493A1 (de) Zement mit hoher anfangsfestigkeit
AT305871B (de) Verfahren zur Herstellung eines quellfähigen, freikalkhältigen Portlandzementes
DE1646416B1 (de) Verfahren zur Herstellung hydrothermal gehaerteter Baustoffe und Bauteile
DE588494C (de) Verfahren zur Herstellung von Bausteinen aus ausgebrannter Braunkohlenasche und geloeschtem Kalk
DE827618C (de) Herstellung von Formkoerpern oder Massen, insbesondere fuer Bauzwecke
DE1646512B2 (de) Formmassen mit vermindertem raumgewicht
AT200801B (de) Verfahren zur Herstellung von Formkörpern aus feinkörnigen Stoffen, insbesondere Feinerzen, Feinkohlen sowie Schlacke oder/und sonstigen feinkörnigen Stoffen, die zur Steinherstellung dienen
DE2252125C3 (de) Verwendung von Kiesabbrand als Zuschlagstoff zu Massen für die Kalksandsteinherstellung
DE639365C (de) Verfahren zur Herstellung zementartiger Produkte
DE427895C (de) Verfahren zur Herstellung eines hydraulischen Tonerde-Kalkstein-Bindemittels
AT344578B (de) Verfahren zur herstellung von leichtbeton
DE396441C (de) Verfahren zur Herstellung von Baukoerpern
AT255307B (de) Verfahren zur Herstellung von Flugaschebausteinen bzw. -betonfertigteilen
DE873069C (de) Verfahren zur Herstellung von thermisch widerstandsfaehiger, schwindungsfreier Waermeisoliermasse
DE340449C (de) Verfahren zur Herstellung von Formlingen aus Zementrohmasse
DE833313C (de) Verfahren zur Herstellung von abbindefaehigem Gips
AT128881B (de) Verfahren zur Herstellung von Kunststeinen.