DE730744C - Streuer fuer Salz, Zucker u. dgl. - Google Patents

Streuer fuer Salz, Zucker u. dgl.

Info

Publication number
DE730744C
DE730744C DEB190292D DEB0190292D DE730744C DE 730744 C DE730744 C DE 730744C DE B190292 D DEB190292 D DE B190292D DE B0190292 D DEB0190292 D DE B0190292D DE 730744 C DE730744 C DE 730744C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
lid
vessel
cap
sugar
salt
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB190292D
Other languages
English (en)
Inventor
Friedrich Bode
Original Assignee
Friedrich Bode
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Friedrich Bode filed Critical Friedrich Bode
Priority to DEB190292D priority Critical patent/DE730744C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE730744C publication Critical patent/DE730744C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47GHOUSEHOLD OR TABLE EQUIPMENT
    • A47G19/00Table service
    • A47G19/24Shakers for salt, pepper, sugar, or the like

Description

  • Streuer für Salz, Zucker u. dgl. Es sind bereits Streuer mit einseitig in der Streukappe angeordneten Streulöchern und an einem doppelarmigen Hebelarm angeordnetem Deckel sotvie einer mit der Deckeltaste verbundenen Vorrichtung zum Lösen und Zerteilen des Streugutes .bekannt. Bei diesen Streuern wird durch ein an der Deckeltaste angeordnetes Zahnsegment eine Anzahl rechtwinklig an einer senkrecht in den Streugutbehälter ragenden Welle angebrachte Zerteilungsarme in drehende Bewegung versetzt.
  • Bei dem Streuer nach der Erfindung ist dagegen an der Deckeltaste ein Stab befestigt, der durch eine in der drehbar mit dem Gefäß verbundenen Verschlußkappe vorgesehene Aussparung und bei geschlossenem Deckel an der Wandung verläuft.
  • Dieser Streuer weist den Fortschritt auf, daß Streugut :einmal durch Drehen der Verschlußkappe im Behälter gelöst und zerkleinert und weiter durch Niederdrücken der Deckeltaste gelockert und zerteilt werden kann. Bei dieser Zerkleinerungsvorrichtung besteht eine wesentlich geringere Bruchgefahr als bei den eingangs genannten Streuern, zumal da der Zahnradantrieb fortfällt.
  • Auf der Zeichnung ist'der Erfindungsgegenstand in einem Ausführungsbeispiel. dargestellt, und zwar zeigt Abb. t einen Längsschnitt durch den Streuer, Abb. z eine Draufsicht, Abb. 3 eine Draufsicht auf die Verschlußkappe ohne Fingerhebel und Abb. 4. eine Ansicht des Fingerhebels von unten.
  • Die auf das Gefäß aufgesetzte Verschlußkappe a trägt in bekannter @N"eise zwischen seitlich hochstehenden Backen b, b' eine um die Achse c drehbar gelagerte doppelarmige Taste d, deren vorderes, fächerförmig verbreitertes Ende d' nach unten vorstehende Zähne E# aufweist, wogegen die V erschlußkappe a, eine der fächerförmigen Verbreiterung des Hebelendes d' angepaßte Vertiefung f hat, innerhalb deren sich die Streulöcher ä befinden. Die Taste d ist mit einem winklig Bach unten abstehenden Stab oder ähnlichem Körper Ir fest verbunden, welcher durch die in der Verschlußkappe a vorgesehene Aussparung i in (las Gefäß ragt und an der Behälterwandung verläuft.
  • Die Innenseite des Stülprandes der Kappe (z ist mit zweivorstehenden Nasen k augestattet, die in die um den oben offenen Gefäßrand vorhandene Führungsrille l eingreifen und die Kappe a auf dem Gefäß drehbar festhalten, während zwei einander gegenüber angebrachte, im oberen Abschluß:bund senkrecht verlaufende Rillen in das Aufsetzen und Abnehmen der Kappe ermöglichen. Eine zwischen Backen b und Hebel d um die Achse c gelagerte Schließfeder ia dient dazu, die Taste beim Gebrauch wieder in ihre ursprüngliche Lage zu bringen.
  • Beim Gebrauch wird durch einen Druck auf das hintere Tastenende der Deckel d' aus der Vertiefung in der Kappe gehoben, und die Streulöcher ä werden damit zum Durchlaß des Streugutes freigegeben, wobei gleichzeitig der in das Gefäß ragende Stab k ausschwingt und das Streugut zerteilt. Die Taste gellt nach dem Loslassen mit dein Stab h in die .j£usgangsstellung zurück, wobei sich die Zähne e in die Streulöcher g einlegen und diese säubern. Durch Drehen der Kappe a wird der Stab Z kreisförmig an der Gefäßwand entlang geführt, wobei das Streugut von der Behälterwand gelöst und aufgelockert wird.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Streuer für Salz, Zucker u. dgl. mit einseitig in der Streukappe angeordneten Streulöchern und an einem doppelarmigen Hebelarm angeordnetem Deckel sowie einer mit der Deckeltaste verbundenen Vorrichtung zum Lösen und Zerteilen des Streugutes, dadurch gekennzeichnet, daß an der Deckeltaste (d) ein Stab (h) befestigt ist, der durch eine in der drehbar mit dem Gefäß verbundenen Verschlußkappe vorgesehene Aussparung (i.') und bei geschlossenem Deckel an der Wandung verläuft.
DEB190292D 1940-03-30 1940-03-30 Streuer fuer Salz, Zucker u. dgl. Expired DE730744C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB190292D DE730744C (de) 1940-03-30 1940-03-30 Streuer fuer Salz, Zucker u. dgl.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB190292D DE730744C (de) 1940-03-30 1940-03-30 Streuer fuer Salz, Zucker u. dgl.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE730744C true DE730744C (de) 1943-01-18

Family

ID=7011085

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB190292D Expired DE730744C (de) 1940-03-30 1940-03-30 Streuer fuer Salz, Zucker u. dgl.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE730744C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE730744C (de) Streuer fuer Salz, Zucker u. dgl.
DE2014278A1 (de) Zahnbürste
DE583015C (de) Zwiebelschneider
DE419420C (de) Rasiergeraet
DE406438C (de) Kolophoniumhalter
DE554406C (de) Rachenschutzvorrichtung fuer zahnaerztliche Zwecke
DE611834C (de) Pudermischvorrichtung
DE638990C (de) Vorrichtung zum Abschneiden von Schussfaeden an den Webkanten von Geweben aller Art
DE690229C (de) Fahrtrichtungsanzeiger fuer Fahr- und Motorraeder
DE699337C (de) Tabakpfeife mit quer geteiltem Pfeifenkopf mit gegeneinander drehbaren Teilen
DE723443C (de) Eierbecher mit einer das Ei uebergreifenden Kappe und einem durch einen Schlitz der Kappe schwenkbaren Koepfmesser
DE695828C (de) Streuer fuer Salz und Zucker mit einer in der Ausgabeoeffnung liegenden Walze mit einer Laengsrinne
DE696468C (de) Warenbaumregler fuer Kettenwirkmaschinen
DE562984C (de) Stoffbeutelstampfer
DE738287C (de) Abreisslappen fuer Flaschenverschlusskapseln
DE604149C (de) Gewuerzstreuer
DE915343C (de) Speiseeisbereiter
DE879821C (de) Vorrichtung mit Vorratsbehaelter fuer Um- oder/und Deckblaetter
DE820050C (de) Gaserzeuger
DE379898C (de) Spucknapf
AT52003B (de) Stoffrücker für Nähmaschinen.
DE563448C (de) An einer Wand oder einem sonstigen Gegenstand zu befestigender Flaschenoeffner
DE433266C (de) Rotierendes Tischspiel
DE641654C (de) Einstellvorrichtung fuer ein im Naehmaschinengehaeuse liegendes Werkzeug
DE411744C (de) Reibmaschine