DE667173C - Wetterfeste Kleidung, insbesondere aus Gummistoff - Google Patents

Wetterfeste Kleidung, insbesondere aus Gummistoff

Info

Publication number
DE667173C
DE667173C DEK146963D DEK0146963D DE667173C DE 667173 C DE667173 C DE 667173C DE K146963 D DEK146963 D DE K146963D DE K0146963 D DEK0146963 D DE K0146963D DE 667173 C DE667173 C DE 667173C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
sleeve
gusset
particular made
gloves
glove
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK146963D
Other languages
English (en)
Inventor
August Kissner
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
KLEPPER WERKE GmbH
Original Assignee
KLEPPER WERKE GmbH
Publication date
Priority to DEK146963D priority Critical patent/DE667173C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE667173C publication Critical patent/DE667173C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A41WEARING APPAREL
    • A41DOUTERWEAR; PROTECTIVE GARMENTS; ACCESSORIES
    • A41D19/00Gloves
    • A41D19/0034Retaining means
    • A41D19/0041Retaining means for connecting the glove to the garment or the arm of the user

Description

  • Wetterfeste Kleidung, insbe#ändere aus Gummistoff Die Erfindung betrifft eine wetterfeste Kleidung, insbesondere aus Gummistoff, mit an den Ärmelenden unter Freilassung einer Schlupföffnung angebrachten umklappbaren Handschuhen oder handschuhähnlidhen Ansätzen. Bei dieser bekannten Kleidung werden die Handschuhe oder handschnhähnlichen Ansätze bei Nichtgebrauch auf die Außenseite des Ärmels umgeklappt und dort festgehalten. Dies hat den Nachteil, daß die Handschuhe oder handschuhähnlichen Teile bei Nichtgebrauch auf der Außenseite der Kleidung sichtbar sind und die Möglichkeit des Hängenbleibens besteht. Durch die Erfindung sollen diese Nachteile dadurch vermieden werden, daß die Ärmelenden durch einen an den Rändern mit Verschlußmitteln versehenen zwickelartigen Einsatz erweitert sind, so daß die Handschuhe bei Nichtgebrauch in das Ärmelinnere umgeklappt werden 'können.
  • Hierdurch ergibt sich außerdem der Vorteil, daß die Handschuhe bei Nichtgebrauch von außen nicht sichtbar sind, keine besonderen Maßnahmen zur Sicherung in dieser Stellung erfordern und nicht stören. Durch den zwickelartigen Einsatz wird die lichte Öff- nung des Ärmels so erweitert, daß sie das Umklappen des Handschuhes in das Ärmelinnere ohne Schwierigkeiten gestattet, während bei geschlossenem Zwickel die öffnung so verengt ist, daß sie ein Herausfallen des Handschuhes verhindert.
  • Die Figuren zeigen ein Ausführungsbeispiel des Gegenstandes der Erfindung, und zwar Fig. i eine Ansicht des linken Ärmels in Richtung gegen die Handflädhe und Fig. 2 einen Schnitt nach Linie A-B zu Fig. i.
  • Der Ärmel a besteht wie das ganze Kleidungsstück (z. B. ein Mantel) aus Gurnmistchff (Natur- oder Kunstgummi); er ist durch einen zwickelartigen Einsatz b aus gleichem Stoff erweitert; die Ränder c dieses Einsatzes sind mit Verschlußmitteln, z. B. Druckknöpfen d, e, versehen. An dem Rand f des Ärmels ist ein handschuhähnlicher Ansatz g, ebenfalls aus Gummistoff bestehend, befestigt; dieser Ansatz besitzt eine Tasche h für den Eingriff von Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger und kleinem Finger sowie einen Däumling i; es bleibt demnach die innere Handfläche zwischen dem freien Rand k des Zwickels b und dem freien Rand 1 der Tasche h frei. Die Zwickelränder c gehen in die Ränderm und it des Ansatzes über. Dadurch, daß der Ansatz nur auf einem Teil des Umfanges des Ärmelrandes an diesem befestigt ist (die Befestigung ist längs des Zwickelrandes k unterbrochen), kann er, wie in den Figuren gestrichelt angedeutet, bei Nichtgebrauch in das Ärmelinnere geklappt werden, ohne das Herausschlüpfen des Armes aus dem Ärmel züi stören. Der handschuhähnliche Ansatz kann auch nicht aus dem Ärmelinnern herausfallen, weil der Ärmel mittels der Druckknöpfe d, e dicht um den Arm geschlossen wird. Dieser Verschluß wird selbstverständlich auch bei Benutzung des Handschuhes oder handschuhähnlichen Ansatzes hergestellt.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCII: Wetterfeste Kleidung, insbesondere aus Gummistoff, mit an den Ärmelenden unter Freilassung einer Schlupföffnung angebrachten umklappbaren Handschuhen oder handschuhähnlichen Ansätzen, dadurch gekennzeichnet, daß die Ärmelenden (a) durch einen an den Rändern (c) mit Verschlußmitteln (d, e) versehenen zwickelartigen Einsatz (b) erweitert sind, so daß die Handschuhe (g) bei Nichtgebrauch in das Ärmelinnere umgeklappt werden können.
DEK146963D Wetterfeste Kleidung, insbesondere aus Gummistoff Expired DE667173C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK146963D DE667173C (de) Wetterfeste Kleidung, insbesondere aus Gummistoff

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK146963D DE667173C (de) Wetterfeste Kleidung, insbesondere aus Gummistoff

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE667173C true DE667173C (de) 1938-11-05

Family

ID=7251324

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK146963D Expired DE667173C (de) Wetterfeste Kleidung, insbesondere aus Gummistoff

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE667173C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2967308A (en) * 1958-03-21 1961-01-10 Globe Mfg Company Ski pants
US3111676A (en) * 1961-09-20 1963-11-26 Artzt Foot construction for garments

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2967308A (en) * 1958-03-21 1961-01-10 Globe Mfg Company Ski pants
US3111676A (en) * 1961-09-20 1963-11-26 Artzt Foot construction for garments

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE689897C (de) Mantel mit innenliegenden, an den Rueckenschlitzkaoehren
DE1262181B (de) Einstueckiger Arbeitschandschuh mit anschliessender Verlaengerung
DE667173C (de) Wetterfeste Kleidung, insbesondere aus Gummistoff
DE875853C (de) Vorrichtung zur Behebung der Impotenz des Mannes
DE672565C (de) Vorrichtung zum Sichern zahnaerztlicher Nervnadeln gegen Herabfallen im Munde
DE2237104A1 (de) Feuerdecke mit verpackungssack
DE690949C (de) Elastische Schultereinlage
DE819958C (de) Schwimmhandschuh
DE665178C (de) Handschuh mit durch einen Reissverschluss verschliessbarer Tasche
DE697610C (de) Handschuh mit einem seitlich der Finger angesetzten Faeustling und gemeinsamen Daumen
DE696037C (de) Handschuh
AT139225B (de) Stulpenhandschuh.
DE448109C (de) Handschuh fuer Maurer, Bauarbeiter o. dgl.
DE442404C (de) Regenmantel
DE577439C (de) Handschuh
DE669750C (de) Muetze mit herunterklappbarem Nacken- und Ohrenschutz
DE473696C (de) Arbeitshandschuh, insbesondere fuer Schlaechter
DE613960C (de) Schuerze
DE486251C (de) Mit einem Rucksack vereinigter Wettermantel
DE598965C (de) Zur therapeutischen Waermebehandlung dienende, an den Kopf anlegbare Vorrichtung
DE677762C (de) Kraftwagenfuehrerhandschuh
DE424540C (de) Hutbuerste
DE475519C (de) Fingerbefeuchter
DE528033C (de) Schneidernadel
DE682015C (de) Schwesternhaube