DE473696C - Arbeitshandschuh, insbesondere fuer Schlaechter - Google Patents

Arbeitshandschuh, insbesondere fuer Schlaechter

Info

Publication number
DE473696C
DE473696C DEL69167D DEL0069167D DE473696C DE 473696 C DE473696 C DE 473696C DE L69167 D DEL69167 D DE L69167D DE L0069167 D DEL0069167 D DE L0069167D DE 473696 C DE473696 C DE 473696C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
glove
parts
sleepers
work gloves
view
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEL69167D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
EARL RAYMOND LOWE
Original Assignee
EARL RAYMOND LOWE
Publication date
Priority to DEL69167D priority Critical patent/DE473696C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE473696C publication Critical patent/DE473696C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A41WEARING APPAREL
    • A41DOUTERWEAR; PROTECTIVE GARMENTS; ACCESSORIES
    • A41D19/00Gloves
    • A41D19/015Protective gloves
    • A41D19/01505Protective gloves resistant to mechanical aggressions, e.g. cutting. piercing
    • A41D19/01511Protective gloves resistant to mechanical aggressions, e.g. cutting. piercing made of wire-mesh, e.g. butchers' gloves
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A22BUTCHERING; MEAT TREATMENT; PROCESSING POULTRY OR FISH
    • A22BSLAUGHTERING
    • A22B3/00Slaughtering or stunning
    • A22B3/10Slaughtering tools; Slaughtering knives

Description

  • Arbeitshandschuh, insbesondere für Schlächter Die Erfindung bezieht sich auf Arbeitshandschuhe, insbesondere für Schlächter, damit sich diese bei ihrer Arbeit nicht schneiden können. In Schlächtereien kommt es nämlich sehr oft vor, daß die Angestellten sich schneiden, und daß die Wunden sich entzünden, so daß ein großer Prozentsatz der Angestellten im Laufe eines Jahres arbeitsunfähig ist. Um diese Verletzungen zu vermeiden, wird gemäß der Erfindung ein Handschuh hergestellt, welcher aus einer großen Anzahl von metallischen Teilen besteht, die nachgiebig miteinander verbunden sind in der Weise, daß der Handschuh sich der Hand fest anschmiegt. Es hat sich beim Tragen derartiger Handschuhe während der Arbeit herausgestellt, daß die Schneide eines Messers abgleitet, ohne daß dabei der Handschuh zerschnitten wird.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel der Erfindung dargestellt, und zwar zeigen Abb. i eine Ansicht eines fertigen Handschuhes, Abb. 2 eine Draufsicht auf den auseinandergeklappten Hauptteil des Handschuhes, Abb.3, q. und 5 Draufsichten auf Teile, welche zwischen den Fingerteilen befestigt werden und welche mit »Schichtel« bezeichnet werden, Abb.6 eine Draufsicht auf den Zwickel, welcher ebenfalls zur Vervollständigung des Handschuhes benutzt wird, Abb.7 eine Draufsicht auf das Daumenstück des Handschuhes, Abb. 8 eine Draufsicht auf eine Seite des metallischen Gewebes, Abb. 9 eine Draufsicht auf die andere Seite desselben und Abb. io eine Draufsicht auf ein Einzelglied des Gewebes.
  • In der Abb. 2 ist der Hauptteil des Handschuhes ausgebreitet dargestellt, wie er zwecks Herstellung des Handschuhes zurechtgeschnitten wird. Dieser Teil io besteht aus einem einzigen Stück und ist mit einer öffnung 12 versehen, an deren Umfang der Daumenteil 14 befestigt wird. An einem Ende des Hauptteiles io befinden sich Teile 16, 16', welche einander gleich sind und den Zeigefinger des Handschuhes herstellen. An diese beiden Teile schließen sich die gleichen Teile i8 und i8' an, welche ebenfalls einander gleich sind und den Mittelfinger bilden. Die Teile 2o und 20' sind ebenfalls einander gleich und bilden den dritten Finger, während die Teile 22 und 22' den kleinen Finger des Handschuhes bilden. Die Schichtel 2q., 26 und 28 werden dazu benutzt, um zwischen den einzelnen Fingerteilen befestigt zu werden, während die Zwickel 30 zwischen die Schichtel und die Fingerteile eingesetzt werden. Das Gewebe, aus welchem der Handschuh hergestellt wird, besteht aus einer großen Anzahl von metallischen Gliedern 32, welche die Form eines Sternes haben, der vier Spitzen 34 aufweist. Diese Spitzen werden in bekannter Weise, wie aus den Abb. 8 und 9 hervorgeht, nachdem sie durch Ringe 36 hindurchgezogen sind, nach einwärts gebogen, derart, daß jeder Ring 36 vier nebeneinanderliegende Glieder 34 miteinander verbindet. Dadurch entstehen in dem Gewebe zwischen den nebeneinanderliegenden Gliedern öffnungen 38, wodurch dasselbe äußerst nachgiebig wird, und wie bereits beschrieben, in Stücke geschnitten werden kann. Diese Stücke werden dann mittels eines biegsamen Drahtes zusammengesetzt, welcher in gewöhnlicher Weise die einzelnen Kanten der Stücke miteinander verbindet, so daß ein fertiger Handschuh entsteht. Der Teil des Handschuhes, welcher das Handgelenk umgibt, ist mit einem Band q.0 versehen, durch welches der Handschuh befestigt wird.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Arbeitshandschuh, insbesondere für Schlächter, dadurch gekennzeichnet, daß der Handschuh aus einem metallischen Kettengeflecht besteht, dessen Ringe in bekannter Weise durch kreuzartige Elemente (32) gelenkig miteinander verbunden sind.
DEL69167D Arbeitshandschuh, insbesondere fuer Schlaechter Expired DE473696C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEL69167D DE473696C (de) Arbeitshandschuh, insbesondere fuer Schlaechter

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEL69167D DE473696C (de) Arbeitshandschuh, insbesondere fuer Schlaechter

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE473696C true DE473696C (de) 1929-03-19

Family

ID=7282248

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEL69167D Expired DE473696C (de) Arbeitshandschuh, insbesondere fuer Schlaechter

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE473696C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2254675C2 (de) Handschuh, insbesondere Arbeitshandschuh
DE473696C (de) Arbeitshandschuh, insbesondere fuer Schlaechter
DE905110C (de) Elastische Bindung fuer Pakete, Schachteln u. dgl.
DE654995C (de) Dickwandiger Gummihandschuh
DE664711C (de) Huelsenfoermige Knieschutzbandage
DE390670C (de) Hilfsvorrichtung fuer das Naehen bei chirurgischen Eingriffen
DE630836C (de) Reissverschluss mit aus nichtmetallischen Werkstoffen bestehenden Verschlussgliedern
DE696037C (de) Handschuh
DE540026C (de) Schutztasche fuer duenne, doppelschneidige Rasierklingen
DE19702189A1 (de) Torwarthandschuh mit Fingerbereich-Nähten
EP0602518A1 (de) Schutzhandschuh
DE685055C (de) Doppelschneidiges Hand-Ruebenkoepf- und Reinigungsmesser
DE449388C (de) Fahrradverpackung
DE592955C (de) Nussknacker
AT163682B (de) Trockenrasierapparat
EP2327319B1 (de) Zumindest teilweise ein Metallringgeflecht aufweisendes Bekleidungsstück
DE1801607C3 (de) Halter zur Aufnahme eines Gegenstands, insbesondere eines Rasierklingenträgers
DE731452C (de) Fischessmesser
DE869302C (de) Enthaeutungswerkzeug
DE395019C (de) Rasierhobel Moderegger & Co.
DE361036C (de) Hosentraegerstrippe mit umflochtener Gummiseele und Verfahren zu ihrer Herstellung
DE3805524C2 (de) Torwarthandschuh
DE448109C (de) Handschuh fuer Maurer, Bauarbeiter o. dgl.
DE362287C (de) Menstruationsbinde
DE868265C (de) Zange zum Abziehen von Haeuten und Fellen