DE585991C - Schneidendichtung fuer Abschlusskolben von Behaeltern zum Aufspeichern von Gas, Dampf oder leicht verdunstenden Fluessigkeiten - Google Patents

Schneidendichtung fuer Abschlusskolben von Behaeltern zum Aufspeichern von Gas, Dampf oder leicht verdunstenden Fluessigkeiten

Info

Publication number
DE585991C
DE585991C DEK123680D DEK0123680D DE585991C DE 585991 C DE585991 C DE 585991C DE K123680 D DEK123680 D DE K123680D DE K0123680 D DEK0123680 D DE K0123680D DE 585991 C DE585991 C DE 585991C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cutting edge
edge seal
inserts
containers
steam
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK123680D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
KLOENNE AUG FA
Original Assignee
KLOENNE AUG FA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by KLOENNE AUG FA filed Critical KLOENNE AUG FA
Priority to DEK123680D priority Critical patent/DE585991C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE585991C publication Critical patent/DE585991C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F17STORING OR DISTRIBUTING GASES OR LIQUIDS
    • F17BGAS-HOLDERS OF VARIABLE CAPACITY
    • F17B1/00Gas-holders of variable capacity
    • F17B1/02Details
    • F17B1/04Sealing devices for sliding parts

Description

  • Schneidendichtung für Abschlußkolben.von Behältern zum Aufspeichern vori Gas, Dampf oder leicht verdunstenden Flüssigkeiten Die Erfindung betrifft Schneidendichtungen für Abschlußkolben von Behältern zum Aufspeichern von Gas, Dampf öder leicht verdunstenden Flüssigkeiten mit mehreren unter Druck stehenden Einlagen. Die bekannten Dichtungen dieser Art bestehen aus ;keilförmigen Platten oder Lamellen, die durch senkrecht stehende Druckspindeln an die Behälterwand angepreßt werden. Um eine Keilwirkung herbeizuführen, müssen die einzelnen Platten aus starrem Werkstoff bestehen. Bei den bekannten Dichtungen wird ferner der Zwischenraum zwischen den einzelnen Platten durch eine Flüssigkeit ' ausgefüllt. Hierbei werden Webstoffeinlagen benutzt, um die Dichtungsflüssi@keit aufzusaugen. Die bekannten Dichtungen erfordern also zahlreiche gegeneinander bewegliche Einzelteile, wodurch die Dichtung unzuverlässig wird.
  • Gemäß der vorliegenden Erfindung bestehen die die Schneiden bildenden Einlagen aus elastischem Gummi oder gummiähnlichem Stoff. Durch die Elastizität der Schneiden wird .eine so sichere Abdichtung erreicht, daß sich die Zuhilfenahme einer Dichtungsflüssigkeit erübrigt. Ferner wird auch die Anwendung zahlreicher gegeneinander beweglicher Einzelteile vermieden.
  • Auf der Zeichnung ist der Gegenstand der Erfindung beispielsweise dargestellt. Fig. i ist ein senkrechter Schnitt durch eine Ausführungsform det Dichtung vor dem Zusammenpressen.
  • Fig. z ist ein senkrechter' Schnitt nach dem Zusammenpressen.
  • Fig.3 ist ein senkrechter Schnitt durch eine zweite Ausführungsform.
  • Fig. q. zeigt einen senkrechten Schnitt durch einen Behälter.
  • Die Schneidendichtung besteht beispielgweise aus Webstoff oder einem ähnlichen Stoff a, in welchem elastische Einlagen b aus Gummi oder gummiähnlichem Stoff eingebettet sind. Bei der Ausführungsform gemäß Fig. i und z haben die eingebetteten Ein: lagen zunächst denselben Außendurchmesser wie der Webstoff (Fig. i). Die Dichtung ist zwischen zwei aus einzelnen Segmenten bestehenden Ringen c von winkelförmigem Querschnitt angeordnet. Die Ringe der Dichtung können durch Schraubenbolzend, die in bestimmten Abständen auf dem Umfang verteilt sind, gegeneinander bewegt werden, so daß die Dichtung zusammengepreßt wird. Bei dem Zusammenpressen treten die elastischen Einlagen nach außen hervor und kommen an der Behälterwande zur Anlage (Fig. z).
  • Bei der Ausführungsform nach Fig.3 erhalten die elastischen Einlagen b bei der Herstellung des Ringes einen größeren Außendurchmesser als die aus Webstoff o. dgl. bestehenden Ringteile a. In diesem Fall ist also ein Einklemmen und Zusammenpressen des Dichtungsringes nicht erforderlich, oder aber es tritt wirkungsverstärkend. hinzu.
  • Bei beiden Ausführungsformen wird der Dichtungsring von einem dehnbaren Blechring (getragen, der an dem Abschlußkolben g angeordnet ist.
  • Es empfiehlt sich, den Außendurchmesser der elastischen Einlagen bei der Herstellung des Dichtungsringes größer zu machen als den Innendurchmesser des Behältermantels, um von vornherein ein festes Anliegen der elastischen Einlagen: an ,dem Behältermantel zu erzielen.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRÜCHE i. Schneidendichtung für Abschlußkolben von Behältern zum Aufspeichern von Gas, Dampf oder leicht verdunstenden Flüssigkeiten mit mehreren unter Druck stehenden Einlagen, dadurch gekennzeichnet, daß die die Schneiden bildenden Einlagen aus elastischem Gummi oder gummiähnlichem Stoff bestehen. z. Schneidendichtung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die elastischen Einlagen bei der Herstellung des Ringes den gleichen Außendurchmesser wie die anderen Teile des Dichtungsringes erhalten und die Einlagen durch Einklemmen oder durch Zusammenpressen nach der Außenseite vorgewölbt werden. 3. Schneidendichtung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die elastischen Einlagen bei der Herstellung des Ringes größeren Außendurchmesser erhalten als die anderen Teile des Dichtungsringes. q.. Schneidendichtung nach Anspruch i und 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Außendurchmesser der elastischen Einlagen bei der Herstellung des Dichtungsringes größer gemacht wird als der Innendurchmesser des Behältermantels.
DEK123680D 1932-01-05 1932-01-05 Schneidendichtung fuer Abschlusskolben von Behaeltern zum Aufspeichern von Gas, Dampf oder leicht verdunstenden Fluessigkeiten Expired DE585991C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK123680D DE585991C (de) 1932-01-05 1932-01-05 Schneidendichtung fuer Abschlusskolben von Behaeltern zum Aufspeichern von Gas, Dampf oder leicht verdunstenden Fluessigkeiten

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK123680D DE585991C (de) 1932-01-05 1932-01-05 Schneidendichtung fuer Abschlusskolben von Behaeltern zum Aufspeichern von Gas, Dampf oder leicht verdunstenden Fluessigkeiten

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE585991C true DE585991C (de) 1933-10-14

Family

ID=7245430

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK123680D Expired DE585991C (de) 1932-01-05 1932-01-05 Schneidendichtung fuer Abschlusskolben von Behaeltern zum Aufspeichern von Gas, Dampf oder leicht verdunstenden Fluessigkeiten

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE585991C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1290881B (de) * 1962-01-19 1969-03-13 Chicago Bridge & Iron Co Ringdichtung fuer einen zylindrischen Tank mit einem Schwimmdeckel

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1290881B (de) * 1962-01-19 1969-03-13 Chicago Bridge & Iron Co Ringdichtung fuer einen zylindrischen Tank mit einem Schwimmdeckel

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1425455C3 (de) Gleitringdichtung. Ausscheidung aus: 1148907
DE2404544A1 (de) Zylinderkopfdichtung fuer brennkraftmaschinen
DE3402325A1 (de) Manschette zum dichten der stoesse von rohren
DE585991C (de) Schneidendichtung fuer Abschlusskolben von Behaeltern zum Aufspeichern von Gas, Dampf oder leicht verdunstenden Fluessigkeiten
DE476297C (de) Kolbenring
DE613320C (de) Verfahren zur Herstellung von Spannringdichtungen aus mittels Kunstharz zusammengebackenen Faserstoffen, insbesondere von Kolbenringen
AT210690B (de) Lippendichtung
DE319206C (de) Dichtungsring
DE429706C (de) Dichtung fuer Kolbenstangen, Turbinenwellen u. dgl.
DE2825492B2 (de) Verfahren zum Herstellen einer abgestumpft konischen Metalldichtung
DE492921C (de) Dichtung fuer Lager
DE462228C (de) Verfahren zur Herstellung nach innen federnder Metallringe fuer Dichtungen u. dgl.
DE520756C (de) Dichtungsvorrichtung mittels eines U- oder L-foermigen Dichtungsringes
DE614487C (de) Verfahren zur Herstellung von Kolbenringen aus einem hochkant gebogenen Streifen duennen elastischen Metalls, z.B. Stahl
DE1839722U (de) Dichtungsring aus metall.
DE584280C (de) Abschlusskolben fuer Behaelter zum Aufspeichern von Gas
DE668352C (de) Selbst einmittender Dichtungsring
DE528306C (de) Dichtungsring fuer Kolbenventile
AT82479B (de) Radreifen mit Luftschlauch, dessen Laufmantel aus einer Anzahl von in der Umfangsrichtung des Rades nebeneinander liegenden, vorzugsweise gleichgroßen Stücken zusammengesetzt ist.
AT127226B (de) Einrichtung zur Sicherung der Abdichtung zwischen zwei ineinander eingeschraubten Konstruktionsteilen.
AT113234B (de) Stopfbüchsendichtung.
DE1019520B (de) Dichtungsring, insbesondere Kolbenring
DE898835C (de) Stopfbuechsenartige Dichtung
DE1917663C3 (de) Stopfbuchsenpackung
DE717719C (de) Verpackungsdose mit Springdeckel