DE558973C - Rauchgas-Abdampf-Erhitzer - Google Patents

Rauchgas-Abdampf-Erhitzer

Info

Publication number
DE558973C
DE558973C DEW84000D DEW0084000D DE558973C DE 558973 C DE558973 C DE 558973C DE W84000 D DEW84000 D DE W84000D DE W0084000 D DEW0084000 D DE W0084000D DE 558973 C DE558973 C DE 558973C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
tubes
exhaust steam
flue gas
gas exhaust
group
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEW84000D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
STEPHAN LEYSHON WYNDHAM
Original Assignee
STEPHAN LEYSHON WYNDHAM
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to GB558973X priority Critical
Application filed by STEPHAN LEYSHON WYNDHAM filed Critical STEPHAN LEYSHON WYNDHAM
Application granted granted Critical
Publication of DE558973C publication Critical patent/DE558973C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F22STEAM GENERATION
    • F22GSUPERHEATING OF STEAM
    • F22G1/00Steam superheating characterised by heating method

Description

  • Rauchgas-Abdampf-Erhitzer Die Erfindung richtet sich auf einen Abdampf-Erhitzer, bei welchem die den Abdampf aufnehmenden Rohre den Abgasen eines Kessels, insbesondere eines Schiffskessels, ausgesetzt sind. Die Rohre des Abdampf-Erhitzers, die einen fortlaufenden Dampfweg bilden, sind erfindungsgemäß quer über den Enden der -Rohre eines in den Rauchgasabzug eingebauten Lufterhitzers angeordnet.
  • Die quer zu dem Abgasweg angeordneten Rohrgruppen des Abdampf-Erhitzers bieten den Vorteil, daß die Wärme der Rauchgase fast restlos ausgenutzt werden kann, da die den Abdampf führenden Rohre auf ihrer ganzen Länge gleichmäßig von den Rauchgasen umspült werden. Ferner sind die Rohrgruppen des Abdampf-Erhitzers leicht zugänglich, so daß sie ohne Schwierigkeit gereinigt werden können.
  • Ein Abdampf-Erhitzer gemäß der Eifindung ist in der Zeichnung in einer Ausführung veranschaulicht, die besonders zum Einbau in Schiffskessel bestimmt ist, die mit Howdenschen Druckzug arbeiten. Abb. i zeigt eine Seitenansicht der Gesamteinrichtung, wobei.der Rauchgasabzug im Schnitt dargestellt ist; Abb.2 ist eine Draufsicht auf diese Einrichtung ohne den Rauchgasabzug und Abb.3 ein senkrechter Querschnitt in der Ebene A-B der Abb. 2. Der Rauchgasabzug i enthält in seinem unteren Teil einen in bekannter Weise-angeordneten Lufterhitzer 2 aus senkrechten Rohren, durch die die Rauchgase aufwärts hinwegziehen. Quer über den Enden dieser Rohre befindet sich der Abdampf-Erhitzer, dessen waagerechte Rohre hinreichend entfernt von den Enden der Rohre 2 liegen, so daß die abströmenden Gase sich unter allen Erhitzerrohren ausbreiten und verteilen können.
  • Die Erhitzerrohre bilden zwei Sätze a und b, die mittels Krümmer 3 miteinander verbunden sind. Die Krümmer sind mit den Rohren ii und 12 des Erhitzers durch Kästen 4 verbunden, die in Kammern 7 und 8 geteilt sind, wobei an die untere Kammer 7 jedes Kastens die Rohre i i, an die obere Kammer 8 die Rohre i2 angeschlossen sind. Am entgegengesetzten Ende sind die Rohre i i und 12 miteinander durch Kästen 5 verbunden. In der Abb. 3 ist die Unterteilung eines der Kästen 4 mittels einer waagerechten Innenwand 6 in größerem Maßstabe gesondert veranschaulicht. Die untere Kammer 7 ist mit dem Zuleitungsrohr 9 verbunden, von dem aus der Abdampf durch die Kammer 7 in die Rohre i i gelangt und auf sie verteilt wird. Von diesen Rohren geht der Dampf durch den Kasten 5 in die Rohre 12, weiter durch die obere _Kammer 8 des Kastens 4 und durch den hier angeschlossenen Krümmer 3 hinüber zu dem Satz b der Rohre, dessen Kästen in genau derselben Weise in Kammern unterteilt sind. Hier werden zuerst die oberen Rohre durchströmt, dann die unteren, und schließlich verläßt der erhitzte Abdampf die untere Kammer des rechten Kastens 4 durch das Rohr to.
  • Jeder Rohrsatz besteht in dem dargestellten Beispiel aus fünf Rohren 12 und sechs Rohren ii. Die oberen Rohre jedes Satzes liegen versetzt zu den unteren Rohren, so daß die zwischen den unteren Rohren durchtretenden Rauchgase auch noch mit den oberen Rohren in Berührung kommen können. Die Rohrenden können in die Kästen eingebördelt, eingeschweißt, eingeschraubt oder sonstwie in ihnen befestigt sein.' Die Rohrsätze werden von Haltern 13, 14 getragen, die vorzugsweise aus Schmiedeeisen bestehen.
  • Wie bereits erwähnt, ist in der Zeichnung nur ein Ausführungsbeispiel dargestellt. Mannigfache Abänderungen sind innerhalb des durch den Erfindungsgedanken gegebenen Rahmens möglich.- So z. B. können anstatt der zwei Rohrsätze deren mehr vorhanden sein,. seien es nebeneinander- oder hintereinander- oder übereinanderliegende oder Vereinigungen hiervon. Ferner brauchen die Rohrsätze keineswegs notwendigerweise in der nur als Beispiel veranschaulichten Weise untereinander verbunden zu sein. Auch hierin sind Abänderungen möglich.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: r. Raucbgas-Abdampf-Erhitzer, insbesondere für Schiffskessel, dadurch gekennzeichnet, daß die einen fortlaufenden Dampfweg bildenden Abdampfrohre (fr, 12) quer über den Enden der Rohre (2) eines in den Rauchgasabzug (i) eingebauten Lufterhitzers angeordnet sind.
  2. 2. Rauchgas-Abdampf-Erhitzer nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß er aus zwei Satz Röhren (d und b) besteht, die je aus einer unteren und einer oberen Rohrgruppe zusammengesetzt und so miteinander verbunden sind, daß der aufzuheizende Abdampf zunächst die unteren Rohre (fr) der einen Gruppe (a), die oberen Rohre (r2) dieser Gruppe, dann die oberen Rohre (i2) der zweiten Gruppe (b) und schließlich die unteren Rohre (fr) dieser Gruppe (b) durchströmt.
DEW84000D 1928-11-23 1929-10-19 Rauchgas-Abdampf-Erhitzer Expired DE558973C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
GB558973X 1928-11-23

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE558973C true DE558973C (de) 1932-09-14

Family

ID=10475157

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEW84000D Expired DE558973C (de) 1928-11-23 1929-10-19 Rauchgas-Abdampf-Erhitzer

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE558973C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE558973C (de) Rauchgas-Abdampf-Erhitzer
DE2802560A1 (de) Heizkessel
DE586685C (de) Dampfkessel fuer Zentralheizungsanlagen
DE434093C (de) Dampferzeugungsanlage
DE383439C (de) Kammer-Wasserrohrkessel
DE472191C (de) UEberhitzermantelrohr fuer die Heizrohre von Lokomotivkesseln o. dgl.
DE701270C (de) Dampfueberhitzer, insbesondere fuer Dampferzeuger, mit dampfseitig parallel geschalteten Rohrschlangen
DE1083526B (de) Stehender Einrohrkessel fuer Heisswasser-Sammelheizungsanlagen
AT232237B (de) Wasserrohrkessel zur Erzeugung von Heißwasser
AT221539B (de) Wasserrohrkessel mit einer auf Fallrohren abgestützten Trommel
DE524271C (de) Dampferzeuger, bestehend aus unter sich durch Rohrleitungen verbundenen, hintereinandergebauten, einzelnen, stehenden Rohrelementen
DE438373C (de) Steilrohrkessel, insbesondere fuer hohe Druecke
DE219763C (de)
DE423712C (de) Steilrohrkessel
AT207858B (de) Dampfkessel, insbesondere für Triebwagen sowie Diesellokomotiven
DE531616C (de) Drehbar angeordneter Rauchgas-Abdampf-Erhitzer bzw. -UEberhitzer
DE445680C (de) Schmiedeeiserner Gliederkessel, dessen Querglieder aus zu beiden Seiten des Fuellschachts in derselben Ebene liegenden, untereinander verbundenen Roehren bestehen
DE578743C (de) Wasserrohrkessel fuer Zentralheizungsanlagen
AT209355B (de) Dampferzeuger mit Längsströmung der Gase in einem waagrechten Feuerraum und seitlich neben dem Feuerraum liegenden Gaszügen
DE426928C (de) Rauchgasvorwaermer mit wagerecht liegenden Rippenrohren
DE398854C (de) Wasserrohrkessel mit zwei uebereinanderliegenden Rohrsystemen, die in stehend angeordnete Endkammern muenden
DE1679663B1 (de) Heisswasserkessel
DE424218C (de) Rauchgasvorwaermung von Dampfkesselspeisewasser
DE529324C (de) Schraegrohrkessel
DE442456C (de) Dampfkessel mit in der Laengsrichtung durch den Kessel gehenden liegenden Heizrohren