DE512604C - UEber- oder Untersetzungsgetriebe - Google Patents

UEber- oder Untersetzungsgetriebe

Info

Publication number
DE512604C
DE512604C DED53238D DED0053238D DE512604C DE 512604 C DE512604 C DE 512604C DE D53238 D DED53238 D DE D53238D DE D0053238 D DED0053238 D DE D0053238D DE 512604 C DE512604 C DE 512604C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
reduction gear
cam
disk
closed
equidistant
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DED53238D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Friedrich Deckel Praezisions Mechanik und Maschinenbau
Original Assignee
Friedrich Deckel Praezisions Mechanik und Maschinenbau
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Friedrich Deckel Praezisions Mechanik und Maschinenbau filed Critical Friedrich Deckel Praezisions Mechanik und Maschinenbau
Priority to DED53238D priority Critical patent/DE512604C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE512604C publication Critical patent/DE512604C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H1/00Toothed gearings for conveying rotary motion
    • F16H1/28Toothed gearings for conveying rotary motion with gears having orbital motion
    • F16H1/32Toothed gearings for conveying rotary motion with gears having orbital motion in which the central axis of the gearing lies inside the periphery of an orbital gear
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H1/00Toothed gearings for conveying rotary motion
    • F16H1/28Toothed gearings for conveying rotary motion with gears having orbital motion
    • F16H2001/2881Toothed gearings for conveying rotary motion with gears having orbital motion comprising two axially spaced central gears, i.e. ring or sun gear, engaged by at least one common orbital gear wherein one of the central gears is forming the output
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16HGEARING
    • F16H1/00Toothed gearings for conveying rotary motion
    • F16H1/28Toothed gearings for conveying rotary motion with gears having orbital motion
    • F16H1/32Toothed gearings for conveying rotary motion with gears having orbital motion in which the central axis of the gearing lies inside the periphery of an orbital gear
    • F16H2001/328Toothed gearings for conveying rotary motion with gears having orbital motion in which the central axis of the gearing lies inside the periphery of an orbital gear comprising balancing means

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • General Engineering & Computer Science (AREA)
  • Mechanical Engineering (AREA)
  • Transmission Devices (AREA)

Description

.ji! ;c;v.i
Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf ein über- oder Untersetzungsgetriebe mit festem Übersetzungsverhältnis, bei dem die beiden Wellen gleichachsig angeordnet sind und die Leistung durch ein exzentrisch bewegtes, Rollkörper tragendes Zwischenglied übertragen wird. Der Erfindung gemäß stehen die Rollkörper gleichzeitig mit zwei Kurvenscheiben in Eingriff, wobei eine der Kurven scheiben festgehalten ist oder in einem bestimmten Sinne beeinflußt wird.
," Beide Kurvenzüge sind gleichachsig angeordnet und als Äquidistanten zu Epi- und Hypozykloiden ausgebildet, und zwar liegt vorteilhaft dem inneren Kurvenzug eine verkürzte Epi- und dem äußeren eine ebensolche Hypozykloide zugrunde. Entweder der innere oder der äußere Kurvenzug ist starr mit einer der Wellen verbunden, während der andere
ao an dem Gehäuse befestigt ist. Auf diese Weise werden Mitnehmerverbindungen vollständig vermieden. Weiterhin stehen bei einer gegebenen Übersetzung die doppelte Anzahl von Rollkörpern zur Verfügung, wodurch
eine günstigere Kraftübertragung auch bei hohen Belastungen und Drehzahlen gegeben ist. Die besondere Form der beiden Kurven gestattet eine günstige Kraftübertragung und sichert einen besonders ruhigen Lauf des Ge-
triebes. |
Auf beiliegender Zeichnung wird die Erfin- I
dung beispielsweise dargestellt, und zwar zeigt j Abb. ι einen Längsschnitt durch ein solches Getriebe.
Abb. 2 die Kurvenanordnung in Drauf- 3: sieht, während
Abb. 3 und 4 Abänderungen der in Abb. 1 gezeigten Anordnung darstellen.
Die schnell laufende Welle 1 ist mit einem exzentrischen Teil 2 versehen, welcher eine 4c Scheibe 3 in körperlich kreisende Bewegungen versetzt. Eine Anzahl von Rollen 4 ist symmetrisch auf der Scheibe 3 angeordnet und steht mit einer inneren Kurvenscheibe 5 und einer äußeren. 6, in Eingriff. Die Zähnezahl der einen Kurvenscheibe ist um eins größer, die der anderen um eins kleiner als die Anzahl der Rollkörper. Die Scheibe 5 ist an der langsam laufenden Welle 7 befestigt, während die Scheibe '> zwischen dem Gehäuse 8 und S" dem Deckel u eingespannt ist. Ein Gegengewicht 10 dient zum Massenausgleich der Scheibe 3.
Bei einer Bewegung der Rollenscheibe in der Richtung des Pfeiles auf Abb. 2 werden die Rollen auf der rechten Seite gegen die äußere Kurvenscheibe gedrückt, während die Rollen auf der linken Seite mit der inneren-Scheibe 5 in Eingriff stehen. Diese Eingriffsverhältnisse sind durch Pfeile angegeben. Da die Rollen 4 ein wenig kleiner gehalten sind als ihnen theoretisch zukommt, findet tatsächlich nur in den angegebenen Punkten Berührung statt, so daß eine Rolle niemals gleich-
zeitig mit beiden Kurven zusammenarbeiten kann, was unter Umständen ein Gleiten bedingen würde.
Wenn, wie in den gezeigten Ausführungsbeispieleii, eine der Kurven gegen Drehung gehalten wird, ist das Über- oder Untersetzungsverhältnis bei gleichläufiger Drehbewegung der beiden Wellen gleich der halben Zähnezahl der bewegten Kurvenscheibe.
ίο Die Abb. 3 und 4 zeigen andere Ausbildungsformen der Scheibe 3. die eine günstigere Übertragung der Rollendrücke auf das Exzenter 2 ergeben. In Abb. 3 ist z. B. die Scheibe 3 gekröpft ausgeführt, so daß das Exzenter 2 in die Ebene der Kraftübertragung 4. 5. 6 zu liegen kommt, während in Abb. 4 die Rollkörper 4 beiderseits der Scheibe 3 angeordnet sind und mit den Kurveuscheiben 5 und » in verschiedenen Ebenen zusammenarbeiten, so daß sich die Scheibe 3 in der resultierenden !Mittelebene befindet.
Die in Abb. 3 und 4 in Querschnitt bzw. Ansicht gezeigte bewegliche Verbindung zwischen der Welle 1 und dem Exzenter 2 verhindert die Übertragungen von Axialbewegungen der Welle auf das Getriebe.

Claims (3)

  1. Patentansprüche:
    r. Über- oder Untersetzungsgetriebe mit zwei gleichachsig angeordneten WeI-len und einem exzentrisch bewegten, Rollkörper tragenden Zwischenglied, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollkörper mit zwei Kurvenscheiben in Eingriff stehen, von denen die eine mit der einen Welle und die andere mit dem Getriebegehäuse verbunden ist und wobei eine der Kurvenscheiben festgehalten bzw. in einem bestimmten Sinne beeinflußt wird.
  2. 2. Über- oder Untersetzungsgetriebe nach Anspruch 1. dadurch gekennzeichnet, daß die eine Kurvenscheibe als geschlossene Epi- und die andere als geschlossene Hypozykloi'de bzw. als Äquidistanten zu diesen Kurvenzügen ausgebildet sind.
  3. 3. Über- oder Untersetzungsgetriebe nach Anspruch 1. dadurch gekennzeichnet, daß zu der als Epizykloide ausgebildeten inneren Scheibe der Umfang der äußeren Kurvenscheibe als Äquidistante zu einer 5c verkürzten geschlossenen Hypozykloide ausgebildet ist.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
DED53238D 1927-06-14 1927-06-14 UEber- oder Untersetzungsgetriebe Expired DE512604C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DED53238D DE512604C (de) 1927-06-14 1927-06-14 UEber- oder Untersetzungsgetriebe

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DED53238D DE512604C (de) 1927-06-14 1927-06-14 UEber- oder Untersetzungsgetriebe

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE512604C true DE512604C (de) 1930-11-15

Family

ID=7054808

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DED53238D Expired DE512604C (de) 1927-06-14 1927-06-14 UEber- oder Untersetzungsgetriebe

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE512604C (de)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE897640C (de) * 1949-07-14 1953-11-23 Miag Vertriebs Gmbh Antrieb fuer Arbeitsmaschinen
US3668947A (en) * 1969-10-10 1972-06-13 Danfoss As Gearwheel machine
DE2534476A1 (de) * 1974-08-02 1976-02-19 Frank William Kennington Getriebe
US4584904A (en) * 1982-03-26 1986-04-29 Advanced Energy Concepts '81, Limited Epicyclic transmission having free rolling roller driving elements
WO1993014332A1 (en) * 1992-01-18 1993-07-22 Plumettaz Sa Motion transmitting device
WO1999013241A1 (de) 1997-09-08 1999-03-18 Ulrich Stahl Rollgetriebe

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE897640C (de) * 1949-07-14 1953-11-23 Miag Vertriebs Gmbh Antrieb fuer Arbeitsmaschinen
US3668947A (en) * 1969-10-10 1972-06-13 Danfoss As Gearwheel machine
DE2534476A1 (de) * 1974-08-02 1976-02-19 Frank William Kennington Getriebe
US4584904A (en) * 1982-03-26 1986-04-29 Advanced Energy Concepts '81, Limited Epicyclic transmission having free rolling roller driving elements
WO1993014332A1 (en) * 1992-01-18 1993-07-22 Plumettaz Sa Motion transmitting device
US5509861A (en) * 1992-01-18 1996-04-23 Plumettaz Sa Eccentric motion transmitting device with pins gyrating within respective stationary circular openings
WO1999013241A1 (de) 1997-09-08 1999-03-18 Ulrich Stahl Rollgetriebe
DE19739222A1 (de) * 1997-09-08 1999-05-20 Ulrich Dr Stahl Rollgetriebe

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1951427C3 (de) Ins Langsame übersetzendes Getriebe
DE2334043A1 (de) Differentialgetriebe, insbesondere einrichtung zur axialen sicherung der wellen der ausgleichsraeder
DE512604C (de) UEber- oder Untersetzungsgetriebe
DE1182011B (de) Getriebe mit mehreren Zahnraedern
DE459025C (de) UEber- oder Untersetzungsgetriebe
DE3642681A1 (de) Kurbelwelle, insbesondere fuer hubkolben-verbrennungsmaschinen
DE615382C (de) Im Hub verstellbares Exzenter
DE510766C (de) Zahnraederwechsel- und -wendegetriebe
AT118116B (de) Übersetzungsgetriebe.
DE506514C (de) Einrichtung gegen Ruecklauf von Kraftfahrzeugen
DE3819756C2 (de)
DE649296C (de) Einrichtung zum selbsttaetigen Verstellen des Einspritzzeitpunktes bei Brennkraftmaschinen
DE494867C (de) Getriebe, mit dem eine hin und her gehende Bewegung in eine drehende umgewandelt wird
DE610144C (de) Reibungsuebersetzungsgetriebe
DE171513C (de)
DE522928C (de) Umlaufraedergetriebe, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge
DE290044C (de)
DE659601C (de) Fluessigkeitskupplung bzw. -getriebe mit frei beweglichem Innenring
DE154037C (de) Wechselgetriebe
DE669351C (de) Schaltwerkswechselgetriebe
DE355349C (de) Fluessigkeitsgetriebe mit durch eine Daumenwelle radial bewegten Pumpenkolben
DE701190C (de) Kegelraeder-Planetengetriebe
AT67934B (de) Planetradübersetzungsgetriebe.
AT137175B (de) Schaltwerksgetriebe.
DE883241C (de) Stufenloses Wechsel- und Wendegetriebe, bestehend aus einem als Umlaufreibradgetriebe ausgebildeten Wechselgetriebe in Verbindung mit einem Differential