DE4216149A1 - Verpackungsmaschine - Google Patents

Verpackungsmaschine

Info

Publication number
DE4216149A1
DE4216149A1 DE4216149A DE4216149A DE4216149A1 DE 4216149 A1 DE4216149 A1 DE 4216149A1 DE 4216149 A DE4216149 A DE 4216149A DE 4216149 A DE4216149 A DE 4216149A DE 4216149 A1 DE4216149 A1 DE 4216149A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
packaging machine
profile
legs
frame
bore
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE4216149A
Other languages
English (en)
Inventor
Johann Natterer
Elmar Ehrmann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Multivac Sepp Haggenmueller GmbH and Co KG
Original Assignee
Multivac Sepp Haggenmueller GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Multivac Sepp Haggenmueller GmbH and Co KG filed Critical Multivac Sepp Haggenmueller GmbH and Co KG
Priority to DE4216149A priority Critical patent/DE4216149A1/de
Publication of DE4216149A1 publication Critical patent/DE4216149A1/de
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B65/00Details peculiar to packaging machines and not otherwise provided for; Arrangements of such details

Description

Die Erfindung betrifft eine Verpackungsmaschine nach dem Oberbegriff des Patentanspruches 1.
Bei derartigen Verpackungsmaschinen ist der Rahmen üblicherweise aus einem Aluminiumgußmaterial oder Aluminiumprofilen gefertigt.
Aufgabe der Erfindung ist es, eine Verpackungsmaschine der eingangs beschriebenen Art mit einem Rahmen zu schaffen, der so ausgebildet ist, daß seine Herstellung besonders einfach und flexibel ist und daß der Rahmen gegenüber bisherigen Rahmen leichter wird.
Diese Aufgabe wird durch die in Patentanspruch 1 gekennzeichnete Verpackungsmaschine mit einem Rahmen gelöst.
Weiterbildungen und zweckmäßige Ausführungsformen sind in den Un­ teransprüchen gekennzeichnet.
Weitere Merkmale und Zweckmäßigkeiten der Erfindung ergeben sich aus der Beschreibung eines Ausführungsbeispieles anhand der Figuren. Von den Figuren zeigen:
Fig. 1 eine schematische Seitenansicht einer Verpackungsmaschine mit weggelassener Seitenwand;
Fig. 2a einen Schnitt durch eine Seitenwange eines Rahmens und einen Teil einer Kettentransporteinrichtung;
Fig. 2b den in Fig. 2a gezeigten Teil der Kettentransporteinrich­ tung in auseinandergezogener Darstellung;
Fig. 3 eine Stirnansicht durch einen Rahmen mit Kettentransport­ einrichtung in Richtung der Pfeile III-III;
Fig. 4 eine Detailansicht der Verbindung zweier Profilelemente in Explosionsdarstellung;
Fig. 5 ein Verbindungselement;
Fig. 6a eine Ansicht entlang der Schnittlinie VI-VI in Fig. 1; und
Fig. 6b eine vergrößerte Darstellung eines Teiles der in Fig. 6 gezeigten Darstellung.
Wie am besten aus Fig. 1 ersichtlich ist, faßt die Verpackungsma­ schine einen Rahmen 1, der Seitenwandungen 15, 16 und diese tragende Füße 3 umfaßt. Von dem Rahmen werden eine als Formstation ausge­ bildete erste Arbeitsstation 4, eine als Evakuier-Versiegelungs­ einrichtung ausgebildete zweite Arbeitsstation 5 und eine als Schneideeinrichtung ausgebildete dritte Arbeitsstation 6 getragen.
Wie am besten aus Fig. 2 zu erkennen ist, ist jede der Seitenwan­ dungen 15, 16 als ein einen im wesentlichen U-förmigen Querschnitt aufweisendes Profil ausgebildet. Zum Erzielen einer hohen Steifig­ keit in einer Richtung senkrecht zur Längsrichtung des Profiles sind die beiden seitlichen Schenkel 8, 9 des Profiles relativ lang im Verhältnis zur Abmessung des die beiden seitlichen Schenkel 8, 9 ver­ bindenden Querschenkels 10′. Als Ausgangsmaterial für die Formung des Profils dient vorzugsweise Stahlblech. Zur Erhöhung der Steifig­ keit gegen Biegung und Verwindung sind an der Stelle der freien Enden der Seitenwandungen 8, 9 eine Mehrzahl von in einem Abstand zueinander befindlicher Verbindungselemente 10 fest mit den Enden kraftschlüssig verbunden. Die Verbindungselemente können durch Ein­ kleben, Einschrauben, Einschweißen oder ähnliches mit den freien Enden verbunden werden. In Fig. 5 ist ein Verbindungselement im Querschnitt gezeigt, welches vorbereitet ist zu einer besonders vor­ teilhaften Widerstands-Press-Schweißung durch Vorsehen eines ent­ sprechenden Ringbuckels 11.
Wie aus Fig. 1 ersichtlich ist, ist eine Seitenwandung eines solchen Maschinenrahmens je nach gewünschter Länge aus mehreren Profilteilen 11, 12 zusammengesetzt. Zum Zwecke des Zusammensetzens ist in einem vorgegebenen Abstand von der mit dem benachbarten Profilteil zu ver­ bindenden Stirnfläche ein Verbindungselement 10 vorgesehen, welches eine sich in Längsrichtung des Profilteiles erstreckende Bohrung 13 aufweist. Ein entsprechendes Verbindungselement mit entsprechender Bohrung ist im gleichen vorgegebenen Abstand von der Stirnfläche im zweiten Querteil vorgesehen. Zur Verbindung der beiden Teile ist ein Zentrierteil 14 vorgesehen, dessen Außenquerschnitt in Abmessungen und Form dem Innenquerschnitt der zu verbindenden Profilteile ent­ spricht. An der Stelle der Bohrungen 13 weist auch das Zentrierteil 14 eine entsprechende Bohrung auf. Die Dicke d des Zentrierteiles ist ein wenig kleiner und höchstens gleich der Summe der Abstände der beiden Verbindungselemente 10 von den zugehörigen Stirnflächen. Die kraftschlüssige Verbindung der aneinander grenzenden Profilteile 11, 12 erfolgt in der am besten aus Fig. 4 ersichtlichen Weise durch Zusammenschrauben der Enden über die Verbindungselemente 10 und das dazwischen befindliche Zentrierteil 14.
In Fig. 3 ist eine Stirnansicht entlang der Linie III-III in Fig. 1 mit weggelassenen Arbeitsstationen gezeigt. Diese umfaßt ein Paar Seitenwandungen 15, 16 die mit einem Paar Füßen 3 verbunden sind und die jeweils Führungen 18, 19 für Endlosketten tragen. In Fig. 2a ist eine vergrößerte Darstellung der einen Seitenwandung 15 mit den Führungen für die Ketten gezeigt. An der Stelle der Verbindung mit dem Fuß 3 weist das zugehörige Verbindungselement 10 anstelle der horizontalen Bohrung 13 eine vertikal verlaufende Bohrung 20 auf, über die das Verbindungselement mit einem Teil 21 des Fußes 3 fest verschraubt ist.
Auf dem inneren seitlichen Schenkel 9 ist eine am besten in Fig. 2b ersichtliche Führung 22 mittels eines Distanzbolzens 23 mit dem Pro­ filteil fest verschraubt. Die Führung 22 weist eine Halterung 24 aus einem stegförmigen Mittelteil 25 und zwei einen im wesentlichen rechteckförmigen Querschnitt besitzende C -bzw. klammerförmige Ab­ schnitte 28, 29 auf. Die Abschnitte 28, 29 sind mit ihren Längssei­ ten im wesentlichen parallel zu den Seitenwandungen 15, 16 ausge­ richtet. Ihr innerer Querschnitt ist im wesentlichen gleich dem äußeren Querschnitt von aufzunehmenden Kettenführungsstangen 26, 27. Die seitlichen freien Enden 28′, 29′ der Abschnitte 28, 29 sind nach innen umgebogen. Die Kettenführungsstangen sind in die Profile der Abschnitte 28, 29 eingesetzt. Sie werden durch einen mittleren Ab­ schnitt festgehalten, der im wesentlichen U-förmig ausgebildet ist und einen mit dem Mittelteil 25 verbindbaren Basisabschnitt 30 und seitliche Schenkel aufweist, wobei die freien Enden 31, 32 der Sei­ tenschenkel in der in Fig. 2b ersichtlichen Weise so nach außen um­ gebogen sind, daß sie zusammen mit den nach innen umgebogenen freien Enden 28′, 29′ der Abschnitte 28, 29 die Kettenführungsstangen 26, 27 in diesen Abschnitten arretieren. Die Kettenführungsstangen wei­ sen Längsschlitze auf, in denen die Endloskette 33 mit ihren Rollen 34 geführt ist. Die Kette weist in bekannter Weise Klammern zum Er­ greifen einer durch die Maschine zu führenden Verpackungsmate­ rialbahn 35 auf.
Wie am besten aus den Fig. 6a und 6b ersichtlich ist, sind in den Abschnitten, in denen die Arbeitsstationen 4, 5, 6 angeordnet sind, schienenartige Leisten 36, 37 vorgesehen, die fest mit durch verti­ kale Bohrungen der Verbindungselemente 10 geführte Schrauben mit diesen verbunden sind. Die Arbeitsstationen weisen an ihren Rahmen an den Seiten auf sich horizontal erstreckenden Achsen gelagerte Laufräder 38, 39 auf. Die Arbeitsstationen sind mit diesen Laufrä­ dern auf den schienenförmigen Leisten 36, 37 Schienen gelagert und können auf denselben in Längsrichtung des Rahmens in einem vorbe­ stimmten Schienenabschnitt zur Anpassung an bestimmte Formate hin und her bewegt werden.

Claims (8)

1. Verpackungsmaschine mit einem Rahmen und von diesem getragenen wenigstens zwei hintereinander angeordneten Arbeitsstationen (4, 5, 6) und einer Einrichtung (33) zum Transport des Verpackungsmaterials (35), dadurch gekennzeichnet, daß der Rahmen (1) einen im wesentlichen U-förmigen Querschnitt mit zwei nach unten gerichteten seitlichen Schenkeln (8, 9) und einen diese verbindenden sich quer erstreckenden Schenkel (10′) besitzt und die seitlichen Schenkel (8, 9) in einem Abstand von dem sich quer er­ streckenden Schenkel (10′) mit Verbindungselementen (10) kraft­ schlüssig verbunden sind.
2. Verpackungsmaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß zum Erzeugen einer hohen vertikalen Steifigkeit die Länge der seitlichen Schenkel (8, 9) größer als die Breite des verbindenden Schenkels (10′) und vorzugsweise wenigstens zweimal so groß wie die Breite ist.
3. Verpackungsmaschine nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Verbindungselemente (10) nahe am freien Ende der seitlichen Schenkel (8, 9) angebracht sind.
4. Verpackungsmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Verbindungselemente (10) Bohrungen (20) zum Verbinden mit weiteren Maschinenelementen wie Standfüßen (3) oder Arbeitsstationen (4, 5, 6) aufweisen.
5. Verpackungsmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Rahmen (1) aus wenigsten zwei in Längsrichtung ausgerichteten Teilelementen (11, 12) gebildet ist, die derart untereinander verbunden sind, daß jedes der miteinander zu verbindenden Profilenden in einem vorgegebenen kleinen Abstand ein Verbindungsteil (10) mit einer sich in Profil-Längsrichtung er­ streckenden Bohrung (13) aufweisen und an der Verbindungsstelle ein Zentrierelement (14) vorgesehen ist, dessen äußere Form dem Innen­ querschnitt des Profiles und dessen Dicke der Summe der vorgegebenen beiden Abstände entspricht und welches eine der Bohrung der Verbin­ dungselemente entsprechende Bohrung aufweist, und die einanderzuge­ wandten Verbindungselemente (10) mit dem Verbindungsteil (14) dazwi­ schen kraftschlüssig miteinander verbunden sind.
6. Verpackungsmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Transporteinrichtung als ein End­ loskettenpaar (33) ausgebildet ist, dessen Führungen (26, 27) an den den Seitenwandungen gegenüberliegenden Profilteilen (28, 29) befe­ stigt sind.
7. Verpackungsmaschine nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungen (26, 27) jeweils ein Mit­ telteil (25) und an dessen beiden Seiten C - bzw. klammerförmige Ab­ schnitte (28, 29), deren Innenquerschnitt dem Außenquerschnitt darin eingesetzter Kettenführungsstangen (26, 27) für Rollen (34) der End­ losketten (33), entspricht und einen mit dem Mittelteil (25) verbun­ denen, im wesentlichen C - bzw. klammerförmigen Abschnitt (30) mit die Gleitführungen im eingesetzten Zustand arretierenden Seitenab­ schnitten (31, 32) aufweisen.
8. Verpackungsmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Verbindungselemente (10) Lauf­ schienen bildende Teile (36, 37) tragen, die zur Aufnahme von Lauf­ rollen (38, 39) einer Arbeitsstation (4, 5, 6) dienen.
DE4216149A 1992-05-15 1992-05-15 Verpackungsmaschine Ceased DE4216149A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4216149A DE4216149A1 (de) 1992-05-15 1992-05-15 Verpackungsmaschine

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4216149A DE4216149A1 (de) 1992-05-15 1992-05-15 Verpackungsmaschine
US08/058,773 US5426919A (en) 1992-05-15 1993-05-07 Packaging machine
EP93107648A EP0569935B1 (de) 1992-05-15 1993-05-11 Verpackungsmaschine
ES93107648T ES2083792T3 (es) 1992-05-15 1993-05-11 Maquina empaquetadora.
DE59301075T DE59301075D1 (de) 1992-05-15 1993-05-11 Verpackungsmaschine.
JP11461793A JP3465027B2 (ja) 1992-05-15 1993-05-17 包装装置

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4216149A1 true DE4216149A1 (de) 1993-11-18

Family

ID=6459004

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE4216149A Ceased DE4216149A1 (de) 1992-05-15 1992-05-15 Verpackungsmaschine
DE59301075T Expired - Fee Related DE59301075D1 (de) 1992-05-15 1993-05-11 Verpackungsmaschine.

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE59301075T Expired - Fee Related DE59301075D1 (de) 1992-05-15 1993-05-11 Verpackungsmaschine.

Country Status (5)

Country Link
US (1) US5426919A (de)
EP (1) EP0569935B1 (de)
JP (1) JP3465027B2 (de)
DE (2) DE4216149A1 (de)
ES (1) ES2083792T3 (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19533413A1 (de) * 1995-09-09 1997-03-13 Emil Pester Gmbh Verpackungsmaschine
DE10214344A1 (de) * 2002-03-28 2003-10-09 Convenience Food Sys Wallau Verpackungsmaschine mit einem Maschinenrahmen und Verfahren zu deren Errichtung und Umbau
DE102006006220A1 (de) * 2006-02-09 2007-08-16 Cfs Germany Gmbh Verpackungsmaschine mit einem Rahmen
DE102010019576A1 (de) * 2010-05-05 2011-11-10 Cfs Germany Gmbh Verpackungsmaschine mit einem auswechselbaren Antrieb der Hubeinrichtung

Families Citing this family (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
NL1023010C1 (nl) * 2003-03-25 2004-09-30 Repak Beheer B V Multifunctioneel modulair machinebouwelement voor een frameconstructie van een verpakkingsmachine.
AU2004100000A4 (en) * 2004-01-02 2004-02-12 Sands Innovations Pty Ltd Dispensing stirring implement
US20050255980A1 (en) * 2004-05-11 2005-11-17 Ventura Steven T Sealed package capable of sterilization
JP4868956B2 (ja) * 2006-06-23 2012-02-01 シーケーディ株式会社 ブリスター包装機
DE102006037295A1 (de) * 2006-08-08 2008-02-14 Multivac Sepp Haggenmüller Gmbh & Co. Kg Verpackungsmaschine
JP4496495B2 (ja) * 2006-08-25 2010-07-07 ツバキ山久チエイン株式会社 コンベヤ用走行フレーム装置
CA2676365A1 (en) 2007-01-31 2008-08-07 Sands Innovations Pty Ltd A dispensing utensil and manufacturing method therefor
DE102007062543A1 (de) * 2007-12-20 2009-06-25 Ulma Packaging Gmbh Verpackungsmaschine
ITMO20080085A1 (it) * 2008-03-25 2009-09-26 Sarong Spa Apparato per formare contenitori asettici
JP5297089B2 (ja) * 2008-05-23 2013-09-25 株式会社イシダ 包装機
US8523016B2 (en) 2008-12-09 2013-09-03 Sands Innovations Pty Ltd. Dispensing container
USD636890S1 (en) 2009-09-17 2011-04-26 Sands Innovations Pty. Ltd. Dispensing utensil
US8511500B2 (en) 2010-06-07 2013-08-20 Sands Innovations Pty. Ltd. Dispensing container
US8485360B2 (en) 2011-03-04 2013-07-16 Sands Innovations Pty, Ltd. Fracturable container
CN102910326A (zh) * 2012-11-13 2013-02-06 诸城晶品机械有限公司 新型拉伸膜包装机主体大梁
CN102897361A (zh) * 2012-11-13 2013-01-30 诸城晶品机械有限公司 拉伸膜包装机整体框架
DE102012024725A1 (de) * 2012-12-18 2014-06-18 Multivac Sepp Haggenmüller Gmbh & Co. Kg Tiefziehverpackungsmaschine und Verfahren
DK2778079T5 (en) * 2013-03-14 2015-12-07 Multivac Sepp Haggenmüller Gmbh & Co Kg Dybtrækningspakkemaskine integrated product supply
PT3085494T (pt) * 2015-04-24 2017-08-17 Ferdinand Erlmann Werkzeugbau Gmbh & Co Dispositivo e procedimento para processamento de pastilhas de travão montadas sobre suportes de pastilhas

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE395123C (de) * 1923-05-17 1924-05-09 Friedrich Emil Krauss Kastentraegerrahmen fuer Motorraeder
US2256394A (en) * 1936-02-24 1941-09-16 Edward G Lamel Fabricated metal wall

Family Cites Families (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3596752A (en) * 1968-12-18 1971-08-03 Garvey Products Corp Modular supporting structure for endless belt conveyors
DE1815983B1 (de) * 1968-12-20 1970-09-03 Demag Ag Vorrichtung zum automatischen Herstellen von Behaeltern,Behaelterunterteilen od.dgl.
US3673760A (en) * 1970-10-26 1972-07-04 American Can Co Packaging method and apparatus
US3739904A (en) * 1971-10-20 1973-06-19 Continental Can Co Modular conveyor support assembly
US3805486A (en) * 1972-05-31 1974-04-23 Mahaffy & Harder Eng Co Packaging apparatus and techniques
CH621310A5 (de) * 1977-04-19 1981-01-30 Masyc Ag
DE2811597C2 (de) * 1978-03-17 1984-09-13 Societe D'application Plastique, Mecanique Et Electronique Plastimecanique S.A., Falaise, Fr
DE2930963C2 (de) * 1979-07-31 1984-01-12 Kraemer & Grebe Gmbh & Co Kg Maschinen- Und Modellfabrik, 3560 Biedenkopf, De
US4556143A (en) * 1981-03-31 1985-12-03 Figgie International Inc. Conveyor
US4649693A (en) * 1986-04-18 1987-03-17 Yeager David B Wrapping apparatus
US4881633A (en) * 1987-09-28 1989-11-21 Rwc, Inc. Modular work indexing machine and method of constructing such a machine
US4951809A (en) * 1988-03-14 1990-08-28 Steel Master Transfer Inc. Conveyor construction
US4961492A (en) * 1988-07-22 1990-10-09 Simplimatic Engineering Company Article carrying conveyor and wearstrip set therefor
US4897985A (en) * 1988-10-06 1990-02-06 Curwood, Inc. Continuous motion package forming machine
US5060788A (en) * 1990-03-28 1991-10-29 Portec, Inc. Chain guide mounting apparatus

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE395123C (de) * 1923-05-17 1924-05-09 Friedrich Emil Krauss Kastentraegerrahmen fuer Motorraeder
US2256394A (en) * 1936-02-24 1941-09-16 Edward G Lamel Fabricated metal wall

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19533413A1 (de) * 1995-09-09 1997-03-13 Emil Pester Gmbh Verpackungsmaschine
DE10214344A1 (de) * 2002-03-28 2003-10-09 Convenience Food Sys Wallau Verpackungsmaschine mit einem Maschinenrahmen und Verfahren zu deren Errichtung und Umbau
DE102006006220A1 (de) * 2006-02-09 2007-08-16 Cfs Germany Gmbh Verpackungsmaschine mit einem Rahmen
WO2007090653A1 (de) * 2006-02-09 2007-08-16 Cfs Germany Gmbh Verpackungsmaschine mit einem rahmen
DE102010019576A1 (de) * 2010-05-05 2011-11-10 Cfs Germany Gmbh Verpackungsmaschine mit einem auswechselbaren Antrieb der Hubeinrichtung

Also Published As

Publication number Publication date
EP0569935B1 (de) 1995-12-06
JP3465027B2 (ja) 2003-11-10
DE59301075D1 (de) 1996-01-18
ES2083792T3 (es) 1996-04-16
EP0569935A1 (de) 1993-11-18
US5426919A (en) 1995-06-27
JPH0656121A (ja) 1994-03-01

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3301935C2 (de) Dichtleiste für verschließbare Öffnungen in Fahrzeugkarosserien
DE10337151B4 (de) Knotenstruktur zur Verbindung von zwei Profilen in einem Fahrzeugtragrahmen
DE4310757B4 (de) Objekt-Haltevorrichtung
DE69727455T3 (de) Linearführungvorrichtung mit mehreren kugelkettenreihen
DE10232098B4 (de) Vorrichtung zum Herstellen von Rohren aus Blechtafeln
DE4412108C1 (de) Überrollbügel für ein Kraftfahrzeug
DE10011651B4 (de) Rotationssymmetrisches Formteil
EP1886924B1 (de) Verpackungsmaschine
EP1493215B1 (de) Leitungsführungseinheit zur aktiven führung von leitungen, kabeln oder dergleichen
DE112004000954B4 (de) Bauteilkopplungsvorrichtung und Tisch mit dieser Bauteilkopplungsvorrichtung
DE60014458T2 (de) Verfahren zur Herstellung einer hohlen Zahnstange
DE3928236C1 (de)
EP1058040A2 (de) Zweirohrschelle
DE102005040146B4 (de) Verschiebevorrichtung für Sattelkupplungen
EP0415265A1 (de) Vorrichtung zur Lagerung und zum Transport von Rohren
EP2200912B1 (de) Umlenkvorrichtung für ein fördersystem
DE3336496C2 (de)
EP1816075B1 (de) Verpackungsmachine, insbesondere Rollen- oder Tiefziehmaschine, Schalenversiegelungsmaschine oder dergleichen
EP0499154B1 (de) Siebkorb
DE3913991A1 (de) Kontinuierlich arbeitende presse
DE3234137C3 (de) Aus einer Gliederkette bestehende Zugkette für Bergbauförderer und/oder untertägige Gewinnungseinrichtungen
DE3221986C2 (de)
DE102007031626A1 (de) Aufschlagbett für Fördersysteme
EP0128632A2 (de) Ketten-Fördereinheit
EP1479842B1 (de) Hohlprofil

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8131 Rejection