DE404466C - Selbsttaetige Fuellvorrichtung an Reibraederspindelpressen fuer Platten aus Ton u. dgl. - Google Patents

Selbsttaetige Fuellvorrichtung an Reibraederspindelpressen fuer Platten aus Ton u. dgl.

Info

Publication number
DE404466C
DE404466C DEM83059D DEM0083059D DE404466C DE 404466 C DE404466 C DE 404466C DE M83059 D DEM83059 D DE M83059D DE M0083059 D DEM0083059 D DE M0083059D DE 404466 C DE404466 C DE 404466C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
filling device
slide
filling
automatic filling
clay
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEM83059D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
VORM GEORG DORST A G MASCHF
Original Assignee
VORM GEORG DORST A G MASCHF
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by VORM GEORG DORST A G MASCHF filed Critical VORM GEORG DORST A G MASCHF
Priority to DEM83059D priority Critical patent/DE404466C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE404466C publication Critical patent/DE404466C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B1/00Presses, using a press ram, characterised by the features of the drive therefor, pressure being transmitted directly, or through simple thrust or tension members only, to the press ram or platen
    • B30B1/18Presses, using a press ram, characterised by the features of the drive therefor, pressure being transmitted directly, or through simple thrust or tension members only, to the press ram or platen by screw means
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B30PRESSES
    • B30BPRESSES IN GENERAL
    • B30B15/00Details of, or accessories for, presses; Auxiliary measures in connection with pressing
    • B30B15/30Feeding material to presses
    • B30B15/302Feeding material in particulate or plastic state to moulding presses
    • B30B15/304Feeding material in particulate or plastic state to moulding presses by using feed frames or shoes with relative movement with regard to the mould or moulds

Description

  • Selbsttätige Füllvorrichtung an Reibräderspindelpressen für Platten aus Ton u. dgl. Da die Leistungsfähigkeit einer Reibräderspindelpresse für Platten aus Ton u. dgl. mit der Kürze des Stößelweges wächst, ' so muß darauf Bedacht genommen werden, den Stößelhul) möglichst kurz zu halten. Diesem Bestreben ist jedoch bisher dadurch eine Grenze ge,f#tzt. claß die Bewegung des Fiillschieber@. die von der Längsbewegung des Stößels abgeleitet wird, eine bestimmte Größe haben muß. Bei den bekannten Maschinen ist deshalb der Stößelhub größer, als es die bestimmungsmäßige Wirkung des Stößels an sich Ledingen würde.
  • Die Erfindung Lezweckt, den Stößelhuü kurzer, als es bisher möglich war, zu halten. Die Bewegung des Schiebers zwischen der Ober- und der Untermatrize muß dann naturgemäß sehr rasch erfolgen. Damit nun die gepreßte Platte beim Abschieben nicht 1 eschädigt wird, ist die Einrichtung so getroffen, daß der Füllschieber bis zum Anstoß an die Platte sich mit geringer Geschwindigkeit bewegt, darauf al:er mit erhöhter Geschwindigkeit hin und zurück bewegt wird.
  • Der erstrebte Zweck ist dadurch erreicht, daß die Bewegung des Füllschie'-ers unter Vermittlung einer Kurvenscheibe und von Zwischengliedern von der Drehbewegung des Stößels abgeleitet wird.
  • Auf der Zeichnung ist eine Reibräderspindelpresse mit der neuen Füllvorrichtung in Abb. i in Vorderansicht und in Abb. 2 in senkrechtem Schnitt, von der Seite gesehen, veranschaulicht. Abb.3 zeigt in Aufsicht einen Teil der Antriebsvorrichtung für den Füllschieber.
  • Die Bewegung des Füllschiebers a, der die zu Platten zu pressende Masse aus dem trichterförmigen Behälter s entnimmt und die fertiggepreßte Platte mit seiner Vorderkante o fortschiebt, wird von der Drehbewegung der Spindel e° des Stößels i abgeleitet. Auf dem unteren Ende der Spindel e ist ein Zahnrad f angeordnet, das mit der Spindel sich hin und her dreht und gleichzeitig auf und nieder bewegt. Das Zahnrad f greift in einen Triebstock g ein, der zwischen vier auf dem Stößel angeordneten Führungsrollen h, Abb. 3, verschiebbar liegt und mit diesem zugleich auf und nieder bewegt wird. Der Triebstock ist in einfacher Weise aus zwei Schienen und Bolzen s zusammengesetzt, zwischen welche die "Zähne des Zahnrades f greifen. In den Triebstock greifen ferner von der andern Seite her die Zähne einer Schnecke k ein, deren Steigung gleich derjenigen der Spindel e ist. Durch den Triebstock wird die Schnecke k hin und her gedreht. Ihre Bewegung wird durch das Kegelräderpaar n1, durch das Kettenrad p, die Kette st und das Kettenrad q auf die Kurvenscheibe d ütertragen. In die Kurvennut dieser Scheibe greift mit einer Rolle v der Arm c ein, dessen Schwingungen unter Vermittlung der Achse 1i auf den Hebel b übertragen werden.
  • Die Kurve r ist derart gestaltet, daß die Rolle v heim Beginn der *Schieberbewegung sich zunächst langsam von innen nach außen bewegt, dann aber, nämlich nachdem der Schieber a gegen die gepreßte Platte gestoßen ist, schnell nach außen geführt wird, so daß auch der Schieber eine rasche Vorwärtsl:ewegung erfährt. Das gleiche gilt für den Rück-gang des Schiel-ers. Die beiden Enden der Kurve verlaufen kreisförmig; der Schieber befindet sich also in seinen beiden Endlagen kurze Zeit in Ruhe.
  • Der geringe Stößelhub, der gemäß der Erfindung erzielt ist, läßt, solange der Schieber a sich hin und her bewegt, zwischen der Ober- und der Untermatrize zuwenig Raum, um diese, wie es erforderlich ist, von Zeit zu Zeit zu putzen. Damit letzteres gleichwohl geschehen kann, ist in die Welle L der Schnecke h eine Klauenkupplung w eingebaut, die mittels des Hebels t ausgelöst werden kann. Dadurch werden die Kegelräder -in zum Stillstand gebracht, so daß auch der Schieber a stillsteht, und es kann nunmehr der Stößelhub zwecks Reinigens der Matrizen voll ausgenutzt werden.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Selbsttätige Füllvorrichtung an Reibräderspindelpressen für Platten aus Ton u. dgl., dadurch gekennzeichnet, daß die Bewegung des Füllschiebers (a) von der Drehbewegung der Pressenspindel (e) unter Vermittlung von Zwischengliedern und einer Kurvenscheibe (d) derart abgeleitet wird, daß sich der Schieber beim Füllen bis zur Berührung mit der gepreßten Platte langsam, dann aber schnell vorwärts bewegt und ebenso nach der Füllung auch schnell zurückbewegt.
  2. 2. Selbsttätige Füllvorrichtung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß zur Erzielung der hin und her gehenden Drehung der Kurvenscheibe (d) auf der Pressespindel (e) ein Zahnrad (f) angeordnet ist, das in einen mit dem Stößel (i) auf und nieder gehenden, zwischen Führungsrollen (la) querverschiebbaren Triebstock (g) eingreift, der wiederum mit den Zähnen einer Schnecke (k) in Eingriff steht, von deren Welle die Drehung unter Vermittlung geeigneter Zwischenglieder auf die Kurvenscheite (d) übertragen wird.
  3. 3. Selbsttätige Füllvorrichtung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß in einen Getriebeteil für die Kurvenscheibe (d), zweckmäßig in die Schneckenwelle (l), eine Kupplung (w) eingebaut ist, so daß die Kurvenscheibe und der Füllschieber (a) außer Tätigkeit gesetzt werden können.
DEM83059D 1923-11-16 1923-11-16 Selbsttaetige Fuellvorrichtung an Reibraederspindelpressen fuer Platten aus Ton u. dgl. Expired DE404466C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEM83059D DE404466C (de) 1923-11-16 1923-11-16 Selbsttaetige Fuellvorrichtung an Reibraederspindelpressen fuer Platten aus Ton u. dgl.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEM83059D DE404466C (de) 1923-11-16 1923-11-16 Selbsttaetige Fuellvorrichtung an Reibraederspindelpressen fuer Platten aus Ton u. dgl.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE404466C true DE404466C (de) 1924-10-18

Family

ID=7319512

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEM83059D Expired DE404466C (de) 1923-11-16 1923-11-16 Selbsttaetige Fuellvorrichtung an Reibraederspindelpressen fuer Platten aus Ton u. dgl.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE404466C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19502841A1 (de) * 1995-01-30 1996-08-01 Dorst Masch & Anlagen Pulverpresse mit mechanisch-hydraulischer Füllschuhsteuerung

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19502841A1 (de) * 1995-01-30 1996-08-01 Dorst Masch & Anlagen Pulverpresse mit mechanisch-hydraulischer Füllschuhsteuerung
US5713272A (en) * 1995-01-30 1998-02-03 Dorst-Maschinen Und Anlagenbay Otto Dorst Und Dipl-Lng Walter Schegel Gmbh & Co Powder press with mechanical-hydraulic shuttle control

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE404466C (de) Selbsttaetige Fuellvorrichtung an Reibraederspindelpressen fuer Platten aus Ton u. dgl.
AT211232B (de) Vorrichtung zum Gruppieren von Biskuits
DE474276C (de) Kammer-Teigteilmaschine mit nebeneinanderliegenden, um eine gemeinsame Achse hin undher gedrehten, mit je einem Ausstosskolben versehenen Teilkammern
DE2949562A1 (de) Vorrichtung zum teilen, oder teilen und schleifen, oder teilen und pressen, oder teilen und pressen und schleifen von teig
DE501700C (de) Fuellvorrichtung fuer die Formen von Pressen mit sich drehendem Formtisch
DE452344C (de) Pressmaschine zum Pressen von Kohleelektroden
DE904848C (de) Vorrichtung zum Abrichten von Schleifscheiben an Zahnradschleifmaschinen
DE382158C (de) Stoesselhobelmaschine
DE424733C (de) Tastbrett fuer Matrizensetz- und Zeilengiessmaschinen, bei welchem die staendig umlaufenden Walzen zum Antrieb der Ausloesevorrichtungen beim Abschicken der Zeilen eine seitliche Verschiebung erfahren
DE518522C (de) Satzbettantrieb fuer Buchdruckschnellpressen mit dauernd umlaufendem Druckzylinder
DE332744C (de) Schrottpaketierpresse
AT117958B (de) Abschneidevorrichtung zur Teilung von in Form eines Stranges aus einem Mundstück ausgepreßten plastischen Stoffen.
DE435130C (de) Schlagpresse zur Herstellung von Kunststeinen mit auf Rollen bewegten Unterlagbrettern
DE544544C (de) Vorrichtung zum selbsttaetigen Zurueckfuehren des Tonarmes in die Ausgangslage, inbesondere fuer Mehrfachplattensprechmaschinen
AT65723B (de) Backofen mit an endlosen Ketten befestigten, den Backraum durchwandernden Gestellen, welche die lose eingelegten Backplatten tragen.
DE354465C (de) Torfformmaschine
DE446899C (de) Vorrichtung zum reihenweisen UEberfuehren der Einzelgueter, z.B. Flaschen, von einemmit Unterbrechung laufenden Foerderband
DE585296C (de) Vorrichtung zum gleichzeitigen Antrieb des Foerderkolbens, des Unterwindgeblaeses und der Stoessel bei Unterschubfeuerungsanlagen
AT52708B (de) Antrieb für Geschoßsetzer.
DE462192C (de) Selbsttaetige Reibradspindelpresse zur Herstellung von Platten aus Ton o. dgl.
DE441695C (de) Formpresse mit zwei senkrecht zueinander verschiebbaren Kolben
DE837586C (de) Formpresse fuer Tabletten und andere Presslinge aus pulvrigen Stoffen
AT112443B (de) Antrieb zur absatzweisen Drehung der Stopftrommel bei Zigarettenstopfmaschinen.
DE509892C (de) Kannenwechselvorrichtung
DE328193C (de) Stempelreinigungsvorrichtung an Pressen