DE351200C - Vorrichtung zum Verpacken von Wuerfelzucker - Google Patents

Vorrichtung zum Verpacken von Wuerfelzucker

Info

Publication number
DE351200C
DE351200C DENDAT351200D DE351200DD DE351200C DE 351200 C DE351200 C DE 351200C DE NDAT351200 D DENDAT351200 D DE NDAT351200D DE 351200D D DE351200D D DE 351200DD DE 351200 C DE351200 C DE 351200C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
packing
grate
boxes
sugar cubes
frame
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DENDAT351200D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Raffinerie Tirlemontoise SA
Original Assignee
Raffinerie Tirlemontoise SA
Publication date
Priority to DE351200T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of DE351200C publication Critical patent/DE351200C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C13SUGAR INDUSTRY
    • C13BPRODUCTION OF SUCROSE; APPARATUS SPECIALLY ADAPTED THEREFOR
    • C13B45/00Cutting machines specially adapted for sugar
    • C13B45/02Cutting machines specially adapted for sugar in combination with sorting and packing machines

Description

Nach dem Zusatzpatent wird zum Festhalten der Packkästen in ihrer Lage während des Einführens der Zuckerstücke ein rostartiger, kippbarer Rahmen benutzt, der das 5 obere Ende der Kästen umfaßt. Dieser Rahmen muß nach dem Füllen der Kästen zurückgeschlagen werden, damit die Kästen umgewendet werden können, wozu, da der Rahmen infolge der Abschrägung- seiner Leisten gemaß Anspruch 2 auf den Kastenwänden fest aufsitzt, eine gewisse Kraft erforderlich ist. Nach der Erfindung, die in der Zeichnung an einem Ausführungsbeispiel in zwei verschiedenen Stellungen des rostartigen Rahmens 10 dargestellt ist, wird das Aufheben und Umkippen dieses Rostes dadurch erleichtert, daß mit ihm oder mit seiner Drehachse 11 ein Hebel 37 mit verschiebbarem Gewicht 38 verbunden ist, durch den das Gewicht des Rostes ausgeglichen ist, jedoch nur insoweit, daß der Rost durch das Gegengewicht oicht selbsttätig aufgekippt wird.
Beim Rangieren der in die Paokvorrichtung eingebrachten Würfel entsteht ein Abfall von Zuckerstückchen und Staub, die durch den Rost hindurch nach vorn in einen Behälter abgeworfen werden. Um diese Arbeit zu er- : leichtern und um zu verhindern, daß der Abfall auf den Boden fällt, wird außen am Gestell ein Fangblech 40 vorgesehen,, das, wie die Zeichnung darstellt, an dem Rost 10 befestigt sein kann und mit diesem umgekippt , wird. Am Gestell ist außerdem ein Trichter ■'
*) Früheres Zusatzpatent: 342607.
4i vorgesehen, der den auf die Innenseite des Fangbleches auftreffenden Abfall in einen 3; darunterstehenden Kasten 42 führt. Bei Einstellung des Gegengewichtes 38 wird natürlich das Gewicht des Bleches 4O»berücksichtigt. Zweckmäßig wird dieses um eine Achse 39 drehbar angeordnet, um es ge- ^ wünschtenfalls aus dem Wege schaffen zu können.
Die Anordnung hat noch den besonderen Vorteil, daß die Paakvorrichtung leicht zugänglich ist, da das Fangblech mit dem Rost- 4; rahmen 10 entfernt ist, wenn die gefüllten Kartons aus der Packvorrichtung herausgenommen werden.

Claims (3)

Patent-Ansprüche:
1. Vorrichtung zum Verpackein von Würfelzucker nach Zusatzpatent 342606, dadurch gekennzeichnet, daß der kippbare Rost (10) für das Festhalten der Verpaekungskästen mit einem verstellbaren Gegengewicht (38) verbunden ist.
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß vor der Packvorrichtung ein zweckmäßigerweise dreh- q bar aufgehängtes Fangblech (40) angeordnet ist.
3. Vorrichtung nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Fangblech (40) an dem die Packkästen festhaltenden Rost (10) angeordnet ist.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen.
DENDAT351200D Vorrichtung zum Verpacken von Wuerfelzucker Expired DE351200C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE351200T

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE351200C true DE351200C (de) 1922-04-03

Family

ID=6267083

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DENDAT351200D Expired DE351200C (de) Vorrichtung zum Verpacken von Wuerfelzucker

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE351200C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE337437C (de) Fruchtpresse
DE351200C (de) Vorrichtung zum Verpacken von Wuerfelzucker
AT112948B (de) Warenentnahmeautomat.
DE669641C (de) Geraet zum Herausheben von Futterkartoffelmasse aus Futtersilos
DE747617C (de) Verfahren und Anordnung zum Abheften von Polsterwaren, insbesondere Matratzen
DE517600C (de) Holzspalter
DE271221C (de)
DE346430C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Rangieren und Verpacken von Zucker in Platten, Streifen oder Wuerfeln u. dgl.
DE411079C (de) Futterdaempfer
DE415215C (de) Vorrichtung zum Drehen von Schmiedestuecken bei Dampfhaemmern o. dgl.
DE357766C (de) Selbstentlader
DE459594C (de) Vorrichtung an Werkzeug- und Arbeitsmaschinen
DE674226C (de) Vorrichtung zum Aufrichten und Absenken eines Bildschirmes
DE900888C (de) Einrichtung zum Schneiden des Kaesebruches in Kaesefertigern
AT80309B (de) Maschine zum Stechen von fertigen Torfsoden. Maschine zum Stechen von fertigen Torfsoden.
AT91176B (de) Deckblatträger für Zigarrenwickelmaschinen.
DE598433C (de) Vorrichtung zum Loesen zusammenhaengender Tabakblaetter
DE454991C (de) Kreisende Kronenverschlussmaschine, besonders fuer Flaschen
DE91086C (de)
DE700572C (de) Kartoffelpflanzvorrichtung
DE498719C (de) Verfahren zum Verschliessen von gefuellten Tueten
DE372137C (de) Behaelter zur Aufbewahrung von Sprechmaschinenplatten
AT155405B (de) Vorrichtung zur Wiedergewinnung von brennbaren Feuerungsrückständen.
AT39973B (de) Maschine zum Füllen und Verschließen von Tuben.
DE451942C (de) Maschine zum Bilden von Garbenbuendeln oder Hocken