DE2738242C3 - Teleskopische Schienenführung - Google Patents

Teleskopische Schienenführung

Info

Publication number
DE2738242C3
DE2738242C3 DE2738242A DE2738242A DE2738242C3 DE 2738242 C3 DE2738242 C3 DE 2738242C3 DE 2738242 A DE2738242 A DE 2738242A DE 2738242 A DE2738242 A DE 2738242A DE 2738242 C3 DE2738242 C3 DE 2738242C3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
edge
rail
profiles
leg
bent
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE2738242A
Other languages
English (en)
Other versions
DE2738242A1 (de
DE2738242B2 (de
Inventor
Hubert Gerard Bunde Offermans
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Thomas Regout Nv 6219 Maastricht Nl
Original Assignee
Thomas Regout Nv 6219 Maastricht Nl
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Thomas Regout Nv 6219 Maastricht Nl filed Critical Thomas Regout Nv 6219 Maastricht Nl
Publication of DE2738242A1 publication Critical patent/DE2738242A1/de
Publication of DE2738242B2 publication Critical patent/DE2738242B2/de
Application granted granted Critical
Publication of DE2738242C3 publication Critical patent/DE2738242C3/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C29/00Bearings for parts moving only linearly
    • F16C29/04Ball or roller bearings
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B88/00Drawers for tables, cabinets or like furniture; Guides for drawers
    • A47B88/40Sliding drawers; Slides or guides therefor
    • A47B88/49Sliding drawers; Slides or guides therefor with double extensible guides or parts
    • A47B88/493Sliding drawers; Slides or guides therefor with double extensible guides or parts with rollers, ball bearings, wheels, or the like
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B2210/00General construction of drawers, guides and guide devices
    • A47B2210/0002Guide construction for drawers
    • A47B2210/0029Guide bearing means
    • A47B2210/0032Balls
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B2210/00General construction of drawers, guides and guide devices
    • A47B2210/0002Guide construction for drawers
    • A47B2210/0029Guide bearing means
    • A47B2210/0032Balls
    • A47B2210/0035Balls cages therefor, e.g. for telescopic slides
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B2210/00General construction of drawers, guides and guide devices
    • A47B2210/0002Guide construction for drawers
    • A47B2210/0029Guide bearing means
    • A47B2210/0037Rollers
    • A47B2210/004Rollers cages therefor, e.g. for telescopic slides
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B2210/00General construction of drawers, guides and guide devices
    • A47B2210/0002Guide construction for drawers
    • A47B2210/0051Guide position
    • A47B2210/0059Guide located at the side of the drawer

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • General Engineering & Computer Science (AREA)
  • Mechanical Engineering (AREA)
  • Bearings For Parts Moving Linearly (AREA)
  • Drawers Of Furniture (AREA)
  • Seats For Vehicles (AREA)

Description

35
Die Erfindung betrifft eine teleskopische Schienenführung mit einer Anzahl ineinander einschiebbarer, im Querschnitt im wesentlichen U-förmiger Schienen, zwischen denen sich Kugeln befinden, die in gegenseitig zueinander hin konkaven Profilierungen in diesen Schienen laufen, von welchem Profilierungen mindestens eine durch einen Teil eines Randflansches gebildet wird, der am !Ende eines U-Schenkels einer der Schienen abgebogen und bis wenigstens nahezu gegen den betreffenden U-Schenkel zurückgebogen ist.
Derartige Schienenführungen sind aus der US-PS 22 61 504 bekannt Wesentlich ist dabei, daß die konkave Profilierung der Schiene durch einen Teil eines Randflansches gebildet ist, der am Ende des U-Schenkels der Schienen abgebogen ist. Der Randflansch ist, vom U-Schenkel der Schiene ausgehend, zunächst senkrecht hochgebogen und sodann unter konkaver Profilierung wieder in der Erstreckungsrichtung des U-Schenkel« zurückgebogen. Der Randflansch weist demzufolge zwei Teile auf. Bei solchen Schienenführungen, die oft z. B. an Schubladen angewendet werden, müssen mit verhältnismäßig bescheiden bemessenen Profilen große Kräfte aufgenommen werden können. Wenn die teleskopische Schienenführung ihre am weitesten ausgeschobene Stellung einnimmt, muß durch die in Ausschubrichtung verhältnismäßig dicht zusammen angeordneten Rollen der teleskopischen Führung das dann große Lastmoment zwischen den beiden Schienenprofilen übertragen werden können. Dies führt zu hohen konzentrierten Belastungen über die Kugeln der Führung auf die betreffenden, für die Führung dieser Kugeln bestimmenden Profilierungsteile der Schienen.
Bei den Aus- und Einschubbewegungen unter dieser Last wird an den betreffenden Enden der Schienenprofile, zwischen denen sich die Kugeln dann befinden, auf die Laufflächen dieser Kugeln eine Art auswalzender Wirkung ausgeübt, die dazu führt, daß auf die Dauer an den Profilierungen, an den Schienenenden und etwas weiter zur Mitte dieser Schiene hin, unerwünschte Verformungen auftreten können. Ein ungenaues Funktionieren der Schienenführung und sogar eine Beschädigung und ein Unbrauchbarwerden dieser Schienenführung kann die Folge sein. Dabei ist zu bedenken, daß oft auf ausgezogenen Schubladen von denjenigen, die mit diesen Schubladen arbeiten, auch noch ungewünschte zusätzliche vertikale Kräfte ausgeübt werden, die den Effekt der Verformung und insbesondere der Auswalzung der die »Kugelbahnen« bildenden Profilierungsteile der Schienen noch verstärken.
Ferner ist aus der US-PS 23 20 276 eine Schienenfühning bekannt, die die beschriebene Ausbildung eines Randflansches nicht aufweist Es ist vielmehr die U-Schiene in der Weise unter einstöckiger Ausbildung der konkaven Profilierungen umgebogen und zurückgebogen, daß eine mangelhafte Abstützung zu bemängeln ist
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, unter Beibehaltung einer sparsamen Bemessung der Profile den in belastetem Zustand nachteiligen Verformungsund Auswalzeffekt mit einfachen Mitteln zu vermeiden.
Die Aufgabe ist erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß im Querschnitt der Randflansch an seinem freien Ende an dem eine konkave Profilierung bildenden Teil vorbei in Richtung auf den betreffenden U-Schenkel hin unter Bildung eines an diesem Randflansch angeformten Endrandes abgebogen ist, wobei der Endrand mit seinem Randende an dem Schenkel Halt findet
Durch den Endrand, der — an der konkaven, als Kugelrollbahn dienenden Profilierung vorbei — an dem Randflansch angeformt ist, kann diese konkave Profilierung nicht mehr in Richtung auf die Rückseite des betreffenden U-Schenkels zu abgeflacht werden, wie dies bei Randflanschen ohne einen solchen Endrand in der Praxis durch die oben geschilderten Belastungsbedingungen häufig vorkam. Die konkave Profilierung erhält dadurch zuverlässig ihre bezweckte, den Kugeln angepaßte konkave Form, so daß mit minimalem zusätzlichen Materialverbrauch — bedingt durch den im Querprofil äußerst kurzen genannten Endrand — eine erhebliche Verfestigung erhalten worden ist.
Im Hinblick auf einen möglichst wirksamen Halt für den genannten Endrand mit seinem Ende gegen die Außenseite des betreffenden U-Schenkels in der Nähe der Basis dieses Schenkels ist dieser Endrand erfindungsgemäß, vorzugsweise im wesentlichen parallel zu einer imaginären Ebene durch die Basislinien der beiden U-Schenkel der betreffenden Schiene gerichtet, in bezug auf den Randflansch abgebogen.
Da für solche Schienen normalerweise eine Querprofilgestalt angewendet wird mit deutlich prononciertem Obergang zwischen dem U-Steg und den U-Schenkeln längs der beiden Ränder dieses Steges, d. h mit im Winkelbereich im Querschnitt einem geraden oder höchstens einigermaßen stumpfen Winkel zwischen Steg und Schenkel, wird mit den vorgenannten Maßnahmen, den Endrand im wesentlichen parallel zur imaginären Ebene durch die Basislinien der beiden U-Schenkel zu richten, erreicht, daß das Ende dieses Endrandes einen festen Halt an der Außenseite des Schenkels in dem unmittelbar an die Basis dieses
Schenkels angrenzenden Schenkelbereich findet
Die Unterstützung des Endes des Endrandes gegen den Schenkel und der Widerstand der konkaven Profilierung des betreffenden Ranflansches kann, bei sparsamer Bemessung der Dicke des betreffenden Schienenprofils, noch weiter verbessert werden, wenn in näherer Ausgestaltung des Erfindungsgedankens der vorgenannte Endrand zu seinem Ende hin in bezug auf die Dicke des Randflansches — an dem dieser Endrand angeformt ist — verdickt ausgebildet ist
Die Erfindung wird jetzt noch näher erläutert unter Hinweis auf die Zeichnung, in der ein Schienenprofil einer erfindungsgemäßen teleskopischen Schienenführung abgebildet ist, als Zwischenschienenprofil zwischen zwei weiteren U-profilförmigen Schienen — nämlich eine Innenschiene und eine Außenschiene — mit Kugeln jeweils zwischen von innen nach außen aufeinanderfolgenden Schienen.
Ausdrücklich wird dabei jedoch hervorgebracht, daß die Erfindung nicht auf das nunmehr näher zu beschreibende und in der Zeichnung wiedergegebene Ausfühnmgsbeispiel beschränkt ist, sondern daß in bezug darauf — im Rahmen der Erfindung allerlei Variantausführungsformen möglich sind. Insbesondere ist die Anwendung der Erfindung auch nicht auf teleskopische Führungen mit einer Zusammensetzung aus drei von außen nach innen aufeinanderfolgenden Schienenprofilen beschränkt, sondern sind auch andere Anzahlen möglich, während der erfindungsgemäß vorgeschlagene zusätzliche Randflansch-Endrand selbstverständlich auch an mehr als einem der Schienenprofile angewendet sein kann.
Zeichnungsgemäß ist allgemein mit dem Bezugszeichen 1 eine teleskopische Schienenführung angegeben. Im vorliegenden Fall besteht diese aus — von außen nach innen — drei in bezug aufeinander quer zur Zeichenebene teleskopisch ineinander einschiebbaren Schienen 2, 3 und 4, je im wesentlichen U-förmiger Querschnittsgestalt Zwischen den von außen nach innen aufeinanderfolgenden Schienen befinden sich äußere Kugeln 5 bzw. innere Kugeln 6, von denen jeweils, in Richtung lotrecht auf die Zeichenebene, eine Anzahl vorkommt Sie werden im Abstand auseinander an der gewünschten Stelle in bezug aufeinander gehalten durch an sich bekannte Käfige, die als U-Profilstücke ausgebildet sein können, deren Schenkel jeweils zwischen entsprechende Schenkel von aufeinander von außen nach innen folgenden Schienenprofilen reichen, wobei in diesen Schenkeln öffnungen vorgesehen sind, die von den betreffenden Kugeln durchragt werden. Diese U-Profilstücke sind in der Zeichnung nicht abgebildet.
Die Kugeln 5 und 6 laufen in an den U-Schenkeln der Schienenprofile 2, 3 und 4 angeformten Profilierungen, und zwar an deren konkaver Seite. Für das Außenprofil 2 sind diese Profilierungen am Ende der U-Schenkel 2a, 26 angeformt und mit den Bezugszeichen 2a' und 2b' angegeben, für das Innenschienenprofil an den U-Schenkeln 4a, Ab und mit den Bezugszeichen 4a' und 46'angegeben.
Für das mittlere U-förmige Schienenprofil 3 kommen an jedem Profilschenkel 3a und 3b zwei der genannten Profilierungen vor. Die Profilieuingen 3a'und 36'sind in den tatsächlichen ProfUschenkeln geformt, während die Profilierungen 3a" und 3b" je durch einen Teil eines Randflansches gebildet werden, der am Ende des betreffenden U-Schenkels — d.h. 3a bzw. Zb -angeformt ist Diese Randflansche bestehen nacheinander aus drei Teilen, und zwar aus einem ersten Teil 13a bzw. \3b, der sich von dem betreffenden Ende des Schenkels 3a bzw. 3b nach außen erstreckt aus einem daran angeschlossenen zurückgebogenen Teil 23a bzw. 236, der mit seiner konvexen Rückseite an die Außenseite der Profilierung 3a' bzw. 3b' anschließend zurückgebogen ist und schließlich aus einem am Ende dieses Teiles 23a bzw. 236 zum betreffenden Schenkel 3a bzw. 36 hin derart abgebogenen Endrand 33a bzw. 336, daß dieser mit seinem Ende 43a bzw. 436 in der Nähe der Basis des betreffenden Schenkels 3a bzw. 36 an der Rückseite des betreffenden Schenkels 3a bzw. 36 Halt findet D>e Teile 23a und 236 der genannten Randflansche sind die Randprofilierungen, die äußere Rollbahnen für die Kugeln 5 am Schienenprofil 3 bildet, während die Profilierungen 3a'und 36'am Schienenprofil 3 die inneren Rollbahnen für die Kugeln 6 bilden.
Die Stirnränder 33a und 336 haben ein auf ihre jeweiligen Enden 43a und 436 zu an Dicke zunehmendes Querprofil, wodurch eine besonders solide Unterstützung dieser Endränder 33a und 336 und dadurch ein kräftiger Halt für die nach außen konkaven Profilierungen — die durch die Teile 23a und 236 gebildet werden — erhalten wird. Die Neigung der in der Zeichnung links der durch die Mitten der Kugeln gezeichneten Achse X-X liegenden Teile der nach außen konkaven Profilierungen der Teile 23a und 236 des In-ienschienenprofils 3 können durch den auf diese Weise verwirklichten Halt nicht unter dem Einfluß der rollenden, im wesentlichen parallel zur obengenannten Achse X-X wirksamen Belastung abgeflacht werden, wie dies bei teleskopischen Schienenführungen, bei denen die Endränder 332 und 336 fehlen, der Fall ist.
Dabei läßt sich bedenken, daß obgleich im wesentlichen parallel zur genannten Achse X-X gerichtete Belastungen aufgenommen werden müssen, eigens in der am weitesten ausgezogenen Stellung solcher teleskopischer Schienenführungen, namentlich bei Anwendung für Schubladen o. dgU nicht unerheblicher Querkräfte auftreten können, die den Verformungseffekt auf die genannten Teile 23a und 236 noch zusätzlich verstärken.
Wie aus der Zeichnung hervorgeht, ist die Richtung der Endränder 33a und 336 im wesentlichen parallel zur Achse X-X, d. h. auch parallel zur imaginären Ebene durch die »Basen« der Schenkel 3a und 36, d. h. die Linien, gemäß denen diese Schenkel an den U-Steg des mittleren Schienenprofils 3 angeschlossen sind.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen

Claims (3)

Patentansprüche:
1. Teleskopische Schienenführung mit einer Anzahl ineinander einschiebbarer, im Querschnitt im wesentlichen U-förmiger Schienen, zwischen denen sich Kugeln befinden, die in gegenseitig zueinander hin konkaven Profilierungen in diesen Schienen laufen, von welchen Profilierungen mindestens eine durch einen Teil eines Randflansches gebildet wird, der am Ende eines U-Schenkels einer der Schienen abgebogen und bis wenigstens nahezu gegen den betreffenden U-Schenkel zurückgebogen ist, dadurch gekennzeichnet, daß im Querschnitt der Randflansch (13a, 23a, 33a) an seinem freien Ende, an dem eine konkave Profilierung bildenden Teil (23a) vorbei in Richtung auf den betreffenden U-Schenkel (3a) hin unter Bildung eines an diesem »landflansch angeformten Endrandes (43a,) abgebogen ist, wobei der Endrand (43a) mit seinem Randende an dem Schenkel (3a)Ha\t findet
2. Teleskopische Schienenführung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Endrand, im wesentlichen parallel zur imaginären Ebene, durch die Basen der beiden U-Schenkel der betreffenden Schiene gerichtet, in bezug auf den Randflansch 2s abgebogen ist
3. Teleskopische Schienenführung nach mindestens eimern der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Endrand zu seinem Ende hin, in bezug auf die Dicke des Randflansches, an dem dieser Endrand angeformt ist, verdickt ausgebildet ist.
DE2738242A 1976-09-09 1977-08-25 Teleskopische Schienenführung Expired DE2738242C3 (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
NL7610020.A NL163711C (nl) 1976-09-09 1976-09-09 Telescopische railgeleiding.

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE2738242A1 DE2738242A1 (de) 1978-03-30
DE2738242B2 DE2738242B2 (de) 1981-06-25
DE2738242C3 true DE2738242C3 (de) 1982-02-18

Family

ID=19826864

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2738242A Expired DE2738242C3 (de) 1976-09-09 1977-08-25 Teleskopische Schienenführung

Country Status (11)

Country Link
US (1) US4194793A (de)
AT (1) AT354671B (de)
BE (1) BE858449A (de)
CA (1) CA1064564A (de)
DE (1) DE2738242C3 (de)
DK (1) DK151284C (de)
FR (1) FR2364007A1 (de)
GB (1) GB1549541A (de)
IT (1) IT1086122B (de)
NL (1) NL163711C (de)
SE (1) SE432007B (de)

Families Citing this family (28)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2852230A1 (de) * 1978-12-02 1980-06-12 Lautenschlaeger Kg Karl Ausziehfuehrung fuer schubladen u.dgl.
DE3029878A1 (de) * 1980-08-07 1982-03-04 Standard Praezision Gmbh, 6252 Diez Dreigliedrige teleskopschiene
JPS58126228A (ja) * 1982-01-21 1983-07-27 Aisin Seiki Co Ltd 車輌用座席のシ−トトラツク装置
US4475778A (en) * 1982-04-21 1984-10-09 Avm Corporation Drawer suspension system
CH659690A5 (de) * 1983-03-29 1987-02-13 Fernand Moser Linear- oder rotationsfuehrung.
US4530540A (en) * 1983-09-21 1985-07-23 American Safety Equipment Corporation Integral track vehicle seat apparatus
IT8420836V0 (it) * 1984-02-13 1984-02-13 Mondial Spa Gruppo di scorrimento per macchine operatrici.
US4925258A (en) * 1988-06-10 1990-05-15 Haworth Sub, Inc. Office cabinet with flipper door and interlocking drawer and suspension assemblies
GB2233215B (en) * 1989-06-14 1992-06-10 Sugatsune Kogyo Slide rail assembly
US5209572A (en) * 1991-11-08 1993-05-11 Accuride International, Inc. Thin drawer slide
FR2757463B1 (fr) * 1996-12-23 1999-03-05 Peugeot Siege pour vehicule automobile
US6988626B2 (en) * 1998-07-31 2006-01-24 Varghese Paily T Computer component rack mounting arrangement
EP1433651B1 (de) * 2001-09-14 2010-06-16 Toyota Shatai Kabushiki Kaisha Schiebevorrichtung
US6702412B2 (en) 2001-09-19 2004-03-09 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Expandable slide and rail assembly for a rack and method of installing same
US6976745B2 (en) 2001-09-19 2005-12-20 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Snap-on slide and rail assembly
US7012808B2 (en) * 2002-12-20 2006-03-14 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Multi-configurable telecommunications rack mounting system and method incorporating same
US7137512B2 (en) 2003-02-19 2006-11-21 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Removable rails for use on racks
US20040217073A1 (en) * 2003-05-01 2004-11-04 Dobler Karl J. System and method for utilizing a tool-less rail in a rack
DE10331181B4 (de) * 2003-07-10 2017-03-30 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Linearwälzlager
DE102006061096A1 (de) * 2006-12-22 2008-06-26 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Teleskopauszug
KR101000744B1 (ko) * 2007-11-05 2010-12-14 박윤식 하부장착형 슬라이드 및 그 제조방법
DE102010017115A1 (de) * 2010-05-27 2011-12-01 Paul Hettich Gmbh & Co. Kg Auszugführung
CN102487597B (zh) * 2010-12-03 2016-04-06 鸿富锦精密工业(深圳)有限公司 滑轨
CN102551378A (zh) * 2010-12-30 2012-07-11 鸿富锦精密工业(深圳)有限公司 滑轨
KR101352439B1 (ko) * 2012-07-26 2014-01-20 (주)세고스 서랍용 슬라이드 장치
US9731364B2 (en) * 2015-03-31 2017-08-15 Chin-Chin Chang Three part slide and locking mechanism for use with a table saw
TWI594687B (zh) * 2016-05-31 2017-08-01 川湖科技股份有限公司 滑軌及滑軌總成
CN107467927B (zh) * 2016-06-07 2019-05-03 川湖科技股份有限公司 滑轨及滑轨总成

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
BE443576A (de) *
US2261504A (en) * 1939-11-20 1941-11-04 American Forging & Socket Co Adjustable support
US2320276A (en) * 1940-06-14 1943-05-25 Nathan A Gussack Slide drawer construction
US2606090A (en) * 1948-10-18 1952-08-05 Gen Fireproofing Co Drawer suspension
US3157441A (en) * 1962-06-18 1964-11-17 Ferro Stamping Co Vehicle seat track
DE1938030A1 (de) * 1969-07-26 1971-01-28 Schock & Co Gmbh Teleskopauszug
US3588198A (en) * 1969-08-15 1971-06-28 Lyon Metal Products Inc Suspension system for filing cabinet
US3650578A (en) * 1969-09-10 1972-03-21 Instrument Systems Corp Quick disconnect slide structure

Also Published As

Publication number Publication date
SE432007B (sv) 1984-03-12
DK151284C (da) 1988-05-09
US4194793A (en) 1980-03-25
IT1086122B (it) 1985-05-28
NL163711B (nl) 1980-05-16
ATA600277A (de) 1979-06-15
NL163711C (nl) 1980-10-15
SE7709769L (sv) 1978-03-10
DK376477A (da) 1978-03-10
FR2364007B1 (de) 1983-01-07
DE2738242A1 (de) 1978-03-30
FR2364007A1 (fr) 1978-04-07
DK151284B (da) 1987-11-23
NL7610020A (nl) 1978-03-13
BE858449A (nl) 1978-03-07
DE2738242B2 (de) 1981-06-25
AT354671B (de) 1979-01-25
GB1549541A (en) 1979-08-08
CA1064564A (en) 1979-10-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2738242C3 (de) Teleskopische Schienenführung
DE2460697C2 (de) Teleskopausleger für einen Kran
DE2759966C3 (de) Schalung
DE2154519C3 (de) Kastenträger, insbesondere für Lagerregale
CH616195A5 (de)
DE2406609A1 (de) Stativ
DE2932639C2 (de) Hohlprofilstab aus Metall als Zaun- oder Torbauteil
DE7709554U1 (de) Traeger aus abgekantetem stahlblech
DE3130092C2 (de)
DE2305928C3 (de) Stativ
AT205727B (de) Konstruktionsteil für Gerüste od. dgl.
DE2234387A1 (de) Vorrichtung zum verbinden von rahmenschenkeln bei luftkanaelen und behaeltern
DE1816715U (de) Verbindungsanordnung fuer ausbaurahmen.
DE2107876C3 (de) Holzrahmenwand aus mehreren Holzrahmen werken
DE2114413C3 (de) Stelze für ein Stützglied
DE7740382U1 (de) Verbund aus schaltafeln und spannschlossvorrichtungen
DE1955753C3 (de) Führung für eine schiebbare Scheibe
DE3249938C2 (de)
DE7141780U (de) Rolladen-Seitenlager mit Rolladen-Laufschiene
DE2725417C2 (de) Langgestreckter Fender aus einem Pufferkörper und einer damit verbundenen Auflage
AT206631B (de) Schalungsträger
DE102022207734A1 (de) X-Shape Walzenständerkontur zur Verbesserung des Einschnürverhaltens und Materialeinsatzes (Gewichtsoptimierung) eines Walzenständers
DE1509007C (de) Gitterrost für Schwemmentmistungsanlagen
DE2406575A1 (de) Profilstabkonstruktion, insbesondere fuer fluegel von kippfensterrahmen
DE1189324B (de) Fuer die Herstellung von Gittern, insbesondere Schneegittern, geeignete Verbindung

Legal Events

Date Code Title Description
OAP Request for examination filed
OD Request for examination
C3 Grant after two publication steps (3rd publication)
8339 Ceased/non-payment of the annual fee