DE10027018A1 - Scheinwerfer für Fahrzeuge nach dem Projektionsprinzip und Beleuchtungseinrichtung mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer - Google Patents

Scheinwerfer für Fahrzeuge nach dem Projektionsprinzip und Beleuchtungseinrichtung mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer

Info

Publication number
DE10027018A1
DE10027018A1 DE2000127018 DE10027018A DE10027018A1 DE 10027018 A1 DE10027018 A1 DE 10027018A1 DE 2000127018 DE2000127018 DE 2000127018 DE 10027018 A DE10027018 A DE 10027018A DE 10027018 A1 DE10027018 A1 DE 10027018A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
light
wavelength range
device
shielding
characterized
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE2000127018
Other languages
English (en)
Other versions
DE10027018B4 (de )
Inventor
Johannes Eschler
Reinhold Fiess
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21VFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS OF LIGHTING DEVICES OR SYSTEMS THEREOF; STRUCTURAL COMBINATIONS OF LIGHTING DEVICES WITH OTHER ARTICLES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F21V9/00Elements for modifying spectral properties, polarisation or intensity of the light emitted, e.g. filters
    • F21V9/14Elements for modifying spectral properties, polarisation or intensity of the light emitted, e.g. filters for producing polarised light
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/10Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by the light source
    • F21S41/12Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by the light source characterised by the type of emitted light
    • F21S41/13Ultraviolet light; Infrared light
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/20Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by refractors, transparent cover plates, light guides or filters
    • F21S41/25Projection lenses
    • F21S41/255Lenses with a front view of circular or truncated circular outline
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/20Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by refractors, transparent cover plates, light guides or filters
    • F21S41/285Refractors, transparent cover plates, light guides or filters not provided in groups F21S41/24-F21S41/28
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/30Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by reflectors
    • F21S41/32Optical layout thereof
    • F21S41/321Optical layout thereof the reflector being a surface of revolution or a planar surface, e.g. truncated
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/30Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by reflectors
    • F21S41/32Optical layout thereof
    • F21S41/36Combinations of two or more separate reflectors
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/40Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by screens, non-reflecting members, light-shielding members or fixed shades
    • F21S41/43Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by screens, non-reflecting members, light-shielding members or fixed shades characterised by the shape thereof
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/60Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/60Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution
    • F21S41/63Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on refractors, filters or transparent cover plates
    • F21S41/635Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on refractors, filters or transparent cover plates by moving refractors, filters or transparent cover plates
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/60Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution
    • F21S41/68Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on screens
    • F21S41/683Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on screens by moving screens
    • F21S41/689Flaps, i.e. screens pivoting around one of their edges
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21VFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS OF LIGHTING DEVICES OR SYSTEMS THEREOF; STRUCTURAL COMBINATIONS OF LIGHTING DEVICES WITH OTHER ARTICLES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F21V9/00Elements for modifying spectral properties, polarisation or intensity of the light emitted, e.g. filters
    • F21V9/04Elements for modifying spectral properties, polarisation or intensity of the light emitted, e.g. filters for filtering out infrared radiation
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/10Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by the light source
    • F21S41/14Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by the light source characterised by the type of light source
    • F21S41/162Incandescent light sources, e.g. filament or halogen lamps
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/10Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by the light source
    • F21S41/14Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by the light source characterised by the type of light source
    • F21S41/17Discharge light sources
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21WINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASSES F21K, F21L, F21S and F21V, RELATING TO USES OR APPLICATIONS OF LIGHTING DEVICES OR SYSTEMS
    • F21W2102/00Exterior vehicle lighting devices for illuminating purposes

Abstract

Der Scheinwerfer weist eine Lichtquelle (20) auf, einen Reflektor (22), durch den von der Lichtquelle (20) ausgesandtes Licht als ein Lichtbündel reflektiert wird, eine im Strahlengang des vom Reflektor (22) reflektierten Lichtbündels angeordnete Abschirmvorrichtung (24), die für Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich undurchlässig ist und durch die eine Helldunkelgrenze (83, 84) des aus dem Scheinwerfer (10) austretenden Lichts im sichtbaren Wellenlängenbereich erzeugt wird, und eine in Lichtaustrittsrichtung (28) nach der Abschirmvorrichtung (24) angeordnete Linse (30), durch die vom Reflektor (22) reflektiertes Licht hindurchtritt. Die Abschirmvorrichtung (24) ist wenigstens bereichsweise für Licht in infrarotem Wellenlängenbereich zumindest teilweise durchlässig und durch die Abschirmvorrichtung (24) hindurchtretendes Licht in infrarotem Wellenlängenbereich weist eine größere Reichweite auf als das an der Abschirmvorrichtung (24) vorbeigelangende Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich.

Description

Stand der Technik

Die Erfindung geht aus von einem Scheinwerfer für Fahrzeuge nach dem Projektionsprinzip und einer Beleuchtungseinrichtung mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer nach der Gattung des Anspruchs 1.

Ein gattungsgemäßer Scheinwerfer ist durch die DE 196 21 254 A1 bekannt. Der Scheinwerfer weist eine Lichtquelle und einen Reflektor auf, durch den von der Lichtquelle ausgesandtes Licht reflektiert wird. Im Strahlengang des vom Reflektor reflektierten Lichtbündels ist eine Abschirmvorrichtung in Form einer Blende angeordnet, durch die ein Teil des vom Reflektor reflektierten Lichtbündels abgeschirmt wird und die für Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich undurchlässig ist. Durch die Abschirmvorrichtung wird eine Helldunkelgrenze des aus dem Scheinwerfer austretenden sichtbaren Lichts erzeugt. In Lichtaustrittsrichtung nach der Abschirmvorrichtung ist eine Linse angeordnet, durch die vom Reflektor reflektiertes und an der Abschirmvorrichtung vorbeigelangende Licht hindurchtritt. Die Abschirmvorrichtung zur Erzeugung der Helldunkelgrenze ist erforderlich, um eine Blendung des Gegenverkehrs durch sichtbares Licht zu vermeiden, jedoch ist dadurch die Sichtweite für den Fahrzeuglenker selbst begrenzt, so daß dieser sich in größerer Entfernung befindende Objekte nicht wahrnehmen kann, da diese nicht beleuchtet werden.

Vorteile der Erfindung

Der erfindungsgemäße Scheinwerfer mit den Merkmalen gemäß Anspruch 1 hat demgegenüber den Vorteil, daß zusätzlich zu der Beleuchtung des Bereichs vor dem Fahrzeug mit Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich ein in größerer Entfernung liegender Bereich mit Licht im infraroten Wellenlängenbereich beleuchtet wird, der eine Verbesserung der Sichtbedingungen für den Fahrzeuglenker ermöglicht, ohne daß der Gegenverkehr geblendet wird. Beim Scheinwerfer sind dabei keine zusätzlichen Bauteile gegenüber der bekannten Ausführung erforderlich. Die Beleuchtungseinrichtung gemäß Anspruch 10 hat den Vorteil, daß durch die Sensoreinrichtung der durch das Licht im infraroten Wellenlängenbereich beleuchtete Bereich erfaßt und auf der Anzeigevorrichtung für den Fahrzeuglenker dargestellt wird, so daß der Fahrzeuglenker auch in großer Entfernung sich befindende Objekte wahrnehmen kann.

In den abhängigen Ansprüchen sind vorteilhafte Ausgestaltungen und Weiterbildungen des erfindungsgemäßen Scheinwerfers angegeben. Die Weiterbildung gemäß Anspruch 3 ermöglicht zusätzlich eine Fernlichtfunktion mit Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich. Die Ausbildung gemäß Anspruch 4 ermöglicht die Nutzung des von der Abschirmvorrichtung abgeschirmten Lichts im sichtbaren Wellenlängenbereich. Die Ausbildung gemäß Anspruch 6 ermöglicht eine gezielte Bestimmung des oder der Bereiche, die mit Licht im infraroten Wellenlängenbereich beleuchtet werden. Die Ausbildung gemäß Anspruch 8 ermöglicht die Vermeidung einer Beeinflußung durch von anderen Lichtquellen herrührendem Licht im infraroten Wellenlängenbereich. Die Ausbildung gemäß Anspruch 9 ermöglicht ebenfalls die Vermeidung einer Beeinflußung durch von anderen Lichtquellen herrührendem Licht im infraroten Wellenlängenbereich.

Zeichnung

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und in der nachfolgenden Beschreibung näher erläutert. Es zeigen Fig. 1 ein Fahrzeug mit einer Beleuchtungseinrichtung in schematischer Darstellung mit einem Scheinwerfer, Fig. 2 den Scheinwerfer in vergrößerter Darstellung und Fig. 3 einen vor dem Scheinwerfer angeordneten Meßschirm.

Beschreibung des Ausführungsbeispiels

In Fig. 1 ist ein Fahrzeug, insbesondere ein Kraftfahrzeug, mit einer Beleuchtungseinrichtung dargestellt. Die Beleuchtungseinrichtung weist wenigstens einen am Frontende der Karosserie des Kraftfahrzeugs angeordneten Scheinwerfer 10 auf, der nachfolgend noch näher beschrieben wird.

Üblicherweise sind zwei Scheinwerfer 10 vorgesehen, die nahe den seitlichen Rändern der Karosserie des Fahrzeugs angeordnet sind. Durch den Scheinwerfer wird sowohl Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich ausgesandt als auch Licht im nicht sichtbaren infraroten Wellenlängenbereich. Durch das sichtbare Licht wird eine für den Fahrzeuglenker direkt wahrnehmbare Beleuchtung vor dem Fahrzeug bewirkt, während für den Fahrzeuglenker die durch das infrarote Licht bewirkte Beleuchtung nicht direkt wahrnehmbar ist. Hierzu weist die Beleuchtungseinrichtung eine Sensoreinrichtung 12 auf, durch die der durch das infrarote Licht beleuchtete Bereich vor dem Fahrzeug erfaßt wird. Die Sensoreinrichtung 12 kann beispielsweise eine Videokamera, ein CCD-Sensor oder ein CMOS-Sensor sein. Die Sensoreinrichtung 12 ist mit einer Anzeigevorrichtung 14 verbunden, die im Blickfeld des Fahrzeuglenkers angeordnet ist und auf der der mit dem infraroten Licht beleuchtete und von der Sensoreinrichtung 12 erfaßte Bereich für den Fahrzeuglenker dargestellt wird. Die Anzeigevorrichtung 14 kann beispielsweise ein Bildschirm sein oder eine Projektionseinrichtung, mit der eine Abbildung des von der Sensoreinrichtung 12 erfaßten Bereichs auf die Windschutzscheibe des Fahrzeugs erzeugt wird.

Nachfolgend wird der Aufbau des Scheinwerfers 10 näher erläutert. Der Scheinwerfer 10 ist nach dem Projektionsprinzip aufgebaut und weist eine Lichtquelle 20 auf, die sowohl Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich als auch Licht im nicht sichtbaren Wellenlängenbereich, zumindest im infraroten Wellenlängenbereich aussendet. Die Lichtquelle 20 kann eine Glühlampe oder vorzugsweise eine Gasentladungslampe sein. Die Lichtquelle 20 ist in einen konkav gekrümmten Reflektor 22 eingesetzt, durch den von der Lichtquelle 20 ausgesandtes Licht als ein Lichtbündel reflektiert wird. Der Reflektor 22 kann beispielsweise eine ellipsoide oder ellipsoidähnliche Form aufweisen, so daß durch diesen ein konvergierendes Lichtbündel reflektiert wird. Der Leuchtkörper der Lichtquelle 20, das heißt deren Glühwendel oder Lichtbogen, ist dabei etwa im Bereich des inneren Brennpunkts des Reflektors 22 angeordnet.

Im Strahlengang des vom Reflektor 22 reflektierten Lichtbündels ist eine Abschirmvorrichtung 24 in Form einer Blende angeordnet, die für Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich undurchlässig ist. Die Abschirmvorrichtung 24 ist im wesentlichen unterhalb der optischen Achse 23 des Reflektors 22 angeordnet und weist eine Oberkante 26 auf. Durch die Abschirmvorrichtung 24 wird somit ein Teil des sichtbaren Lichts des vom Reflektor 22 reflektierten Lichtbündels abgeschirmt, so daß dieses nicht aus dem Scheinwerfer austreten kann. An der Abschirmvorrichtung 24 vorbeigelangendes Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich erhält eine Helldunkelgrenze entsprechend der Lage und Form der Oberkante 26 der Abschirmvorrichtung 24. Die Abschirmvorrichtung 24 kann etwa in der Ebene des in Lichtaustrittsrichtung 28 weisenden Vorderrands des Reflektors 22 oder zu dieser in Lichtaustrittsrichtung 28 versetzt angeordnet sein.

In Lichtaustrittsrichtung 28 nach der Abschirmvorrichtung 24 ist eine Linse 30 angeordnet, durch die das Reflektor 22 reflektierte und an der Abschirmvorrichtung 24 vorbeigelangende Lichtbündel hindurchtritt. Das Lichtbündel wird beim Durchtritt durch die Linse 30 abgelenkt, so daß dieses zur Beleuchtung des Bereichs vor dem Fahrzeug eine vorgegebene Beleuchtungsstärkeverteilung erzeugt. Die Linse 30 weist eine dem Reflektor 22 zugewandte etwa ebene Seite und eine diesem abgewandte konvex gekrümmte Seite auf, die vorzugsweise eine asphärische Krümmung besitzt. Dabei wird die Oberkante 26 der Abschirmvorrichtung 24 als eine obere Helldunkelgrenze abgebildet, die den von dem aus dem Scheinwerfer austretenden Lichtbündel beleuchteten Bereich begrenzt. Durch die Helldunkelgrenze wird eine Blendung des Gegenverkehrs vermieden. Das aus dem Scheinwerfer austretende Lichtbündel im sichtbaren Wellenlängenbereich ist ein abgeblendetes Lichtbündel, vorzugsweise ein Abblendlichtbündel. Die Lichtaustrittsöffnung des Scheinwerfers 10 kann mit einer lichtdurchlässigen Scheibe 32 abgedeckt sein, die glatt ausgebildet sein kann, so daß durch diese Licht im wesentlichen unbeeinflußt hindurchtritt, oder die zumindest bereichsweise optische Profile aufweisen kann, durch die hindurchtretendes Licht abgelenkt und/oder gestreut wird.

In Fig. 3 ist ein mit Abstand vor dem Scheinwerfer angeordneter Meßschirm 80 dargestellt, der durch das vom Scheinwerfer ausgesandte Licht beleuchtet wird. Der Meßschirm 80 weist eine horizontale Mittelebene HH und eine vertikale Mittelebene VV auf, die sich in einem Punkt HV schneiden. Der Meßschirm 80 repräsentiert die Projektion einer vor dem Scheinwerfer liegenden Fahrbahn, die entsprechend beleuchtet würde. Der Meßschirm 80 wird durch das vom Scheinwerfer ausgesandte Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich in einem Bereich 82 beleuchtet. Der Bereich 82 ist nach oben durch die Helldunkelgrenze begrenzt, die durch die Oberkante 26 der Abschirmvorrichtung 24 bestimmt ist. Die Helldunkelgrenze weist auf der Gegenverkehrsseite, das ist bei der dargestellten Ausführung des Scheinwerfers für Rechtsverkehr die linke Seite des Meßschirms 80, einen horizontalen Abschnitt 83 auf, der etwas unterhalb der horizontalen Mittelebene HH des Meßschirms 80 verläuft. Auf der eigenen Verkehrsseite, das ist bei Rechtsverkehr die rechte Seite des Meßschirms 80, weist die Helldunkelgrenze einen ausgehend vom horizontalen Abschnitt 83 nach rechts ansteigenden Abschnitt 84 auf. Das vom Scheinwerfer im sichtbaren Wellenlängenbereich ausgesandte Lichtbündel weist somit auf der eigenen Verkehrsseite eine größere Reichweite auf als auf der Gegenverkehrsseite.

Erfindungsgemäß ist die Abschirmvorrichtung 24 wenigstens bereichsweise für Licht im infraroten Wellenlängenbereich zumindest teilweise durchlässig. Vorzugsweise ist die Abschirmvorrichtung 24 für Licht im nahen infraroten Wellenlängenbereich zwischen etwa 780 nm und etwa 7 µm zumindest teilweise durchlässig. Der Reflektor 22 ist in einem Bereich, durch den von der Lichtquelle 20 ausgesandtes Licht reflektiert wird, das zur Abschirmvorrichtung 24 hin verläuft, derart ausgebildet, daß durch diesen Licht reflektiert wird, dessen Anteil im infraroten Wellenlängenbereich nach Durchtritt durch die Abschirmvorrichtung 24 und die Linse 30 eine größere Reichweite aufweist als das an der Abschirmvorrichtung 24 vorbeigelangende Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich. Durch das durch die Abschirmvorrichtung 24 hindurchtretende Licht im infraroten Wellenlängenbereich wird somit ein Bereich 88 des Meßschirms 80 beleuchtet, der höher angeordnet ist als der durch das sichtbare Licht beleuchtete Bereich 82 und auf der Fahrbahn entsprechend ferner angeordnet ist als der Bereich 82. Vorzugsweise schließt sich der Fernbereich 88 direkt oberhalb der Helldunkelgrenze 83, 84 an den Bereich 82 an. Durch die Sensoreinrichtung 12 wird der Fernbereich 88 erfaßt und auf der Anzeigevorrichtung 14 für den Fahrzeuglenker dargestellt, so daß der Fahrzeuglenker auch sich im Fernbereich 88 befindende Objekte erkennen kann. Der Fernbereich 88 entspricht beispielsweise etwa einem Fernlichtbereich, der bei eingeschaltetem Fernlicht mit sichtbarem Licht beleuchtet würde.

Die Abschirmvorrichtung 24 kann auf ihrer dem Reflektor 22 zugewandten Seite wenigstens teilweise in dem Bereich, in dem diese für das Licht im infraroten Wellenlängenbereich durchlässig ist, für Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich zumindest teilweise reflektierend ausgebildet sein.

Hierdurch wird durch die Abschirmvorrichtung 24 sichtbares Licht auf den Reflektor 22 zurückreflektiert, durch den dieses Licht zumindest teilweise derart reflektiert werden kann, daß dieses an der Abschirmvorrichtung 24 vorbeigelangt und aus dem Scheinwerfer austritt. Die Abschirmvorrichtung 24 kann zumindest bereichsweise als reflektierendes Interferenzfilter ausgebildet sein. Die Abschirmvorrichtung 24 kann über ihre gesamte Fläche durchlässig sein für Licht im infraroten Wellenlängenbereich oder nur in einem oder mehreren Teilbereichen, wobei die Abschirmvorrichtung 24 in den übrigen Teilbereichen Licht im infraroten Wellenlängenbereich absorbiert oder reflektiert. Hierdurch können gezielt die Lage und Größe des Fernbereichs 88, der auf dem Meßschirm 80 durch das Licht im infraroten Wellenlängenbereich beleuchtet wird, sowie die Beleuchtungsstärke des Fernbereichs 88 bestimmt werden.

Die Lichtquelle 20 kann konstant betrieben werden oder gepulst bzw. moduliert. Die Modulationsfrequenz beträgt dabei vorzugsweise wenigstens etwa 100 Hz, so daß für das menschliche Auge die Modulation nicht störend wahrnehmbar ist. Die Sensoreinrichtung 12 wird synchron zur Lichtquelle 20, das heißt mit derselben Modulationsfrequenz, betrieben, so daß durch diese die Beleuchtung des Fernbereichs 88 nur erfaßt wird, wenn dieser durch die Lichtquelle 20 beleuchtet wird. Die Sensoreinrichtung 12 kann hierbei eine Blende 34 aufweisen, durch die der Lichteinfall in die Sensoreinrichtung 12 gesteuert wird. Durch einen modulierten Betrieb der Lichtquelle 20 und der Sensoreinrichtung 12 kann eine Blendung der Sensoreinrichtung 12 durch von anderen Lichtquellen, beispielsweise Lichtquellen der Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge, herrührendes und direkt in die Sensoreinrichtung 12 einfallendes Licht vermieden oder zumindest verringert werden.

Alternativ oder zusätzlich zu dem vorstehend erläuterten modulierten Betrieb der Lichtquelle 20 kann auch vorgesehen sein, daß im Strahlengang des durch die Abschirmvorrichtung 24 hindurchtretenden Lichts im infraroten Wellenlängenbereich eine Polarisatoreinrichtung 36 angeordnet ist, durch die das aus dem Scheinwerfer austretende infrarote Licht linear polarisiert wird. Die Polarisatoreinrichtung 36 kann beispielsweise auf die Abschirmvorrichtung 24 oder auf die Abdeckscheibe 32 aufgebracht sein oder als separates Bauelement im Strahlengang des durch die Abschirmvorrichtung 24 hindurchtretenden Lichts angeordnet sein. Im Strahlengang des in die Sensoreinrichtung 12 einfallenden Lichts kann eine zweite Polarisatoreinrichtung 38 angeordnet sein, die auch als Analysator bezeichnet wird, und deren Polarisationsrichtung gegenüber der Polarisationsrichtung der Polarisationseinrichtung 36 um 90° gedreht ist. Durch die Polarisationseinrichtungen 36,38 wird eine Blendung der Sensoreinrichtung 12 durch von anderen Lichtquellen, beispielsweise Lichtquellen der Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge, herrührendes und direkt in die Sensoreinrichtung 12 einfallendes Licht vermieden werden, da dieses wegen der unterschiedlichen Polarisationsrichtungen nicht oder nur abgeschwächt in die Sensoreinrichtung 12 eintreten kann.

Die Abschirmvorrichtung 24 kann feststehend im Scheinwerfer 10 angeordnet sein oder beweglich sein, zwischen einer Stellung, in der diese wie vorstehend erläutert im Strahlengang des vom Reflektor 22 reflektierten Lichtbündels angeordnet ist und mit ihrer Oberkante 26 die Helldunkelgrenze 83, 84 des sichtbaren Lichtbündels erzeugt, und wenigstens einer weiteren Stellung, in der die Abschirmvorrichtung 24 zumindest weniger weit in den Strahlengang des vom Reflektor 22 reflektierten Lichtbündels ragt oder außerhalb des Strahlengangs angeordnet ist. Zur Bewegung der Abschirmvorrichtung 24 greift an dieser ein Verstellelement 40 an. Die Abschirmvorrichtung 24 kann beispielsweise in etwa vertikaler Richtung verschiebbar sein oder um eine beispielsweise horizontal verlaufende Achse 42 verschwenkbar sein. Mit durchgezogenen Linien ist die Abschirmvorrichtung 24 in Fig. 2 in ihrer in den Strahlengang ragenden Stellung dargestellt und mit gestrichelten Linien in ihrer aus dem Strahlengang entfernten Stellung. Wenn sich die Abschirmvorrichtung 24 in ihrer in den Strahlengang ragenden Stellung befindet, so wird durch diese die Helldunkelgrenze 83, 84 des sichtbaren Lichtbündels erzeugt und durch den Scheinwerfer 10 wird ein Abblendlichtbündel mit sichtbarem Licht, das den Bereich 82 beleuchtet, und ein Fernlichtbündel mit infrarotem Licht, das den Fernbereich 88 beleuchtet, ausgesandt, bei dem keine Blendung des Gegenverkehrs auftritt. In dieser Stellung befindet sich die Abschirmvorrichtung 24, wenn das Abblendlicht des Fahrzeugs eingeschaltet ist. Wenn die Abschirmvorrichtung 24 aus dem Strahlengang des vom Reflektor 22 reflektierten Lichtbündels herausbewegt ist, so tritt aus dem Scheinwerfer 10 weiterhin das sichtbare Lichtbündel aus, das den Bereich 82 beleuchtet. In dieser Stellung befindet sich die Abschirmvorrichtung 24, wenn das Fernlicht des Fahrzeugs eingeschaltet ist und kein Gegenverkehr vorhanden ist. Zusätzlich tritt auch sichtbares Licht aus, das sonst von der Abschirmvorrichtung 24 abgeschirmt würde, so daß auch der Fernbereich 88 mit sichtbarem Licht beleuchtet wird und somit ein herkömmliches Fernlicht im sichtbaren Wellenlängenbereich realisiert ist.

Für die Beleuchtung des Fernbereichs 88 ist kein zusätzlicher Scheinwerfer und keine zusätzliche Lichtquelle erforderlich, und beim Scheinwerfer 10 sind keine zusätzlichen Bauteile erforderlich, wobei lediglich die Abschirmvorrichtung 24 gegenüber bekannten vollständig lichtundurchlässigen Ausführungen derart modifiziert zu werden braucht, daß diese zumindest teilweise durchlässig ist für Licht im infraroten Wellenlängenbereich.

Claims (12)

1. Scheinwerfer für Fahrzeuge nach dem Projektionsprinzip, mit einer Lichtquelle (20), mit einem Reflektor (22), durch den von der Lichtquelle (20) ausgesandtes Licht als ein Lichtbündel reflektiert wird, mit einer im Strahlengang des vom Reflektor (22) reflektierten Lichtbündels angeordneten Abschirmvorrichtung (24), die für Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich undurchlässig ist und durch die eine Helldunkelgrenze (83, 84) des aus dem Scheinwerfer (10) austretenden Lichts im sichtbaren Wellenlängenbereich erzeugt wird, und mit einer in Lichtaustrittsrichtung (28) nach der Abschirmvorrichtung (24) angeordneten Linse (30), durch die vom Reflektor (22) reflektiertes Licht hindurchtritt, dadurch gekennzeichnet, daß die Abschirmvorrichtung (24) wenigstens bereichsweise für Licht in infrarotem Wellenlängenbereich zumindest teilweise durchlässig ist und daß durch die Abschirmvorrichtung (24) hindurchtretendes Licht in infrarotem Wellenlängenbereich eine größere Reichweite besitzt als das an der Abschirmvorrichtung (24) vorbeigelangende Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich.
2. Scheinwerfer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Abschirmvorrichtung (24) für Licht im nahen infraroten Wellenlängenbereich zumindest teilweise durchlässig ist.
3. Scheinwerfer nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Abschirmvorrichtung (24) zwischen einer Stellung, in der diese in den Strahlengang des vom Reflektor (22) reflektierten Lichtbündels ragt, und wenigstens einer weiteren Stellung, in der diese zumindest weniger weit in den Strahlengang ragt, bewegbar ist.
4. Scheinwerfer nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Abschirmvorrichtung (24) auf ihrer dem Reflektor (22) zugewandten Seite wenigstens bereichsweise für Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich zumindest teilweise reflektierend ausgebildet ist.
5. Scheinwerfer nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Abschirmvorrichtung (24) wenigstens bereichsweise als reflektierendes Interferenzfilter ausgebildet ist.
6. Scheinwerfer nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Abschirmvorrichtung (24) bereichsweise für Licht in infrarotem Wellenlängenbereich wenigstens teilweise durchlässig ist und bereichsweise für Licht in infrarotem Wellenlängenbereich undurchlässig ist.
7. Scheinwerfer nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Lichtquelle (20) eine Gasentladungslampe ist.
8. Scheinwerfer nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Lichtquelle (20) moduliert betrieben wird, wobei die Modulationsfrequenz vorzugsweise wenigstens etwa 100 Hz beträgt.
9. Scheinwerfer nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß im Strahlengang des durch die Abschirmvorrichtung (24) hindurchtretenden Lichts in infrarotem Wellenlängenbereich eine Polarisationseinrichtung (36) angeordnet ist, durch die hindurchtretendes Licht linear polarisiert wird.
10. Beleuchtungseinrichtung mit wenigstens einem Scheinwerfer nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß diese eine Sensoreinrichtung (12) aufweist, die für das durch die Abschirmvorrichtung (24) hindurchtretende Licht in infrarotem Wellenlängenbereich empfindlich ist und die einen durch dieses Licht beleuchteten Bereich (88) erfaßt, und daß im Sichtbereich des Fahrzeuglenkers eine Anzeigevorrichtung (14) angeordnet ist, auf der der von der Sensoreinrichtung (12) erfaßte Bereich (88) dargestellt wird.
11. Beleuchtungseinrichtung nach Anspruch 10 und Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Sensoreinrichtung (12) eine Blende (34) zur Steuerung des Lichteinfalls in die Sensoreinrichtung (12) aufweist und daß die Blende (34) synchron zur Modulationsfrequenz der Lichtquelle (20) geöffnet und geschlossen wird.
12. Beleuchtungseinrichtung nach Anspruch 10 und Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß im Strahlengang des in die Sensoreinrichtung (12) einfallenden Lichts eine weitere Polarisationseinrichtung (38) angeordnet ist, durch die hindurchtretendes Licht linear polarisiert wird, und daß die Polarisationsrichtung der Polarisationseinrichtung (36) des Scheinwerfers (10) zumindest annähernd senkrecht zur Polarisationsrichtung der weiteren Polarisationseinrichtung (38) ist.
DE2000127018 2000-05-31 2000-05-31 Fahrzeugscheinwerfer nach dem Projektionsprinzip und Beleuchtungseinrichtung eines Fahrzeugs mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer Active DE10027018B4 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000127018 DE10027018B4 (de) 2000-05-31 2000-05-31 Fahrzeugscheinwerfer nach dem Projektionsprinzip und Beleuchtungseinrichtung eines Fahrzeugs mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000127018 DE10027018B4 (de) 2000-05-31 2000-05-31 Fahrzeugscheinwerfer nach dem Projektionsprinzip und Beleuchtungseinrichtung eines Fahrzeugs mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer
EP20010111391 EP1160506B1 (de) 2000-05-31 2001-05-10 Scheinwerfer für Fahrzeuge nach dem Projektionsprinzip und Beleuchtungseinrichtug mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer
DE2001510661 DE50110661D1 (de) 2000-05-31 2001-05-10 Scheinwerfer für Fahrzeuge nach dem Projektionsprinzip und Beleuchtungseinrichtug mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer
US09866409 US6467940B2 (en) 2000-05-31 2001-05-25 Headlight for vehicle operating in accordance with projection principle and illumination device with at least one such headlight
JP2001163241A JP4838444B2 (ja) 2000-05-31 2001-05-30 プロジェクタ原理に基づく車両の前照灯ならびに少なくとも1つのこのような前照灯を備えた照明装置

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10027018A1 true true DE10027018A1 (de) 2001-12-06
DE10027018B4 DE10027018B4 (de) 2010-09-09

Family

ID=7644248

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000127018 Active DE10027018B4 (de) 2000-05-31 2000-05-31 Fahrzeugscheinwerfer nach dem Projektionsprinzip und Beleuchtungseinrichtung eines Fahrzeugs mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer
DE2001510661 Active DE50110661D1 (de) 2000-05-31 2001-05-10 Scheinwerfer für Fahrzeuge nach dem Projektionsprinzip und Beleuchtungseinrichtug mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2001510661 Active DE50110661D1 (de) 2000-05-31 2001-05-10 Scheinwerfer für Fahrzeuge nach dem Projektionsprinzip und Beleuchtungseinrichtug mit wenigstens einem solchen Scheinwerfer

Country Status (4)

Country Link
US (1) US6467940B2 (de)
EP (1) EP1160506B1 (de)
JP (1) JP4838444B2 (de)
DE (2) DE10027018B4 (de)

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2004010048A2 (en) 2002-07-23 2004-01-29 Philips Intellectual Property & Standards Gmbh Lamp
FR2847334A1 (fr) * 2002-11-20 2004-05-21 Automotive Lighting Reutlingen Agencement de projecteur pour vehicule et dispositif de visualisation d'un champ de vision dans le sens de marche d'un vehicule
WO2004053925A2 (en) 2002-12-12 2004-06-24 Philips Intellectual Property & Standards Gmbh Lamp with infrared reflecting coating
DE10311853A1 (de) * 2003-03-17 2004-10-07 Daimlerchrysler Ag Scheinwerfer für ein Fahrzeug
DE10258497B4 (de) * 2002-11-29 2005-02-10 Daimlerchrysler Ag Fahrzeugscheinwerfer zur Beleuchtung der Fahrzeugumgebung und Anordnung zur Verbesserung der Sicht mit solchen Fahrzeugscheinwerfern
DE10359345B3 (de) * 2003-12-16 2005-09-15 Daimlerchrysler Ag Vorrichtung zur Verbesserung der Sichtverhältniesse in einem Kraftfahrzeug
DE10256102B4 (de) * 2002-11-29 2005-09-15 Daimlerchrysler Ag Fahrzeugscheinwerfer und Verfahren zum Betrieb eines solchen
DE102006013700B3 (de) * 2006-03-24 2007-10-11 Robert Bosch Gmbh Einrichtung an einem Fahrzeug zur Verhinderung der Blendung
EP2136134A2 (de) 2008-06-20 2009-12-23 Robert Bosch Gmbh Beleuchtungseinrichtung zum Aussenden von zumindest teilweise polarisiertem Licht
DE10355747B4 (de) * 2003-08-28 2014-10-09 Automotive Lighting Reutlingen Gmbh Kraftfahrzeugscheinwerfer zur Erzeugung unterschiedlicher Leuchtfunktionen

Families Citing this family (27)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20030202097A1 (en) * 2000-10-26 2003-10-30 Autoliv Development Ab Night vision arrangement
US7995095B2 (en) 2001-10-18 2011-08-09 Autoliv Development Ab Night vision device for a vehicle
JP2003123520A (ja) * 2001-10-18 2003-04-25 Koito Mfg Co Ltd 赤外光照射ランプ兼用投射型前照灯
FR2831497B1 (fr) * 2001-10-30 2004-07-09 Valeo Vision Dispositif d'eclairage de type elliptique pour vehicule automobile
WO2003091069A1 (en) * 2002-04-23 2003-11-06 Autoliv Development Ab A night vision arrangement
FR2839138B1 (fr) * 2002-04-30 2005-01-07 Valeo Vision Dispositif projecteur bifonction pour vehicule automobile
FR2849156B1 (fr) * 2002-12-20 2005-12-16 Valeo Vision Projecteur de vehicule automobile assurant au moins deux fonctions
DE10315741A1 (de) * 2003-04-04 2004-11-04 Daimlerchrysler Ag Vorrichtung zur Verbesserung der Sicht in einem Kraftfahrzeug
FR2854941B1 (fr) * 2003-05-16 2006-01-20 Valeo Vision Dispositif projecteur avec plaque pivotante, notamment pour vehicule automobile
JP4140042B2 (ja) * 2003-09-17 2008-08-27 スタンレー電気株式会社 蛍光体を用いたled光源装置及びled光源装置を用いた車両前照灯
EP1526038B1 (de) * 2003-10-21 2008-01-09 Valeo Vision Doppelfunktionsscheinwerfereinrichtung für Kfz
FR2864932B1 (fr) * 2004-01-09 2007-03-16 Valeo Vision Systeme et procede de detection de conditions de circulation pour vehicule automobile
FR2873788B1 (fr) * 2004-07-30 2006-10-13 Valeo Vision Sa Module optique elliptique a occulteur pour vehicule automobile
WO2006016327A3 (en) * 2004-08-06 2006-09-08 Philips Intellectual Property Led light system
US20060171153A1 (en) * 2005-02-03 2006-08-03 Hella Kgaa Hueck & Co. Light distribution for headlights of vehicles
JP4527623B2 (ja) * 2005-07-21 2010-08-18 株式会社小糸製作所 車両用灯具
US7410282B2 (en) * 2005-10-25 2008-08-12 Visteon Global Technologies, Inc. Bi-functional headlight module
DE102006019287A1 (de) * 2006-04-26 2007-10-31 Bayerische Motoren Werke Ag Kraftfahrzeugscheinwerfer
DE102006019735A1 (de) * 2006-04-28 2007-10-31 Bayerische Motoren Werke Ag Kraftfahrzeugscheinwerfer
US7736037B2 (en) * 2006-06-02 2010-06-15 Visteon Global Technologies, Inc. Bi-functional lighting mechanism based on rotary actuator
JP4714108B2 (ja) * 2006-08-09 2011-06-29 株式会社小糸製作所 車両用赤外光照射ランプ
JP2008041571A (ja) * 2006-08-09 2008-02-21 Koito Mfg Co Ltd 車両用赤外光照射ランプ
JP4714107B2 (ja) * 2006-08-09 2011-06-29 株式会社小糸製作所 車両用赤外光照射ランプ
FR2911310B1 (fr) * 2007-01-12 2009-04-17 Valeo Vision Sa Projecteur lumineux de type bifonction pour vehicule automobile
US20090052200A1 (en) * 2007-08-22 2009-02-26 Thomas Tessnow Single source visible and IR vehicle headlamp
US8905609B2 (en) 2010-09-30 2014-12-09 Osram Sylvania Inc. Lighting system with shutter, reflector, primary light engine and a secondary light engine coupled to shutter
US9416933B2 (en) 2013-09-27 2016-08-16 Valeo North America, Inc. Multi-function LED headlamp

Family Cites Families (20)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS6318703A (en) * 1986-07-10 1988-01-26 Mitsubishi Electric Corp Antenna system
DE3806658A1 (de) * 1988-03-02 1989-09-14 Huppertz & Schneider Gmbh & Co Scheinwerfer, insbesondere zum einsatz bei fahrzeugen unter tage
JP2666386B2 (ja) * 1988-07-05 1997-10-22 松下電器産業株式会社 車輌用前照灯
FR2648541B1 (fr) * 1989-06-15 1993-04-09 Valeo Vision Projecteur a faisceau coupe, notamment projecteur de croisement, ameliorant l'eclairement des panneaux de signalisation routiere
US5047695A (en) * 1990-02-20 1991-09-10 General Electric Company Direct current (DC) acoustic operation of xenon-metal halide lamps using high-frequency ripple
FR2660262B1 (de) * 1990-04-02 1995-04-21 Renault
JP2821240B2 (ja) * 1990-05-30 1998-11-05 ヤマハ発動機株式会社 車両用プロジェクタランプ
FR2667284B1 (fr) * 1990-10-02 1992-12-04 Peugeot Dispositif projecteur pour vehicule automobile.
JP2503304B2 (ja) * 1990-11-20 1996-06-05 株式会社小糸製作所 自動車用ヘッドランプ
JPH06171420A (ja) * 1992-12-09 1994-06-21 Toyota Motor Corp 車両用前照灯装置
JPH0799002A (ja) * 1993-09-29 1995-04-11 Toshiba Lighting & Technol Corp 投光装置
US5660462A (en) * 1994-09-13 1997-08-26 Osram Sylvania Inc. High efficiency vehicle headlights and reflector lamps
DE19621254B4 (de) * 1996-05-25 2007-07-12 Automotive Lighting Reutlingen Gmbh Fahrzeugscheinwerfer
JPH1012003A (ja) * 1996-06-26 1998-01-16 Koito Mfg Co Ltd 自動車用ヘッドランプ
JPH1074407A (ja) * 1996-08-30 1998-03-17 Koito Mfg Co Ltd 灯 具
FR2769688B1 (fr) * 1997-10-14 2000-03-10 Valeo Vision Projecteur elliptique a coupure attenuee
DE19814480B4 (de) * 1998-04-01 2006-07-20 Automotive Lighting Reutlingen Gmbh Scheinwerfer für Fahrzeuge nach dem Projektionsprinzip
FR2788836B1 (fr) * 1999-01-26 2001-04-13 Valeo Vision Systeme d'eclairage de vehicule automobile dote d'une fonction de signalisation diurne
JP2000221451A (ja) * 1999-01-29 2000-08-11 Seiko Epson Corp 防眩装置
JP2001060403A (ja) * 1999-08-20 2001-03-06 Stanley Electric Co Ltd 可視光カット遮光シェードを用いたヘッドランプおよび該ヘッドランプを照明源とする車両用暗視装置

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2004010048A3 (en) * 2002-07-23 2005-04-07 Rolf Gervelmeyer Lamp
US7323809B2 (en) 2002-07-23 2008-01-29 Koninklijke Philips Electronics, N.V. Lamp emitting visible and IR light
WO2004010048A2 (en) 2002-07-23 2004-01-29 Philips Intellectual Property & Standards Gmbh Lamp
FR2847334A1 (fr) * 2002-11-20 2004-05-21 Automotive Lighting Reutlingen Agencement de projecteur pour vehicule et dispositif de visualisation d'un champ de vision dans le sens de marche d'un vehicule
DE10258497B4 (de) * 2002-11-29 2005-02-10 Daimlerchrysler Ag Fahrzeugscheinwerfer zur Beleuchtung der Fahrzeugumgebung und Anordnung zur Verbesserung der Sicht mit solchen Fahrzeugscheinwerfern
DE10256102B4 (de) * 2002-11-29 2005-09-15 Daimlerchrysler Ag Fahrzeugscheinwerfer und Verfahren zum Betrieb eines solchen
WO2004053925A2 (en) 2002-12-12 2004-06-24 Philips Intellectual Property & Standards Gmbh Lamp with infrared reflecting coating
US7204611B2 (en) 2002-12-12 2007-04-17 Koninklijke Philips Electronics, N.V. Lamp with coating reflecting middle infrared and transmitting near infrared
DE10311853A1 (de) * 2003-03-17 2004-10-07 Daimlerchrysler Ag Scheinwerfer für ein Fahrzeug
US7281823B2 (en) 2003-03-17 2007-10-16 Daimlerchrysler Ag Headlight for a vehicle
DE10311853B4 (de) * 2003-03-17 2005-03-24 Daimlerchrysler Ag Scheinwerfer für ein Fahrzeug
DE10355747B4 (de) * 2003-08-28 2014-10-09 Automotive Lighting Reutlingen Gmbh Kraftfahrzeugscheinwerfer zur Erzeugung unterschiedlicher Leuchtfunktionen
DE10359345B3 (de) * 2003-12-16 2005-09-15 Daimlerchrysler Ag Vorrichtung zur Verbesserung der Sichtverhältniesse in einem Kraftfahrzeug
DE102006013700B3 (de) * 2006-03-24 2007-10-11 Robert Bosch Gmbh Einrichtung an einem Fahrzeug zur Verhinderung der Blendung
EP2136134A2 (de) 2008-06-20 2009-12-23 Robert Bosch Gmbh Beleuchtungseinrichtung zum Aussenden von zumindest teilweise polarisiertem Licht
DE102008002555A1 (de) 2008-06-20 2009-12-24 Robert Bosch Gmbh Beleuchtungseinrichtung zum Aussenden von zumindest teilweise polarisiertem Licht

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE10027018B4 (de) 2010-09-09 grant
EP1160506A2 (de) 2001-12-05 application
EP1160506B1 (de) 2006-08-09 grant
US6467940B2 (en) 2002-10-22 grant
DE50110661D1 (de) 2006-09-21 grant
EP1160506A3 (de) 2004-03-24 application
JP4838444B2 (ja) 2011-12-14 grant
US20020001198A1 (en) 2002-01-03 application
JP2002008415A (ja) 2002-01-11 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102005041234A1 (de) Scheinwerfer für Fahrzeuge
DE102007028658A1 (de) Verfahren zum Steuern einer Scheinwerferanordnung für ein Fahrzeug mit separaten Scheinwerfern für ein Abblendlicht und ein Fernlicht
DE102008036193A1 (de) Beleuchtungseinrichtung für ein Kraftfahrzeug
DE202010006097U1 (de) Lichtmodul für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer
DE10252228A1 (de) Scheinwerfer, insbesondere für Kraftfahrzeuge
DE19737653A1 (de) Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge und Betriebsverfahren für eine derartige Beleuchtungseinrichtung
DE102004043706A1 (de) Optisches System für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer, Beleuchtungseinheit für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer und Kraftfahrzeugscheinwerfer
DE19652159A1 (de) Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge
DE19526023A1 (de) Scheinwerfer
DE4313914A1 (de) Scheinwerferanlage für Fahrzeuge
DE19642467A1 (de) Scheinwerferanlage für Fahrzeuge zur Aussendung eines veränderlichen Lichtbündels
DE102008014182A1 (de) Verfahren zur Fahrlichtsteuerung eines Fahrzeugs
DE102007049309A1 (de) Projektionsmodul für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer
EP0723108A1 (de) Scheinwerfer für Fahrzeuge
DE102009008631A1 (de) Projektionsmodul für einen Kraftfahrzeugscheinwerfer
DE10302969A1 (de) Scheinwerfer, insbesondere für Kraftfahrzeuge
DE4418135A1 (de) Scheinwerfer für Fahrzeuge
DE102011013211A1 (de) Kraftfahrzeugscheinwerfer mit einem Mehrfunktions-Projektionsmodul
EP1243467A2 (de) Scheinwerfer für Fahrzeuge
DE3932216A1 (de) Beleuchtungseinrichtung fuer fahrzeuge
DE4307110A1 (de) Scheinwerfer für Fahrzeuge
DE10347951A1 (de) Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge
DE102010048659A1 (de) Beleuchtungseinrichtung eines Kraftfahrzeugs
DE10156649A1 (de) Verfahren und Einrichtung zur automatischen Erfassung leuchtender Objekte im Straßenverkehr
DE19716784A1 (de) Scheinwerferanlage für Fahrzeuge

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8364 No opposition during term of opposition
R084 Declaration of willingness to licence