AT261493B - Tragvorrichtung für Platten od. dgl. - Google Patents

Tragvorrichtung für Platten od. dgl.

Info

Publication number
AT261493B
AT261493B AT372865A AT372865A AT261493B AT 261493 B AT261493 B AT 261493B AT 372865 A AT372865 A AT 372865A AT 372865 A AT372865 A AT 372865A AT 261493 B AT261493 B AT 261493B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
curved
plates
handle
plate
stop bar
Prior art date
Application number
AT372865A
Other languages
English (en)
Inventor
Gustav Pfohl
Original Assignee
Gustav Pfohl
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to AT253423D priority Critical
Application filed by Gustav Pfohl filed Critical Gustav Pfohl
Priority to AT372865A priority patent/AT261493B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT261493B publication Critical patent/AT261493B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Tragvorrichtung für Platten od. dgl. 



   Durch das Patent Nr. 253423 ist eine Tragvorrichtung zum im wesentlichen lotrechten Tragen von Platten od. dgl. mit mindestens einer konvex gekrümmten Fläche geschützt, die sich federnd gegen die eine Seite der Platte legt, während die andere Seite der Platte an einer festen Ebene oder einer zweiten entgegengesetzten gekrümmten Fläche anliegt, wobei an dem Rahmen der Vorrichtung ein zu der Schwenkachse der gekrümmten Fläche bzw. Flächen etwa paralleler Handgriff angeordnet ist. Nach   einerbevorzugtenAusführungsform   ist dabei etwa senkrecht auf dem Handgriff gegenüber dem Zwischenraum zwischen den gekrümmten Flächen bzw. der gekrümmten Fläche und dem Rahmen eine Anschlagleiste od. dgl. vorgesehen. 



   Die Erfindung betrifft eine Verbesserung dieser Tragvorrichtung, da es sich gezeigt hat, dass bei Anordnung des Handgriffes an dem die gekrümmte Fläche bzw. Flächen tragenden Rahmen einDrehmoment entsteht, das die Gefahr hervorruft, dass die Tragvorrichtung sich schräg stellt und infolgedessen die Walzen von der Platte od. dgl. abgezogen werden können. 



   Gemäss der Erfindung wird dieser Nachteil dadurch vermieden, dass der Handgriff an der Anschlagleiste oberhalb der gekrümmten Fläche bzw. Flächen im wesentlichen in der Ebene der Platten od. dgl. angeordnet wird. Dadurch wird erreicht, dass die Tragvorrichtung mit der Anschlagleiste immer lotrecht steht, und das Drehmoment wird ausgeschaltet. 



   Es sind zwar bereits Klemmzangen für Traglasten bekannt, bei diesen greifen aber Spitzen seitlich und oben in die Traglast ein, wobei die beiden Klemmbacken mittels eines Hebels gegeneinander verschwenkt werden, der einen auf die Ebene der   T raglast   im wesentlichen senkrecht stehenden Traggriff enthält. Solche Klemmzangen eignen sich jedoch nicht für Traglasten, die nicht beschädigt werden dürfen. 



   Letzteres trifft auch für bekannte, mit Spitzen oder Zähnen versehene Traggriffe für Kisten od. dgl. zu, die keine beweglichen Teile aufweisen. 



   In den Zeichnungen ist eine   beispielsweise Ausführungsform   des Erfindungsgegenstandes schematisch dargestellt, u. zw. sind die Fig. 1 und 2 eine Draufsicht bzw. Rückansicht. 



   DieTragvorrichtung nach der Erfindung weist so wie jene nach dem Stammpatent einen Rahmen 1 auf, der an seiner Rückseite in der Mitte 2 offen ist und an seiner Vorderseite eine Anschlagleiste 4 trägt. Im Gegensatz zu den bei dem Stammpatent dargestellten Ausführungsformen ist jedoch der waagrechte Handgriff 3 nicht am Rahmen 1 angeordnet, sondern etwa in der Mitte der Anschlagleiste 4.5 sind wieder die Bohrungen für das Einsetzen der an ihren   Enden mitFlügeln   9 versehenen Achsen für die Walzen 11, die auch hier wieder einen Gummibelag 12 tragen. Die Platte wird auch hier wieder in den Schlitz 15 zwischen den beiden Walzen 11 eingeschoben. 



   Die erfindungsgemässe Ausgestaltung sichert eine stets lotrechte Lage der Anschlagleiste 4 und verhindert ein Abziehen der Vorrichtung von der eingeklemmten Platte.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH : Tragvorrichtung zum im wesentlichen lotrechten Tragen von Platten od. dgl. mit mindestens einer konvex gekrümmten Fläche, die sich federnd gegen die eine Seite der Platte legt, während die andere Seite der Platte an einer festen Ebene oder einer zweiten, entgegengesetzt gekrümmten Fläche anliegt, wobei an dem Rahmen der Vorrichtung ein zu der Schwenkachse der gekrümmten Fläche bzw. Flächen 5 etwa paralleler Handgriff angeordnet ist, nach Patent Nr. 253423, dadurch gekennzeichnet, dass der Handgriff (3) an der Anschlagleiste (4) oberhalb der gekrümmten Fläche (11) bzw. Flächen im wesentlichen in der Ebene der Platten od. dgl. angeordnet ist.
AT372865A 1965-04-23 1965-04-23 Tragvorrichtung für Platten od. dgl. AT261493B (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT253423D
AT372865A AT261493B (de) 1965-04-23 1965-04-23 Tragvorrichtung für Platten od. dgl.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT372865A AT261493B (de) 1965-04-23 1965-04-23 Tragvorrichtung für Platten od. dgl.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT261493B true AT261493B (de) 1968-04-25

Family

ID=25600383

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT372865A AT261493B (de) 1965-04-23 1965-04-23 Tragvorrichtung für Platten od. dgl.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT261493B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
NL162223B (nl) MULTIPLE DATA PROCESSING COMPLEX.
AT267707B (de) Halbleiteranordnung mit pn-Übergang zur Verwendung als spannungsabhängige Kapazität
AT269532B (de) Schraubenverbindung mit einer Klemmplatte
AT269530B (de) Überlastsicherung für Traktorpflüge
AT262116B (de) Ski
DE1584846A1 (de) Vorrichtung zur Herstellung von Bloecken
NL153509B (nl) Werkwijze voor het vormen van een siliciumcarbidelaag op het oppervlak van een voorwerp van grafiet, alsmede voorwerp, bekleed met een siliciumcarbidelaag door middel van deze werkwijze.
AT263597B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung großer Bauteile
AT268582B (de) Maschine zur Zubereitung von Expreß-Kaffee
AT263627B (de) Zigarettenpackung mit formhaltender Kunststoffhülle
AT265900B (de) Schleifmaterial
AT267357B (de) Verriegelungsvorrichtung für Türen
AT266205B (de) Gedeckter Eisenbahngüterwagen
AT268122B (de) Vorrichtung zur gesicherten Aufbewahrung von Skiern od.ähnl. Sportgeräten
JPS4513020Y1 (de)
DE1452469A1 (de) Vorrichtung fuer die Aufbereitung der Matrizen und zur Zufuehrung derselben zum Werkzeugtraeger von Strang- und Rohrpressen
AT264235B (de) Membrangesteuerter Druckregler
AT262536B (de) Gerät zum Öffnen und Genießen von Zitrusfrüchten
AT265282B (de) Verfahren zur Herstellung von Benzodiazepinderivaten
AT263547B (de) Rotationsmaschine
AT267545B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen basisch substituierten Alkylxanthinderivaten und deren Salzen
AT280895B (de) Verpackungsmaschine
AT263399B (de) Verfahren zur automatischen Auswertung eines Balkendiagramms
AT261493B (de) Tragvorrichtung für Platten od. dgl.
AT262788B (de) Winkelgelenk für Fahrzeuggestänge