AT244223B - Versandtablett, insbesondere aus Kunststoff, für Eier, Früchte od. dgl. - Google Patents

Versandtablett, insbesondere aus Kunststoff, für Eier, Früchte od. dgl.

Info

Publication number
AT244223B
AT244223B AT574064A AT574064A AT244223B AT 244223 B AT244223 B AT 244223B AT 574064 A AT574064 A AT 574064A AT 574064 A AT574064 A AT 574064A AT 244223 B AT244223 B AT 244223B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
eggs
tray
trays
shipping
plastic
Prior art date
Application number
AT574064A
Other languages
English (en)
Inventor
Zeljko Hohnjec
Original Assignee
Zeljko Hohnjec
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Zeljko Hohnjec filed Critical Zeljko Hohnjec
Priority to AT574064A priority Critical patent/AT244223B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT244223B publication Critical patent/AT244223B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Versandtablett, insbesondere aus Kunststoff, für Eier,
Früchte od. dgl. 
 EMI1.1 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 Eine derartige Abstützung führt zu einer erhöhten Stabilität des gesamten Stapels, wodurch die Bruchgefahr für die Eier weiter vermindert ist. Gegebenenfalls kann man nun dünnere Folien zur Herstellung der Tabletts verwenden, was wieder zu einer Verbilligung der Verpackung führt. 



   Zwei Ausführungsbeispiele der Erfindung sind in den Zeichnungen dargestellt und sollen nunmehr näher erläutert werden. Fig. 1 zeigt   den Grundriss eines Versandtabletts   für dreissig Eier, Fig. 2 veranschaulicht im Schnitt zwei übereinander gesetzte Paare von zueinander gekehrten Versandtabletts. Fig. 3 zeigt ein weiteres Ausführungsbeispiel, nämlich eine Verpackung für zehn Eier, die durch Zusammenfalten eines Versandtabletts gebildet wird. Fig. 4 stellt schliesslich die Verpackung gemäss Fig. 3 im Schnitt dar. 



   In Fig. 1 ist mit 1 die Grundplatte eines quadratischen Versandtabletts bezeichnet, welches regel-   mässig im Quadrat angeordnete Einlegemulden   2 aufweist. Jede dieser Einlegemulden hat die Form von   drei übereinander gesetzten, ineinander übergehenden Pyramidenstümpfen   3,4, 5, wobei der Kegelwin-   kel der Pyramidenstümpfe 3 und 5 gleich und spitzer als der Kegelwinkel des mittleren Kegelstumpfes    ist. Eine beliebige Anzahl von Versandtabletts kann man ineinander stecken, so dass sie einen Stapel mit geringem Raumbedarf bilden.

   Legt man nun in dieTablettsEier ein und verdreht jedes dieser Tabletts gegenüber dem jeweils unteren Tablett um 900, so stützen sich   die Böden der Einlegemulden   auf der Grundplatte dieses unteren Tabletts ab, und die von je vier Einlegemulden gebildeten Höcker bilden ihrerseits eine Einlegemulde, durch die die oberen Hälften der Eier im unteren Versandtablett gehalten werden. 



   Bildet man dagegen aus zwei mit ihren Grundplatten 1 zueinander gekehrten Versandtabletts eine für sich verschlossene Verpackung, so können zwei übereinanderliegende derartige Verpackungen nahezu zwischenraumlos ineinander greifen, wodurch sich ebenfalls eine grosse Raumersparnis einstellt. Alle Mulden 2 sind untereinander durch Hohlstege 6 verbunden, die sich bis zur Mitte der Höhe bzw. Tiefe der Einlegemulden 2 erstrecken.

   Diese Stege haben eine ebene Bodenfläche 7, die eine umbördelte Bohrung oder Lochung 8 aufweist, und Seitenwände   7'.   Werden zwei Versandtablettpaare übereinander gestapelt, wie dies in Fig. 2 im Schnitt dargestellt ist, so ruhen die Bodenflächen 7 der Hohlstege aufeinander, ferner stützen sich die Böden 9 der Einlegemulden auf den Grundplatten 1 des jeweils unteren Versandtabletts ab, so dass also eine Stützung sowohl im Bereich der Böden als auch   im Bereich der Hohlstege   erfolgt. Aus Fig. 2 ist ferner deutlich zu ersehen, (Pfeil 10), dass die Luft von unten nach oben in das Innere derVersandtablette einzudringen vermag und die gewünschte zusätzliche Belüftung gewährleistet ist. 



   In den Fig. 3 und 4 ist eine Zehner-Packung für Eier dargestellt. Diese kann beispielsweise dadurch hergestellt werden, dass man zwei Drittel von einem quadratischen Versandtablett für dreissig Eier abtrennt, diesen Teil um eine Linie 11 faltet und an den Rändern durch eine   Schweiss-Heft- oder   Klebenaht verschliesst, wodurch sich die mit starken Linien in Fig. 4 dargestellte Verpackung ergibt. Auch diese Verpackung kann mit Vorteil gestapelt werden, wobei jeweils drei Zehner-Packungen in einer Ebene liegen, und die unmittelbar   darüberliegenden Zehner-Packungen   in ihrer Ebene um   90    verdreht angeordnet sind. Auch diese Verpackung besitzt den Vorteil der Vertikal- und Horizontaldurchlüftung (Pfeile 10 und 18). 



   Jedes Tablett ist an den Rändern mit mehreren Löchern 13 versehen, um ein Herausnehmen aus einem Versandkarton zu erleichtern. 



    PATENTANSPRÜCHE :    
1. Versandtablett, insbesondere aus Kunststoff, mit an den Eckpunkten von Quadraten regelmässig angeordneten, durch Hohlstege miteinander kommunizierend verbundenen Einlegemulden zur Aufnahme von Eiern, Früchten oder andern Waren, welche Einlegemulden, ausgehend von einer ebenen, insbesondere folienartigen Grundplatte, sich nur in einer Richtung erstrecken und die Form von mehreren, vorzugsweise drei ineinander übergehenden, sich gegen den Boden der Einlegemulde zu verjüngenden Pyramidenstümpfen haben, dadurch gekennzeichnet, dass die Hohlstege (6) sich etwa bis zur halben Tiefe der Einlegemulden (2) erstrecken und mit mindestens einer Belüftungsbohrung (Lochung 8) versehen sind, die den Innenraum der Hohlstege nach oben öffnet.

Claims (1)

  1. 2. Versandtablett nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Belüftungsbohrungen (8) von in an sich bekannter Weise übereinander gestapelten bzw. mit den Grundplatten (l) zueinander gekehrten, untereinander verbundenen Tabletts koaxial angeordnet sind.
    3. Versandtablett nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass je vier an den Eckpunkten von Quadraten angeordnete Einlegemulden paarweise durch je einen Hohlsteg (6) verbunden sind, deren Belüftungsbohrungen (8) in der Mitte zwischen den Einlegemulden (2) angeordnet sind, so dass sie ebenfalls an den Eckpunkten eines Quadrates liegen. <Desc/Clms Page number 3> 4. Versandtablett nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Ränder der Belüftungsbohrungen (8) wulstartig verstärkt sind.
AT574064A 1964-07-03 1964-07-03 Versandtablett, insbesondere aus Kunststoff, für Eier, Früchte od. dgl. AT244223B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT574064A AT244223B (de) 1964-07-03 1964-07-03 Versandtablett, insbesondere aus Kunststoff, für Eier, Früchte od. dgl.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT574064A AT244223B (de) 1964-07-03 1964-07-03 Versandtablett, insbesondere aus Kunststoff, für Eier, Früchte od. dgl.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT244223B true AT244223B (de) 1965-12-27

Family

ID=3579126

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT574064A AT244223B (de) 1964-07-03 1964-07-03 Versandtablett, insbesondere aus Kunststoff, für Eier, Früchte od. dgl.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT244223B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1586557B1 (de) * 1966-10-07 1970-09-24 Cristalesco S A Verpackungstablett fuer druckempfindliche Gueter,insbesondere aus Kunststoffolie

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1586557B1 (de) * 1966-10-07 1970-09-24 Cristalesco S A Verpackungstablett fuer druckempfindliche Gueter,insbesondere aus Kunststoffolie

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT250911B (de) Verfahren zur Herstellung von Titandisulfid-Körnchen
AT254063B (de) Fahrzeug mit selbsttätiger Kippsicherung zur Beförderung hoher, schmaler Gegenstände
AT244223B (de) Versandtablett, insbesondere aus Kunststoff, für Eier, Früchte od. dgl.
AT243554B (de) Den Flüssigkeitszulauf durch Klemmwirkung auf die aus elastischem Material bestehende Flüssigkeitszuleitung steuernden Steuervorrichtung für einen auf einem Untersatz ruhenden Pflanzbehälter
AT239099B (de) Feststellvorrichtung für Fenster- oder Türflügel u. dgl.
AT248131B (de) Verfahren zur kontinuierlichen Herstellung von Chrommetall aus wässerigen Chrom (VI) oxydlösungen
AT248806B (de) Schmierpumpe
AT251771B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen 17α-Äthoxy-6-chlor-6-dehydro-progesteron
AR192884A1 (es) Una composicion insecticidamente activa de mejorada estabilidad
AR192429A1 (es) Un molino de bolas o de rodillos para la refinacion de cacao,chocolate,barnices,pinturas,esmaltes y productos analogos
AR192406A1 (es) Procedimiento de fabricacion de un cano de pared delgada
AT250380B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen Phenothiazin-Derivaten
AR192455A1 (es) Varilla para alambrados
AR192388A1 (es) Un motor a explosion de paletas rotativas
AT245371B (de) Filmeinfädelvorrichtung für Laufbildprojektoren
AT244747B (de) Photographischer Verschluß mit Durchschwingsektoren
AR193741A1 (es) Un cielorraso mejorado para evitar el goteo producido por condensacion de vapores
AR192244A1 (es) Dentifrico visualmente transparente
AR195200A1 (es) Nuevas composiciones a base de poliesteres de buena afinidad tintorial
AR195144A1 (es) Mecanismo para tolvas colectoras de residuos aplicables a camiones
AR195142A1 (es) Junta de dilatacion de goma mejorada para calles y puentes
AR192489A1 (es) Procedimiento para la elaboracion de penicilamina
AR195115A1 (es) Composicion detergente
AR194965A1 (es) Dispositivo para accionamiento conjunto de cabezales volcables para ficheros
AR194927A1 (es) Mejoras en neumaticos para rodados