AT215021B - Glühlampenfassung mit Erdung - Google Patents

Glühlampenfassung mit Erdung

Info

Publication number
AT215021B
AT215021B AT163360A AT163360A AT215021B AT 215021 B AT215021 B AT 215021B AT 163360 A AT163360 A AT 163360A AT 163360 A AT163360 A AT 163360A AT 215021 B AT215021 B AT 215021B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
socket
incandescent lamp
earthing
lamp socket
stone
Prior art date
Application number
AT163360A
Other languages
English (en)
Inventor
Karl Fruehauf
Original Assignee
Austrolux Wiener Elektro
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Austrolux Wiener Elektro filed Critical Austrolux Wiener Elektro
Priority to AT163360A priority Critical patent/AT215021B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT215021B publication Critical patent/AT215021B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Glühlampenfassung mit Erdung 
Die Erfindung bezieht sich auf eine Glühlampenfassung mit Erdung und bezweckt, Unfälle beim Anfassen einer unter Spannung   stehenden Glühlampenfassung   oder der mit ihr stromleitend verbundenen Metallteile des Beleuchtungskörpers zu vermeiden. Die Erfindung strebt an, dass der Aufbau der Glühlampenfassung an sich   in einer UblichenForm   beibehalten bleibt und   lediglich durch Anbringung zusätzlicher Bau-   teile die Möglichkeit zum Anschluss eines Null-Leiters geschaffen wird. 



   Es ist bekannt, einen Ring lose in eine Fassung einzulegen, der einen Kontaktfinger zur Berührung eines zu erdenden Teiles einer Lampenfassung trägt und an dem ein Nulleiter angeklemmt werden kann. 



  Ein solcher Ring geht leicht verloren oder es wird übersehen, ihn einzulegen und anzuschliessen, oder er gibt bei einem ungenauen Einlegen nicht den richtigen Kontakt, wodurch die Gefahr besteht, dass den Sicherheitsvorschriften nicht entsprochen wird. 



   Zur Beseitigung dieser Nachteile sieht die Erfindung vor, dass an einem Fassungsstein aus Isolierstoff eine Bracke aus stromleitendem Material befestigt ist, die mit einem metallenenFassungsmantel in stromleitender Berührung steht und einen Anschlussnippel für einen Nulleiter trägt. 



   Bei der   erfindungsgemässen     Glühlampenfassung   kann das   Anklemmen   des Nulleiters kaum übersehen werden und es erfolgt eine Erdung der Fassung und der mit ihr stromleitend verbundenen Teile   schonwäh-   rend des Zusammenbaues. Die für die Erdung vorgesehene Brücke kann nicht verloren gehen und den Erzeuger der Fassung kann kein Verschulden an Unfällen treffen, die durch ein unsachgemässes Anschliessen hervorgerufen werden. 



   Weitere Einzelheiten der Erfindung werden an Hand der Zeichnung näher erläutert, welche zwei beispielsweise   Ausfuhmngsformen   von Fassungen, die mit den erfindungsgemässen zusätzlichen Einrichtungen versehen sind, schematisch veranschaulicht. Es zeigt Fig. 1 eine Ausführungsform in einem Mittelschnitt, Fig. 2 einen Schnitt nach II-II der Fig. 1, Fig. 3 eine zweite Ausführungsform im Mittelschnitt und Fig. 4 einen Schnitt nach der Linie IV-IV der Fig. 3. 



   Bei der Ausführungsform nach den Fig. 1 und 2 ist ein Fassungsstein 1 mit Anschlussnippeln 2 für die   Stromzuführungsdrähte   3 versehen. An dem Fassungsstein sind ausserdem ein Seitenkoniakt 4 und ein Mittelkontakt 5 sowie ein Gewinde 6 zum Anschrauben der Glühlampe 7 befestigt. Die Fassung ist aussen durch einen Fassungsmantel 8 verkleidet, der mit einer Fassungskappe 9 verschraubt ist. 



   Auf dem Fassungsstein 1 ist eine Brücke 10 aus stromleitendem Material durch einen Nippel 11 befestigt, der sich zweckmässig in der Mittelachse der Fassung befindet und zum Festklemmen eines Nullleiters 12 dient. Die Brücke 10 ist ausserdem in zwei Ausnehmungen 13 des Fassungssteines 1 festgeklemmt, die gleichzeitig zur Aufnahme entsprechender Fortsätze der Fassungskappe 9 dienen, um eine Verdrehung derselben bei der Montage der Fassung zu verhindern. Zusätzlich trägt die Brücke 10 zwei Kontaktfinger 18, die schon bei loser Verbindung der Fassungskappe 9 mit dem Fassungsmantel 8 stromleitenden Kontakt herstellen. Damit sind die äusseren Metallteile der Fassung durch den Nulleiter 12 geerdet. Gleichzeitig erfolgt auch eine Erdung von Teilen eines Lusters, die in stromleitender Verbindung mit der Fassung stehen. 



   Bei der Ausführungsform nach den Fig. 3 und 4 ist ein anders geformter   Fassungssteinlvorgesehen, alt   welchem Klemmschrauben 14 zum Festklemmen der Stromzuleitungsdrähte 3 vorgesehen sind. Auch die Fassung nach dieser Ausführungsform besitzt einen Gewindeteil 6 zum Einschrauben einer GlUhlampe 7 und 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 einen Mittelkontakt 5 in dem Fassungsstein l. Aussen ist die Fassung wieder durch einen Mantel 8 und eine Fassungskappe 9 abgeschlossen, wobei ausserdem als Berührungsschutz ein Keramikring 15 vorgesehen ist. 



   Zur Ermöglichung einer Erdung der Fassung ist an dem Fassungsstein 1 eine Brticke 16 aus stromleitendem Material befestigt, die einen Nippel 17 zum Festklemmen eines Nulleiters 12 und zwei Kontaktfinger18 trägt, die schon bei loser Verbindung der Fassungskappe 9 mit dem Fassungsmantel 8 stromleitenden Kontakt herstellen, und durch Kröpfungen, die in die entsprechenden   AusnehmungendesFassungsstei-   nes 1 hineinragen, eine Verdrehung derselben bei der Montage der Fassung verhindern. 



   Im übrigen ist die Wirkung der Erdung der Fassung die gleiche wie sie an Hand der Ausführungsform nach den Fig. 1 und 2 beschrieben worden ist. 



    PATENTANSPRÜCHE :    
1.   Gl1Ihlampenfussung   mit Erdung, dadurch gekennzeichnet, dass an einem Fassungsstein   (1)   aus Isolierstoff eine Brücke (10, 16) aus stromleitendem Material befestigt ist, die mit einem metallenen Fassungsmantel (8,9) in   stromleitender   Berührung steht und einen Anschlussnippel   (11, 17) für   einen Nulleiter   (12)   trägt.

Claims (1)

  1. 2. Fassung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Anschlussnippel (11, 17) für den Nullleiter (12) in der Mittelachse der Fassung angeordnet ist.
    3. Fassung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Brücke (10) in Kerben des Fassungssteines (1) festgehalten ist, die zur Fixierung der Fassungskappe (9) dienen.
    4. Fassung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Brücke (10, 16) zwei Kontaktfinger (18) aus stromleitendem Material trägt, die mit der Fassungskappe (9) oder dem Fassungsmantel (8) in stromleitendem Kontakt stehen.
AT163360A 1960-03-02 1960-03-02 Glühlampenfassung mit Erdung AT215021B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT163360A AT215021B (de) 1960-03-02 1960-03-02 Glühlampenfassung mit Erdung

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT163360A AT215021B (de) 1960-03-02 1960-03-02 Glühlampenfassung mit Erdung

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT215021B true AT215021B (de) 1961-05-10

Family

ID=3517629

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT163360A AT215021B (de) 1960-03-02 1960-03-02 Glühlampenfassung mit Erdung

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT215021B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3500286A (en) * 1967-03-14 1970-03-10 Hubbell Inc Harvey Grounding means for protective shells of electrical connector devices

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3500286A (en) * 1967-03-14 1970-03-10 Hubbell Inc Harvey Grounding means for protective shells of electrical connector devices

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT215688B (de) Meßanordnung zur fortlaufenden digitalen Messung von Gasmengen
AT213099B (de) Fluoreszenzeinrichtung für Mikroskope
AT215070B (de) Gerät zur künstlichen Erektion des Penis
AT215348B (de) Aufbewahrungsbehälter
AT214864B (de) Steuerung für die Ablaufventile von Doppelwasch- bzw. Doppelabwaschbecken
AT215001B (de) Erdungsgitter aus Streckmetall und Verfahren zu seiner Herstellung
AT215475B (de) Hängebahn-Anlage
AT215634B (de) Tiefofenkran
AT215138B (de) Überlastrutschkupplung für Kreissägen
AT215360B (de) Tablett für Arbeiten mit kleinen Teilen, insbesondere für Uhrmacherarbeiten
AT214604B (de) Hebevorrichtung für Kraftfahrzeuge
AT214765B (de) Photographische Kamera mit selbsttätiger Belichtungseinstellung
AT212997B (de) Kinderbett, insbesondere für Spitäler
AT215838B (de) Hilfsgerät für Reifenpannen
AT215816B (de) Gangwechselgetriebe für Schlepper, insbesondere Einachsschlepper
AT214867B (de) Apparat zum Zusetzen einer Menge einer Flüssigkeit zu einer zweiten Flüssigkeit
AT214852B (de) Vorrichtung zum Stapeln geschnittener, von einem Förderband od. dgl. laufend angelieferter Blechtafeln
AT215022B (de) Verkleidung von Leuchtstofflampen
AT215905B (de) Durch Saugwirkung mit Aufschwemmungen, wie Schlamm, Fäkalien u. dgl. füllbarer Transportkessel
AT215921B (de) Schnürlsamt
AT214506B (de) Anordnung für eine gegenseitige Verbindung zweier elektrodynamischer Maschinen
AT215183B (de) Vorrichtung zur Steuerung vorzugsweise des Bildtransportes von Bildwerfern, insbesondere Stehbildwerfern
AT215261B (de) Verfahren zur Lichtbogenschweißung mittels kontinuierlich aneinandergereihter Stabelektroden
AT215300B (de) Ballenpreßvorrichtung
AT216059B (de) Vierpolmagnetsystem für polarisierte Wecker