AT132808B - Zweiteilige Klemme. - Google Patents

Zweiteilige Klemme.

Info

Publication number
AT132808B
AT132808B AT132808DA AT132808B AT 132808 B AT132808 B AT 132808B AT 132808D A AT132808D A AT 132808DA AT 132808 B AT132808 B AT 132808B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
clamp
clamping
parts
flat
pressing
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Hans Poechhacker
Original Assignee
Hans Poechhacker
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hans Poechhacker filed Critical Hans Poechhacker
Priority to AT132808T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT132808B publication Critical patent/AT132808B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Zweiteilige Klemme. 



   Gegenstand der'Erfindung ist eine Klemme, insbesondere für   elektrotechnische Zwecke, weiche   die Verbindung, insbesondere stromleitende Vereinigung zweier oder mehrerer Drähte von beliebigen
Querschnitten, in einfachster Weise gestattet. Sie ermöglicht eine vollkommen spielfreie Klemmung von Drähten von noch so verschiedenen Durchmessern vornehmlich mit Hilfe eines einzigen, nur bei längeren Klemmen mit Hilfe mehrerer Spannmittel. die als Schrauben, Federn od. dgl. ausgebildet sein können. 



  Die erfindungsgemässe Klemme besteht aus zwei Teilen, von denen der eine in Form eines aufgeschnittenen Rohres von beliebigem Querschnitt ausgebildet ist und den zweiten in seinem Hohlraum mit   reichlichem   Spiel aufnimmt ; beide Teile, an welchen die Klemmflächen vorgesehen sind. werden durch eine Enrichtung zusammengehalten, die einen Verlust eines Einzelteiles unmöglich macht. 



   Die beiden Klemmenteile können aus gezogenem Profilmaterial. Guss od. dgl. bestehen oder durch Bearbeitung aus Vollmaterial erhalten werden. Für den äusseren Klemmenteil ist auch ein eigenes Herstellungsverfahren aus Flachmaterial durch Pressen und Einrollen vorgesehen. 



   In der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in einigen beispielsweisen   Ausführungsformen   dargestellt, u. zw. in Fig. 1 in einer Ansicht quer zur Drahtrichtung, in Fig. 2 in einer Draufsicht und zum Teile in einem Horizontalschnitt nach der Linie   II   der Fig.   1 ;   Fig. 3 veranschaulicht eine andere Aus-   bildungsmöglichkeit   der   Klemme,   u. zw. in einem Vertikalschnitt normal zur Drahtrichtung ; Fig. 4 ist eine Draufsicht auf den mit Befestigungslappen ausgestatteten Innenteil. Die Fig.   5   bis 7 sind Querschnitte, welche Einzelvorgänge eines Einrollverfahrens für den Aussenteil der Klemme andeuten. 



   Es bedeuten 1 den Aussenteil der Klemme, welcher den Innenteil2 8 umgreift. Zwischen den Klemm- 
 EMI1.1 
 mittels Spannschraube 7 festgeklemmt. In den meisten Fällen genügt-wie in den Fig. 1 und 2 dargestellt-eine einzige Schraube, nur bei langen Klemmen finden vorteilhaft mehrere Schrauben Verwendung. Die Spannschraube 7 ist mittels Gewinde 8 im Aussenteil geführt und mit einer Spitze 9 versehen. Diese wirkt beim Zuspannen auf den   Innenteil   in dessen Nut 10 kugelgelenkartig, so dass beide Drähte von verschiedenem Durchmesser mit einem einzigen Spannmittel völlig einwandfrei in einfachster Weise festgeklemmt werden   können.   da eine Anpassung an die Stärke der Drähte und auch an ihre Form durch die nach allen Seiten freie Beweglichkeit des Innenteiles während des Zuspannens erfolgen muss. Es können also auf diese Weise z.

   B. auch konische Enden von Stäben festgeklemmt werden. Die Festhaltung des Innenteiles gegen Loslösung in der   Drahtriehtung   erfolgt durch eingesetzte oder an ihm in anderer Weise befestigte Leisten 19. Anderseits ist, um ein Lösen zu verhindern, die kleinste Dimension 21 des Innenteiles 2 grösser gewählt als die   Schlitzbreite 2J.   



   In Fig. 3 ist eine   andere Ausführungsmöglielhkeit   der Klemme dargestellt, bei welcher die Spannschraube 7 im Innenteil   : 2 im Lager 11   drehbar, aber nicht schwenkbar befestigt ist. Der Aussenkörper 1 weist einen Schlitz 12 für den Durchgang der Schraubenspindel 7 auf und gestattet innerhalb weiter Grenzen eine seitliche Verschwenkung der Schraube samt dem Innenteil. Zur Abstützung am Aussenteil ist eine Mutter   l')   mit Kugelkopf vorgesehen, welche Fortsätze 14 aufweist, die in den Schlitz 12 ragen und sowohl gegen Verdrehung der Mutter als auch gegen Verlust des Innenteiles samt Befestigungsmittel sichern. 



   Der in Fig. 4 in einer Draufsicht dargestellte Innenteil 2 ist zwecks Festhaltung im Aussenteil z. B. auf einer Seite mit Leisten   19   und auf der andern Seite mit Lappen 2C, welche umgebogen werden. versehen. 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 



   Es ist selbstverständlich, dass die   Klemme   auch für mehrere parallele oder nichtparallele Drähte in gleicher Weise Anwendung finden und in der verschiedensten Art ausgebildet sein kann ; insbesondere ist eine mannigfache Abänderung des Spannmittels möglich. 



   Die mögliche Herstellung des Aussenteiles der Klemme aus Flachmaterial ist in den Fig. 5 bis 7 angedeutet. Von einem Flachmaterialstreifen werden StÜcke 22 von gleicher Breite abgeschnitten. 



   Durch Pressung werden die Nuten : ; für die   Klemmflächen   und die Abrundung der Kanten 2. 3 erhalten (Fig.   6).   worauf in bekannter Weise das Einrollen um einen Dorn mit   nachfolgendem   Kalibrieren erfolgt, so dass der   Aussenteil   (Fig. 7) erhalten wird. Zur   Verstärkung     können Auflagen : M angeordnet sein.   



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Zweiteilige Klemme. insbesondere für elektrotechnische Zwecke. zur Verbindung zweier oder mehrerer Drähte, Stäbe od. dgl. von beliebigen Querschnitten, dadurch gekennzeichnet, dass der äussere Klemmenteil   (1)   in Form eines aufgeschnittenen Rohres von beliebigem Querschnitt ausgebildet ist 
 EMI2.1 
 der zu verbindenden Drähte eintritt.

Claims (1)

  1. 2. Klemme nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die kleinste Abmessung (21) des Innen- teiles (2) grösser ausgeführt wird als die Schlitzbreite (.') und am Innen- oder Aussenteil Festhaltemittel, z. B. Leisten (19). Lappen (20) od. dgl.. angebracht sind, um ein Auseinanderfallen der beiden Klemmenteile zu verhindern.
    3. Klemme nach den Ansprüchen 1 und 2. dadurch gekennzeichnet, dass als Spannmittel eine im EMI2.2 des Innenteiles wirkt. um diesen beim Festspannen nach Art eines Kugelgelenkes nach allen Seiten frei beweglich zu erhalten.
    4. Klemme nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass als Spannmittel eine mit EMI2.3 dass beide Klemmenteile (1, 2) aus gezogenem Profilmaterial erzeugt werden.
    6. Verfahren zur Herstellung von Klemmen nach den Ansprüchen 1 bis 4. dadurch gekennzeichnet, dass ihre Aussenteile (1) aus Flachmaterial durch Pressen und Einrollen erhalten werden, wobei die Bildung der Nuten (: 3) für die Klemmflächen und die Abrundung der Kanten durch den Pressvorgang bereits am Flachmaterial (22) erfolgt. EMI2.4
AT132808D 1932-05-27 1932-05-27 Zweiteilige Klemme. AT132808B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT132808T 1932-05-27

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT132808B true AT132808B (de) 1933-04-10

Family

ID=3637563

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT132808D AT132808B (de) 1932-05-27 1932-05-27 Zweiteilige Klemme.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT132808B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT132808B (de) Zweiteilige Klemme.
DE1640633B1 (de) Elektrische Klemmverbindung zwischen einem isolierten Leiter und einem Anschlusselement
DE1816073A1 (de) Zur Verbindung mit einer Schaltungsplatine vorgesehenes elektrisches Bauelement
DE1243472B (de) Flachzylindrischer, huelsenfoermiger Seilklemmrohling zur Herstellung einer Seiklemme
DE682399C (de) Verfahren zur Herstellung geschlitzter Steckerhuelsen
AT251988B (de) Halterungsleiste zur Befestigung von Rohren, Schläuchen oder Leitungen aus Kunststoff oder Metall
DE1117193B (de) Elektrische Presshuelsen-Verbindung und Vorrichtung zur Herstellung der Verbindung
DE2362592A1 (de) Winkelteil fuer zeltgerueste, verfahren zum herstellen des winkelteiles und vorrichtung zum durchfuehren des verfahrens
DE899316C (de) Kraftwagenlenkgestaenge und Verfahren zu seiner Herstellung
AT133863B (de) Auftragsbürste für pastenförmige Massen in Verbindung mit einer Tube und Verfahren zur Herstellung derselben.
DE577057C (de) Luesterklemme mit unverlierbaren Klemmschrauben
DE578410C (de) Zwillingsschraubenschlitzklemme zur Verbindung elektrischer Leitungen
DE805844C (de) Fahrradrahmen-Muffen und Verfahren zu ihrer Herstellung
AT202756B (de) Einrichtung zur Verbindung von Rohren od. dgl. stangenförmigen Bauelementen
DE944683C (de) Verbindung fuer Bau- und andere Gerueste sowie Gestelle aller Art
DE538821C (de) Verfahren zur Herstellung des aus Lamellen zusammengesetzten Stuetzkranzes fuer die Bolzenkoepfe von Isolatoren
EP0757769B1 (de) Verfahren zum herstellen einer rohrverbindung
DE623173C (de) Tuerdrueckerkniegriff aus Kunstharz mit durchgehendem Drueckerdorn
CH172308A (de) Mit Stiel versehener Halter für Scheuer-, Staub-, Putzlappen und dergleichen.
DE551585C (de) Verfahren zur Herstellung eines Klemmkoerpers fuer Schraubenschluessel
DE561536C (de) Schraubenschlitzklemme zur Verbindung elektrischer Leitungen
DE7506590U (de) Verbindungselement für stabförmige Bauteile
AT155014B (de) Aus Blech gerollter zylindrischer und federnder Steckerstift für zwei- und mehrpolige Steckkontakte.
DE1627697C (de) Geschmiedete Zwischenform zur Wei terverarbeitung zum Bremsdreieck
AT202754B (de) Einrichtung zur Verbindung von Rohren od. dgl. stangenförmigen Bauelementen