EP1397255B1 - Qualitätskontrollvorrichtung - Google Patents

Qualitätskontrollvorrichtung Download PDF

Info

Publication number
EP1397255B1
EP1397255B1 EP02737860A EP02737860A EP1397255B1 EP 1397255 B1 EP1397255 B1 EP 1397255B1 EP 02737860 A EP02737860 A EP 02737860A EP 02737860 A EP02737860 A EP 02737860A EP 1397255 B1 EP1397255 B1 EP 1397255B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
sheet
belt
suction
gripper
quality control
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
EP02737860A
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP1397255A1 (de
Inventor
Gerald Josef Reinhard
Reinhold DI DÜNNINGER
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Duenninger Brigitte
Koenig and Bauer AG
Original Assignee
Duenninger Brigitte
Koenig and Bauer AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE2001128833 priority Critical patent/DE10128833B4/de
Priority to DE10128833 priority
Application filed by Duenninger Brigitte, Koenig and Bauer AG filed Critical Duenninger Brigitte
Priority to PCT/DE2002/002042 priority patent/WO2002102595A1/de
Publication of EP1397255A1 publication Critical patent/EP1397255A1/de
Application granted granted Critical
Publication of EP1397255B1 publication Critical patent/EP1397255B1/de
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H29/00Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles
    • B65H29/02Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles by mechanical grippers engaging the leading edge only of the articles
    • B65H29/04Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles by mechanical grippers engaging the leading edge only of the articles the grippers being carried by endless chains or bands
    • B65H29/041Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles by mechanical grippers engaging the leading edge only of the articles the grippers being carried by endless chains or bands and introducing into a pile
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F21/00Devices for conveying sheets through printing apparatus or machines
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F21/00Devices for conveying sheets through printing apparatus or machines
    • B41F21/08Combinations of endless conveyors and grippers
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F33/00Indicating, counting, warning, control or safety devices
    • B41F33/0036Devices for scanning or checking the printed matter for quality control
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H29/00Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles
    • B65H29/02Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles by mechanical grippers engaging the leading edge only of the articles
    • B65H29/04Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles by mechanical grippers engaging the leading edge only of the articles the grippers being carried by endless chains or bands
    • B65H29/042Intermediate conveyors, e.g. transferring devices
    • B65H29/044Intermediate conveyors, e.g. transferring devices conveying through a machine
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H29/00Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles
    • B65H29/24Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles by air blast or suction apparatus
    • B65H29/241Suction devices
    • B65H29/242Suction bands or belts
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2301/00Handling processes for sheets or webs
    • B65H2301/30Orientation, displacement, position of the handled material
    • B65H2301/31Features of transport path
    • B65H2301/311Features of transport path for transport path in plane of handled material, e.g. geometry
    • B65H2301/3113Features of transport path for transport path in plane of handled material, e.g. geometry vertical
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2301/00Handling processes for sheets or webs
    • B65H2301/50Auxiliary process performed during handling process
    • B65H2301/54Auxiliary process performed during handling process for managing processing of handled material
    • B65H2301/542Quality control
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2553/00Means for sensing, detecting or otherwise used for control
    • B65H2553/40Means for sensing, detecting or otherwise used for control using optical, e.g. photographic, elements
    • B65H2553/42Cameras
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2801/00Application field
    • B65H2801/03Image reproduction devices
    • B65H2801/21Industrial-size printers, e.g. rotary printing press

Abstract

Eine Qualitätskontrollvorrichtung (06) umfasst einen Saugkasten (07), wenigstens einen entlang einer Saugoberfläche (19) des Saugkastens bewegbaren Greifer (22) zum Ziehen des Bogens (21) über den Saugkasten und eine CCD-Kamera (08). An der Saugoberfläche des Saugkastens ist ein in Bogentransportrichtung (13) des Bogens bewegbares Band (18) angeordnet.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Qualitätskontrollvorrichtung gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1.
  • Eine solche Qualitätskontrollvorrichtung ist aus EP 05 27 453 B1 bekannt. Qualitätskontrollvorrichtungen dieser Art werden an Druckmaschinen eingesetzt, um Bilder der gedruckten Bogen aufzunehmen und durch Vergleichen dieser Bogen mit einem gewünschten Druckbild Abweichungen von einer gewünschten Druckqualität erfassen und gegebenenfalls korrigierend in den Druckprozess eingreifen zu können.
  • Zu diesem Zweck weist die bekannte Vorrichtung einen Saugkasten mit einer Saugoberfläche auf, über die die bedruckten Bogen mit Hilfe von Bogengreifern gezogen werden. Durch Reibung der Bogen an der Saugoberfläche des Saugkastens ist gewährleistet, dass die Bogen stets straff gespannt sind und in einer wohldefinierten Ebene liegen, so dass mit Hilfe einer der Saugoberfläche zugewandten Kamera ein getreues Abbild des Bogens aufgenommen werden kann.
  • Wenn eine solche Vorrichtung zur Qualitätskontrolle von beidseitig bedruckten Bogen eingesetzt wird, besteht die Gefahr, dass an der nicht kontrollierten, dem Saugkasten zugewandten Oberfläche des Bogens Farbe abschmiert.
  • Eine Vorrichtung zur Qualitätskontrolle, die diesem Problem Rechnung trägt, ist in DE 44 36 583 A1 beschrieben. Diese Vorrichtung umfasst eine mit Unterdruck beaufschlagte Trommel und eine dem Trommelmantel zugewandte Zeilenkamera. Ein Greifer zieht die zu kontrollierenden Bogen durch den Zwischenraum zwischen Zeilenkamera und Trommel, wo die Bogen durch den Unterdruck auf der Trommel aufliegen. Die Bahn der Bogen durch die Qualitätskontrollvorrichtung ist angenähert geradlinig. Die Saugwirkung der Trommel bewirkt jedoch, dass die zu kontrollierenden Bogen jeweils auf einem kreissegmentförmigen Abschnitt an der Oberfläche der Trommel haften, wobei die Ausdehnung dieses Abschnitts nicht genau zu kontrollieren ist. Sie hängt von der Steife der zu kontrollierenden Bogen und von der durch die Trommel ausgeübten Saugkraft ab und bleibt im Laufe der Bewegung eines Bogens über die Trommel nicht konstant. Dies hat zur Folge, dass selbst wenn die Geschwindigkeit des Greifers exakt konstant ist, die Geschwindigkeit desjenigen Teils der Oberfläche des zu kontrollierenden Bogens, der die Trommel berührt und im Blickfeld der Zeilenkamera liegt, in unkontrollierbarer Weise Schwankungen unterliegt. Da diese Schwankungen bei der Bilderfassung durch die Zeilenkamera nicht berücksichtigt werden, ergeben sich nichtreproduzierbare Schwankungen des Erfassungsergebnisses. Wenn diese Schwankungen nicht dazu führen sollen, dass gute Bogen als Makulatur aussortiert werden, so muss der Vergleich mit dem gewünschten Druckbild "tolerant" erfolgen, so dass die Gefahr besteht, dass auch tatsächlich im Druckbild vorhandene Fehler übersehen werden.
  • Aus EP 07 98 251 A2 ist ein Saugförderer zur Verwendung in einer Bogendruckmaschine bekannt, der einen Saugkasten mit einem umlaufenden angetriebenen Band umfasst. Dieser Saugkasten wird zum Fördern der Bogen gegen Beginn bzw. Ende der Verarbeitung in der Druckmaschine eingesetzt, an Stellen, wo Bogengreifer, welche die Bogen zwischen verschiedenen Stationen des Druckprozesses führen, diese entweder noch nicht erfasst oder bereits wieder losgelassen haben.
  • Jedoch dient hierbei der Saugförderer als alleiniges Fördermittel der Bogen, während bei der vorliegenden Erfindung durch das verwendete Saugband ausschließlich eine Stabilisierung - jedoch keine Förderung - der durch ein separates Kettengreifersystem geförderten Bogen zum Zwecke einer Qualitätskontrolle stattfindet.
  • Die DE 42 39 561 A1 offenbart eine Bogentransportvorrichtung, bei der der Bogenanfang mittels eines Kettengreifers transportiert wird und die bedruckte Unterseite des Bogens gleichzeitig auf einem bewegtem Saugband aufliegt.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Qualitätskontrollvorrichtung zu schaffen.
  • Die Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Merkmale des Anspruchs 1 gelöst.
  • Der Saugkasten wird benötigt, um einen qualitätszukontrollierenden Bogen ohne jegliche zeitlich veränderliche Krümmung durch das Blickfeld der überwachenden Kamera führen zu können. Das Abschmieren von Farbe durch Reibung zwischen der Oberfläche des Saugkastens und der Bogenrückseite wird vermieden, indem anstelle der Saugkastenoberfläche ein mit dem Bogen bewegbares Band mit diesem in Kontakt kommt.
  • Vorzugsweise wird als Kamera eine Flächenkamera eingesetzt, so dass ein komplettes Bild zu einem gegebenen Zeitpunkt aufgenommen werden kann und lokale Gleichlaufstörungen im Transport des Bogens nicht zu Aufnahmefehlern führen können.
  • Bei einer einfachen, aber wirksamen Ausgestaltung der Kontrollvorrichtung (keine Ausführungsform der Erfindung) ist vorgesehen, dass das Band über die gleiche Kette angetrieben ist, an der auch der Bogengreifer geführt ist. So kann ohne aufwendige Regelung ein Gleichlauf von Band und Bogengreifern erzielt werden.
  • Eine erste Möglichkeit der Kopplung des Bandes an die Kette (keine Ausführungsform der Erfindung) ist die Verwendung eines Kettenrades, das mit der Kette kämmt und mit einer das Band führenden Walze über einen Ketten- oder Zahnriemenantrieb drehfest verbunden ist.
  • Bei entsprechender Auslegung des Wälzkreisdurchmessers des Kettenrades, der Antriebsübersetzung sowie des Außendurchmessers der Bandwatze entspricht die Geschwindigkeit des Bandes exakt der der Kette. Ein von einem Greifer gezogener Bogen bleibt somit während seines Transports über die Saugoberfläche des Saugkastens gegenüber dem Band in Ruhe, so dass ein Abschmieren ausgeschlossen ist. Der Wälzkreis des Kettenrades oder die Antriebsübersetzung kann auch geringfügig größer sein, so dass die Geschwindigkeit des Bandes geringfügig kleiner ist als die des Greifers. Dadurch ist gewährleistet, dass der Bogen stets straff gezogen und plan auf dem Band liegt, wenn die Kamera eine Aufnahme macht. Die Differenz der Geschwindigkeiten von Bogen und Band kann in der Größenordnung von einigen Prozent liegen; die relative Verschiebung von Bogen und Band gegeneinander während der Bewegung des Bogens über den Saugkasten ist in jedem Falle wesentlich kleiner als die Bewegung des Bogens relativ zum Saugkasten, so dass auch bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten die Schmiergefahr deutlich reduziert ist.
  • Eine flexiblere Regelung ist möglich, wenn, gemäß einer zweiten bevorzugten Ausgestaltung (Ausführungsform der Erfindung), das Band über einen eigenen Antriebsmotor angetrieben ist. Auch dieser kann so geregelt werden, dass die Bahngeschwindigkeit des Greifers der des Bandes entspricht oder allenfalls geringfügig größer ist. Besonders vorteilhaft ist hier die Möglichkeit, die Bahngeschwindigkeit entsprechend der vom Greifer auf den Bogen ausgeübten Zugkraft zu regeln, in der Art, dass eine Zugkraft vorhanden, der Bogen also gespannt ist, dass aber andererseits ein Grenzwert der Zugkraft, der zu einem Rutschen des Bogens über das Band führen könnte, nicht überschritten wird.
  • Beispiele des Saugkastens und des Bandes einer Qualitätskontrollvorrichtung sowie ein Ausführungsbeispiel (Fig.4) der Erfindung sind in den Zeichnungen dargestellt und werden im folgenden näher beschrieben.
  • Es zeigen:
  • Fig. 1
    einen schematischen Schnitt durch eine Bogenrotationsdruckmaschine mit einer Qualitätskontrollvorrichtung;
    Fig. 2 bis 4
    Beispiele des Saugkastens und des Bandes der Qualitätskontrollvorrichtung sowie ein Ausführungsbeispiel der Erfindung (Fig.4).
  • Die Beispiele der Fig.2 und 3 sind nicht Ausführungsformen der Erfindung, sondern Beispiele, die das Verständnis der Erfindung erleichtern.
  • Fig. 1 zeigt in einem schematischen Schnitt eine Bogenrotationsdruckmaschine mit einer Qualitätskontrollvorrichtung. Ein Bogenanleger der Maschine ist nicht dargestellt; der Aufbau des Druckwerks mit Farbwerken 01 und Plattenzylindem 02, die zu mehreren an einem Sammelzylinder 03 angeordnet sind, ist an sich bekannt und braucht hier nicht genauer beschrieben zu werden. Fertig beidseitig bedruckte Bogen werden von einer Förderstrecke 04 übernommen, die eine Vielzahl von an einer endlosen Kette geführten Kettengreifersystem 22, z. B. Greifern 22, aufweist. An den Greifern 22 werden die Bogen durch eine Qualitätskontrollvorrichtung 06 geführt, die einen Saugkasten 07, der an eine nicht dargestellte Unterdruckquelle angeschlossen ist, sowie eine CCD Kamera 08 umfasst deren Blickfeld auf die Saugoberfläche des Saugkastens 07 ausgerichtet ist. Die CCD-Kamera 08 ist mit einer nicht dargestellten elektronischen Auswertungseinrichtung verbunden, die einen Vergleich der von der CCD-Kamera 08 gewonnenen Bilder mit einem vorgegebenen, zu erzielenden Druckbild durchführt und für jeden erfassten Bogen entscheidet, ob er dem zu erzielenden Druckbild entspricht oder nicht. Im Anschluss an die Qualitätskontrollvorrichtung 06 ist an der Förderstrecke 04 ein Bogenausleger 09 angeordnet, der zwei Stapel 12, z. B. zwei Auslagestapel 12 für brauchbare Bogen und einen Stapel 11 für Makulatur, z. B. eine Makulaturstapel 11 aufweist. Je nach dem Ergebnis der Auswertungseinrichtung wird ein Bogen entweder auf einem der Auslagestapel 12 für brauchbare Bogen oder dem Makulaturstapel 11 abgelegt.
  • Fig. 2 zeigt ein erstes Beispiel (keine Ausführungsform der Erfindung) des Saugkastens 07 der Qualitätskontrollvorrichtung 06 und der diesen umgebenden Teile. In Bogentransportrichtung 13 vor bzw. hinter dem Saugkasten 07 sind zwei Führungswalzen 14; 16 an einem (nicht dargestellten) Gestell drehbar gelagert das mit den (nicht dargestellten) Führungsschienen einer Förderkette 17 der Förderstrecke 04 fest verbunden ist. Ein flexibles endloses Band 18 ist um die Führungswalzen 14; 16 geschlungen und wird von den Führungswalzen 14; 16 unter Spannung gehalten. Es erstreckt sich über eine in Fig. 2 durch einen Bogen 21 verdeckte Saugoberfläche 19 des Saugkastens 07 sowie dessen Rückseite. Die Ausdehnung der Saugoberfläche 19 entspricht dem größten mit der Bogenrotationsdruckmaschine zu bedruckenden Bogenformat. Eine Mehrzahl von seitlich an den Saugkasten 07 angeschlossenen Saugleitungen sind mit einem (nicht dargestellten) Saugluftventilator verbunden, der als Unterdruckquelle dient.
  • Das Band 18 besteht aus einem gut luftdurchlässigen, lockeren Gewebe oder einem beliebigen flexiblen Material mit eingestanzten oder geschnittenen Öffnungen.
  • Greifer 22 sind an der Förderkette 17 in einem Abstand angeordnet, der geringfügig größer als das größte zu bedruckende Bogenformat ist. Fig. 2 zeigt ein mit der Führungswalze 16 mittels eines Antriebs 27, z. B. eines Ketten- oder Zahnriemenantriebs 27 drehfest verbundenes Kettenrad 23, das mit der Förderkette 17 in Eingriff ist und so eine Translation der Förderkette 17 in einer Rotation der Führungswalze 16 umsetzt. Ein entsprechendes Kettenrad für den Eingriff mit einer zweiten Förderkette der Förderstrecke 04 ist an der dem Betrachter zugewandten Stirnseite der Führungswalze 16 von Fig. 2 vorgesehen; dieses Kettenrad ist jedoch genauso wie die zugehörige Kette aus Gründen der Übersichtlichkeit fortgelassen.
  • Der Wälzkreisdurchmesser des Kettenrades 23, das Übersetzungsverhäftnis des Antriebs 27, die Dicke des Bandes 18 sowie der Außendurchmesser der Führungswalze 16 sind so bemessen, dass sich die Oberfläche des Bandes 18 mit exakt der gleichen Geschwindigkeit bewegt wie ein von der Förderkette 17 mittels Greifer 22 geförderter Bogen 21. Wenn ein zu kontrollierender Bogen 21 die Qualitätskontrollvorrichtung 06 passiert, so wird der Bogen 21 von einem auf die Saugoberfläche 19 gerichteten Luftstrom gegen die Oberfläche des Bandes 18 gepresst. Infolge der vertikalen Einbaulage des Saugkastens 07 hängt der Bogen 21 zu diesem Zeitpunkt unter seinem eigenen Gewicht glatt nach unten und legt sich deshalb glatt und faltenfrei auf die Oberfläche des Bandes 18. Wenn der Bogen 21 die in Fig. 2 gezeigte Position erreicht, in den der Bogen 21 mit seiner gesamten Fläche auf der Saugoberfläche 19 plan liegt, erzeugt die der Saugoberfläche 19 zugewandt angeordnete CCD-Kamera 08 ein Bild des Bogens 21. Zur Bildaufnahme wird zweckmäßigerweise ein Blitzlicht eingesetzt; wodurch es nicht notwendig ist, für die Bilderzeugung die Bewegung des Bogens 21 zu verlangsamen. In der Zeit, die der Bogen 21 benötigt, um von der Qualitätskontrollvorrichtung 06 zum Auslegerstapel 12 transportiert zu werden, wird mittels Bildauswerteeinrichtung (nicht dargestellt) kontrolliert, ob es sich um einen fehlerfreien bzw. fehlerhaften Bogen 21 handelt, so dass dieser auf den hierfür vorgewählten Stapel 12 bzw. 11 des Bogenauslegers 09 abgelegt werden kann.
  • Falls Bogen 21 aus einem sehr weichen, zum Faltenwerfen neigenden Material zu verarbeiten sind, kann es zweckmäßig sein, wenn das Band 18 sich mit einer etwas geringeren Geschwindigkeit bewegt als die Förderkette 17 bzw. der Greifer 22. Auf diese Weise kann ein Bogen 21 auch dann noch in gewissem Umfang glatt gezogen werden, wenn er bereits teilweise oder vollständig auf dem Band 18 aufliegt. Ein solches Geschwindigkeüsverhältnis lässt sich auf einfache Weise erreichen, wenn der Wälzkreisdurchmesser des Kettenrades 23 entsprechend vergrößert wird. Ein entsprechendes Ergebnis lässt sich selbstverständlich auch erzielen, wenn das Gesamtübersetzungsverhältnis von exakt 1 durch Übersetzungsänderung des Antriebes 27, Dickenänderung des Bandes 18 oder Durchmesseränderung der Führungswalze 16 auf ein Gesamtübersetzungsverhältnis nahe 1 ersetzt wird.
  • Fig. 3 zeigt eine Abwandlung (keine Ausführungsform der Erfindung) des Beispiels aus Fig. 2, bei der auf eine direkte Kopplung der Führungswalzen 14; 16 an die Förderkette 17 verzichtet ist. Beide Führungswalzen 14; 16 rotieren frei; ein Antrieb des Bandes 18 wird mit Hilfe von Mitnehmern 24 erreicht, die jeweils paarweise an den seitlichen Rändern des Bandes 18 angeordnet sind und die in die Bahn der Greifer 22 hineinragen, so dass sie von einer Vorderkante eines Greifers 22 erfasst und geschoben werden.
  • Bei dem Ausführungsbeispiel der Fig. 4 (Ausführungsform der Erfindung) ist keinerlei direkte mechanische Kopplung zwischen der Förderkette 17 und dem Band 18 vorgesehen. Stattdessen verfügt die Führungswalze 16 über einen eigenen Motor 26, der die Drehung der Führungswalze 16 mit geregelter Geschwindigkeit antreibt. Diese Art des Antriebs erlaubt ein erhöhtes Maß an Flexibilität, denn je nach Art der Ansteuerung des Motors 26 kann das Band 18 exakt mit der Geschwindigkeit der Greifer 22 oder auch mit einer geringfügig kleineren Geschwindigkeit, die eine Straffung des Bogens 21 wie oben beschrieben erlaubt, betrieben werden.
  • Bei diesem Ausführungsbeispiel (Fig. 4) ist es auch vorteilhaft denkbar, die Greifer 22 jeweils mit Kraftsensoren zum Messen einer auf einen Bogen 21 ausgeübten Zugkraft auszustatten, und die Geschwindigkeit des Motors 26 durch eine (nicht dargestellte) Steuerschaltung so zu regeln, dass ein Grenzwert dieser Kraft knapp unterschritten wird. Dieser Grenzwert ist die Kraft, die ausgeübt werden muss, um einen ordnungsgemäß faltenlos auf dem Band 18 liegenden Bogen 21 auf dem Band 18 zu verschieben. Diese Kraft hängt von der Größe der Berührungsfläche zwischen Bogen 21 und Band 18 und damit von der Position des Greifers 22 in einer festbestimmten und experimentell ermittelbaren Weise ab. Falls sich ein Bogen 21 unter Faltenbildung auf das Band 18 legt, so ist die Fläche, auf der er verschoben werden muss, um die Falte glattzuziehen, kleiner als seine Gesamtkontaktfläche zum Band 18. Die Kraftregelung bewirkt daher, dass eventuelle Falten glattgezogen werden, ohne dass jedoch Bogen 21 vollflächig auf dem Band 18 verschoben werden könnten.
  • Bezugszeichenliste
  • 01
    Farbwerk
    02
    Plattenzylinder
    03
    Sammelzylinder
    04
    Förderstrecke
    05
    -
    06
    Qualitätskontrollvorrichtung
    07
    Saugkasten
    08
    CCD-Kamera
    09
    Bogenausleger
    10
    -
    11
    Stapel, Makulaturstapel
    12
    Stapel, Auslagestapel
    13
    Bogentransportrichtung
    14
    Führungswalze
    15
    -
    16
    Führungswalze
    17
    Förderkette
    18
    Band
    19
    Saugoberfläche
    20
    -
    21
    Bogen
    22
    Kettengreifersystem, Greifer
    23
    Kettenrad
    24
    Mitnehmer
    25
    -
    26
    Motor
    27
    Antrieb, Ketten- oder Zahnriemenantrieb

Claims (6)

  1. Vorrichtung (06) für die Qualitätskontrolle eines bedruckten Bogens (21), mit einem bewegbaren Greifer (22) zum Ziehen des Bogens (21) und einer CCD-Kamera (08), dadurch gekennzeichnet, dass zusätzlich ein in Bogentransportrichtung (13) des Bogens (21) bewegbares Band (18) angeordnet ist, dass das Band (18) über einen eigenen Motor (26) angetrieben ist, dass eine Antriebsmotor-Regelvorrichtung zum Regeln des Motors (26) auf eine Geschwindigkeit des Bandes (18), die der Bahngeschwindigkeit des Greifers (22) entspricht oder geringfügig kleiner ist angeordnet ist, und dass die Regelvorrichtung die Geschwindigkeit des Bandes (18) so regelt, dass ein Grenzwert der vom Greifer (22) auf den Bogen (21) ausgeübten Zugkraft nicht überschritten wird.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Band (18) an einer Saugoberfläche (19) eines Saugkastens (07) bewegbar ist.
  3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die CCD-Kamera (08) eine Flächenkamera ist.
  4. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Band (18) ein endloses Band ist, das über zwei Führungswalzen (14; 16) geführt den Saugkasten (07) umschlingt.
  5. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bogentransportrichtung (13) des Bogens (21) vertikal ist.
  6. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sie zwischen Druckwerk und Bogenausleger (09) einer Bogenrotationsdruckmaschine angeordnet ist.
EP02737860A 2001-06-15 2002-06-06 Qualitätskontrollvorrichtung Expired - Fee Related EP1397255B1 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2001128833 DE10128833B4 (de) 2001-06-15 2001-06-15 Qualitätskontrollvorrichtung
DE10128833 2001-06-15
PCT/DE2002/002042 WO2002102595A1 (de) 2001-06-15 2002-06-06 Qualitätskontrollvorrichtung

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1397255A1 EP1397255A1 (de) 2004-03-17
EP1397255B1 true EP1397255B1 (de) 2009-09-30

Family

ID=7688243

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP02737860A Expired - Fee Related EP1397255B1 (de) 2001-06-15 2002-06-06 Qualitätskontrollvorrichtung

Country Status (6)

Country Link
US (1) US6877427B2 (de)
EP (1) EP1397255B1 (de)
JP (1) JP3999197B2 (de)
AT (1) AT444168T (de)
DE (2) DE10128833B4 (de)
WO (1) WO2002102595A1 (de)

Families Citing this family (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10222543B4 (de) * 2002-05-17 2007-08-02 Man Roland Druckmaschinen Ag Auslegevorrichtung an einer Bogenverarbeitungsmaschine
DE102005050040B4 (de) * 2004-11-15 2017-08-24 Heidelberger Druckmaschinen Ag Einrichtung zum Steuern einer drucktechnischen Maschine
US8613254B2 (en) * 2005-11-25 2013-12-24 Kba-Notasys Sa Method for detection of occurrence of printing errors on printed substrates during processing thereof on a printing press
EP1790473A1 (de) 2005-11-25 2007-05-30 Kba-Giori S.A. Verfahren zur Erfassung vom Eintreten von Druckfehlern auf Druckbogen während deren Bearbeitung in einer Druckmaschine
US7878615B2 (en) * 2005-12-14 2011-02-01 Pitney Bowes Inc. System and method for detecting defective ink jet nozzles
EP1834779A1 (de) * 2006-03-14 2007-09-19 Kba-Giori S.A. Inspektionsvorrichtung für eine beidseitige Bogendruckmaschine
JP5233027B2 (ja) * 2006-07-31 2013-07-10 オセ−テクノロジーズ・ベー・ヴエーOce’−Nederland Besloten Vennootshap 像対シートの位置決めのための検出装置および方法
EP2138437A1 (de) 2008-06-27 2009-12-30 Kba-Giori S.A. Inspektionssystem zur Inspektion der Qualität von Druckbögen
DE102008046125A1 (de) * 2008-09-05 2010-03-11 Heidelberger Druckmaschinen Ag Bogenverarbeitungsmaschine und Verfahren zum Ablegen von Bogen
JP5379525B2 (ja) * 2009-03-19 2013-12-25 株式会社小森コーポレーション シート状物の品質検査装置
EP2230202B2 (de) * 2009-03-19 2019-03-20 Komori Corporation Qualitätsprüfvorrichtung für ein blattförmiges Material
EP2492094A1 (de) * 2011-02-25 2012-08-29 Bobst Bielefeld GmbH Farbprobevorrichtung und Verfahren.
EP2748004B1 (de) * 2011-08-22 2017-01-04 Windmöller & Hölscher KG Maschine und verfahren zum bedrucken von materialbahnen
EP2748005B1 (de) * 2011-08-22 2015-10-14 Windmöller & Hölscher KG Maschine und verfahren zum bedrucken von materialbahnen
CN102992087B (zh) * 2012-11-20 2015-06-24 北京华夏视科图像技术有限公司 印刷品展平装置和具有它的印刷品图像检测设备
CN105437764A (zh) * 2015-12-23 2016-03-30 无锡群欢包装材料有限公司 一种印刷机用检测平台

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4436583A1 (de) * 1994-10-13 1996-04-18 Heidelberger Druckmasch Ag Vorrichtung zur Qualitätskontrolle von bedrucktem Papier in einer Rotationsdruckmaschine

Family Cites Families (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1625642A (en) 1924-04-08 1927-04-19 Michael A Droitcour Method and mechanis for delivering and stacking sheets
US3689150A (en) * 1970-08-31 1972-09-05 Robertson Photo Mechanix Inc Automatic roll film camera
GB2055086B (en) * 1979-07-19 1983-04-07 Ricoh Kk Collating appparatus for copying machine
JPH0725465B2 (ja) * 1988-07-11 1995-03-22 三田工業株式会社 ソーター
DE9116439U1 (de) 1991-08-14 1992-11-12 Koenig & Bauer Ag, 8700 Wuerzburg, De
AU1180792A (en) * 1992-01-24 1993-09-01 Kabushiki Kaisha Ace Denken Device for conveying and stacking paper sheets
DE4239561C2 (de) * 1992-11-25 2000-10-19 Heidelberger Druckmasch Ag Kettenförderer einer Bogendruckmaschine
EP0798251A3 (de) * 1996-03-28 1998-01-07 Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft Saugförderer
JPH09301592A (ja) * 1996-05-13 1997-11-25 Riso Kagaku Corp 画像形成システム
DE19624196C2 (de) * 1996-06-18 1999-09-23 Koenig & Bauer Ag Vorrichtung und Verfahren Bogenführung bei einer qualitativen Beurteilung von bearbeiteten Bogen
DE59707975D1 (de) * 1996-07-19 2002-09-19 Ferag Ag Vorrichtung zum zubringen von druckereierzeugnissen zu verarbeitungsstationen
DE19653248A1 (de) * 1996-10-21 1998-04-30 Koenig & Bauer Albert Ag Bogenbearbeitungsmaschine
JP3600209B2 (ja) * 2000-01-25 2004-12-15 ケーニツヒ ウント バウエル アクチエンゲゼルシヤフトKOENIG & Bauer AG スクリーン印刷胴を備えた印刷ユニット
AT406334T (de) * 2002-05-22 2008-09-15 Ferag Ag Verfahren zum fördern von flächigen, flexiblen produkten und vorrichtung zur durchführung des verfahrens

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4436583A1 (de) * 1994-10-13 1996-04-18 Heidelberger Druckmasch Ag Vorrichtung zur Qualitätskontrolle von bedrucktem Papier in einer Rotationsdruckmaschine

Also Published As

Publication number Publication date
DE10128833A1 (de) 2003-01-02
EP1397255A1 (de) 2004-03-17
US6877427B2 (en) 2005-04-12
WO2002102595A8 (de) 2004-07-22
JP3999197B2 (ja) 2007-10-31
AT444168T (de) 2009-10-15
US20040173113A1 (en) 2004-09-09
WO2002102595A1 (de) 2002-12-27
WO2002102595B1 (de) 2003-02-13
DE50213887D1 (de) 2009-11-12
DE10128833B4 (de) 2006-11-02
JP2004530579A (ja) 2004-10-07

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1397255B1 (de) Qualitätskontrollvorrichtung
DE4241502C2 (de) Vorrichtung zum fortwährenden Zuführen einzelner Blätter zu einem Blattverarbeitungsabschnitt einer Blattverarbeitungseinrichtung
DE4416564C2 (de) Blattausrichtvorrichtung
DE3418344C2 (de)
DE102007034246B4 (de) Einrichtung mit einer Vorzentriervorrichtung und einer Puffervorrichtung für die Zufuhr einer Bedruckstoffbahn zu einer Druckeinrichtung
EP1314670A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Abbremsen von Druckbögen
DE4448000B4 (de) Vorrichtung zum Fördern von Bogen im Anlegerbereich einer Bogen verarbeitenden Maschine
DE10010478C2 (de) Dreh- oder Schwenkvorrichtung und Mediumzufuhrvorrichtung
DE10047395B4 (de) Transportsystem für flache Produkte
DE102004030277A1 (de) Verfahren zur Förderung von Bogen durch eine drucktechnische Maschine und Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens
DE19515506B4 (de) Einrichtung zum Verarbeiten von Druckereiprodukten
DE202006013884U1 (de) Vorichtung zur Herstellung und Kontrolle von Mustern tragenden Bögen mit Hilfe eines Vakuumtransportförderers
DE19856372B4 (de) Bogentransportband
DE19508254C5 (de) Verfahren zum Transportieren von einzelnen Bogen
EP0967164A1 (de) Verfahren für das rittlingsweise Beschicken einer Sammelstrecke mit gefalzten Druckbogen
DE3629080C2 (de)
DE102017212138B4 (de) Bogenverarbeitende Maschine
DE102004043645A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Querstraffung eines Bedruckstoffbogens
DE19947810B4 (de) Saugwalze in Bogenauslegern von Druckmaschinen
DE3531145C2 (de)
DE102017212134B4 (de) Bogenverarbeitende Maschine
EP1084972A2 (de) Vorrichtung und Verfahren zur Datenerfassung
DE102017212143B4 (de) Bogenverarbeitende Maschine
DE102017212140B4 (de) Bogenverarbeitende Maschine
DE19738920A1 (de) Vorrichtung zum Fördern von Falzbogen an die Registeranschläge von Falzbogenanlegern

Legal Events

Date Code Title Description
PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AX Request for extension of the european patent

Extension state: AL LT LV MK RO SI

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20030704

17Q First examination report despatched

Effective date: 20090428

GRAC Information related to communication of intention to grant a patent modified

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSCIGR1

GRAP Despatch of communication of intention to grant a patent

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR1

GRAS Grant fee paid

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR3

GRAA (expected) grant

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE TR

RAP2 Party data changed (patent owner data changed or rights of a patent transferred)

Owner name: KOENIG & BAUER AKTIENGESELLSCHAFT

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

REF Corresponds to:

Ref document number: 50213887

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20091112

Kind code of ref document: P

NLT2 Nl: modifications (of names), taken from the european patent patent bulletin

Owner name: KOENIG & BAUER AKTIENGESELLSCHAFT

Effective date: 20091014

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090930

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090930

NLV1 Nl: lapsed or annulled due to failure to fulfill the requirements of art. 29p and 29m of the patents act
PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100201

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100110

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FD4D

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CY

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090930

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090930

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090930

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090930

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: NO OPPOSITION FILED WITHIN TIME LIMIT

26N No opposition filed

Effective date: 20100701

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20091231

BERE Be: lapsed

Owner name: KOENIG & BAUER A.G.

Effective date: 20100630

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100630

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090930

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100630

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100606

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20120622

Year of fee payment: 11

Ref country code: CH

Payment date: 20120626

Year of fee payment: 11

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20120704

Year of fee payment: 11

Ref country code: GB

Payment date: 20120626

Year of fee payment: 11

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100606

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: TR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090930

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20130606

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 50213887

Country of ref document: DE

Effective date: 20140101

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20140228

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20130606

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20130630

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20130630

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20140101

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20130701