EP0839753A1 - Vorrichtung zum Öffnen und Schliessen einer Kabinentür und einer Schachttür einer Aufzugsanlage - Google Patents

Vorrichtung zum Öffnen und Schliessen einer Kabinentür und einer Schachttür einer Aufzugsanlage Download PDF

Info

Publication number
EP0839753A1
EP0839753A1 EP19970117545 EP97117545A EP0839753A1 EP 0839753 A1 EP0839753 A1 EP 0839753A1 EP 19970117545 EP19970117545 EP 19970117545 EP 97117545 A EP97117545 A EP 97117545A EP 0839753 A1 EP0839753 A1 EP 0839753A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
door
driver
movement
locking
opening
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19970117545
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP0839753B1 (de
Inventor
Bodo Dipl.-Ing. Graebner
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Inventio AG
Original Assignee
Inventio AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to EP96810721 priority Critical
Priority to EP96810721 priority
Application filed by Inventio AG filed Critical Inventio AG
Priority to EP19970117545 priority patent/EP0839753B1/de
Publication of EP0839753A1 publication Critical patent/EP0839753A1/de
Application granted granted Critical
Publication of EP0839753B1 publication Critical patent/EP0839753B1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66BELEVATORS; ESCALATORS OR MOVING WALKWAYS
    • B66B13/00Doors, gates, or other apparatus controlling access to, or exit from, cages or lift well landings
    • B66B13/02Door or gate operation
    • B66B13/14Control systems or devices
    • B66B13/16Door or gate locking devices controlled or primarily controlled by condition of cage, e.g. movement or position
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66BELEVATORS; ESCALATORS OR MOVING WALKWAYS
    • B66B13/00Doors, gates, or other apparatus controlling access to, or exit from, cages or lift well landings
    • B66B13/02Door or gate operation
    • B66B13/12Arrangements for effecting simultaneous opening or closing of cage and landing doors

Abstract

Bei dieser Vorrichtung zum Öffnen und Schliessen einer Kabinentür und einer Schachttür einer Aufzugsanlage umfasst ein an der Kabinentür angeordnetes Mitnehmersystem eine erste Mitnehmerkurve (1), eine zweite Mitnehmerkurve (2), erste und zweite Hebel (3.1, 3.2), eine feststehende an der Kabinenkonstruktion angeordnete Fahrschiene (4.1) mit einer Einfahrkurve (4), eine Rolle (5), eine Zugfeder (6) und an der Stockwerktür angeordnete erste und zweite Schachtschlossrollen (7a, 7b). Hebel (3.1, 3.2) und Mitnehmer (1, 2) bilden ein spreizbares Parallelogramm, wobei bei gespreizten Mitnehmern (1, 2) die Schachttür mit der Kabinentür mittels der Schachtschlossrollen (7a, 7b) gekoppelt ist. Eine Verriegelungsmechanik umfasst einen einenends am zweiten Mitnehmer (2) angeordneten Übertragungshebel (8), der anderenends gelenkig mit einer Riegelschwinge (9) verbunden ist. An der Riegelschwinge (9) ist eine Stützrolle (10) angeordnet. Die Riegelschwinge (9) ist ausserdem gelenkig mit einem Hakenriegel (11) verbunden. Der Weg der Stützrolle (10) wird durch eine an der Stockwerktür angeordnete Stützschiene (12) begrenzt. Eine Nase (11.2) des Hakenriegels (11) verrastet mit einem feststehenden an der Kabinenkonstruktion angeordneten Schliessblech (13). <IMAGE>In this device for opening and closing a car door and a shaft door of an elevator system, a driver system arranged on the car door comprises a first driver curve (1), a second driver curve (2), first and second levers (3.1, 3.2), and a fixed one on the cabin construction arranged travel rail (4.1) with an entry curve (4), a roller (5), a tension spring (6) and first and second shaft lock rollers (7a, 7b) arranged on the landing door. Levers (3.1, 3.2) and drivers (1, 2) form an expandable parallelogram, the shaft door being coupled to the cabin door by means of the shaft lock rollers (7a, 7b) in the case of spread drivers (1, 2). A locking mechanism comprises a transmission lever (8) arranged at one end on the second driver (2) and articulated at the other end to a locking rocker (9). A support roller (10) is arranged on the latch rocker (9). The bolt rocker (9) is also articulated to a hook bolt (11). The path of the support roller (10) is limited by a support rail (12) arranged on the storey door. A nose (11.2) of the hook bolt (11) latches with a fixed striking plate (13) arranged on the cabin construction. <IMAGE>

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Öffnen und Schliessen einer Kabinentür und einer Schachttür einer Aufzugsanlage, wobei bei einem Stockwerkhalt einer Aufzugskabine ein Mitnehmersystem Kabinentür und Schachttür koppelt und eine Verriegelungseinrichtung die Türen beim Öffnungsvorgang entriegelt und beim Schliessvorgang verriegelt.The invention relates to a device for opening and closing a car door and a shaft door of an elevator system, a driver system coupling the car door and the shaft door with a floor of an elevator car and a locking device unlocking the doors during the opening process and locking during the closing process.
  • Aus der Patentschrift EP 0 513 509 ist eine Einrichtung zum Antreiben, Koppeln und Verriegeln einer Kabinentür und einer Schachttür für Aufzüge bekannt geworden. In einer Zieletage angekommen, wird eine Türantriebseinrichtung auf Öffnen geschaltet. Bevor die Schiebetür eine Bewegung ausführt, zieht ein bandförmiges Antriebsmittel ein Klemmelement längs einer Gleitführung, wobei eine Steuerkurve gedreht wird, die mittels eines Doppelhebels eine Zugstange betätigt. Dabei spreizt die Zugstange ein Mitnehmerparallelogramm, welches an Kupplungsrollen der Schachttür ansteht. Der Doppelhebel seinerseits drückt eine Betätigungsrolle eines Kabinentürriegels hoch, wobei der Kabinentürriegel aus der Verriegelung geführt wird. Die Türen können nun geöffnet werden.From the patent EP 0 513 509 a device for driving, coupling and locking a car door and a shaft door for elevators has become known. Arrived on a target floor, a door drive device is switched to open. Before the sliding door performs a movement, a band-shaped drive means pulls a clamping element along a sliding guide, whereby a control cam is rotated, which actuates a pull rod by means of a double lever. The tie rod spreads a driver parallelogram, which is applied to the clutch rollers of the landing door. The double lever in turn pushes up an actuating roller of a car door latch, the car door latch being guided out of the lock. The doors can now be opened.
  • Die bekannte Einrichtung weist einen komplizierten mechanischen Aufbau auf und besteht aus aufwendig herzustellenden Einzelteilen wie Klemmelement, Gleitführung Steuerkurve, Drehachsen, Kniehebel, Rollen, Doppelhebel, Zugstange, Stützrolle, Kabinentürriegel, Betätigungslasche etc., was in Sachen Kosten, Herstellung, Unterhalt, Störanfälligkeit und Sicherheit sehr nachteilig ist. Ausserdem ist als Nachteil anzusehen, dass bevor der eigentliche Öffnungsvorgang beginnen kann, der Türantrieb das Mitnehmerparallelogramm spreizen und den Verriegelungsmechanismus der Kabinentür betätigen muss, wodurch ein Zeitverlust entsteht.The known device has a complicated mechanical structure and consists of complex parts to be manufactured such as clamping element, slide control cam, rotary axes, toggle levers, rollers, double levers, tie rods, support rollers, cabin door latches, actuation bracket, etc., in terms of costs, manufacture, maintenance, susceptibility to failure and Security is very disadvantageous. Another disadvantage is that before the the actual opening process can begin, the door drive must spread the driver parallelogram and actuate the locking mechanism of the cabin door, which results in a loss of time.
  • Hier will die Erfindung Abhilfe schaffen. Die Erfindung, wie sie in Anspruch 1 gekennzeichnet ist, löst die Aufgabe, die Nachteile der bekannten Einrichtung zu vermeiden und eine Vorrichtung zu schaffen bei der die Kabinentür einer Aufzugskabine beim Öffnungsvorgang entriegelt und beim Schliessvorgang verriegelt wird.The invention seeks to remedy this. The invention, as characterized in claim 1, solves the problem of avoiding the disadvantages of the known device and of creating a device in which the car door of an elevator car is unlocked during the opening process and locked during the closing process.
  • Die durch die Erfindung erreichten Vorteile sind im wesentlichen darin zu sehen, dass die Kabinentür der Aufzugskabine bei der Einfahrt der Aufzugskabine auf ein Stockwerk unverzüglich geöffnet werden kann und die Aufzugskabine nach dem Schliessvorgang unverzüglich abfahren kann. Weiter vorteilhaft ist, dass die Kabinentür ausserhalb einer bestimmten Entriegelungszone nicht geöffnet werden kann und dass innerhalb der bestimmten Entriegelungszone die Kabinentür auch bei Stromausfall ohne weiteres von Hand geöffnet werden kann. Im weiteren ist die aus einer minimalen Anzahl mechanischer Elemente aufgebaute Vorrichtung kostengünstig in der Herstellung, wartungsfrei und unabhängig von störanfälligen elektrischen und elektronischen Komponenten.The advantages achieved by the invention are essentially to be seen in the fact that the elevator car door can be opened immediately when the elevator car enters a floor and the elevator car can move away immediately after the closing process. It is further advantageous that the cabin door cannot be opened outside of a specific unlocking zone and that within the specific unlocking zone the cabin door can easily be opened by hand even in the event of a power failure. Furthermore, the device made up of a minimal number of mechanical elements is inexpensive to manufacture, maintenance-free and independent of fault-prone electrical and electronic components.
  • Im folgenden wird die Erfindung anhand von lediglich einen Ausführungsweg darstellenden Zeichnungen näher erläutert.
    Es zeigen:
  • Fig. 1
    ein Mitnehmersystem zum Koppeln einer Kabinentür und einer Schachttür und eine Verriegelungsmechanik zum Entriegeln der Türen beim Öffnungsvorgang und zum Verriegeln der Türen beim Schliessvorgang,
    Fig. 2
    Mitnehmersystem und Verriegelungsmechanik vor dem Öffnungsvorgang,
    Fig. 3 und Fig. 4

    Mitnehmersystem und Verriegelungsmechanik zu Beginn des Öffnungsvorganges,
    Fig. 5
    Mitnehmersystem und Verriegelungsmechanik in der Endlage während des Öffnungsvorganges und
    Fig. 6
    Mitnehmersystem und Verriegelungsmechanik in einer Verriegelungslage ausserhalb einer Entriegelungszone.
    The invention is explained in more detail below with the aid of drawings which illustrate only one embodiment.
    Show it:
    Fig. 1
    a driver system for coupling a car door and a shaft door and a locking mechanism for unlocking the doors during the opening process and for locking the doors during the closing process,
    Fig. 2
    Driver system and locking mechanism before opening,
    3 and 4

    Driver system and locking mechanism at the beginning of the opening process,
    Fig. 5
    Driver system and locking mechanism in the end position during the opening process and
    Fig. 6
    Driver system and locking mechanism in a locking position outside an unlocking zone.
  • In den Fig. 1 bis 6 umfasst ein Mitnehmersystem eine erste Mitnehmerkurve 1, eine zweite Mitnehmerkurve 2, an einer nicht dargestellten beispielsweise horizontal verschiebbaren Kabinentür angeordnete erste und zweite Hebel 3.1, 3.2, eine feststehende an der Kabinenkonstruktion angeordnete Fahrschiene 4.1 mit einer Einfahrkurve 4, eine Rolle 5 mit Bordscheiben 5.1, eine Zugfeder 6 und an einer nicht dargestellten beispielsweise horizontal verschiebbaren Stockwerktür angeordnete erste und zweite Schachtschlossrollen 7a, 7b. Die an mit der Kabinentür in Verbindung stehenden Hebelachsen 3.1.1, 3.2.1 drehbar gelagerten Hebel 3.1, 3.2 sind an ihren Enden gelenkig mit den Mitnehmern 1, 2 verbunden. Hebel 3.1, 3.2 und Mitnehmer 1, 2 bilden ein spreizbares Parallelogramm, wobei bei gespreizten Mitnehmern 1, 2 die Schachttür mit der Kabinentür mittels der Schachtschlossrollen 7a, 7b gekoppelt ist. Die Zugfeder 6 greift einenends am ersten Hebel 3.1 und anderenends an einem Fixpunkt an, der mit der Kabinentür in Verbindung steht. Die Zugfeder 6 hält mit einer geringen Federkraft Hebel 3.1, 3.2 und Mitnehmer 1, 2 selbsthemmend in Spreizstellung.1 to 6, a driver system comprises a first driver curve 1, a second driver curve 2, first and second levers 3.1, 3.2 arranged on a cabin door (not shown, for example, horizontally displaceable), a fixed travel rail 4.1 arranged on the cabin construction with an entry curve 4, a roller 5 with flanged wheels 5.1, a tension spring 6 and first and second shaft lock rollers 7a, 7b arranged on a floor door, for example horizontally displaceable, not shown. The levers 3.1, 3.2 rotatably mounted on lever axles 3.1.1, 3.2.1 which are connected to the cabin door are articulated at their ends to the drivers 1, 2. Levers 3.1, 3.2 and drivers 1, 2 form an expandable parallelogram, wherein in the case of spread drivers 1, 2, the shaft door is coupled to the cabin door by means of the shaft lock rollers 7a, 7b. The tension spring 6 engages at one end on the first lever 3.1 and at the other end at a fixed point which is connected to the cabin door. The tension spring 6 holds lever 3.1, 3.2 and driver 1, 2 self-locking in the spread position with a low spring force.
  • Beim Öffnungs- und Schliessvorgang wird die Kabinentür von einem nicht dargestellten Türantrieb bewegt, wobei die am oberen Ende des ersten Mitnehmers 1 angeordnete Rolle 5 auf der Einfahrkurve 4 abrollt. Die der Kurvenbahn entsprechende Rollenbewegung wird auf den ersten Mitnehmer 1 und mittels der Hebel 3.1, 3.2 auf den zweiten Mitnehmer 2 übertragen. Dabei bewegen sich die Mitnehmer 1, 2 parallel auseinander bzw. zueinander. Die Bordscheiben 5.1 dienen der Zentrierung der Rolle 5 auf der Einfahrkurve 4.During the opening and closing process, the cabin door is moved by a door drive (not shown), the roller 5 arranged at the upper end of the first driver 1 rolling on the entry curve 4. The roller movement corresponding to the cam track is transmitted to the first driver 1 and by means of the levers 3.1, 3.2 to the second driver 2. The drivers 1, 2 move apart or parallel to each other. The flanged wheels 5.1 serve to center the roller 5 on the run-in curve 4.
  • In den Fig. 1 bis Fig. 6 umfasst eine Verriegelungsmechanik einen einenends am zweiten Mitnehmer 2 angeordneten Übertragungshebel 8, der anderenends gelenkig mit einer Riegelschwinge 9 verbunden ist. An der Riegelschwinge 9 ist eine Stützrolle 10 angeordnet. Die Riegelschwinge 9 ist ausserdem gelenkig mit einem Hakenriegel 11 verbunden, der an einer an der Kabinentür angeordneten Hakenachse 11.1 drehbar gelagert ist. Der Weg der Stützrolle 10 wird durch eine an der Stockwerktür angeordnete Schiene, im weiteren Stützschiene 12 bezeichnet, begrenzt. Eine Nase 11.2 des Hakenriegels 11 verrastet mit einem feststehenden an der Kabinenkonstruktion angeordneten Schliessblech 13.1 to 6, a locking mechanism comprises a transmission lever 8 which is arranged on one end on the second driver 2 and which is articulatedly connected to a locking arm 9 at the other end. A support roller 10 is arranged on the locking arm 9. The bolt rocker 9 is also articulated to a hook bolt 11 which is rotatably mounted on a hook axis 11.1 arranged on the cabin door. The path of the support roller 10 is limited by a rail arranged on the floor door, hereinafter referred to as the support rail 12. A nose 11.2 of the hook bolt 11 latches with a fixed striking plate 13 arranged on the cabin construction.
  • Fig. 2 bis Fig. 6 zeigen die Funktionsweise der erfindungsgemässen Einrichtung. In Fig. 2 ist die Ausgangslage vor dem Öffnungsvorgang dargestellt. Die Aufzugskabine befindet sich in Fahrt und/oder in Bereitschaft für die Türöffnung. Die Kabinentür und Schachttür sind in der gezeigten Ausgangslage der Verriegelungsmechanik geschlossen und verriegelt. Die Mitnehmer 1, 2 sind entspreizt und die Rolle 5 befindet sich in der Einfahrkurve 4. Der Hakenriegel 11 ist geschlossen und weist gegenüber dem Schliessblech 13 eine vorschriftsmässige Überdeckung b von mindestens 7 mm auf. Die Stützrolle 10 befindet sich in ihrer Ausgangslage und weist gegenüber der Stützschiene 12 einen Abstand a auf.2 to 6 show the mode of operation of the device according to the invention. 2 shows the starting position before the opening process. The elevator car is in motion and / or ready to open the door. The cabin door and shaft door are closed and locked in the starting position of the locking mechanism shown. The drivers 1, 2 are despread and the roller 5 is located in the entry curve 4. The hook bolt 11 is closed and has a regulation overlap b of at least 7 mm with respect to the striking plate 13. The support roller 10 is in its initial position and is at a distance a from the support rail 12.
  • Die erste Mitnehmerkurve 1 weist gegenüber der Schachtschlossrolle 7b einen Abstand d und die zweite Mitnehmerkurve 2 weist gegenüber der Schachtschlossrolle 7a einen Abstand c auf. Die Abstände a, c, d sind in der in Fig. 2 gezeigten Ausgangslage gleich und charakterisieren das seitliche Durchfahrspiel bei der Stockwerkdurchfahrt der Aufzugskabine zwischen Mitnehmersystem/Verriegelungsmechanik und stehenden Schachtschlossrollen 7a, 7b und Stützschiene 12.The first driver curve 1 is at a distance d from the shaft lock roller 7b and the second driver curve 2 is at a distance c from the shaft lock roller 7a. The distances a, c, d are the same in the starting position shown in FIG. 2 and characterize the lateral clearance play when the elevator car passes through the floor between the driver system / locking mechanism and the standing shaft lock rollers 7a, 7b and support rail 12.
  • In Fig. 3 ist die Lage des Mitnehmersystems und der Verriegelungsmechanik zu Beginn des Öffnungsvorganges dargestellt. Mit dem Signal "Tür auf" einer nicht dargestellten Türsteuerung beginnt unverzüglich das Öffnen der Kabinentür, wobei sich die Schachttür noch im Ruhezustand befindet. Eine Zeitverzögerung wegen vorherigem Spreizen der Mitnehmer entsteht nicht. Mitnehmer 1, 2, Übertragungshebel 8, Riegelschwinge 9 mit Stützrolle 10 und Hakenriegel 11 bewegen sich mit der Kabinentür und führen eine Relativbewegung gegenüber Schachtschlossrollen 7a, 7b, Stützschiene 12 und Schliessblech 13 aus. Die Abstände a, c, d und e verringern sich. Besonders die Verringerung des Abstandes a ist von Bedeutung, um den Hakenriegel 11 schnell zu öffnen, wobei der Übertragungshebel 8 eine Bewegung ausführt, die sich aus der Überlagerung der Kabinentürbewegung und aus der Bewegung der zweiten Mitnehmerkurve 2 zusammensetzt. Die Übertragungsriegelbewegung wird mittels der Riegelschwinge 9 auf die Stützrolle 10 übertragen, die sich rasch der Stützschiene 12 nähert. Im vorliegenden Beispiel bewegt sich die Kabinentür in Öffnungsrichtung von rechts nach links. Mit der Kabinentür bewegen sich auch die an der Kabinentür angeordneten Hebelachsen 3.1.1, 3.2.1. Die Spreizung der Mitnehmer 1, 2 erfolgt zwangsgeführt mittels der sich entlang der Einfahrkurve 4 der feststehenden Fahrschiene 4.1. geführten Rolle 5. Die Spreizung der Mitnehmer 1, 2 beginnt sobald sich die Kabinentür zu bewegen beginnt. Die zweite Mitnehmerkurve 2 bewegt sich nach links und unten. Diese Bewegung wird ebenfalls vom Übertragungshebel 8 ausgeführt, der eine Schwenkbewegung der Riegelschwinge 9 um die Achse am Hakenriegel 11 bewirkt. Nach etwa 3 mm Weg der Kabinentür ist der obenstehend als Durchfahrspiel bezeichnete Abstand a von etwa 10 mm infolge der Überlagerung der Kabinentürbewegung und Mitnehmerbewegung überwunden und die Stützrolle 10 liegt an der Stützschiene 12.In Fig. 3 the position of the driver system and the locking mechanism at the beginning of the opening process is shown. With the signal "door open" of a door control, not shown, the cabin door opens immediately, the shaft door still being in the idle state. There is no time delay due to the spreading of the drivers beforehand. Carriers 1, 2, transmission lever 8, bolt rocker 9 with support roller 10 and hook bolt 11 move with the cabin door and perform a relative movement with respect to shaft lock rollers 7a, 7b, support rail 12 and striking plate 13. The distances a, c, d and e decrease. The reduction in the distance a is particularly important in order to quickly open the hook bolt 11, the transmission lever 8 executing a movement which is composed of the superimposition of the cabin door movement and the movement of the second driver curve 2. The transmission bolt movement is transmitted by means of the bolt rocker 9 to the support roller 10, which rapidly approaches the support rail 12. In the present example, the cabin door moves from right to left in the opening direction. The lever axes 3.1.1, 3.2.1 arranged on the cabin door also move with the cabin door. The spreading of the drivers 1, 2 takes place in a force-guided manner by means of the fixed guide rail 4.1 along the entry curve 4. guided role 5. The spreading of the driver 1, 2 begins as soon as the car door moves begins. The second driver curve 2 moves to the left and down. This movement is also carried out by the transmission lever 8, which causes a pivoting movement of the bolt rocker 9 about the axis on the hook bolt 11. After about 3 mm of travel of the cabin door, the distance a of about 10 mm, referred to above as clearance, has been overcome as a result of the superimposition of the cabin door movement and driver movement, and the support roller 10 lies on the support rail 12.
  • In Fig. 4 ist die Lage des Mitnehmersystems und der Verriegelungsmechanik nach dem Beginn des Öffnungsvorganges dargestellt. Durch die weitergehende Öffnung der Kabinentür ist die Riegelschwinge 9 bestrebt ihre Schwenkbewegung fortzusetzen. Da sich die Stützrolle 10 an der Stützschiene 12 abstützt, ist eine weitere Schwenkbewegung der Riegelschwinge 9 nicht möglich und es kommt zu einem Abkippen der Riegelschwinge 9 um die Achse am Übertragungshebel 8. Dabei gleitet die Stützrolle 10 entlang der Stützschiene 12 nach unten und bewirkt das Öffnen des Hakenriegels 11.4 shows the position of the driver system and the locking mechanism after the start of the opening process. Due to the wider opening of the cabin door, the locking arm 9 strives to continue its pivoting movement. Since the support roller 10 is supported on the support rail 12, a further pivoting movement of the locking rocker 9 is not possible and the locking rocker 9 tilts about the axis on the transmission lever 8. The supporting roller 10 slides downward along the supporting rail 12 and causes this Open the hook bolt 11.
  • In Fig. 5 ist die Endlage des Mitnehmersystem und der Verriegelungsmechanik beim Öffnungsvorgang gezeigt. In dieser Endlage werden die Türen verfahren und offengehalten. Die Rolle 5 hat den höchsten Punkt der Einlaufkurve 4 erreicht und die Mitnehmer 1, 2 vollständig gespreizt. Die Mitnehmer 1, 2 liegen an den Schachtschlossrollen 7a, 7b an, wobei die Kabinentür mit der Schachttür gekoppelt ist. Der Hakenriegel 11 ist vollständig geöffnet.5 shows the end position of the driver system and the locking mechanism during the opening process. In this end position, the doors are moved and kept open. The roller 5 has reached the highest point of the inlet curve 4 and the drivers 1, 2 have spread completely. The drivers 1, 2 rest on the shaft lock rollers 7a, 7b, the cabin door being coupled to the shaft door. The hook bolt 11 is completely open.
  • In Fig. 6 ist die Lage des Mitnehmersystem und der Verriegelungsmechanik ausserhalb einer Entriegelungszone dargestellt. Zwischen den Stockwerken bzw. ausserhalb der Entriegelungszone sind keine Stützschienen 12 vorhanden.6 shows the position of the driver system and the locking mechanism outside of an unlocking zone. There are no support rails 12 between the floors or outside the unlocking zone.
  • Ohne Stützschienen 12 kann die Schwenkbewegung der Riegelschwinge 9 ungehindert fortgesetzt werden. Die Kabinentür kann nur soweit bewegt werden, bis der Abstand e Null ist und die Nase 11.2 des Hakenriegels 11 am Schliessblech 13 ansteht. Eine weitere Bewegung der Kabinentür wird durch den Hakenriegel 11 blockiert und die Kabinentür lässt sich nicht öffnen.Without support rails 12, the pivoting movement of the latch rocker 9 can be continued without hindrance. The cabin door can only be moved until the distance e is zero and the nose 11.2 of the hook bolt 11 is in contact with the striking plate 13. A further movement of the cabin door is blocked by the hook bolt 11 and the cabin door cannot be opened.
  • Beim Schliessvorgang laufen die in den Fig. 2 bis 5 gezeigten Bewegungen in umgekehrter Reihenfolge ab. Das dargestellte Mitnehmersystem und die dargestellte Verriegelungsmechanik ist für vom Stockwerk gesehen nach links öffnende Türen gebaut. Für rechts öffnende Türen wird das Mitnehmersystem und die Verriegelungsmechanik spiegelbildlich ausgeführt.During the closing process, the movements shown in FIGS. 2 to 5 run in reverse order. The driver system shown and the locking mechanism shown is built for doors opening from the floor to the left. For doors opening on the right, the driver system and the locking mechanism are mirror images.

Claims (5)

  1. Vorrichtung zum Öffnen und Schliessen einer Kabinentür und einer Schachttür einer Aufzugsanlage, wobei bei einem Stockwerkhalt einer Aufzugskabine ein Mitnehmersystem Kabinentür und Schachttür koppelt und eine Verriegelungseinrichtung die Türen beim Öffnungsvorgang entriegelt und beim Schliessvorgang verriegelt,
    dadurch gekennzeichnet,
    dass zum Entriegeln und Verriegeln eine Mechanik (8, 9, 10, 11, 12, 13) vorgesehen ist, die die Kabinentürbewegung und die Bewegung des Mitnehmersystems ausnutzt.
    Device for opening and closing a car door and a shaft door of an elevator system, a driver system coupling the car door and the shaft door when a floor of an elevator car is on the floor and a locking device unlocks the doors during the opening process and locks during the closing process,
    characterized,
    that a mechanism (8, 9, 10, 11, 12, 13) is provided for unlocking and locking, which takes advantage of the cabin door movement and the movement of the driver system.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1,
    dadurch gekennzeichnet,
    dass eine Verriegelungsmechanik (8, 9, 10, 11, 13) vorgesehen ist, die mittels einer Mitnehmerkurve (1, 2) des Mitnehmersystems und mittels einer an einer Stockwerktür angeordneten Schiene (12) betätigbar ist.
    Device according to claim 1,
    characterized,
    that a locking mechanism (8, 9, 10, 11, 13) is provided which can be actuated by means of a driver curve (1, 2) of the driver system and by means of a rail (12) arranged on a storey door.
  3. Vorrichtung nach Anspruch 2,
    dadurch gekennzeichnet,
    dass an der Mitnehmerkurve (1, 2) des Mitnehmersystems ein Übertragungshebel (8) angeordnet ist, der eine Bewegung ausführt, die sich aus der Überlagerung der Kabinentürbewegung und aus der Bewegung der Mitnehmerkurve (1, 2) zusammensetzt und dass am Übertragungshebel (8) eine Riegelschwinge (9) gelenkig angeordnet ist, die gelenkig mit einem an der Kabinentür drehbar gelagerten Hakenriegel (11) verbunden ist.
    Device according to claim 2,
    characterized,
    that a transmission lever (8) is arranged on the driver curve (1, 2) of the driver system, which carries out a movement which is composed of the superposition of the cabin door movement and the movement of the driver curve (1, 2) and that on the transmission lever (8) a bolt rocker (9) is arranged in an articulated manner, which is articulated to a hook bolt (11) rotatably mounted on the cabin door.
  4. Vorrichtung nach Anspruch 3,
    dadurch gekennzeichnet,
    dass der Hakenriegel (11) eine Nase (11.2) aufweist, die mit einem feststehenden an der Kabinenkonstruktion angeordneten Schliessblech (13) verrastet.
    Device according to claim 3,
    characterized,
    that the hook bolt (11) has a nose (11.2) which latches with a fixed striking plate (13) arranged on the cabin construction.
  5. Vorrichtung nach Anspruch 3,
    dadurch gekennzeichnet,
    dass an der Riegelschwinge (9) eine Stützrolle (10) angeordnet, wobei die Bewegung der Stützrolle (10) durch die an der Schachttür angeordnete Stützschiene (12) begrenzt wird.
    Device according to claim 3,
    characterized,
    that a support roller (10) is arranged on the locking rocker (9), the movement of the support roller (10) being limited by the support rail (12) arranged on the shaft door.
EP19970117545 1996-10-29 1997-10-10 Vorrichtung zum Öffnen und Schliessen einer Kabinentür und einer Schachttür einer Aufzugsanlage Expired - Lifetime EP0839753B1 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP96810721 1996-10-29
EP96810721 1996-10-29
EP19970117545 EP0839753B1 (de) 1996-10-29 1997-10-10 Vorrichtung zum Öffnen und Schliessen einer Kabinentür und einer Schachttür einer Aufzugsanlage

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP19970117545 EP0839753B1 (de) 1996-10-29 1997-10-10 Vorrichtung zum Öffnen und Schliessen einer Kabinentür und einer Schachttür einer Aufzugsanlage

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0839753A1 true EP0839753A1 (de) 1998-05-06
EP0839753B1 EP0839753B1 (de) 2003-09-24

Family

ID=26144263

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19970117545 Expired - Lifetime EP0839753B1 (de) 1996-10-29 1997-10-10 Vorrichtung zum Öffnen und Schliessen einer Kabinentür und einer Schachttür einer Aufzugsanlage

Country Status (1)

Country Link
EP (1) EP0839753B1 (de)

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AU730635B2 (en) * 1997-09-15 2001-03-08 Kone Corporation Double locking of a landing door
EA008456B1 (ru) * 2006-03-31 2007-06-29 Республиканское Унитарное Предприятие Завод "Могилевлифтмаш" Устройство для перемещения двери лифта
CN102398833A (zh) * 2011-09-30 2012-04-04 快意电梯有限公司 电梯轿门锁同步门刀
CN104379486A (zh) * 2012-06-18 2015-02-25 思迈特迪克公司 设置有机构的改进的阻挡/释放装置的电梯轿厢门
CN104760874A (zh) * 2015-03-26 2015-07-08 广州广日电梯工业有限公司 一种电梯轿门的异步门刀结构
CN104760873A (zh) * 2015-03-26 2015-07-08 广州广日电梯工业有限公司 一种集成轿门锁的同步门刀装置
CN104760872A (zh) * 2015-03-26 2015-07-08 广州广日电梯工业有限公司 一种带轿门锁紧机构的同步门刀装置
CN106629356A (zh) * 2016-12-28 2017-05-10 戈尔电梯(天津)有限公司 一种电梯门刀限制装置
EP3556708A1 (de) 2018-04-19 2019-10-23 Gomis Rabassa, Juan Ramón System zum vorübergehenden koppeln einer stockwerkstür an eine kabinentür in einer aufzugsanlage mit schiebetüren

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0164581A1 (de) * 1984-05-28 1985-12-18 Inventio Ag Türantriebsvorrichtung mit Verriegelungsmechanismus für Aufzüge
FR2625991A1 (fr) * 1988-01-14 1989-07-21 Soretex Dispositif d'entrainement d'une porte de cabine d'ascenseur
US5005673A (en) * 1989-09-27 1991-04-09 Otis Elevator Company Coordinated elevator car door-hall door movement
EP0709334A1 (de) * 1994-10-31 1996-05-01 Kone Oy Vorrichtung zur Verriegelung einer Aufzugskabinentür und Verfahren zur und Entriegelung einer Kabinentür

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0164581A1 (de) * 1984-05-28 1985-12-18 Inventio Ag Türantriebsvorrichtung mit Verriegelungsmechanismus für Aufzüge
FR2625991A1 (fr) * 1988-01-14 1989-07-21 Soretex Dispositif d'entrainement d'une porte de cabine d'ascenseur
US5005673A (en) * 1989-09-27 1991-04-09 Otis Elevator Company Coordinated elevator car door-hall door movement
EP0709334A1 (de) * 1994-10-31 1996-05-01 Kone Oy Vorrichtung zur Verriegelung einer Aufzugskabinentür und Verfahren zur und Entriegelung einer Kabinentür

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AU730635B2 (en) * 1997-09-15 2001-03-08 Kone Corporation Double locking of a landing door
EA008456B1 (ru) * 2006-03-31 2007-06-29 Республиканское Унитарное Предприятие Завод "Могилевлифтмаш" Устройство для перемещения двери лифта
CN102398833A (zh) * 2011-09-30 2012-04-04 快意电梯有限公司 电梯轿门锁同步门刀
CN104379486A (zh) * 2012-06-18 2015-02-25 思迈特迪克公司 设置有机构的改进的阻挡/释放装置的电梯轿厢门
CN104379486B (zh) * 2012-06-18 2016-08-17 思迈特迪克公司 电梯轿厢门
US9663329B2 (en) 2012-06-18 2017-05-30 Sematic S.P.A. Lift cages with improved blocking/releasing devices
CN104760874A (zh) * 2015-03-26 2015-07-08 广州广日电梯工业有限公司 一种电梯轿门的异步门刀结构
CN104760873A (zh) * 2015-03-26 2015-07-08 广州广日电梯工业有限公司 一种集成轿门锁的同步门刀装置
CN104760872A (zh) * 2015-03-26 2015-07-08 广州广日电梯工业有限公司 一种带轿门锁紧机构的同步门刀装置
CN106629356A (zh) * 2016-12-28 2017-05-10 戈尔电梯(天津)有限公司 一种电梯门刀限制装置
EP3556708A1 (de) 2018-04-19 2019-10-23 Gomis Rabassa, Juan Ramón System zum vorübergehenden koppeln einer stockwerkstür an eine kabinentür in einer aufzugsanlage mit schiebetüren

Also Published As

Publication number Publication date
EP0839753B1 (de) 2003-09-24

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2845972B1 (de) Kraftfahrzeugschloss
EP3122680B1 (de) Aufzugsystem
EP2760777B1 (de) Bremseinrichtung mit elektromechanischer betätigungseinrichtung
EP1436194B1 (de) Aufhängevorrichtung für absenkbare gepäckablagebehälter
EP1454856B1 (de) Kippschalen-Sortierförderer
EP2370334B1 (de) Aufzugssteuerung einer aufzugsanlage
EP2859165B1 (de) Kupplungsvorrichtung zur lösbaren verbindung eines schwenkbeweglich gelagerten karosserieteils, wie fahrzeugtüre, heck- oder frontklappe mit einem fahrzeugstrukturteil einer fahrzeugkarosserie
EP2219985B1 (de) Aufzugssystem mit vertikal und horizontal verfahrbaren aufzugkabinen
EP0565917B1 (de) Vorrichtung zur Blasformung
AU784662B2 (en) Equipment for connecting a cage door with a shaft door
DE102015218025B4 (de) elevator system
EP0773180B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur erhöhten Sicherheit bei Aufzügen
DE10353484B4 (de) Automatic inspection inspection system tow truck for irradiation inspection of a large object
EP0842556B1 (de) Schaltgerät mit steuerbarer verfahrbarkeit eines einschub-leistungsschalters
EP1650059B1 (de) Anhängekupplung für Kraftfahrzeuge
EP1840015A1 (de) Luftleitvorrichtung für ein Fahrzeug
US6021871A (en) Apparatus for opening and closing a car door and a shaft door of an elevator installation
US4882876A (en) Door operator with locking mechanism
EP1780354A2 (de) Schiebetüranordnung für ein Kraftfahrzeug
DE102012111397A1 (de) Engine hood lock device with two-step guide for a vehicle
EP3271535B1 (de) Kraftfahrzeugtür
AU688966B2 (en) Apparatus for locking the door of an elevator car and procedure for locking and unlocking a car door
DE4090308C2 (de) Sorting conveyor
EP2318631A1 (de) Kraftfahrzeug mit mechanismus zum bewegen einer klappe oder tür
DE10301325B4 (de) Door lock with emergency release

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT CH DE ES FR GB IT LI

17P Request for examination filed

Effective date: 19981020

RBV Designated contracting states (correction):

Designated state(s): AT CH DE ES FR GB IT LI

AKX Payment of designation fees

Free format text: AT CH DE ES FR GB IT LI

17Q First examination report

Effective date: 20010510

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT CH DE ES FR GB IT LI

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REF Corresponds to:

Ref document number: 59710778

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20031030

Kind code of ref document: P

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 20031112

ET Fr: translation filed
REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2207696

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

26N No opposition filed

Effective date: 20040625

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: DE

Payment date: 20081022

Year of fee payment: 12

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: AT

Payment date: 20081015

Year of fee payment: 12

Ref country code: ES

Payment date: 20081027

Year of fee payment: 12

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: IT

Payment date: 20081025

Year of fee payment: 12

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: FR

Payment date: 20081014

Year of fee payment: 12

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: CH

Payment date: 20090116

Year of fee payment: 12

Ref country code: GB

Payment date: 20081021

Year of fee payment: 12

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20100630

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20091102

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100501

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20091010

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20091031

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20091031

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20091010

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20091010

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FD2A

Effective date: 20110408

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20110324

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20091011