DE944714C - Plattenbandfoerderer - Google Patents

Plattenbandfoerderer

Info

Publication number
DE944714C
DE944714C DEE6976A DEE0006976A DE944714C DE 944714 C DE944714 C DE 944714C DE E6976 A DEE6976 A DE E6976A DE E0006976 A DEE0006976 A DE E0006976A DE 944714 C DE944714 C DE 944714C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
hook
plate
belt
plates
conveyor
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEE6976A
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Gebr Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengiesserei GmbH
Original Assignee
Gebr Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengiesserei GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Gebr Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengiesserei GmbH filed Critical Gebr Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengiesserei GmbH
Priority to DEE6976A priority Critical patent/DE944714C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE944714C publication Critical patent/DE944714C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G17/00Conveyors having an endless traction element, e.g. a chain, transmitting movement to a continuous or substantially-continuous load-carrying surface or to a series of individual load-carriers; Endless-chain conveyors in which the chains form the load-carrying surface
    • B65G17/30Details; Auxiliary devices
    • B65G17/38Chains or like traction elements; Connections between traction elements and load-carriers
    • B65G17/42Attaching load carriers to traction elements
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G2201/00Indexing codes relating to handling devices, e.g. conveyors, characterised by the type of product or load being conveyed or handled
    • B65G2201/04Bulk

Description

  • Plattenbandförderer Die Erfindung geht aus von einem endlosen Plattenbandförderer mit einer in der Längsmitte angeordneten endlosen Rundgliederkette als Zugorgan und mit an einzelnen Bandplatten angeordneten Laufrollen, wobei die Bandplatten durch offene Haken an der Rundgliederkette befestigt sind.
  • Während bei den bekannten Verbindungen der Bandplatten mit der Rundgliederkette der Haken um den oberen geraden Schenkel eines senkrechten Kettengliedes greift, sind nach der Erfindung die Bandplatten durch in der Mitte auf ihrer Unterseite befestigte Hakenplatten in der Welse mit der Rundgliederkette verbunden, daß der eine Schenkel eines waagerechten, bis dicht an die Hakenplatte herangeschobenen Kettengliedes auf dem Haken und der andere Kettengliedschenkel durch einen waagerechten, in einer Rippe an der Hakenpiattenunterseite gelagerten Vorreiber abgestützt ist. Hierbei sind zweckmäßig die Hakenenden aufeinanderfolgender Hakenplatten nach entgegengesetzten Seiten gerichtet. Jede hakenplatte stätzt sich außerdem an ihren Querkanten unmittelbar - oder an den überlappten Streifen des Nachbargliedes -auf einem senkrechten Kettenglied ab. Diese kömen in Verlängerung ihres an der Bandplatte anliegenden Schenkels mit Nasen versuchen sein, welche sich an der Hakenwurzel abstützen und dadurch die Zugkette gegen Durchhang versteifen.
  • Auch an den Schenkeln der waagerechten Kettenglieder können auf der dem Bandplattenboden zugewandten Seite Nasen angeordnet sein, zwischen welchen ein Teil der Hakenpiatte eingreift, wodurch zwar die seitliche Aus lenkung der Kette beschränkt, jedoch der Haken selbst von der Kettenzugkraft entlastet wird. Die Hakenplatten sind beiderseits der Kette bzw. des Hakens mit je zwei Augen versehen für die Befestigung mittels Schrauben oder Nieten an den Bandplatten.
  • Ferner können die Hakenplatten auf der Hakenseite zwischen je zwei Augen mit Gleitfüßen zur seitlichen Führung an Schienen versehen sein, welche wenigstens in Iden Kurvenstelien angeordnet sind. Gegenüber den waagerechten Schenkeln der Seitenführungsschienen haben die Gleitfüße in der Nähe der Rollenabstützung unr ein geringes Spiel, so daß sie sich an den nicht mit Rollen abgestützten Bandplatten bei Durchhang oder beim Durchfahren von Sätteln auf die Führungsschienen aufsetzen können. Im Untertrum stützen sich beim Durchfahren von Mulden die Gleitfüße an den über ihnen befindlichen waagerechten Schenkeln der Seitenführungsschienen ab und verhindern dadurch ein übermäßig starkes Abheben der Laufrollen von ihrer Untertrumführung.
  • Die Gleitfüße geben der Hakenplatte, in Kettenlängsrichtung gesehen, einen U-förmigen Umriß und können wegfallen, wenn der Förderer nur gerade verlegt ist, also weder Kurven noch Mulden oder Sättel durchfährt. In diesem Falle müssen die Laufrollen mit Spurkränzen versehen sein, während bei durchgehender seitlicher Führug mit den Gleitfüßen auch spurkranzlose Laupfrollen verwendbar sind.
  • Die Zeichnung zeigt ein Ausführungsbeispiel nach der Erfindung in Abb. I in einem Querschnitt durch einen kurvenbeweglichen Förderer, in Abb. 2 im Grundriß, während die - Abb. 3 und 4 die Hakenverbindung in verschiedenen Ansichten und die Abb. 5 einen Querschnitt durch eine vereinfachte Ausführung zeigen.
  • Die U-förmigen Bandplatten 1 liegen dachziegelartig übereinander und sind im Überlappenstreifen ihres Bodens bei 2 der Blechdicke entsprechend eingezogen, während ihre Seitenwände 3 wegen der Blechdicke etwas schräggestelltsind und. sich ebenflächig überlappen. In der Längs- und' Quermitte ist an der Bandplattenunterseite die Hakenplatte 4 befestigt. In ihrer Mitte ist die Hakenwurzel 5 angeordnet. Der Haken ist seitlich derart abgebogen, daß sein freies Ende 6 waagerecht liegt. Auf dem haken ist ein waagerechtes Kettenglied 7 der Rundeisengliederkette aufgeschoben und liegt mit dem einen Schenkel auf dem Hakenende, während der andere Schenkel durch einen in einer Rippe der Hakenplatte geführten Vorstecker 8 (Abb. 3) gehalten ist. Die Befestigungsschrauben 9 sind durch denBandplattenboden und dieAugenIo der Hakenplatte durchgesteckt. Zwischen den Augen und bei derseits der Kette sind an der Hakenpiatte Gleitfüße 11 angeordnet, weiche sich an den Führungsschienen 12 in seitlicher Richtung abstützen und gegenüber den waagerechten Schenkeln der Führungsschienen nur ein geringes Spiel haben. Die Hakenenden 6 sind abwechselnd von Bandplatte zu Bandplatte nach rechts und links. gerichtet. Die Kettenglieder können durchweg von handelsüblicher Ausführung sein. Ihre senkrechten Glieder können aber auch durch Nasen 13 in Verlängerung der dem Bandplattenboden zugewandten Schenkel gegen die Hakenwurzeln 5 zur Verringerung des Kettendurchhanges abgestützt sein. Durch Ansätze 14 auf der der Bandplatte zu, gekehrten Seite der waagerechten Kettenglieder können diese an den Seitenkanten der Hakenplatte in Längsrichtung abgestützt sein, so daß die haken selbst vom Längszung entlastet sind und lediglich die Ketten tragen.
  • Das Führungsgestell wird durch einen Rahmen gebildet, welcher aus zwei [-Eisen als senkrechte Rungen 15, 16 besteht, die am Boden durch die beiden Querträger I7, I8 und oben durch einen Querträgerverband miteinander verbunden sind.
  • Der Querträgerverband ist aus je zwei konsolartig an die Rungen 15, I6 angesetzten Winkeleisenpaaren 19; 20 und 21, 22, welche je ein Drittel der Breite einnehmen un din Stoßflanschen endigen, und einem Zwischenstück 25 zusammengesetzt, welches durch die als Seitenführungen dienenden Winkeleisenschienen I2 an die Flansche 23, 24 angeschlossen ist.
  • Das Zwischenstück 25 ist zweckmäßig etwa in Höhe der Unterkante der Winkeleisen 19 bis 22 angeordnet, damit die an den Bandplatten angeordneten und auf den Winkelschienen 30 laufenden Laufrollen 31 einen kleinen Durchmesser erhalten können. Im Obertrum sind die Rollen auf den Laufschienen 30 geführt, welche innenseitig an den Rungen I5, I6 befestigt sind. Bei der Anordnung nach den Abb. I und 2 können die Tragrollen 3I spurkranzlos sein, da die Seitenführung von den Teilen II, 12 übernommen wird. In der vereinfachten Ausführung nach Abb. 5 übernehmen die mit Spurkränzen versehenen Laufrollen 33 auch die Seitenführung; dafür sind die Hakenplatten oihne Gleitfüße, die laufschienen 30 unmittelbar an den Rungen 15, 16 innenseitig befestigt, so daß der obere Querträgerverband mit den Seitenführungsschienen wegfallen kann.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRÜCHE: 1. Plattenbandförderer mit Laufrollen, dessen Bandplatten an einer in der Fördererlängsmitte angeordneten Rundgliederkette befestigt sind, dadurch gekennzeichnet, daß an der Unterseite der Bandplatten (1) eine Hakenplatte (4) mit einer parallel zum Pliattenboden abgebogenen Hakennase (6) befestigt ist, welche den einen Schenkel eines waagerechten, auf dem haken bis dicht an die Hakenplatte herangeschobenen Kettengliedes (7) abstützt, während der andere Kettengliedschenkel durch einen waagerechten, in einer Rippe an der Hakenplattenunterseite gelagerten Vorreiber abgestützt ist 2. Plattenbandförderer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Hakenenden aufeinauderfolgender Bandplatten nach entgegengesetzten Seiten gerichtet sind.
    3. Plattenbandförderer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß jede Bandplatte sich an ihren beiden Querkanten unmi-ttelbar auf senkrechten Kettengliedern abstützt.
    4. Platten. bandförderer nach Anspruch 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die beiderseits der Kette mit Augenpaaren zur Befestigung an den Bandplatten versehenen Hakenplatten (4) zwischen den Augen (I0) nach unten gerichtete Gleitfüße (11) tragen, welche gegenüber den waagerechten 5 schenkeln der Führungsschienen (I2) an den mit Tragrollen versehenen Bandplatten Spiel haben.
    5. Plattenbandförderer nach Anspruch I, dadurch gekennzeichnet, daß die waagerechten Kettenglieder durch vier an ihrer dem Bandplattenboden zugekehrten Seite angeordnete Vorsprünge (Nasen 14) an dem Mittelsteg der Hakenpiatte zur Entlastung des Hakens (5, 6) in Längsrichtung abgestützt sind.
    6. Plattenbandförderer nach Anspruch I bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die senkrechten Kettenglieder durch in Verlängerung ihrer dem Plattenboden zugekehrten Schenkel angeordnete Nasen(13) an den Hakenwurzeln (5) abgestützt s. ind.
    Angezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 882 073, 836623, 80I 263, 692 803, 3I2 362, 245 078; französische Patentschrift Nr. 810 843; britische patentschrift Nr. 286 828.
DEE6976A 1953-03-27 1953-03-27 Plattenbandfoerderer Expired DE944714C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEE6976A DE944714C (de) 1953-03-27 1953-03-27 Plattenbandfoerderer

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEE6976A DE944714C (de) 1953-03-27 1953-03-27 Plattenbandfoerderer

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE944714C true DE944714C (de) 1956-06-21

Family

ID=7067037

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEE6976A Expired DE944714C (de) 1953-03-27 1953-03-27 Plattenbandfoerderer

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE944714C (de)

Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE245078C (de) *
DE312362C (de) *
GB286828A (en) * 1927-01-05 1928-03-15 Thomas Millar Campbell Improvements in or relating to conveying apparatus
FR810843A (fr) * 1935-06-25 1937-03-31 Eickhoff Geb Transporteur à chaînes, notamment pour couloirs de mines
DE692803C (de) * 1936-12-02 1940-06-28 Gewerk Eisenhuette Westfalia Schleppfoerderer
DE801263C (de) * 1949-10-07 1950-12-28 Hauhinco Maschf Gliederfoerderband
DE836623C (de) * 1950-11-14 1952-04-15 Kettenwerk Pruente & Co G M B Traggeruest fuer Stahlgliederbaender
DE882073C (de) * 1943-03-16 1953-07-06 Eickhoff Maschinenfabrik Geb Stahlgliederfoerderband

Patent Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE245078C (de) *
DE312362C (de) *
GB286828A (en) * 1927-01-05 1928-03-15 Thomas Millar Campbell Improvements in or relating to conveying apparatus
FR810843A (fr) * 1935-06-25 1937-03-31 Eickhoff Geb Transporteur à chaînes, notamment pour couloirs de mines
DE692803C (de) * 1936-12-02 1940-06-28 Gewerk Eisenhuette Westfalia Schleppfoerderer
DE882073C (de) * 1943-03-16 1953-07-06 Eickhoff Maschinenfabrik Geb Stahlgliederfoerderband
DE801263C (de) * 1949-10-07 1950-12-28 Hauhinco Maschf Gliederfoerderband
DE836623C (de) * 1950-11-14 1952-04-15 Kettenwerk Pruente & Co G M B Traggeruest fuer Stahlgliederbaender

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE417930C (de) Fahrbare Vorrichtung zum Auswechseln von Schwellen unter Eisenbahnschienen
DE944714C (de) Plattenbandfoerderer
DE905836C (de) Gliederfoerderband
DE939798C (de) Endloser Gliederbandfoerderer
DE470084C (de) Hoehenfoerderer mit Rollenfuehrung fuer die gelenkig mit den endlosen Ketten verbundenen Mitnehmerrechen
DE393217C (de) Endloses Foerderband zum Foerdern von Rollkoerpern
DE939319C (de) Endloser Foerderer, dessen Tragelemente innerhalb des Foerderstranges mit unterschiedlicher Geschwindigkeit bewegt werden
DE946605C (de) Plattenbandfoerderer
DEE0006976MA (de)
DE956474C (de) Endloses Gliederfoerderband mit einer oder zwei unterhalb der Bandebene angeordnetenRundgliederketten als Zugorgan
DE835278C (de) Rollschuh mit einer zwischen einem endlosen Laufband und dessen Abstuetzung angeordneten Waelzkoerperkette
DE863625C (de) Geraet zum Bewegen grosser Lasten, z. B. Maschinengehaeuse, in Raeumen mit festem Boden
DE909438C (de) Verbindungselement zwischen umlaufenden Laufrollengliedern mit und ohne Gehaenge fuer Kreisfoerderer
AT110307B (de) Auflagerschuh für Drahtseilbahnen.
DE19708455A1 (de) Aus Kunststoffmoduln aufgebaute Transportmatte und Moduln für eine derartige Transportmatte
DE970808C (de) Endloser Foerderer
DE1000281B (de) Gliederfoerderband
DE646911C (de) Vorrichtung zum Verschliessen der Versenkungsoeffnungen bei Buehnen
DE1026222B (de) Zwischenantrieb fuer Foerderbaender mit mittlerer Rundgliederkette
DE1758352C3 (de) Räumgerät das aus mehreren Gliedern besteht und an einer Führungsschiene geführt ist
DE2062198C3 (de) Rollenbock für eine durch ein Zugseil betriebene Bahn für den Bergbau
DE940572C (de) Gliederfoerderband, insbesondere fuer Untertagebetriebe
DE1001536B (de) Dungfoerderanlage mit endlosem Kettenzug mit nur einer Kette
DE1724375U (de) Bandmatte fuer mit rundgliederketten ausgeruestete stahlgliederbaender.
DE2050419A1 (de) Niederhalter zum Führen einer Antriebskette einer Rollenförderbahn