DE874412C - Vorrichtung zum Streuen von Sand od. dgl. mit vor bzw. hinter den Raedern von Kraftfahrzeugen angeordneten Streugutbehaeltern - Google Patents

Vorrichtung zum Streuen von Sand od. dgl. mit vor bzw. hinter den Raedern von Kraftfahrzeugen angeordneten Streugutbehaeltern

Info

Publication number
DE874412C
DE874412C DEK8583A DEK0008583A DE874412C DE 874412 C DE874412 C DE 874412C DE K8583 A DEK8583 A DE K8583A DE K0008583 A DEK0008583 A DE K0008583A DE 874412 C DE874412 C DE 874412C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
grit
wheels
behind
motor vehicles
containers arranged
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK8583A
Other languages
English (en)
Inventor
Otto Kluck
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DEK8583A priority Critical patent/DE874412C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE874412C publication Critical patent/DE874412C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60BVEHICLE WHEELS; CASTORS; AXLES FOR WHEELS OR CASTORS; INCREASING WHEEL ADHESION
    • B60B39/00Increasing wheel adhesion
    • B60B39/02Vehicle fittings for scattering or dispensing material in front of its wheels
    • B60B39/04Vehicle fittings for scattering or dispensing material in front of its wheels the material being granular, e.g. sand
    • B60B39/06Vehicle fittings for scattering or dispensing material in front of its wheels the material being granular, e.g. sand the dispensing being effected by mechanical means

Description

  • Gegenstand der Erfindung ist eine Vorrichtung zum Streuen von Sand od. dgl. mit vor bzw. hinter den Rädern von Kraftfahrzeugen angeordneten Streugutbehältern: Von den bekannten Vorrichtungen dieser Art unterscheidet sich die Erfindung dadurch; daß an den Auslauföffnungen der Streugutbehälter je eine mit versetzt zueinander angeordneten Stacheln besetzte Walze angeordnet ist, wobei die Stacheln in der Ruhelage der Walzen den Austritt von Streugut hindern, bei Drehung der Walzen das Streugut aus der Auslauföffnung herauskratzen und unmittelbar vor bzw. hinter den Rädern abwerfen, also auch das Streuen von nassem oder klebendem Gut sichern.
  • Die Erfindung besteht ferner darin, daß der Antrieb der Walzen von sich drehenden Teilen des Kraftfahrzeuges mechanisch übertragen wird, was ein gleichmäßiges Streuen aus allen Auslauföffnungen gewährleistet.
  • In der Zeichnung ist als Beispiel ein erfindungsgemäß ausgebildetes Kraftfahrzeug in Fig. i in Seitenansicht dargestellt, während Fig. 2 die Auslauföffnung eines Streugütbehälters bei Verwendung einer Stachelwalze als Abschluß- und Förderorgan in größerem Maßstäbe im Längsschnitt und D9: 3 in Vorderansicht zeigen; Fig. q. und 5 zeigen in Seiten- und Vorderansicht die als Abschluß- und Förderorgan dienende Stachelwalze.
  • Wie Fig. i zeigt; ist, in Fahrtrichtung gesehen, vor dem Treib- bzw. Laufrad z des Kraftfahrzeuges s ein Behälter 3 für das Streugut derart ortsfest vorgesehen, daß seine Auslauföffnung 4 vor dem Rad i mündet. Wie insbesondere Fig. 2 und 3 zeigen, ist die Auslauföffnung q. durch eine drehbar gelagerte Walze 5 abgeschlossen, die derart mit versetzt zueinander angeordneten- Stacheln 6 versehen ist, daß diese in Ruhelage der Walze 5 den Austritt des Sandes aus dem Streugutbehälter 3 hindern, dagegen bei Drehung der Walze 5 den Sand, auch nassen Sand, aus der Auslauföffnung herauskratzen und streuen. Mit der Stachelwalze 5 ist ein Rad 7 gekuppelt, auf dessen Achse 8 ein Hebel 9 schwenkbar gelagert ist, der an seinem freien Ende das Drehlager io für die Achse i i aufnimmt. Auf dieser ist ein Rad 12 befestigt, das dauernd mit dem Rade 7 der Walze 5 im Eingriff steht, und ein Rad 13, das, wie Fig. 2 zeigt; durch Schwenken des Hebels 9 aus der gestrichelt gezeichneten Ruhelage mit dem Treib- oder Laufrad i des Kraftfahrzeuges in Eingriff gebracht werden kann, z. B: mittels des Gestänges 14, das den Hebel 9 mit einem am Führersitz vorgesehenen Hebel 15 verbindet.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: r. Vorrichtung zum Streuen von Sand od. dgl. mit vor bzw. hinter den Rädern von Kraftfahrzeugen angeordneten Streugutbehältern, dadurch gekennzeichnet, daß an den Auslauföffnungen (q:) der Streugutbehälter (3) je eine mit versetzt zueinander angeordneten Stacheln (6) besetzte Walze (5) angeordnet ist und daß die Stacheln in der Ruhelage der Walzen den Austritt von Streugut hindern und bei Drehung der Walzen das Streugut aus der Auslauföffnung herauskratzen und unmittelbar vor bzw: hinter den Rädern abwerfen.
  2. 2. Vorrichtung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, däß der Antrieb der Walzen (5) von sich drehenden Teilen (i) des Kraftfahrzeuges mechanisch übertragen wird. Angezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 456 878, 58o o5o, 689338.
DEK8583A 1951-01-09 1951-01-09 Vorrichtung zum Streuen von Sand od. dgl. mit vor bzw. hinter den Raedern von Kraftfahrzeugen angeordneten Streugutbehaeltern Expired DE874412C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK8583A DE874412C (de) 1951-01-09 1951-01-09 Vorrichtung zum Streuen von Sand od. dgl. mit vor bzw. hinter den Raedern von Kraftfahrzeugen angeordneten Streugutbehaeltern

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK8583A DE874412C (de) 1951-01-09 1951-01-09 Vorrichtung zum Streuen von Sand od. dgl. mit vor bzw. hinter den Raedern von Kraftfahrzeugen angeordneten Streugutbehaeltern

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE874412C true DE874412C (de) 1953-04-23

Family

ID=7212031

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK8583A Expired DE874412C (de) 1951-01-09 1951-01-09 Vorrichtung zum Streuen von Sand od. dgl. mit vor bzw. hinter den Raedern von Kraftfahrzeugen angeordneten Streugutbehaeltern

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE874412C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1998006591A1 (en) * 1996-08-08 1998-02-19 Bustadmo John Egil Sanding machine

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE456878C (de) * 1928-03-03 Auto Schleuderschutz Sandstreu Sandstreuer fuer Kraftfahrzeuge
DE580050C (de) * 1930-02-19 1933-07-05 Wilhelm Herdling Vom Fuehrersitz aus unabhaengig von den Bremsen oder anderen Einrichtungen bedienbare Sandstreuvorrichtung fuer Kraftwagen
DE689338C (de) * 1935-04-17 1940-03-18 Agnes Berner Geb Mortensen Mit der Bremse eines Kraftwagens vereinigte Sandstreuvorrichtung

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE456878C (de) * 1928-03-03 Auto Schleuderschutz Sandstreu Sandstreuer fuer Kraftfahrzeuge
DE580050C (de) * 1930-02-19 1933-07-05 Wilhelm Herdling Vom Fuehrersitz aus unabhaengig von den Bremsen oder anderen Einrichtungen bedienbare Sandstreuvorrichtung fuer Kraftwagen
DE689338C (de) * 1935-04-17 1940-03-18 Agnes Berner Geb Mortensen Mit der Bremse eines Kraftwagens vereinigte Sandstreuvorrichtung

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1998006591A1 (en) * 1996-08-08 1998-02-19 Bustadmo John Egil Sanding machine

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3513887C2 (de)
DE2132496C3 (de) Scheibenwischer zur Erzielung eines rechteckförmigen Wischfeldes, insbesondere für Kraftfahrzeuge
DE874412C (de) Vorrichtung zum Streuen von Sand od. dgl. mit vor bzw. hinter den Raedern von Kraftfahrzeugen angeordneten Streugutbehaeltern
DE2145772A1 (de) Walze fuer schneepistengeraete
DE2134775A1 (de) Kabine zum elektrostatischen Aufbringen von Pulver
DE2111843A1 (de) Sandstreueinrichtung zur Verbesserung des Kraftschlusses zwischen Rad und Schiene bei Schienenfahrzeugen sowie zwischen Rad und Fahrbahn bei Strassenfahrzeugen
DE821567C (de) Landwirtschaftliche Streumaschine
DE821853C (de) Streumaschine fuer landwirtschaftliche Zwecke
DE2407117C2 (de) Vorrichtung zum selbständigen Reinigen von Fahrzeugen, insbesondere zum Trocknen von gewaschenen Kraftfahrzeugen
DE2710013A1 (de) Verlegeeinrichtung fuer strassenmarkiermaschine
DE647599C (de) Sandstreuvorrichtung fuer Kraftfahrzeuge
DE620381C (de) Einrichtung zum Streuen eines Gleitschutzmittels vor die Raeder eines Kraftfahrzeuges
DE3017235A1 (de) Fahrbare vorrrichtung zum markieren von linien auf vorzugsweise sportfeldern
DE805535C (de) Vorrichtung zum Bestreuen von Strassen mit Sand, Grus u. dgl.
DE2053270C3 (de) Vorrichtung zum selbsttätigen Waschen von Fahrzeugen, insbesondere Kraftfahrzeu gen
DE545310C (de) Sandstreuvorrichtung fuer Kraftfahrzeuge mit vom Fuehrersitz aus um waagerechte Achsen drehbaren, trommelfoermigen Sandbehaeltern
DE534503C (de) Vorrichtung zum Auftragen von Putzmoertel und aehnlichen Stoffen
DE523995C (de) Kiesstreuvorrichtung mit Schleuderbuerstenwalze, die von einem Leitblech teilweise umgeben ist
DE849061C (de) Fahrspielzeug, insbesondere Spielzeugauto
AT340711B (de) Stallmist- od.dgl. -streuwagen
AT128938B (de) Fahrbare Vorrichtung zum Aufstreuen von Sand auf Straßen- oder andere Flächen.
DE809033C (de) Sandstreuvorrichtung fuer Kraftfahrzeuge
CH384018A (de) Streumaschine
DE2003956A1 (de) Vorrichtung zum Ausstreuen von Kunstduenger oder anderem koernigen Material
DE815197C (de) Sandstreuer, insbesondere fuer den Strassenbau