DE846682C - Korsett oder korsettaehnliches Kleidungsstueck - Google Patents

Korsett oder korsettaehnliches Kleidungsstueck

Info

Publication number
DE846682C
DE846682C DEC2080A DEC0002080A DE846682C DE 846682 C DE846682 C DE 846682C DE C2080 A DEC2080 A DE C2080A DE C0002080 A DEC0002080 A DE C0002080A DE 846682 C DE846682 C DE 846682C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
strips
corset
garment
enclosing
fabric
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEC2080A
Other languages
English (en)
Inventor
Sabine Levy
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
CAPRICE Ltd
Original Assignee
CAPRICE Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to GB15430/46A priority Critical patent/GB612447A/en
Application filed by CAPRICE Ltd filed Critical CAPRICE Ltd
Application granted granted Critical
Publication of DE846682C publication Critical patent/DE846682C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A41WEARING APPAREL
    • A41CCORSETS; BRASSIERES
    • A41C1/00Corsets or girdles

Description

(WiGBl. S. 175)
AUSGEGEBEN AM 14. AUGUST 1952
C -'o.Vn I'll /ja
Caprice Limited, London
l)ie Ertuidung bezieht sieh auf Korsetts und Kleidungsstücke ähnlichen Charakters, d. h. aut Kleidungsstücke mit einem eng anliegenden, den Körper umschließenden Teil, der der Trägerin Halt verleihen soll und uinfal.it dementsprechend Kleidungsstücke, wie Korsetts, Korseletts. Mieder, (iürtel und Schlüpfer, die aus elastischem Garn bestehen oder solches enthalten, das sich ausdehnt, wenn das Kleidungsstück angezogen wird und dadurch dem Körper der Trägerin einen ständigen nachgiebigen Halt verleiht.
Hs sind Kleidungsstücke dieser Art l>ekannt, die aus Textilstoffen bestehen oder mit solchen verarbeitet sind, welche gröl.itenteils aus elastischem Garn hergestellt sind, das durch seine Anordnung eine Ausdehnung des Kleidungsstückes sowohl der Länge als auch der Breite nach gestattet. Diese Art von Material ist als zweifach dehnbarer Stoft bekannt und wird im folgenden als solcher bezeichnet. Ks gibt Kleidungsstücke, die ausschließlich aus solchem Stoff gearbeitet sind, besonders Korsetts. Mieder sowie Gürtel in schlauchförmig!· Gestalt, zum Unterschied von derartigen Kleidungsstücken, die um den Körper herumgelegt und an den aneinanderstoßenden Kanten l>efestigt werden.
Die vorliegende Erfindung betrifft ein verbessertes Kleidungsstück der oben beschriebenen Art. bei dem also der den Körper umschließende Teil schlauchförmig Gestalt ausweist und vollständig aus in zwei Richtungen dehnbarem Stoff gearl>eitet ist. Auf dem den Körper umschließenden Teil sind zur Verstärkung eine Vielzahl von
Streifen aufgesetzt, die aus in einer Richtung dehnbarem Stoff bestehen. Die örtliche Verstärkung gemäß der Erfindung betrifft ausdrücklich nicht in Längsrichtung dehnbare Streifen oder Einfaßbänder entlang den oberen und unteren Randteilen des den Körper umschließenden Teils, wie z. B. der Taillenlinie der Korsetts.
In der bevorzugten Ausführung verlaufen die Verstärkungsstreifen quer über den Mittelbereich ίο der Vorder- und/oder Rückenpartie des den Körper umschließenden Teils, und zwar symmetrisch zur senkrechten Mitte derjenigen Partie, auf der die Streifen aufgesetzt sind.
Die Erfindung wird im folgenden an Hand schematischer Zeichnungen an einem Ausführungsbeispiel erläutert.
Abb. ι zeigt eine Vorderansicht des flach ausgelegten Kleidungsstückes, \vol>ei ein Teil der Vorderpartie entfernt ist, um die Verstärkungsstelle klar erkennen zu lassen, die auf der Rückenpartie des den Körper umschließenden Teils vorgesehen ist;
Abb. 2 zeigt eine ähnliche Ansicht von rückwärts, wobei ein Teil der Rückenpartie entfernt ist, um die an der Vorderpartie angebrachte Verstärkung klar erkennen zu lassen.
Das in der Zeichnung gezeigte Korsett besteht zur Gänze aus einem den Körper umschließenden Teil, at>er dient gleichzeitig zur Veranschaulichung der Anwendung der Erfindung auf andere Kleidungsstücke, wie z. B. ein Korsett mit einem mit diesem aus einem Stück bestehenden Büstenhalter oder ein Korsett mit Beinteilen zur Herstellung eines aus Korsett und Beinkleid kombinierten Kleidungs-Stückes.
Das in der Zeichnung dargestellte schlauchförmige, körperumschließende Kleidungsstück umfaßt eine Vorderpartie 1 und eine Rückenpartie 2, die aus einem einzigen Stück eines zweifach dehnbaren Stoffes oder aus zwei oder mehreren miteinander verbundenen Stücken angefertigt sind. Auf der Innenseite der Vorderpartie 1 ist in der Mitte ein Streifen 3 aus einfach dehnbarem Material aufgesteppt, d. h. ein Band oder ein Gurt, in welche in Längsrichtung angeordnetes elastisches Garn eingearbeitet ist. Der Streifen 3 erstreckt sich vom ol>eren Ende bis zum unteren Ende der Partie 1. Ein gleichartiger in Längsrichtung dehnbarer Streifen 4 ist in der Mitte der hinteren Partie 2 vorgesehen und weitere ähnliche Streifen 5 können an den Verbindungslinien zwischen den aneinanderstoßenden Seitenkanten vorgesehen sein. Die Strumpfhalter 6 sind am unteren Rand der Vorder- und Rückenpartie 1 und 2 aufgesteppt. Auf der Innenseite der oliereti Hälfte der Vorderpartie ι ist eine Anzahl von kurzen Streifen 7 aus einfach dehnbarem Material in Gurt- oder Bandform aufgesteppt, woliei diese Streifen 7 paarweise angeordnet sind und zwei symmetrische Gruppen bilden. Die Streifen 7 jeder Gruppe sind parallel zueinander dargestellt, können aber auch gegeneinander geneigt sein. Die symmetrischen Streifenpaare 7 sind nach unten auf den Mittelstreifen hin V-förmig geneigt. Diese die Verstärkungsstellen bildenden Streifen 7, die nur in Längsrichtung dehnbar sind, sollen in Anpassung an die Größe des Kleidungsstückes und die Lage, die die Streifen beim Tragen des Kleidungsstückes einnehmen, möglichst so angeordnet sein, daß sie dem Verlauf und der Richtung der Muskelfasern des äußeren schrägen Muskels folgen. Die Streifen 7 beginnen an Stellen, die an der Ol>errläche dem gewöhnlichen Endpunkt dieser Muskelfasern entsprechen, wo der Übergang in eine nicht elastische, faserige, membranartige Schutzhülle für den Rectus-abdominalis-Muskel erfolgt. Dieser Muskel verläuft von der Symphisis pubis zum Xipheristernum und Rippenbogen und ist von einer nicht zusammenziehbaren membranartigen Hülle umgel>en, die, wenn überdehnt, nicht in ihre normale Länge zurückkehrt, sondern die verlängerte schlaffe Form beibehält und dann außerstande ist, Ptosis und Bruch zu verhindern. Die Streifen 7 sind symmetrisch an jeder Seite der Breitenmitte der Vorderpartie 1 angeordnet, und zwar derart, daß sie sich beim Tragen des Kleidungsstückes nach innen und unten ausdehnen und so mit dem Mittelstreifen 3 einen spitzen Winkel bilden, der zwischen 30 und 6o° liegt. Die Stelle, wo das oberste Paar der Streifenauf denMittelstreifeii3 trifft, ist etwa 2,5 bis 10cm vom oberen Rand der Vorderpartie 1 entfernt, während das unterste Paar der Streifen im Abstand von etwa 6,25 bis 11,25 cm vom unteren vorderen Rand des Kleidungsstückes verläuft.
Auf der Innenseite der unteren Hälfte der Rückenpartie 2 sind eine Anzahl von Streifen 8 aus einfach dehnbarem Material in Gurt- oder Bandform aufgesteppt, wobei die Streifen 8 so angeordnet sind, daß sie in gleichen Entfernungen beiderseitig des Mittelstreifens 4 verlaufen. Die Streifen 8 brauchen nicht, wie in der Zeichnung angegeben, einander parallel oder von gleicher Länge zu sein. Der Zwreck dieser hinteren, örtlich l>egrenzten Ver- . Stärkungsstreifen 8, die sich im wesentlichen waagerecht von den posterolateralen Regionen aus erstrecken, ist es, der Gesäßpartie an der Fläche ihres größten Umfanges Halt zu verleihen, wo ein Absacken des Gesäßmuskelgewebes sehr leicht möglich ist. Die Anbringung der Verstärkungsstreifen 8 in dieser Region verhindert das Hinauf- und Herunter- no rutschen des Kleidungsstückes, gibt überquellenden Muskeln und dem Fettgewelx* der unteren Rückenpartie einen festen Halt und verbessert gleichzeitig auch eine unvorteilhafte Figur. Die Lage der Streifen 8 ändert sich entsprechend der Größe des Kleidungsstückes, aber beginnt normalerweise etwa bei 5 cm Abstand vom unteren Rand der Partie 2 und endigt in etwa 10 bis 15 cm Abstand von deren oberem Rand.
Die Breite und Länge der einfach dehnbaren Streifen 7 und 8 und die Spannung des verwendeten elastischen Garns kann je nach Wunsch abgeändert werden. Es kann gemäß der Erfindung ein Kleidungsstück hergestellt werden, das nur die vorderen Verstärkungsstreifen 7 oder nur die linteren Verstärkungsstreifeu 8 aufweist oder, wie

Claims (4)

  1. in der Abbildung dargestellt, sowohl die vorderen ~ als auch die hinteren Streifen S.
    P Λ T K X T Λ X S I' H V Γ. II F.:
    ι. Korsett oder korsettiihnliches Kleidungsstück, bei dem der den Körper umschließende Teil schlauchförmige Gestalt aufweist und vollstandig aus zweifach dehnbarem Stoff hergestellt ist, dadurch gekennzeichnet, daß es auf dem den Körper umschließenden Teil stellenweise durch eine Vielzahl von Streifen (7 bzw. 8) aus einfach dehnbarem Stoff verstärkt ist.
  2. 2. Korsett nach Anspruch 1. dadurch gekennzeichnet, daß sich die Streifen (7) ((tier über den mittleren liereieh der vorderen Partie und/oder quer über den mittleren Bereich der hinteren Partie des den Körper umschließenden Teils erstrecken, und daß die vorderen und hinteren Streifen (7 bzw. 8) symmetrisch zu der senkrechten Mitte derjenigen Partie verlaufen, auf die die Streifen aufgesetzt sind.
  3. 3. Korsett nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß sich die Verstärkungsstreifen (8) in paralleler Anordnung quer ül>cr die untere Hälfte der hinteren Partie (2) des den Körper umschließenden Teils erstrecken.
  4. 4. Korsett nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß sich die Verstärkungsstreifen (7) in paralleler Anordnung V-förmig in der oberen Hälfte der vorderen Partie des den Körper umschließenden Teils erstrecken.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
    5298 8.
DEC2080A 1946-05-21 1950-09-05 Korsett oder korsettaehnliches Kleidungsstueck Expired DE846682C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
GB15430/46A GB612447A (en) 1946-05-21 1946-05-21 Improvements in corsets and wearing apparel of a similar character

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE846682C true DE846682C (de) 1952-08-14

Family

ID=10058985

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEC2080A Expired DE846682C (de) 1946-05-21 1950-09-05 Korsett oder korsettaehnliches Kleidungsstueck

Country Status (5)

Country Link
US (1) US2458279A (de)
BE (1) BE467512A (de)
DE (1) DE846682C (de)
FR (1) FR933326A (de)
GB (1) GB612447A (de)

Families Citing this family (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2598396A (en) * 1947-02-24 1952-05-27 Baker Oil Tools Inc Apparatus for cementing well casings
US2648068A (en) * 1950-05-01 1953-08-11 Schwoerer Mary Louisa Foundation garment for women
US2628353A (en) * 1950-10-18 1953-02-17 Leventhal Gabriel Undergarment
US2758310A (en) * 1953-10-05 1956-08-14 Arthur R Lewis Foundation garment
US2761146A (en) * 1954-01-11 1956-09-04 Warner Brothers Co Girdle or like garment
US2880733A (en) * 1956-07-31 1959-04-07 Steiner Harry Girdle
US2982287A (en) * 1959-07-09 1961-05-02 Formfit Company Foundation garment
US3044471A (en) * 1960-12-30 1962-07-17 H W Gossard Co Foundation garment
US3142302A (en) * 1962-03-01 1964-07-28 Maidenform Inc Girdle front constructions
US3437092A (en) * 1966-12-29 1969-04-08 Int Playtex Corp Girdle
USD956387S1 (en) * 2019-06-07 2022-07-05 Mas Innovation (Private) Limited Belly band

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US372163A (en) * 1887-10-25 William mccubbin
FR449220A (fr) * 1912-10-10 1913-02-20 Alexis Mantelet Fils Ceinture élastique à bandes horizontales et obliques combinées
US1993671A (en) * 1933-11-16 1935-03-05 Kahn Max Foundation garment
US2092900A (en) * 1936-06-02 1937-09-14 H W Gossard Co Foundation garment
US2370170A (en) * 1941-02-01 1945-02-27 Jasper Hallie Lee Body molding garment
US2323717A (en) * 1942-06-23 1943-07-06 Lewis Benn Form shaping and constricting garment
US2363648A (en) * 1942-12-10 1944-11-28 Penney Co J C Undergarment

Also Published As

Publication number Publication date
US2458279A (en) 1949-01-04
FR933326A (fr) 1948-04-16
BE467512A (de)
GB612447A (en) 1948-11-12

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE846682C (de) Korsett oder korsettaehnliches Kleidungsstueck
DE816532C (de) Unterkleidung fuer Maenner
DE2147580B2 (de) Schlauchfoermig kettengewirktes unterbekleidungsstueck
DE202008007591U1 (de) Mieder
DE1435974A1 (de) Buestenhalter
DE916883C (de) Korselett
DE955761C (de) Hose mit Guertel
DE592001C (de) Badehose oder -anzug
DE7032243U (de) Strumpfhose fuer schwangere.
AT210371B (de) Beinhosenleibbinde
DE563683C (de) Korsett mit Buestenhalter
DE528666C (de) Koerperhalter
DE6812761U (de) Slip, badehose od. dgl.
DE877883C (de) Koerperformendes Unterbekleidungsstueck
DE475658C (de) Elastisches Guertelband
DE616464C (de) Badeanzug
AT146261B (de) Hemd od. dgl.
AT296182B (de) Schluepferhose
DE662815C (de) Aus Hemd und Hose bestehendes Unterbekleidungsstueck
AT131254B (de) Einrichtung an Männerbeinkleidern zur Beeinflussung des Falles derselben.
DE470310C (de) Leibchen
DE688376C (de) Strumpf
CH271637A (de) Kleidungsstück.
DE2308589A1 (de) Einteiliger sport- und freizeitdress
CH193600A (de) Bund für Bekleidungsstücke.