DE742484C - Roehrenfoermige, auf dem Schnuersenkelende abnehmbar zu befestigende Huelse - Google Patents

Roehrenfoermige, auf dem Schnuersenkelende abnehmbar zu befestigende Huelse

Info

Publication number
DE742484C
DE742484C DESCH123822D DESC123822D DE742484C DE 742484 C DE742484 C DE 742484C DE SCH123822 D DESCH123822 D DE SCH123822D DE SC123822 D DESC123822 D DE SC123822D DE 742484 C DE742484 C DE 742484C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
sleeve
tips
lace
tubular
laces
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DESCH123822D
Other languages
English (en)
Inventor
Paul Schwarze
Original Assignee
Paul Schwarze
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Paul Schwarze filed Critical Paul Schwarze
Priority to DESCH123822D priority Critical patent/DE742484C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE742484C publication Critical patent/DE742484C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A43FOOTWEAR
    • A43CFASTENINGS OR ATTACHMENTS OF FOOTWEAR; LACES IN GENERAL
    • A43C9/00Laces; Laces in general for garments made of textiles, leather, or plastics
    • A43C9/06Releasable ends of laces

Description

  • Röhrenförmige, auf dem Schnürsenkelende abnehmbar zu befestigende Hülse Die Erfindung betrifft.eine röhrenförmige, auf .dem Schnürsenkelende abnehmbar zu befestigende Hülse mit schräg nach innen gerichteten, in den Senkel eingreifenden Spitzen, die ein J-Ierausziehen des Senkels in der seinem Einziehen entgegengesetzten Richtung verhindern.
  • Es sind bereits einige derartige Hülsen für die weichen Teile von elastischen Senkeln bekannt, die der Bildung eines bleibenden elastischen Verschlusses dienen und aus einer mit einem verbreiterten Anschlag versehenen röhrenförmigen Hülse bestehen, aus deren Wandung eine oder mehrere schräg nach innen gerichtete Spitzen ausgestanzt sind. Ferner sind röhrenförmige Hülsen mit seitlichen Schlitzen bekannt, in welche die weichen Teile der Senkel durch Zug in ihrer Längsrichtung oder durch Zusammenpressen von der Seite her eingebracht werden, um dann .durch Widerhaken o. dgl. geigen Verschieben gesichert zu werden. Diese Hülsen haben den Nachteil, daß sie für unelastische, mit versteiften Enden versehene Senkel, die nach Festziehen durch eine Schleife o. dgl. gesichert werden, nicht verwendbar sind.
  • Um diesen Nachteil zu beseitigen, gehen gemäß der Erfindung die Spitzen von dem unteren Rand der Hülse aus und sind federnd gestaltet, so daß sie dem Druck des einzuziehenden versteiften Senkelendes ausweichen können.
  • In der Zeichnung sind .zwei Ausführungsbeispiele des-Erfindungsgegenstandes in größerem Maßstabe dargestellt, und zwar zeigen: Fig. z einen Querschnitt durch eine Hülse gemäß der ersten Ausführungsform, Fig. 2 und 3 Längsschnitte durch die Hülse gemäß Fig. z nach den Linien A-A und h-h und.
  • Fig. ,4 einen Längsschnitt durch eine Hülse gemäß .der zweiten Ausführungsform.
  • Bei der ersten Ausführungsform nach Fig. z bis 3 hat eine röhrenförmige Hülse z aus lötetall gemäß der Erfindung voll ihrem unteren Rnnd ausgehende, federnde Spitzen a, die nach dem Innern der Hülse zurückgebogen sind, so daß sie schräg in die Hülsenöffnung hineinragCn. \eben den Spitzen sind in die Hülsenwand noch senkrechte. nicht durchgehe nde Schlitze 3 eingeschnitten, «wodurch diesem mit den Spitzen a versebenen Hülsenteil ein federndes seitliches Ausweichen möglich ist.
  • Im Gebrauch der Hülse wird das versteifte Ende des in die Schuhösen eingezogenen Schnürsenkels in die Öffnung der Hülse in Richtung des Pfeiles gesteckt; wobei die Spitzen : federnd ausweichen können (Fig. 3' . Diese Spitzen «wirken als Widerhaken und verhindern das Zurückziehen des Senkels in der seinem Einziehen entgegengcsetzten Richtung. Sie können so scharf sein, daß sie in (las versteifte Senkelende eingreifen. Der Seilkel, kann aber auch so «weit in die Hülse eingeführt «-erden, daß die Spitzen -2 nicht mehr in das versteifte Senkelende. sondern in das «-eiche Gewebe eingreifen.
  • Bei der zweiten Ausführungsform nach Fig. d. bestellt die Hülse aus einem schraubenförmig gewundenen Federdraht i', dessen imteres Ende 2' nach innen so zurückgebogen ist, daß es schräg in die durch die Drahtwindungen gebildete Hülsenöffnung hineinragt. Das zugespitzte Ende 2' wirkt ebenso wie die Spitzen -, der ersten Ausführungsform und bann infolge der federnden Wirkung des gehogeilen Drahtes beim Einführen des Senkels seitlich ausweichen, um in das versteifte Ende oder in das «weiche Gewebe des Senkels einzugreifen.
  • Wenn der Schnürsenkel gerissen ist, können beide Hälften in Pfeilrielitung au: der Hülse Herausgezogen und letztere für einen heuen Senkel verwendet «-erden.
  • Der äußere Durchmesser der Hülse inuß größer als der der Schuhösen sein, uni das Herausgleiten des Senkels aus den. Üsen zu verhindern. Zti diesem Zweck können die Hülsen noch mit einer zweiten Hülse aus Metall oder Kunststoff umgeben werden oder den unteren Teil eines röhrenförmigen Knopfes aus beliebigem Material bilden.
  • Das federnde Ausweichen der Spitzen kann auch noch dadurch erreicht werden, daß die Hülse ohne Schlitze 3 ausgeführt ist, aber nicht aus einem nahtlosen Rohr, sondern aus einem zusammengebogenen Blech lierge-:tellt ist. das eine Stoßfuge aufweist.
  • @e@renülx@r den bekannten auf clie versteiften Senkelenden aufzusetzenden Knöpfen ist die Hülse schmaler, handlicher lind in der 1 ierstellung einfacher. Sie verhindert nach Aufsetzen auf die versteiften Senkelenden das Herausgleiten derselben aus den Schuhösen. Dadurch ist außerdem eine Verkürzung der Senkel und damit eine Ersparnis all «wichtigen ]Zollstoffen ermöglicht.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: r. Röhrenförmige, auf dem Schnürsenkelende abnehmbar zu befestigende Hülse mit schräg nach innen gerichteten, in den Senkel eingreifenden Spitzen, die ein Herausziehen des Senkels in der seiner Einziehrichtung entgegengesetzten kichtung verhindern, dadurch gekennzeichnet, daß die Spitzen (2) voll dein unteren Rand der Hülse (i) ausgelieii lind- federnd gestaltet sind, so daß sie dein Druck des einzuziehenden, versteiften Senkelendes ausweichen können.
  2. 2. Hülse nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß sie lieben den federnden Spitzen (z) senkrechte, nicht durchgehende Schlitze (3) in der Hülsenwandun g aufweist.
  3. 3. Hülse nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß sie aus einem zusaininengebogenen Blech hergestellt ist und somit eitle Stoßfuge aufweist. .1. Hülse :lach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß sie aus einem sclii-atil-,ciiförtni- gewundenen Federdraht (i') Lesteht, denen unteres Ende (.2) schräg nach innen gebogen ist. Zur Abgrenzung des Alinieldungsgegenstandes vom Stand der Technik sind im Erteiltingsverfaliren folgende Druckschriften in Betracht gezogen worden: schweizerische Patentschrift 1;r. 1j439.; französische Patentschriften \r. 616 360, 633 7i6.
DESCH123822D 1941-12-18 1941-12-18 Roehrenfoermige, auf dem Schnuersenkelende abnehmbar zu befestigende Huelse Expired DE742484C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DESCH123822D DE742484C (de) 1941-12-18 1941-12-18 Roehrenfoermige, auf dem Schnuersenkelende abnehmbar zu befestigende Huelse

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DESCH123822D DE742484C (de) 1941-12-18 1941-12-18 Roehrenfoermige, auf dem Schnuersenkelende abnehmbar zu befestigende Huelse

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE742484C true DE742484C (de) 1944-05-27

Family

ID=7451781

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DESCH123822D Expired DE742484C (de) 1941-12-18 1941-12-18 Roehrenfoermige, auf dem Schnuersenkelende abnehmbar zu befestigende Huelse

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE742484C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1279859A1 (de) * 2001-07-27 2003-01-29 YKK Europe Limited Seilendstück
ITUB20159164A1 (it) * 2015-12-22 2017-06-22 Andrea Ferraioli Dispositivo di protezione per stringhe per calzature

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR633716A (fr) * 1926-09-10 1928-02-02 Manufactures Francaises De Bou Ceillet pour lacet de chaussures
CH134594A (de) * 1928-11-13 1929-08-15 Huber Klingelfuss Marguerite O Verschlussorgan für Schuhverschlüsse.

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR633716A (fr) * 1926-09-10 1928-02-02 Manufactures Francaises De Bou Ceillet pour lacet de chaussures
CH134594A (de) * 1928-11-13 1929-08-15 Huber Klingelfuss Marguerite O Verschlussorgan für Schuhverschlüsse.

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1279859A1 (de) * 2001-07-27 2003-01-29 YKK Europe Limited Seilendstück
ITUB20159164A1 (it) * 2015-12-22 2017-06-22 Andrea Ferraioli Dispositivo di protezione per stringhe per calzature

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2933378A1 (de) Ausgabevorrichtung fuer bandfoermiges, zugfaehiges material
DE1299809B (de) Klopf- oder Buerstwalze fuer Staubsauger, Teppichklopfmaschinen od. dgl.
DE742484C (de) Roehrenfoermige, auf dem Schnuersenkelende abnehmbar zu befestigende Huelse
CH648376A5 (en) Fence post or latticework post with at least one tensioning-wire holder
DE1447349B2 (de) Einrichtung zum loesbaren verbinden eines metallmessbandes mit einer metallischen rueckholfeder
DE1532895A1 (de) Lockenwickel
DE655046C (de) Buerste
DE856988C (de) Einfaedelgeraet fuer Hand- und Maschinennaehnadeln
DE7818572U1 (de) Schlafsack
DE102017010704B4 (de) Korb für Reinigungs- und Pflegeprodukte
AT125994B (de) Haarnadel.
DE600158C (de) Verstellbarer Kleiderbuegel
DE502249C (de) Abstandschelle fuer elektrische Leitungen
DE800851C (de) Befestigungsvorrichtung fuer Gesteinsbohrer
AT241781B (de) Rollvorhang
AT135374B (de) Stummelauswerfer für Zigarren- oder Zigarettenspitzen.
DE693663C (de) Aufhaengevorrichtung fuer mit einem Stiel versehene Haushaltsgeraete
DE515399C (de) Widerstandselement
DE887426C (de) Fingerbalken fuer Maehmaschinen
DE958374C (de) Sicherung fuer den Knoten eines Selbstbinders
DE517952C (de) Filmspule
DE320585C (de) Lockenwickler
CH231911A (de) Verschlusseinrichtung für Papiersäcke.
DE723196C (de) Vorrichtung zur Befestigung von Filmen am Filmspulenkern
AT42009B (de) Schnur- bezw. Riemenführung für Schuhverschlüsse u. dgl.