DE734681C - Presse zur Herstellung von Metallrohren, insbesondere von Bleikabelmaenteln - Google Patents

Presse zur Herstellung von Metallrohren, insbesondere von Bleikabelmaenteln

Info

Publication number
DE734681C
DE734681C DEF87014D DEF0087014D DE734681C DE 734681 C DE734681 C DE 734681C DE F87014 D DEF87014 D DE F87014D DE F0087014 D DEF0087014 D DE F0087014D DE 734681 C DE734681 C DE 734681C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
press
production
sleeves
metal pipes
pressing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEF87014D
Other languages
English (en)
Inventor
Dr Georg Zapf
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Felten and Guilleaume Carlswerk AG
Original Assignee
Felten and Guilleaume Carlswerk AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Felten and Guilleaume Carlswerk AG filed Critical Felten and Guilleaume Carlswerk AG
Application granted granted Critical
Publication of DE734681C publication Critical patent/DE734681C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
    • B21C25/00Profiling tools for metal extruding
    • B21C25/06Press heads, dies, or mandrels for coating work

Description

  • Presse zur Herstellung von Metallrohren, insbesondere von Bleikabelmänteln Bei den bekannten Kabelmantelpressen hat der Aufnehmer, in den das zu vierpressende Mäta11 eingesetzt wird, im allgemeinen eine kreisrunde, selten eine von der Kreisform abweichende, z. B. langlochartige Querschnittsform und ist mit der Preßkammer des Preßkopfes durch einen oder mehrere in den Preßkopf eingearbeitete Kanäle verbunden, die enger sind als die Aufnehmerbohrung. Die Preßwerkze:uge, der Preßdorn und der Düsenring, sind bei einigen Ausführungen. in besonderen Hülsen angeordnet, die.an ihren Enden mit Lenkflächen für die Metallströmung versehen sein können. Der Preßkopf hat bei allen diesen Pressen eine sehr verwickelte Form, die die Herstellung der Presse verteuert. Die engen Kanäle im Preßkopf erhöhen den Druckabfall in der Metallströmung und vergrößern dadurch den Leistungsbedarf beim Pressen. Außerdem ändern sich jedesmal, wenn zum Pressen eines größeren oder kleineren Kabelmantels die Preßwerkzeuge ausgewechselt werden müssen, die Strömungsverhältnisse, «weil die voneinander abweichenden Abmessungen der Preßwerkzeuge die Strömungsquerschnitte .in der engen Preßkammer sehr stark ändern. Aus diesem Grunde ist es auch schwierig, für die verschiedenen zu pressenden Kabelrnantelstärken eine gleichmäßige Druckverteilung in der Preßdüse sicherzustellen.
  • Die Erfindung bezieht sich auf eine Metallrohrpresse, insbesondere Kabelmantelpresse, deren Aufnehmer einen länglichen, z. B. ovalen Querschnitt hat, und bei der die Preß-.werkzeuge in Hülsen angeordnet sind, die an ihren Enden Lenkflächen für die Metallströmung besitzen. Erfindungsgemäß hat bei dieser Presse der in geradliniger Verlängerung des Aufnehmers sich unmittelbar an diesen anschließende Preßkopf auf seiner ganzen Länge denselben lichten Querschnitt wie der Aufnehmer und die Hülsen, in denen die Preßwerkzeuge angeordnet sind, ragen frei in diesen Hohlraum hinein und sind an ihren Enden derart abgeschrägt, daß sich ihr Abstand in der Preßrichtung nach dein Boden des Preßkopfes zu erweitert.
  • Durch die neue Formgebung des Prelkopfes ist gegenüber den bekannten Pressen der Strömungsquerschnitt des Metalls im Preßkopf erheblich vergrößert. Der Druckabfall ist daher geringer, und es reicht eine kleinere Leistung zum Pressen aus. Da außerdem die Hülsen, die die Preßwerkzeuge tragen, frei in den Preßkanal hineinragen und die Preßwerkzeuge von den Wänden des Prcßkopfes einen großen Abstand haben, lassen sich auf der gleichen Presse noch Kabelmäntel herstellen, die in ihren Abmessungen stark voneinander abweichen, ohne daß sich die Strömungsverhä ltnisse für das Preßnietall merklich ändern. Es läßt sich daher auch viel leichter erreichen, daß die Druckverteilung längs des Düsenumfanges stets gleichmäßig ausfällt, was für die Herstellung gleichmäßiger Kabelmäntel von großer Bedeutung ist. Schließlich ist der Preßkopf infolge seiner einfacheren Form auch leichter herstellbar.
  • Die Zeichnung zeigt ein Ausführungsbeispiel der Presse nach der Erfindung.
  • Die Abb. i und z zeigen zwei zueinander senkrecht stehende Längsschnitte des Preßkanals ohne Preß"verkzeuge und ohne Preßkolben ; Abb. 3 ist ein Querschnitt der Abh. 2 mit eingeschobenen Preßwerkzeugen, mit Ansicht des Preßdorns, in vergrößertem Maßstab-,; Abb. d. zeigt ebenfalls in vergrößertem.Maßstab einen Schnitt des Preßkanals mit den Preßwerkzeugen.
  • Der Preßkanal i hat seiner ganzen Länge nach einen gleichmäßigen, ovalen Querschnitt. Die den Preßkanal umgebende Preßwand r besteht aus einem Stück und ist unten mit einem Bodenstück 3 abgeschlossen. In der Wand .2 der Presse sind Bohrungen 4 und vorhanden, in «-elchen die Hülsen 6 und 7 der T'reßwerkzeuge gelagert sind. Diese Hülsen ragen in den Preßkanal i hinein und tragen die aus dein Dorn ä und dein --Mundstück 9 bestehenden Preßwerkzeuge. Das Werkzeug N ist in der Hülse 6 verstellbar angeordnet, so daß durch die Regelung der Preßöifnung io die Dicke des zu pressenden Rohres bestimmt «-erden kann. Auch durch Auswechseln der Preßwerkzeuge kann der Durchmesser des zu pressenden Rohres geregelt werden. Die Hülse 7 hat Lenkorgane i i, durch welche das Fließen des Metalls zur Preßöffnung to geregelt und gleichmäßig gestaltet werden kann. Die die Preßwerkzeuge tragenden Hülsen 6 und 7 können ebenfalls ausgewechselt werden, so daß durch Anwendung verschiedener Größen dieser Hülsen ein noch größerer Durchmesserbereich der herzustellenden Kabelmäntel beherrscht werden kann.
  • In Abb..I ist gut sichtbar, daß der Zwischenraum zwischen den Lenkorganen i i der Hülsen 6 und 7 auf der dem Preßstempel zugewendeten Seite kleiner ist als auf der dem Bodenstück zugewendeten Seite.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Presse zur Herstellung von Metallrohren, insbesondere von Bleikabelinänt; 1n, die einen Aufnehmer v an längliehein, z. B. ovalem Querschnitt hat, und bei der die Preßwerl,zeuge in Hülsen angeordnet sind, die an ihren Enden mit Lenkflächen für die Metallströmung. versehen sind, dadurch gekennzeichnet, daß der in geradliniger Verlängerung des Aufnehmers sich unmittelbar an diesen anschließende Prellkopf auf seiner ganzen Länge denselben Querschnitt wie der Aufnehme= hat, und daß die in ihn frei hineinragenden und die Preßwerkzeuge tragenden Hülsen 6 und 7 an ihren Enden derart abgeschrägt sind, daß sich, ihr Abstand in der Preßrichtüng nach dein Boden des Preßkopfes zu erweitert.
DEF87014D 1938-07-04 1939-06-23 Presse zur Herstellung von Metallrohren, insbesondere von Bleikabelmaenteln Expired DE734681C (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
HU734681X 1938-07-04

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE734681C true DE734681C (de) 1943-05-04

Family

ID=10980166

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEF87014D Expired DE734681C (de) 1938-07-04 1939-06-23 Presse zur Herstellung von Metallrohren, insbesondere von Bleikabelmaenteln

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE734681C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3600681A1 (de) Hartmetall- oder keramikbohrerrohling sowie verfahren und strangpresswerkzeug zu seiner herstellung
DE19716292C2 (de) Strangpreßvorrichtung
DE734681C (de) Presse zur Herstellung von Metallrohren, insbesondere von Bleikabelmaenteln
DE202005002309U1 (de) Düse
DE2112376C3 (de) Verfahren zur Herstellung einer Hohltrense
DE429216C (de) Strangpresse mit Hohlstempel zur Herstellung von stangen- oder rohrfoermigen Koerpern
DE844287C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Verbundwerkstoffen durch Strangpressen
DE868419C (de) Verfahren und Vorrichtung zur Erzeugung eines Hohlraumes im Innern eines aus einer haertbaren Masse durch Giessen in einer Form herzustellenden Koerpers
DE655322C (de) Strangpresse, insbesondere Bleikabelpresse
DE443060C (de) Vorrichtung zur Herstellung von Metallbaendern aus einem Block
DE673678C (de) Presskopf fuer Metallrohrpressen, insbesondere fuer Bleikabelpressen
DE842188C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Pressen von metallischen Hohlstraengen
DE1243472B (de) Flachzylindrischer, huelsenfoermiger Seilklemmrohling zur Herstellung einer Seiklemme
DE2519766B2 (de) Preßstempel mit wenigstens einem Preßkanal
DE651487C (de) Vorrichtung zum Herstellen von beliebig langen Gegenstaenden aus gehaertetem Kunstharz
CH177008A (de) Spannungsverbindung, die einen stauchbaren, stabförmigen Teil aufweist und Verfahren zur Herstellung derselben.
DE126110C (de)
DE843992C (de) Geradeaus wirkende Strangpresse zur Herstellung von Kabelmaenteln
DE678902C (de) Verfahren zur Herstellung nahtloser T- oder Kreuzrohrstuecke durch Pressen im Gesenk
DE524479C (de) Hydraulische Rohr- und Bleimantelpresse mit im Pressenholm angeordnetem Aufnehmer
DE844286C (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von fugenlosen Rohren, insbesondere von Maenteln fuer elektrische Kabel und Leitungen
DE375669C (de) Roehrenfoermige Mauerduebelhuelse
DE2213561A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum anformen einer muffe mit darin umlaufender sicke an das ende eines rohres aus thermoplastischem kunststoff
AT212673B (de) Auswerfereinrichtung für Pressen, insbesondere für horizontale Schraubenpressen
DE46548C (de) Elektrische Leitungskabel mit Bleiumhüllung nebst Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung derselben