DE732214C - Druckfuellbleistift - Google Patents

Druckfuellbleistift

Info

Publication number
DE732214C
DE732214C DEN40945D DEN0040945D DE732214C DE 732214 C DE732214 C DE 732214C DE N40945 D DEN40945 D DE N40945D DE N0040945 D DEN0040945 D DE N0040945D DE 732214 C DE732214 C DE 732214C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
mine
sleeve
tip
clamping
container
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEN40945D
Other languages
English (en)
Inventor
Bernhard Naegele Jr
Original Assignee
Bernhard Naegele Jr
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Bernhard Naegele Jr filed Critical Bernhard Naegele Jr
Priority to DEN40945D priority Critical patent/DE732214C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE732214C publication Critical patent/DE732214C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B43WRITING OR DRAWING IMPLEMENTS; BUREAU ACCESSORIES
    • B43KIMPLEMENTS FOR WRITING OR DRAWING
    • B43K21/00Propelling pencils
    • B43K21/02Writing-core feeding mechanisms
    • B43K21/16Writing-core feeding mechanisms with stepwise feed of writing-cores
    • B43K21/20Writing-core feeding mechanisms with stepwise feed of writing-cores with writing-cores automatically replaced from magazines

Description

  • Druckfüllbleistift Die Erfindung betrifft einen Druckfüllbleistift mit einem in der Mantelhülse entgegen der Wirkung einer Druckfeder verschiebbaren Minenbehälter, dessen trichterförmiger Boden eine durch einen Klemmring zu schließende Minenklemmzange trägt und bei dem der Minenbehälterboden, die Klemmzange mit Klemmring, die Druckfeder und eine spitzenwärts gerichtete Hülse als ein einheitlicher Bauteil mit der Mantelhülse verbunden sind.
  • Bei den bekannten Druckfüllbleistiften dieser Art ist die Klemmeinrichtung für die idinen starr mit dem zugleich als Minenbehälter dienenden axial verschiebbaren Innenrohr verbunden und zusammen mit der an ihrem vorderen Ende angeordneten spitzenwärts gerichteten Hülse von hinten in die nach vorn verjüngte Mantelhülse eingesetzt. Zur Führung der Mine ist hierbei ein besonderer Führungskörper, der von vorn in die Mantelhülse eingesetzt werden muß, erforderlich. Die die Minenklemmung bewirkenden Teile liegen infolge dieser Anordnung verhältnismäßig tief, also in ziemlich großem Abstand von der Spitzenmündung, innerhalb der Mantelhülse, so daß die freie vordere Länge der Mine ziemlich groß ist. Dadurch wird ein nicht unerheblicher Teil der ganzen Bleistiftlänge für die vor dem :Minenbehälter liegenden Glieder in Anspruch genommen, so daß das den Minenbehälter bildende Vorschubrohr und damit die Länge der Minen entsprechend kürzer gehalten werden müssen.
  • Soll die Klemmvorrichtung aus der Mantelhülse entfernt werden, wie es zum Zerlegen des Bleistiftes, beispielsweise zum Zwecke getrennten Versandes der einzelnen Teile, erforderlich ist, so muß zuerst der vordere Führungskörper gelöst und die hintere Verschlußklappe entfernt «-erden, worauf dann erst das Vorschubrohr und die Iileintnt-t_brrichtung nach hinten herausgenommen we!--den kann.
  • Der Erfindung liegt nun die Aufgabe zugrunde, einen aus nur wenigen Teilen bestehenden, für die Verwendung besonders langer 'Minen geeigneten Druckfüllbleistift ähnlicher Art zu schaffen, der auf einfache Weise zerleg- und zusaminensetzbar ist, und zwar besteht die Erfindung zunächst darin, daß die spitzenwärts gerichtete Hülse zugleich den Spitzenkörper bildet und der einheitliche Bauteil, Minenbehälterboden, Klemmzange, Klemmring, Druckfeder und Spitzenkörper, von vorn in die Metallhülse eingeschraubt «-erden kann. Es können also auch umgekehrt mit dem Abschrauben des Spitzenkörpers von der Mantelhülse gleichzeitig die gesamten Innenteile aus der Mantelhülse herausgenommen «-erden.
  • Weiterhin bestellt die Erfindung darin, dala der Minenhalter kappenförmig gestaltet und am vorderen offenen Ende nach innen radial federnd ausgebildet ist, derart, dalß er vom hinteren Ende der '.Mantelhülse her auf den :Minentrichter kraftschlüssig aufgesteckt werden kann. Zweckmäßig stützt sich der Minenbehälter mit einer Ringwulst gegen den Minentrichter ab, durch welchen beim Vorschub die Klemmvorrichtung entgegen der Wirkung der zwischen dem Minentrichter und dem Spitzenkörper angeordneten Druckfeder mitgenommen wird.
  • Dadurch, daß die spitzenwärts gerichtete Hülse den Spitzenkörper bildet, ist es möglich, die Teile der Klemmvorrichtung nahe an die Spitzenmündung zu legen, sd daß bei Beibehaltung der bei Druckfüllbleistiften üblichen Länge das den Minenbehälter bildende Vorschubrohr länger ausgeführt werden kann und dementsprechend sich darin längere Minen unterbringen lassen.
  • Der die Klemmzange in üblicher Weise umschließeilde Klemmring weist vorteilhaft an seinem Umfang eine Ringnut auf, in welche eine im Spitzenkörper nach innen vorspringende `'Wulst greift, die außer zum Zusammenhalten der Teile zugleich als Begrenzungsanschlag in den beiden Endstellungen des Klemmringes dient.
  • Da die Innenteile des Bleistiftes nach vorn lierausgenomnien werden können, kann der Druckknopf unmittelbar finit dem Vorschuiirohr aus einem Stück bestehen und dessen hinteren Abschluß bilden. Das Vorschubrohr wird von hinten in die 'Mantelhülse eingeführt und durch eine Verengung am liinteren Ende derselben leicht verschiebbar geführt.
  • Ein Ausführungsbeispiel eines Druck-füll-1 >leistiftes gemäß der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt. Es zeigen: Fig. i einen Längsschnitt durch dun vollständig zusammengesetzten Bleistift, Fig. a einen Schnitt durch den niit der Klemmeinrichtung zusaminengehauten Spitzenkörper.
  • Fig. 3 einen Schnitt durch die Mantelhülse und Fig.4 einen Schnitt durch den llinenl>ehälter.
  • Der besseren Deutlichkeit -regen sind in allen Figuren die Querabmessungen gegen-, über den Längsabmessungen e:«-as @ergröl.;e@-t dargestellt.
  • In dem vorderen Teil der 1laiitelhiilse i ist mittels des Gewindeansatzes 3 der Spitzenkörper a festgeschraubt. Er ist durch einen rohrartigen Fortsatz d. nach hinten verlängert und weist hier eine eingedrückte, nach innen vorspringende ringförmige Wulst 5 auf, die als Anschlag für die axiale Bewegung des lelemmringes 6 dient. Der Kleininrilig ist zu diesem Zwecke außen mit einer Ringnut 7 versehen, an deren beide Ränder sich die Wulst 5 in den Endstellungen des Klemmringes anlegt.
  • Der Klemmring 6 hat vorn in an sich bekannter Weise eine kegelige Ausdrehung ,#, welche sich gegen das entsprechend kegelig geformte, innen mit Zähnen g versehene Ende io der hleminzange ii legt. Mit dein hinteren Ende der als Führungsrohr für die Minen 12 ausgebildeten Klemmzange ist der Minentrichter 13 starr, beispielsweise durch Verschraubung oder Verlötung verbunden. Durch eine Druckfeder 14, welche sich einerseits gegen das Ende des Fortsatzes .4 des Spitzenkörpers :2 und andererseits gegen eine Anschlagfläche 15 am Minentrichter abstützt, wird die Klemmzange ii in den Klemmring 6 hineingezogen.
  • Das den Minenbehälter 16 bildende Vor-@chubrohr erstreckt sich fast über den ganzen Innenraum der Mantelhülse i. Der Minenbehälter ist hinten mit einer ziveclcmälaig niit dein Rohr aus einem Stück bestehenden Decke 17 abgeschlossen, die -zugleich als Druckknopf für die Vorschubeinrichtung dient. Mittels des durch Längssclilitztl,,g 2o federnd ausgebildeten, verengten @-@-@rderen Teiles 1, ist der -Minenbehälter 16 kraftschlüssig auf den Minentrichter 13 aufgesteckt,gegen dessen Rand er sich finit einer eingedrückten Ringwulst i g anlegen kann.
  • In der Schreibstellung wird die 'Mille unter Wirkung der Feder rd durch die in den hleininring eingezogene Zange 1 i festgehalten, wobei der vordere Rand der Nut 7 an der Wulst 5 anliegt. Soll die Mine nach vorn geschoben werden, so wird durch Druck auf den Knopf 17 zunächst die Klemmzange vorgeschoben, wobei der Klemmring 6 durch Reibungsschluß von der Klemmzange r i mitgenommen wird, bis der -hintere Rand der Ringnut 7 an der Wulst 5 anschlägt. Von dieser Stellung an öffnet sich bei weiterem Vorschub die Zange i i und gibt dadurch die Mine frei. Wird jetzt der Druckknopf 17 wieder losgelassen, so kehrt das Vorschubrohr 16 unter Wirkung der Feder 14 in seine Ausgangslage zurück, wobei auch der Klemmring durch die Klemmzange wieder mitgenommen wird und diese schließt. , Das den Minenbehälter bildende Vorschubrohr ist bei seiner Axialbewegung längs des etwas verengten hinteren Randes :2i der Mantelhülse i geführt.
  • Will man die Minenspitze in das Innere des Bleistiftes zurückschieben, so genügt hierzu ein Druck auf den Knopf 17 und gleichzeitiger Druck auf die Minenspitze.
  • Zur Füllung des Minenbehälters wird dieser. nach hinten aus der Mantelhülse ausgezogen und nach Einführung der Minen wieder ein- und auf den Minentrichter aufgeschoben.
  • Die Fig. a bis 4 zeigen die einzelnen Teile des auseinandergenommenen Bleistiftes.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Druckfüllbleistift mit einem in der Mantelhülse entgegen der Wirkung einer Druckfeder verschiebbaren Minenbehälter, dessen trichterförmiger Boden eine durch einen Klemmring zu schließende Minenklemrnzange trägt und bei dem der Minenbehälterboden, die Klemmzange mit Klemmring, die Druckfeder und eine spitzenwärts gerichtete Hülse als ein einheitlicher Bauteil mit der 14Zantelhülse verbunden sind, dadurch gekennzeichnet, daß die spitzenwärts gerichtete Hülse den Spitzenkörper (2) bildet und der einheitliche Bauteil vorn in die Mantelhülse (i) eingeschraubt wird, . während der Minenbehälter (i6) kappenförmig gestaltet, am vorderen offenen Ende nach innen radial federnd ausgebildet und vom hinteren Ende der Mantelhälse (i) her auf den Minentrichter (i3) kraftschlüssig aufgesteckt ist.
DEN40945D 1937-07-11 1937-07-11 Druckfuellbleistift Expired DE732214C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEN40945D DE732214C (de) 1937-07-11 1937-07-11 Druckfuellbleistift

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEN40945D DE732214C (de) 1937-07-11 1937-07-11 Druckfuellbleistift

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE732214C true DE732214C (de) 1943-02-24

Family

ID=7348296

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEN40945D Expired DE732214C (de) 1937-07-11 1937-07-11 Druckfuellbleistift

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE732214C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE906547C (de) * 1951-12-08 1954-03-15 Keller & Co Druckbleistift
US5165813A (en) * 1991-07-23 1992-11-24 Kotobuki & Co., Ltd. Container with snap-in chuck and chuck ring

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE906547C (de) * 1951-12-08 1954-03-15 Keller & Co Druckbleistift
US5165813A (en) * 1991-07-23 1992-11-24 Kotobuki & Co., Ltd. Container with snap-in chuck and chuck ring

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1561781C3 (de) Füllbleistift
DE732214C (de) Druckfuellbleistift
DE569824C (de) Fuellbleistift
DE2034500C3 (de) Druckbleistift
DE876224C (de) Schreibstift
DE812404C (de) Kugelschreiber
DE1561814A1 (de) Handschreibgeraet,insbesondere Druckdochtschreibgeraet
DE1603808B2 (de) Pulverkraftbetriebenes Bolzensetzgerät mit einem Bol2en und einem hiilsenförmigen Teil
DE2447431B2 (de) Fuellminenstift mit verschiebbarer mine
DE696120C (de) Druckfuellbleistift mit einer verschiebbaren Spitzenklemmzange und einer dahinterliegenden Minenfoerderklemmzange
DE683616C (de) Druckfuellbleistift mit zwei hintereinanderliegenden Minenklemmzangen
DE1269012B (de) Kugelschreiber
DE813128C (de) Druckfuellbleistift mit mehreren in rohrfoermigen Minenhaltern gelagerten Minen
DE817413C (de) Griffel
DE759949C (de) Mehrfarbenschreibstift mit Drehknopf
DE955125C (de) Druckfuellbleistift mit mehreren, in rohrfoermigen Minenhaltern gelagerten Minen
DE718326C (de) Fuellbleistift mit einem oder mehreren verschiebbaren Minenhaltern
AT288911B (de) Bleistiftminenhalter
DE640719C (de) Fuellbleistift mit einem in der Bleistifthuelse laengs verschiebbar angeordneten Minenanschaerfer
DE478626C (de) Fuellbleistift
DE907749C (de) Druckfuellbleistift
DE455981C (de) Taschenbleistift
DE2730669B2 (de) Stift zum Auftragen von Klebstoff
DE836264C (de) Zigarren- bzw. Zigarettenspitze
DE499561C (de) Fuellbleistift