DE69820359T2 - Papierschneidgerät - Google Patents

Papierschneidgerät Download PDF

Info

Publication number
DE69820359T2
DE69820359T2 DE1998620359 DE69820359T DE69820359T2 DE 69820359 T2 DE69820359 T2 DE 69820359T2 DE 1998620359 DE1998620359 DE 1998620359 DE 69820359 T DE69820359 T DE 69820359T DE 69820359 T2 DE69820359 T2 DE 69820359T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cutting
assembly
rail
rail assembly
scale
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE1998620359
Other languages
English (en)
Other versions
DE69820359D1 (de
Inventor
Robert W. Shofield Cornell
Robert A. Madison Seaton
Jerry C. Shofield Zollner
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Alterra Holdings Corp
Original Assignee
Alterra Holdings Corp
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US921287 priority Critical
Priority to US08/921,287 priority patent/US5996459A/en
Application filed by Alterra Holdings Corp filed Critical Alterra Holdings Corp
Application granted granted Critical
Publication of DE69820359D1 publication Critical patent/DE69820359D1/de
Publication of DE69820359T2 publication Critical patent/DE69820359T2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
    • B26DCUTTING; DETAILS COMMON TO MACHINES FOR PERFORATING, PUNCHING, CUTTING-OUT, STAMPING-OUT OR SEVERING
    • B26D7/00Details of apparatus for cutting, cutting-out, stamping-out, punching, perforating, or severing by means other than cutting
    • B26D7/20Cutting beds
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
    • B26DCUTTING; DETAILS COMMON TO MACHINES FOR PERFORATING, PUNCHING, CUTTING-OUT, STAMPING-OUT OR SEVERING
    • B26D1/00Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor
    • B26D1/01Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work
    • B26D1/12Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work having a cutting member moving about an axis
    • B26D1/14Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work having a cutting member moving about an axis with a circular cutting member, e.g. disc cutter
    • B26D1/157Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work having a cutting member moving about an axis with a circular cutting member, e.g. disc cutter rotating about a movable axis
    • B26D1/18Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work having a cutting member moving about an axis with a circular cutting member, e.g. disc cutter rotating about a movable axis mounted on a movable carriage
    • B26D1/185Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work having a cutting member moving about an axis with a circular cutting member, e.g. disc cutter rotating about a movable axis mounted on a movable carriage for thin material, e.g. for sheets, strips or the like
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
    • B26DCUTTING; DETAILS COMMON TO MACHINES FOR PERFORATING, PUNCHING, CUTTING-OUT, STAMPING-OUT OR SEVERING
    • B26D7/00Details of apparatus for cutting, cutting-out, stamping-out, punching, perforating, or severing by means other than cutting
    • B26D7/01Means for holding or positioning work
    • B26D7/015Means for holding or positioning work for sheet material or piles of sheets
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
    • B26DCUTTING; DETAILS COMMON TO MACHINES FOR PERFORATING, PUNCHING, CUTTING-OUT, STAMPING-OUT OR SEVERING
    • B26D7/00Details of apparatus for cutting, cutting-out, stamping-out, punching, perforating, or severing by means other than cutting
    • B26D7/01Means for holding or positioning work
    • B26D7/02Means for holding or positioning work with clamping means
    • B26D7/025Means for holding or positioning work with clamping means acting upon planar surfaces
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
    • B26DCUTTING; DETAILS COMMON TO MACHINES FOR PERFORATING, PUNCHING, CUTTING-OUT, STAMPING-OUT OR SEVERING
    • B26D7/00Details of apparatus for cutting, cutting-out, stamping-out, punching, perforating, or severing by means other than cutting
    • B26D2007/0012Details, accessories or auxiliary or special operations not otherwise provided for
    • B26D2007/0087Details, accessories or auxiliary or special operations not otherwise provided for for use on a desktop
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T83/00Cutting
    • Y10T83/768Rotatable disc tool pair or tool and carrier
    • Y10T83/7755Carrier for rotatable tool movable during cutting
    • Y10T83/7763Tool carrier reciprocable rectilinearly
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T83/00Cutting
    • Y10T83/869Means to drive or to guide tool
    • Y10T83/8748Tool displaceable to inactive position [e.g., for work loading]
    • Y10T83/8749By pivotal motion
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T83/00Cutting
    • Y10T83/869Means to drive or to guide tool
    • Y10T83/8821With simple rectilinear reciprocating motion only
    • Y10T83/8822Edge-to-edge of sheet or web [e.g., traveling cutter]

Description

  • Schutzbereich der Erfindung
  • Die vorliegende Erfindung betrifft allgemein Vorrichtungen zum Zuschneiden von Papier. Genauer betrifft diese Erfindung Verbesserungen an einem Papierschneider, der ein Schneidebrett, eine Schienen-Baugruppe, die schwenkbar am Ende des Schneidebretts angebracht ist, und ein rotierendes Schneidemesser an einer Schlitten-Baugruppe, das für Bewegungen über das Schneidebrett auf der Schienen-Baugruppe angebracht ist, aufweist.
  • Hintergrund der Erfindung
  • Der Stand der Technik beinhaltet Papierschneider, die eine Schlitten-Baugruppe aufweisen, die auf einer Schiene für Zug-Schubbewegungen über ein Schneidebrett angebracht ist, um verschiedene Werkstoffe abzutrennen oder zuzuschneiden. Die Schiene ist in Bezug zum Schneidebrett schwenkbar, um die Schlitten-Baugruppe von den Papierbögen anzuheben, um das Einlegen von Papier zum Zuschneiden zu ermöglichen. Ein kreisförmiges Messer ist an der Schlitten-Baugruppe angebracht, um in kreisenden Bewegungen über die Papierblätter zu ziehen. Die Schlitten-Baugruppe ist in einer Ruheposition auf der Schiene eingespannt, wenn sie nicht benutzt wird. Die Schlitten-Baugruppe wird herabgedrückt, um das Messer in Kontakt mit dem Papierstapel zu bringen, und dann entlang der Schiene bewegt, um das Papier abzutrennen oder zuzuschneiden. Eine selbstheilende Unterlage kann auf dem Schneidebrett entlang der Bewegungslinie des kreisförmigen Messers angebracht werden, um eine glatte Schnittfläche zu bieten.
  • EP-A-0484973 offenbart eine Vorrichtung zum Schneiden von Papier, die eine Mehrzahl von Schneidemitteln zum Schneiden von Blättern aufweist, die von Haltemitteln gehalten werden. Die Schneidemittel können in Kontakt mit der Oberfläche gebracht werden, auf der das Papier geschnitten werden soll, wobei gegen eine Spannung gearbeitet wird, die vorgesehen ist, um die Schneidemittel weg von der Schneideoberfläche zu halten.
  • US 5,069,097 offenbart entsprechend dem Oberbegriff des Anspruchs 1 eine Vorrichtung zum Schneiden von Papier offen.
  • Die oben beschriebenen Papierschneider nach Stand der Technik sind nicht vollkommen und können daher auf zahlreiche Arten verbessert werden. Zum Beispiel kann die Struktursteifigkeit der Schienen-Baugruppe der Schneider weiter verbessert werden, um eine Verformung der Schiene zu verringern und dadurch eine geradere Linie bei relativ langen Schnitten zu ermöglichen. Die Schneider können auch mit zusätzlichen Merkmalen ausgestattet werden, die gestaltet sind, um die Genauigkeit der Schnitte zu verbessern, indem das Problem von kumulierenden Abweichungen, die sich aufgrund der getrennten Herstellung und Montage der Teile zwischen den verschiedenen Bestandteilen des Schneiders ansammeln können, und allgemeiner Lockerheit zwischen Teilen, die von Langzeitnutzung herrührt, beseitigt werden kann. Darüber hinaus kann die selbstheilende Unterlage und die Art der Befestigung neu gestaltet werden, um die Unterlage mit mehreren nutzbaren Schneideoberflächen auszustatten. Zusätzlich können die Messindices in mindestens zwei Maßstäben geeicht werden, um die Einsatzbereich des Schneiders zu vergrößern und das Erfordernis unterschiedlicher Formen zu beseitigen. Diese und andere Verbesserungen, die aus den ausführlichen nachfolgenden Beschreibungen ersichtlich sind, würden die oben beschriebenen Arten von Papierschneidern mit verbesserter Schnittgenauigkeit, gesteigerter Lebens- oder Nutzbarkeitsdauer und vergrößertem Einsatzbereich ausstatten.
  • Zusammenfassung der Erfindung
  • Die Erfindung ist in Anspruch 1 beschrieben. Die abhängigen Ansprüche 2 bis 8 betreffen Ausführungsformen der Erfindung.
  • Die Vorteile der Erfindung werden in der nachfolgenden ausführlichen Beschreibung deutlich. Es sollte allerdings klar sein, dass die ausführliche Beschreibung und besondere Ausführungsformen nur der Veranschaulichung dienen, nachdem nach dieser ausführlichen Beschreibung verschiedene Änderungen und Modifizierungen innerhalb des Schutzbereichs der Erfindung für Sachverständige offensichtlich werden.
  • Kurze Beschreibung der Zeichnungen
  • Die bevorzugte beispielhafte Ausführungsform der Erfindung wird nachfolgend unter Bezugnahme auf die nachfolgenden Abbildungen beschrieben, wobei gleiche Ziffern gleiche Teile bezeichnen und:
  • 1 eine perspektivische Ansicht des Schneidebretts enthält, in dem die auf die Schienen-Baugruppe montierte Schlitten-Baugruppe in einer Arbeits- oder Betriebsstellung gezeigt wird;
  • 2 eine vergrößerte perspektivische Ansicht eines Teilstücks des Schneidebretts aus 1 enthält, bei dem die auf die Schienen-Baugruppe montierte Schlitten-Baugruppe in einer Außerarbeits- oder Außerbetriebsstellung gezeigt wird;
  • 3 eine ähnliche Ansicht wie 2 enthält, aber die auf die Schienen-Baugruppe montierte Schlitten-Baugruppe in einer Arbeits- oder Betriebsstellung gezeigt wird;
  • 4 eine Draufsicht auf Teilstücke des Schneidebretts enthält, in der die auf die Schienen-Baugruppe montierte Schlitten-Baugruppe in einer Arbeits- oder Betriebsstellung dargestellt wird;
  • 5 einen vergrößerten Querschnitt entlang der Linie 5-5 in 4 enthält, in dem ein elastischer Lappen an der Schienen-Baugruppe gezeigt wird, der an einer Auskragung unterhalb einer Öffnung im Schneidebrett einrastet;
  • 6 einen vergrößerten Querschnitt entlang der Linie 6-6 in 4 enthält, in dem die Schienen-Baugruppe eingespannt an einer aufwärts ragenden Kante auf dem Schneidebrett dargestellt wird;
  • 7A einen vergrößerten Teilquerschnitt entlang der Linie 7-7 in 4 enthält, in dem die auf die Schienen-Baugruppe montierte Schlitten-Baugruppe in einer zurückgezogenen Stellung dargestellt wird; und
  • 7B eine ähnliche Ansicht wie in 7A enthält, in der die Schlitten-Baugruppe in einer schneidenden Stellung dargestellt wird.
  • Ausführliche Beschreibung einer bevorzugten beispielhaften Ausführunsgform
  • Bezugnehmend auf die 1 bis 4 weist eine Vorrichtung zum Abtrennen oder Zuschneiden von Papier 10 ein Schneidebrett 20, eine langgestreckte Schienen-Baugruppe 30, die mit einem Drehmechanismus in der Nähe der vorderen Kante 21 des Bretts 20 angebracht ist, und eine Schneideschlitten-Baugruppe 40, die gleitfähig für Bewegungen über das Brett 20 und parallel zur Kante 21 auf der Schienen- Baugruppe 30 angebracht ist, auf. Das Brett 20 hat eine Oberseite 19, die bevorzugt mit Messindex-Streifen 24 versehen ist, die in zumindest zwei unterschiedlichen Maßstäben einschließlich einer Messleiste 24' in englischen Einheiten (z. B. inches) und einer anderen Messleiste in metrischen Einheiten (z. B. Zentimetern) geeicht sind. Natürlich können auch andere Längeneinheiten für die Messleisten 24 verwendet werden, die Nutzern zweckmäßig erscheinen (also Maßstäbe, die in dem geografischen Gebiet gebräuchlich sind, in dem der Verkauf geplant ist). Die Messleiste (z. B. Messleiste 24'' in 4), die am gebräuchlichsten ist, wird bevorzugt hervorgehoben (oder eingefärbt) in einer Farbe, die zur größeren Sichtbarkeit und einfacheren Benutzbarkeit mit dem Brett 20 kontrastiert.
  • Die langgestreckte Schienen-Baugruppe 30 ist in einem Schwenkmechanismus am Brett 20 über Drehpunkte 37' , 37'' an auf dem Brett 20 abgewandten Kanten 35', 35'' angebracht und erstreckt sich rechtwinklig zu den Messindexleisten 24. Die Schlitten-Baugruppe 40 ist gleitfähig auf einer Schiene 32 der Schienen-Baugruppe 30 angebracht und mit einem Messer 44 zum Schneiden von Papier oder ähnlichen Blattwerkstoffen (z. B. Verpackungsmaterial oder Kunststoffzeichen-Stoffe und dergleichen) versehen. Das Messer 44 hat eine kreisförmige Form und ist drehbar und kann eine einfache umlaufend geschärfte Kante für durchgehend geradlinige Schnitte aufweisen. Alternativ kann das Messer 44 eine geformte Kante zum Durchführen von Perforationen, gezahnten oder gezackten Schnitten oder anderen Variationen von Schnitten aufweisen.
  • Bezugnehmend auf 2 und 3, die ein Teilstück der bevorzugten Ausführungsform in größerer Genauigkeit zeigen, zeigt 2 die Schienen-Baugruppe 30 in einer angehobenen Außerarbeits- oder Außerbetriebsstellung und zeigt 3 die Schienen-Baugruppe 30 in einer abgesenkten Arbeits- oder Betriebsstellung. Die Schienen-Baugruppe 30 weist ein Paar elastischer Lappen 39', 39'' auf, und das Brett 20 weist ein korrespondierendes Paar Öffnungen 29', 29'' und ein Paar Auskragungen 28', 28'' (siehe 2 und 5) auf, wobei die Lappen 39', 39'' in die jeweiligen Öffnungen 29', 29'' eindringen und zur Kante 21 hin von den Auskragungen 28', 28'' abgelenkt werden, wenn die Schienen-Baugruppe 30 abwärts in die Arbeits- oder Betriebsstellung geschwenkt wird. Wenn die Lappen 39', 39'' zur Kante 21 hin abgelenkt werden, wird die Schienen-Baugruppe 30 dabei in eine seitliche Richtung gedrückt, bis ihre Vorderseite 34 an einen seitlichen Anschlag 26 am Brett 20 anstößt (siehe 3 und 6). Alternativ könnte die Schienen-Baugruppe 30 in die Gegenrichtung gegen eine aufragende Kante 31 gedrückt werden (siehe 2). Ein seitlicher Anschlag 26 weist vorzugsweise ein Paar seitlicher Anschläge 26', 26'' auf, wobei es sich jeweils um eine aufragende Kante in der Nähe des jeweiligen Drehpunkts 37', 37'' handelt. Die elastischen Lappen 39', 39'' weisen jeder bevorzugt ein gebogenes Ende 41', 41'' auf, das über die Auskragung 28', 28'' klinkt, um die Schienen-Baugruppe 30 in der abgesenkten Arbeits- oder Betriebsstellung zu halten, während die Lappen 39', 39'' gleichzeitig die Baugruppe 30 in seitlicher Richtung drücken. Alternativ könnte auch eine eigenständige Einrichtung vorgesehen werden, um die Schienen-Baugruppe 30 in ihrer unteren Arbeits- oder Betriebsstellung zu halten.
  • In der bevorzugten Ausführungsform ist das Brett 20 aus Kunststoff durch Spritzguss in einer genauen und stabilen Stahlform gefertigt. Dadurch sind der Anschlag 26, die Auskragung 28 und die Messleisten 24 alles Merkmale, die in einer einzigen Formung (oder in einem Arbeitschritt) in der Form ausgeformt und in das Brett eingearbeitet, statt eigenständig geformt und dann montiert zu werden. Daher ist die räumliche Beziehung zwischen diesen miteinander wechselwirkenden Teilen von der ursprünglichen Fertigung an exakt und bleibt nach dauerndem Gebrauch exakt. Daher sind die bisher allgemein festgestellten Schwächen von nicht wiederholbaren Schieneneinstellungen und Ungenauigkeiten hinsichtlich der Messleisten grundlegend beseitigt. Genauer werden die bisher bekannten Ausrichtungsprobleme grundlegend beseitigt, die aus (a) räumlichen Abweichungen und Unsicherheiten wegen mehrerer Teile, (b) Kumulierung dieser Abweichungen durch Montage der Teile in der Fertigung oder im Einsatz, (c) Spiele in den Dreh- bzw. Schraub-Baugruppen, die zum Betrieb erforderlich sind, und (d) durch Drehung verursachtem Verschleiß resultieren. Dementsprechend ist eine Schneidelinie 52 genau in Bezug auf die Messindices 24 ausgerichtet und stimmt mit der vorgesehenen oder vorbestimmten Schneidelinie überein, die bei der Planung des Bretts bestimmt wurde.
  • Bezugnehmend auf 14 weist das Brett 20 Werkstoff-Führungsanschläge 27', 27'' auf, die aufragende Kanten sind, die im rechten Winkel zur Schneidelinie 52 in das Brett 20 eingearbeitet wurden. Zusätzlich weist Brett 20 Werkstoff-Führungslinien 25 auf, die flache (aber leicht erkennbare) Linien sind, die parallel zur Schneidelinie 52 in die Oberseite 19 des Bretts 20 eingearbeitet wurden und entlang der Hauptunterteilungen der Messindices 24 ausgerichtet sind. Bei Brettern 20, die mit mehr als einem Messindex 24 gefertigt werden, können Führungslinien 25 in Maßintervallen eingesetzt werden, die bei jedem Systemen passen. Zum Beispiel werden bevorzugt Linien 25', ausgehend vom Messindex in Englischen Einheiten 24' bei 0,5-Inch-Intervallen und Linien 25'', ausgehend von einem Messindex in metrischen Einheiten 24'' bei 1,0-Zentimeter-Intervallen angebracht.
  • Bezugnehmend auf 14, 7A und 7B kann eine Papierschneide-Unterlage 50 eine überhöhte Schnittleistung des Messers 44 auffangen, das das Papier durchdrungen hat und sonst das Brett 20 zerschneiden oder verkratzen würde (oder eine Lücke lassen, in der sich ein Finger verfangen kann). Die Unterlage 50 ist aus einem Material gefertigt, das weicher ist als das Messer 44, um zu verhindern, dass die scharfe Kante des Messers 44 stumpf wird, und ist bevorzugt aus einem Material, das wie zum Beispiel ein selbstheilendes Gummi oder Kunststoff in der Lage ist, viele kleine Schnitte und Kratzer auszuhalten. Die Unterlage 50 ist so gestaltet, dass sie von einer Nut oder Vertiefung 23, die in der Oberseite 19 des Bretts 20 eingelassen ist, aufgenommen werden kann, und die Vertiefung 23 weist eine Tiefe auf, die ungefähr der Querschnittshöhe der Unterlage 50 gleicht, wobei die Oberseite 51' der Unterlage 50 ungefähr bündig mit der Oberseite 19 des Bretts 20 abschließt. Die Unterlage 50 wird bevorzugt durch Reibung mit einem leichten Presssitz mit Haltelamellen 22 in der Vertiefung 23 gesichert. Dadurch kann ein Nutzer der Vorrichtung die Oberseite 51' der Unterlage 50 erneuern, wenn sie abgenutzt ist, indem er sie aus der Vertiefung 23 herausnimmt, so dreht, dass eine frische Oberfläche 51'' oben liegt, und wieder in die Vertiefung 23 einsetzt. Daher ist die Unterlage 50 bevorzugt quadratischen Querschnitts, um vier verwendbare Oberflächen aufzuweisen, kann aber stattdessen auch mit rechteckigem Querschnitt ausgestattest sein, um zwei verwendbare Oberflächen aufzuweisen, dreieckigem Querschnitt, um drei verwendbare Seiten aufzuweisen, oder einem anderen Polyeder, um eine größere Anzahl verwendbarer Seiten aufzuweisen. Darüber hinaus könnte Unterlage 50 einen kreisförmigen Querschnitt aufweisen, um die höchste Anzahl an nutzbaren Oberflächen aufzuweisen. Zusätzlich kann Unterlage 50, obwohl sie bevorzugt durch Reibsitz am Platz gehalten wird, stattdessen durch fixierende Schrauben oder einfach durch Schwerkraft in der Vertiefung 23 gehalten werden.
  • 7A und 7B sind Querschnitts-Ansichten durch die Schienen-Baugruppe 30, die Schlitten-Baugruppe 40 und die Unterlage 50, die (a) eine bevorzugte Anordnung zeigen, in der das Schneidemesser 44 aufwärts und weg von der Unterlage 50 vorgespannt ist, um das Einlegen der zu schneidenden Blätter zu erleichtern, (b) eine bevorzugte Art, das Messer 44 zu der Schienen-Baugruppe 30 auszurichten, und (c) eine bevorzugte Anordnung der Schienen-Baugruppe 30, die ein Verbiegen der Schiene 32 durch Torsionsspannungen während des Schneidevorgangs minimiert. Bevorzugt ist die Schlitten-Baugruppe 40 mit einer Vorspannungsfeder 47 versehen, die gegen die innere Oberfläche 43 der Schiene 32 drückt, um dadurch die Schlitten-Baugruppe 40 anzuheben. Dadurch wird das Messer 44 mit der Schlitten-Baugruppe 40 aufwärts und weg von dem Papier und der Unterlage 50 gedrückt bzw. vorgespannt. Die Feder 47 kann leicht durch einen Nutzer überwunden werden, der eine Schlitten-Handauflagefläche 45 abwärts drückt, wobei die Schneideschlitten-Baugruppe 40 in ihre Arbeits- oder Betriebsstellung herabgedrückt wird, wobei das Messer 44 durch das Papier und auf oder leicht in die Unterlage 50 zwangsbewegt wird.
  • Das Messer 44 ist gegen die Vorderseite 34 der Schienen-Baugruppe 30 vorgespannt, wenn die Schlitten-Baugruppe 40 nach unten in ihre Arbeits- oder Betriebsstellung gedrückt wird. Dadurch wird das Messer 44 genau an der vorgegebenen Schneidelinie ausgerichtet, weil die gleiche Fläche (also die Voderseite 34) auch am vorderen seitlichen Anschlag 26 anliegt, der, wie oben beschrieben; im selben Herstellungsschritt wie die Messindex-Streifen 24 ausgeformt wurde. Das Messer 44 wird gegen einen an der Schienen-Baugruppe 30 aufragenden Führungsflansch 36 gedrückt, der lose zwischen einem von der Schlitten-Baugruppe 40 abwärts ragenden Führungsflansch 42 und dem Messer 44 über eine Mutter 49, eine Federscheibe 48 und einen Messerhalter 46 eingeklemmt wird (wenn sich Schlitten-Baugruppe 40 in der Schneidestellung befindet),. Das heißt, dass der Abstand von dem Messer 44 zu dem Flansch 42 auf dem Schlitten 40 ein bisschen kleiner ist als die Dicke des Flansches 36 auf der Schiene 32. Die Mutter 49 ist bevorzugt dergestalt, dass eine Einstellung der Klemmkraft durch den Nutzer ohne Zuhilfenahme von Werkzeug möglich ist (z. B. eine Flügelmutter, eine Rändelmutter oder dergleichen).
  • Weiter Bezug nehmend auf 7A und 7B weist die bevorzugte Ausführungsform einen Schienenversteifer 38 auf, der direkt mit der Schiene 32 gefertigt oder stranggepresst wird (d. h. in einen einzigen Aluminium Strangpressformungs-Arbeitsgang hergestellt). Der Versteifer 38 ist am effektivsten und billigsten, wenn er mit einer Querschnittshöhe und -breite ausgestattet ist, die jeweils erheblich ist. Da die äußeren Schichten besonders effektiv im Ertragen von Belastungen sind, kann der Versteifer 38 hohl gefertigt werden, um Gewicht und Kosten zu sparen, während die Schienen-Baugruppe 30 weiter mit der benötigten Verstärkung für relativ lange Schnitte versorgt ist. Der Versteifer 38 hat bevorzugt eine nach außen gebogenen Seitenwand 53 und eine Bodenwand 55, wobei ein grundsätzlich dreieckiger Kanal 57 gebildet ist.
  • Obwohl hier eine Auswahl von Ausführungsformen beschrieben wurde, sollte deutlich sein, dass die vorangegangene Beschreibung nur von bevorzugten Beispiel-Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung handelt und dass die Erfindung nicht auf die spezifischen beschriebenen Ausführungsformen beschränkt ist. Zum Beispiel könnte das Messer 44 ein angetriebenes kreisendes Messer sein. Zusätzlich könnte die Schienen-Baugruppe 30 so angebracht sein, dass sie senkrecht auf das Brett 20 in die Schneidestellung herabgleitet statt zu schwenken. Solche anderen Ausführungen sind nichtsdestotrotz vom Schutzbereich dieser Erfindung umfasst. Entsprechend können diese und andere Ersetzungen, Veränderungen, Wechsel und Weglassungen in der Darstellung und der Zusammensetzung der Teile und in ihrer Funktionsweise, wie sie hier beschieben wurden, vorgenommen werden, ohne vom Schutzbereich der beigefügten Ansprüche abzuweichen. Die durch die Erfindung erzielten Vorteile beinhalten verbesserte Genauigkeit, Geradlinigkeit und Wiederholbarkeit von Schnitten, leichteren Zusammenbau und Benutzbarkeit und verlängerte Lebensdauer.

Claims (28)

  1. Vorrichtung zum Abtrennen oder Zuschneiden von Papier (10), die aufweist: ein Schneidebrett (20), das Mess-Indices (24) und zumindest einen festen Anschlag (26) aufweist, wobei die Mess-Indices in einem Maßstab eingeteilt sind, der ab einer vorgegebenen Schneidelinie gemessen wird, und der zumindest eine Anschlag (26) eine aufrechte Leiste aufweist, die sich parallel der Schneidelinie erstreckt; einen Schienen-Baugruppe (30), die rechtwinklig zu den Mess-Indices in einem Drehmechanismus zwischen einer funktionsfähige und einer funktionsunfähigen Stellung hinsichtlich des Schneidebretts (20) angebracht ist; eine Schlitten-Baugruppe (40), die für Gleit-Bewegungen auf der Schienen-Baugruppe (30) angebracht ist, wobei die Schlitten-Baugruppe (40) ein kreisförmiges Messer (44) für das Abtrennen oder Zuschneiden von Papierblättern aufweist; gekennzeichnet durch Ausrichtungsmittel (28, 29, 39), mit denen die Schienen-Baugruppe (30) an dem zumindest einen Anschlag (26) ausgerichtet wird, wenn die Schienen-Baugruppe (30) in die funktionsfähige Stellung bewegt wird, wobei der Anschlag so angeordnet ist, dass das Messer an der Schneidelinie (52) ausgerichtet wird, wobei die Ausrichtungsmittel eine Auskragung (28), die unterhalb einer Öffnung (29) in dem Schneidebrett (20) angebracht ist, und einen elastischen Lappen (39), der sich von der Schienen-Baugruppe (30) nach unten erstreckt, aufweisen, wobei der Lappen (39) durch die Öffnung (29) ragt, wenn die Schienen-Baugruppe (30) in die funktionsfähige Stellung bewegt wird, und durch die Auskragung (28) in einer Vorwärts-Richtung abgelenkt wird.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, wobei der zumindest eine Anschlag (26) ein Anschlags-Paar (26' , 26'') aufweist, das auf dem Schneidebrett (20) nächst den gegenüber liegenden Enden der Schienen-Baugruppe (30) angebracht ist, wobei das Anschlags-Paar so aufgebaut ist, dass es an der vorderen und der rückseitigen Kante der Schienen-Baugruppe einrastet, wenn die Schienen-Baugruppe in die funktionsfähige Stellung bewegt wird (1).
  3. Vorrichtung nach Anspruch 2, wobei das Anschlags-Paar (26', 26'') an der vorderen Kante (34) der Schienen-Baugruppe (30) einrastet.
  4. Vorrichtung nach Anspruch 2 oder 3, wobei die Ausrichtungsmittel (28, 29, 39) die vordere Kante (34) der Schienen-Baugruppe (30) and dem Anschlags-Paar (26', 26'') ausrichten.
  5. Vorrichtung nach irgendeinem der vorangenannten Ansprüche, wobei der elastische Lappen (39) ein gebogenes Ende (41) aufweist, das sich an der Auskragung (28) einklinkt, wobei die Schienen-Baugruppe (30) in der Arbeitsstellung gehalten wird.
  6. Vorrichtung nach irgendeinem der vorgenannten Ansprüche, wobei der zumindest eine Anschlag (26) integrierter Bestandteil des Schneidebretts (20) ist.
  7. Vorrichtung nach irgendeinem der vorgenannten Ansprüche, wobei die Schienen-Baugruppe (30) drehbar an dem Schneidebrett (10) an einem Drehpunkt (37) angebracht ist, der genügend Spiel aufweist, dass die Ausrichtungsmittel (28, 29, 39) die Schienen-Baugruppe (30) gegen den zumindest einen Anschlag (26) bewegen, wenn sie in die funktionsfähige Stellung bewegt wurde.
  8. Vorrichtung nach irgendeinem der vorgenannten Ansprüche, wobei die Mess-Indices (24) in einen ersten und einen zweiten unterschiedlichen Maßstab (24', 24'') eingeteilt sind, die jeweils ab der vorgegebenen Schneidelinie (52) gemessen werden.
  9. Vorrichtung nach irgendeinem der vorgenannten Ansprüche, wobei sich die Mess-Indices (24) über eine Oberseite (19) des Schneidebretts (20) erstrecken.
  10. Vorrichtung nach Anspruch 8 und 9, die weiter eine erste (24') und eine zweite (24'') Messleiste aufweist, die auf die Oberseite (19) aufgepresst sind und sich rechtwinklig zu der Schienen-Baugruppe (30) erstrecken, wobei die Mess-Indices im ersten Maßstab auf der ersten Leiste (24') angebracht sind und die Mess-Indices im zweiten Maßstab auf der zweiten Leiste (24'').
  11. Vorrichtung nach Anspruch 9 oder 10, die weiter eine erste Mehrzahl von Führungslinien (25') aufweist, die auf der oberen Oberfläche (19) aufgebracht sind, wobei jede Linie der ersten Mehrzahl von Führungslinien (25') parallel zur Schneidelinie (52) und in Ausrichtung auf eine zugeordnete Markierung auf den Mess-Indices im ersten Maßstab (24') verläuft.
  12. Vorrichtung nach Anspruch 11, die weiter ein zweite Mehrzahl von Führungslinien (25'') aufweist, die auf der Oberseite (19) aufgebracht ist, wobei jede Linie der zweiten Mehrzahl von Führungslinien (25'') parallel zur Schneidelinie (52) und in Ausrichtung auf eine zugeordnete Markierung auf den Mess-Indices im zweiten Maßstab (24'') verläuft.
  13. Vorrichtung nach irgendeinem der Ansprüche 8 bis 12, wobei der erste Maßstab (24', 25') in englischen Längeneinheiten und der zweite Maßstab (24'', 25'') in metrischen Längeneinheiten ist.
  14. Vorrichtung nach Anspruch 13, wobei der erste Maßstab (24', 25') in Inches und der zweite Maßstab (24'', 25'') in Zentimetern angegeben wird.
  15. Vorrichtung nach irgendeinem der Ansprüche 8 bis 14, wobei entweder der erste Maßstab (24', 25') oder der zweite Maßstab (24'', 25'') in einer Farbe hervorgehoben wird, die mit dem Brett kontrastiert.
  16. Vorrichtung nach einem der vorgenannten Ansprüche, die weiter zumindest einen Werkstoff-Führungs-Anschlag (27) auf dem Schneidebrett (20) aufweist, der rechtwinklig zur Schneidelinie (52) verläuft.
  17. Vorrichtung zum Abtrennen oder Zuschneiden von Papier nach irgendeinem der vorgenannten Ansprüche, die weiter aufweist: eine selbstheilende Unterlage (50), die abnehmbar auf dem Schneidebrett (20) in Ausrichtung auf das kreisförmige Schneidemesser (44) befestigt ist, wobei die Unterlage so gestaltet ist, dass sie zumindest zwei selbstheilende Schneide-Oberflächen (51) aufweist, wobei das Schneidemesser (44) über eine der Schneide-Oberflächen (51) rollt, wenn es in die funktionsfähige Position der Schienen-Baugruppe (30) bewegt wird, um Papier abzutrennen oder zuzuschneiden.
  18. Vorrichtung nach Anspruch 17, wobei die Unterlage (50) zumindest drei Schneide-Oberflächen (51) aufweist.
  19. Vorrichtung nach Anspruch 18, wobei die Unterlage (50) ein langgestrecktes Gummiteil ist, das einen viereckigen Querschnitt aufweist, wobei vier Schneide-Oberflächen (51) bereitgestellt werden.
  20. Vorrichtung nach irgendeinem der Ansprüche 17 bis 19, wobei die Unterlage (50) in einer Vertiefung (23) angeordnet ist, die in das Schneidebrett (20) eingearbeitet ist.
  21. Vorrichtung nach Anspruch 20, wobei die Unterlage (50) in der Vertiefung (23) durch Reibungskraft gehalten wird.
  22. Vorrichtung zum Abtrennen oder Zuschneiden von Papier nach irgendeinem der vorgenannten Ansprüche, wobei die Schienen-Baugruppe (30) eine Schiene (32) und einen Führungsflansch (36) aufweist, der sich entweder entlang der Vorderseite oder der Rückseite der Schiene (32) erstreckt; eine Schlitten-Baugruppe (40), die für Gleit-Bewegungen auf die Schiene (32) montiert ist, wobei die Schlitten-Baugruppe (40) ein kreisförmiges Messer (44) aufweist und so gestaltet ist, dass sie in den Führungsflansch (36) einrastet, wenn die Schlitten-Baugruppe (40) in eine Schneide-Stellung bewegt wird, wobei das Einrasten der Schlittenbaugruppe (40) in den Führungsflansch (36) das Messer (44) auf eine vorgegebenen Schneidelinie (52) zum Abtrennen oder Zuschneiden von Papier ausrichtet.
  23. Vorrichtung nach Anspruch 22, wobei sich der Führungsflansch (36) aufwärts entlang der Vorderseite (34) der Schiene (32) unter die Schlitten-Baugruppe (40) erstreckt und die Schlitten-Baugruppe (40) einen sich nach unten erstreckenden Führungsflansch (42) aufweist, wobei der sich aufwärts erstreckende Flansch (36) lose zwischen dem Messer (44) und dem nach unten ausdehnenden Flansch (42) eingeklemmt wird, wenn die Schlitten-Baugruppe (40) in die Schneide-Stellung bewegt wird, um das Messer (44) an der vorderen Oberfläche (34) der Schienen-Baugruppe (30) auszurichten.
  24. Vorrichtung nach Anspruch 23, wobei der sich nach oben erstreckende Flansch (36) integrierter Bestandteil der Schiene (32) ist.
  25. Vorrichtung nach Anspruch 23 oder 24, wobei der sich nach unten erstreckende Flansch (42) integrierter Bestandteil eines Teils der Schlitten-Baugruppe (40) ist.
  26. Vorrichtung nach irgendeinem der Ansprüche 22 und 25, die weiter ein verstärkendes Teil (38) aufweist, das sich entweder entlang der Vorderseite oder der Rückseite der Schiene (32) erstreckt.
  27. Vorrichtung nach Anspruch 26, wobei das verstärkende Teil (38) integrierter Bestandteil der Schiene (32) ist.
  28. Vorrichtung nach Anspruch 26 oder 27, wobei das verstärkende teil (38) eine nach außen gebogene obere Wand (53) verbunden mit einer flachen unteren Wand (55) aufweist, wobei das verstärkende Teil einen allgemein dreieckigen Kanal (57) aufweist, der sich durch dessen gesamte Länge erstreckt.
DE1998620359 1997-08-29 1998-08-26 Papierschneidgerät Expired - Lifetime DE69820359T2 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US921287 1997-08-29
US08/921,287 US5996459A (en) 1997-08-29 1997-08-29 Paper trimmer

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE69820359D1 DE69820359D1 (de) 2004-01-22
DE69820359T2 true DE69820359T2 (de) 2004-12-09

Family

ID=25445210

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1998620359 Expired - Lifetime DE69820359T2 (de) 1997-08-29 1998-08-26 Papierschneidgerät

Country Status (7)

Country Link
US (1) US5996459A (de)
EP (1) EP0899067B1 (de)
KR (1) KR100327190B1 (de)
CN (1) CN1086333C (de)
CA (1) CA2246092C (de)
DE (1) DE69820359T2 (de)
TW (1) TW386930B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN109531470A (zh) * 2018-12-27 2019-03-29 杨位芳 一种灶具面板切割生产用支撑夹紧装置

Families Citing this family (56)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6125732A (en) * 1997-03-11 2000-10-03 Haug; Werner Letter opener
KR100328354B1 (ko) * 1999-06-14 2002-03-13 주봉유 지포류(紙布類)용 절단기 및 자동제단기
US6460443B1 (en) * 2001-01-12 2002-10-08 Tex Year Industries Inc. Device for cutting sheet materials
US7040208B2 (en) * 2001-02-16 2006-05-09 Carl Manufacturing Co., Ltd. Cutter cassette and cutting device
JP3619993B2 (ja) 2001-02-16 2005-02-16 カール事務器株式会社 カッターカセット及び裁断具
US20020134213A1 (en) * 2001-03-22 2002-09-26 Brian Causse Substrate cutting system
AT318210T (de) * 2001-07-13 2006-03-15 Xyron Inc Schneidevorrichtung für ein hauptverarbeitungsgerät
US7934319B2 (en) 2002-10-28 2011-05-03 Acme United Corporation Pencil-sharpening device
US20060137971A1 (en) * 2002-07-01 2006-06-29 Larry Buchtmann Method for coating cutting implements
US7913402B2 (en) * 2001-11-13 2011-03-29 Acme United Corporation Coating for cutting implements
CA2466668C (en) * 2001-11-13 2006-08-08 Acme United Corporation Coating for stationery cutting implements
US20030159556A1 (en) * 2002-02-28 2003-08-28 Cleveland Susan Kay Method and apparatus for measuring and cutting piping
US6752139B2 (en) * 2002-08-13 2004-06-22 Wy Peron Lee Worktable for cutting machine
CA2504244C (en) * 2002-10-28 2012-09-04 Acme United Corporation Rotary trimmer
TW200420397A (en) * 2003-01-24 2004-10-16 Fiskars Brands Inc Craft trimmer assembly
US6776077B1 (en) * 2003-03-26 2004-08-17 Chieh-Tang Chen Roller blade cutting device
US6786123B1 (en) * 2003-04-03 2004-09-07 Chieh-Tang Chen Portable precision cutting device
TWI221109B (en) * 2003-04-04 2004-09-21 Primax Electronics Ltd Cutting apparatus
US20060117925A9 (en) * 2003-07-24 2006-06-08 Boris Volfson Rotary trimmer with switchable blades
DE20318947U1 (de) * 2003-12-05 2004-02-26 Swedex Gmbh & Co. Kg Schneidgerät
JP4565322B2 (ja) * 2004-06-28 2010-10-20 カール事務器株式会社 截断機
CN100340392C (zh) * 2004-07-04 2007-10-03 耿忠平 能随被切割物品同速同向移动的横切机
US20070074614A1 (en) * 2004-09-15 2007-04-05 Sobel Martin M Light duty, long axis, portable, suspension cutter
US20060053996A1 (en) * 2004-09-15 2006-03-16 Sobel Martin M Light duty, long axis portable cutter
JP2006116682A (ja) * 2004-10-25 2006-05-11 Carl Manufacturing Co Ltd カッターヘッド
US7032489B1 (en) * 2004-11-18 2006-04-25 Tsai-Lian Chen Lin Multipurpose cutting apparatus
US7415915B2 (en) * 2005-04-05 2008-08-26 Elmer's Products, Inc. Cutting system having an interchangeable rotary blade cartridge
US20060266191A1 (en) * 2005-05-27 2006-11-30 Cheng Tien Int'l Corp. Dual function apparatus for cutting and punching
US7469480B2 (en) 2005-06-03 2008-12-30 Nottingham-Spirk Design Associates, Inc. Laser liner
US20070028463A1 (en) * 2005-08-02 2007-02-08 Chan Stephen K K Paper cutter
US7261484B2 (en) * 2005-11-08 2007-08-28 Thomas Gallagher Loss prevention device for pens
US20070144015A1 (en) * 2005-11-08 2007-06-28 Peterson Michael E Mechanically assisted scissors
US20070125214A1 (en) * 2005-12-01 2007-06-07 Aska Corporation Ltd. Cutter
EP1973683A2 (de) * 2006-01-20 2008-10-01 Inovent LLC Schneidegerät für gerollte medien
TWM296121U (en) * 2006-01-24 2006-08-21 Chia-Shun Lee Paper cutting and folding dual purpose worktable
DE202006002004U1 (de) * 2006-02-07 2007-06-21 Weidmüller Interface GmbH & Co. KG Abmantelwerkzeug
DE202006009493U1 (de) * 2006-06-14 2007-07-26 Monolith GmbH Bürosysteme Rollenschneidgerät zum Beschneiden von Blattgut
DE202006017387U1 (de) * 2006-11-15 2007-01-11 DIENES WERKE FüR MASCHINENTEILE GMBH & CO. KG Tiefeneinstellung für an einer Längsschneidemaschine angeordnete Messerhalter
US20080178477A1 (en) * 2006-12-19 2008-07-31 Acme United Corporation Cutting Instrument
US20080264227A1 (en) * 2007-04-10 2008-10-30 Acco Brands Usa Llc Sheet trimmer
US8132490B2 (en) * 2007-06-26 2012-03-13 Acme United Corporation Rotary trimmer
KR100831583B1 (ko) 2007-12-20 2008-05-22 문홍곤 용지 절단 장치 및 그 방법
US8046922B2 (en) * 2008-01-18 2011-11-01 Fiskars Brands, Inc. Cutting device
US20100132522A1 (en) * 2008-09-19 2010-06-03 Peterson Michael E Trimmer
US20100101098A1 (en) * 2008-10-27 2010-04-29 Pet-Cheng Hsu Blade unit for rotary paper trimmer
US8381623B2 (en) * 2009-12-15 2013-02-26 Fiskars Brands, Inc. Material trimmer with illuminated cut line indicator
US20120045557A1 (en) * 2010-08-20 2012-02-23 Traci Chapple Baked Good Marking Device and Method of Using the Same
DE202012100667U1 (de) 2012-02-27 2013-03-05 Monolith GmbH Bürosysteme Schneidgerät
EP2682239B1 (de) * 2012-07-05 2015-10-14 Paul Hartmann AG Manuelles Schneidesystem, seine Verwendung und Verfahren zur Fertigung von OP-Materialien mit Lochausschnitt
CN104376805B (zh) * 2014-11-20 2018-01-09 宁波市恺丰文具礼品有限公司 旗帜制作器
US20170036365A1 (en) * 2015-08-04 2017-02-09 Gary DARWIN Sheet material cutting guide and ruler
CN105710907B (zh) * 2015-12-31 2018-11-13 宁波市恺丰文具礼品有限公司 一种流苏制作器
CN106493769A (zh) * 2016-09-29 2017-03-15 成都鼎翔通信技术有限公司 适用多种尺寸pcb板的分板机
CN106393225A (zh) * 2016-09-29 2017-02-15 成都鼎翔通信技术有限公司 Pcb板分板机
CN108790380B (zh) * 2018-04-07 2019-11-26 佛山市顺德区永放澳新印刷有限公司 一种具有预切割刀片的印刷机用纵向切纸机
CN109676677A (zh) * 2018-12-03 2019-04-26 安徽瀚洋纸品印刷有限公司 一种练习本用纸张切割装置

Family Cites Families (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1978787A (en) * 1931-04-28 1934-10-30 Evanguelidi Nicolas Trimming apparatus
DE585275C (de) * 1933-01-29 1933-09-30 Praktische Maschinen G M B H Vorrichtung zum Beschneiden von Bogen oder Bahnen aus Papier, Karton, Gewebe, Celluloid o. dgl.
US3370497A (en) * 1966-03-08 1968-02-27 Clarence E. Busse Cutting means for dispenser of sheet material
US3532018A (en) * 1968-07-02 1970-10-06 Varityper Corp Composing copy layout table and cutting device
US3766816A (en) * 1971-11-26 1973-10-23 Send Eng Ltd Apparatus for cutting paper and the like
US4056027A (en) * 1976-06-07 1977-11-01 Northrop Tom A Cutting device
JPH0616699Y2 (ja) * 1988-02-29 1994-05-02 カール事務器株式会社 紙截断器のカッタ刃支持構造
US5303626A (en) * 1990-11-09 1994-04-19 Canon Kabushiki Kaisha Cutting apparatus
US5103710A (en) * 1991-03-19 1992-04-14 Ross Scott S Media handling and cutting device
JP2984873B2 (ja) * 1992-05-29 1999-11-29 カール事務器株式会社 紙截断機
US5322001A (en) * 1993-05-28 1994-06-21 Fiskars Oy Ab Paper cutter with circular blades
US5802942A (en) * 1995-10-10 1998-09-08 Fiskars Inc. Paper trimmer
JPH1034592A (ja) * 1996-07-26 1998-02-10 Oshima Kogyo Kk ペーパーカッター

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN109531470A (zh) * 2018-12-27 2019-03-29 杨位芳 一种灶具面板切割生产用支撑夹紧装置
CN109531470B (zh) * 2018-12-27 2020-11-03 杨位芳 一种灶具面板切割生产用支撑夹紧装置

Also Published As

Publication number Publication date
TW386930B (en) 2000-04-11
DE69820359D1 (de) 2004-01-22
EP0899067A2 (de) 1999-03-03
KR100327190B1 (ko) 2002-04-17
KR19990024005A (ko) 1999-03-25
CN1210779A (zh) 1999-03-17
CA2246092C (en) 2004-02-17
EP0899067A3 (de) 2000-08-23
CA2246092A1 (en) 1999-02-28
EP0899067B1 (de) 2003-12-10
CN1086333C (zh) 2002-06-19
US5996459A (en) 1999-12-07

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60107391T2 (de) Rasierer und klingeneinheit mit verbessertem schutz
DE4141593C2 (de) Handwerkzeug zum Haltern einer Klinge
DE10328506B4 (de) Küchenhobel
DE3843936C1 (de)
EP1170094B1 (de) Mehrzweck-Handgerät nach Art eines Taschenmessers
CA2246092C (en) Paper trimmer
DE69609497T3 (de) Rasiersystem mit elastisch unterstützten klingen
DE2737323C2 (de)
DE19507272C1 (de) Kartonmesser
DE3001619C2 (de)
DE4142070C2 (de) Oszillierender Elektrorasierer
DE102010011727B4 (de) Schneidvorrichtung
US3130622A (en) Device for cutting sheets
DE3610736C2 (de)
DE60214245T2 (de) Rasierklingeneinheit mit Rasierhilfe
EP2012625B1 (de) Stapelbares besteckteil
DE102008018651B4 (de) Vierpunkt-Mehrzweckklinge
EP0314894B1 (de) Sicherheits-Karton-Messer
DE60114528T2 (de) Rasierköpfe mit zwischenliegenden Schutzelementen
EP0175019B1 (de) Fussbodenwischgerät
EP1704972A1 (de) Schneidgerät
EP1527728A2 (de) Flächenreinigungsgerät
DE4306312C2 (de) Papierschneider
EP2807002B1 (de) Schneidwerkzeug
DE60125333T2 (de) Rasierklingeneinheit und verfahren zu dessen herstellung

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition