DE676570C - Luftraumisoliertes Hochfrequenzkabel mit einem innerhalb des rohrfoermigen Aussenleiters angeordneten Innenleiter - Google Patents

Luftraumisoliertes Hochfrequenzkabel mit einem innerhalb des rohrfoermigen Aussenleiters angeordneten Innenleiter

Info

Publication number
DE676570C
DE676570C DES111888D DES0111888D DE676570C DE 676570 C DE676570 C DE 676570C DE S111888 D DES111888 D DE S111888D DE S0111888 D DES0111888 D DE S0111888D DE 676570 C DE676570 C DE 676570C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
conductor
inner conductor
cable
beads
outer shell
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DES111888D
Other languages
English (en)
Inventor
Karl Kuepfmueller
Paul Thomas
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens and Halske AG
Siemens AG
Original Assignee
Siemens and Halske AG
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens and Halske AG, Siemens AG filed Critical Siemens and Halske AG
Priority to DES111888D priority Critical patent/DE676570C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE676570C publication Critical patent/DE676570C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01ELECTRIC ELEMENTS
    • H01BCABLES; CONDUCTORS; INSULATORS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR CONDUCTIVE, INSULATING OR DIELECTRIC PROPERTIES
    • H01B11/00Communication cables or conductors
    • H01B11/18Coaxial cables; Analogous cables having more than one inner conductor within a common outer conductor
    • H01B11/1808Construction of the conductors

Landscapes

  • Communication Cables (AREA)

Description

  • Luftraumisoliertes Hochfrequenzkabel mit einem innerhalb des rohrförmigen Außenleiters angeordneten Innenleiter Für die übertragung hoher Frequenzen (bis etwa roh Hz oder mehr), insbesondere für die Übertragung bewegter Bilder, sind bekanntlich luftraumisolierte konzentrische Kabel geeignet, bei denen ein Innenleiter innerhalb eines rohrförmigen Außenleiters zentrisch gelagert ist. Die Herstellung derartiger konzentrischer Kabel ist insbesondere dann schwierig bzw. mit verhältnismäßig hohen Kosten verbunden, wenn eine verhältnismäßig kleine Kapazität bzw. kleine Leitungsdämpfung verlangt wird. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn der Innenleiter als dünner rohrförmiger Leiter ausgebildet und mit einem besonderen innenliegenden Stützkern versehen wird. Bei den in solchen Fällen erforderlichen verhältnismäßig großen Abmessungen der konzentrischen Kabel ist ,auch deren Biegsamkeit gering.
  • Die Erfindung betrifft ein luftraumisoliertes Hochfrequenzkabel mit einem innerhalb des rohrförmigen Außenleiters angeordneten Innenleiter. Gemäß der Erfindung wird der Innenleiter ,als Bandleiter ausgebildet und mit einem seinem bandförmigen Querschnitt angepaßten Außenleiter in Form einer abgeflachten Hülle umgeben.
  • Ein derartiges gemäß der Erfindung ausgebildetes Hochfrequenzkabel weist gegenüber den bekannten konzentrischen Kabeln verschiedene Vorteile ,auf. Zunächst wird durch die bandförmige Ausbildung des Innenleiters dem Skineffekt Rechnung getragen. Der dünne bandförmige Querschnitt des Innenleiters wird für die Stromübertragung fast vollständig ausgenutzt, so daß der Kupferaufwand für den Innenleiter verhältnismäßig klein ist. Eine besondere Unterteilung des Innenleiters mit Rücksicht auf den Skineffekt ist nicht erforderlich. In einem nicht unterteilten Innenleiter haben die in ihm fließenden Ströme bekanntlich kein magnetisches Längsfeld zur Folge. Die zur Bildung der Luftraumisolation dienenden Abstandhalter werden gemäß der Erfindung parallel zum bandförmigen Innenleiter gelegt. Ein besonderer Vorteil des abgeflachten konzentrischen Kabels gemäß der Erfindung ist noch in der verhältnismäßig großen Biegsamkeit in der einen Richtung zu erblicken.
  • Für die Übertragung von bewegten Bildern sind die Kabelleitungen dieser Art besonders geeignet. Bei Fernsehübertragungen und ahn lichem wird die Übertragung von Frequenze* bis zu etwa i oc I-lz erforderlich, da die Nac richtenströme dabei zweckmäßig als unteres Seitenband mit einer Breite von etwa 5oo ooo Hz und einer Trägerfrequenz von etwa i oG Hz übertragen werden. Bei diesen hohen Frequenzen haben die Ströme im Leitungsmaterial bei Verwendung von Kupfer eine Eindringtiefe von der Größenanordnung o, i mm, so daß für die Fortleitung ein ziemlich dünnes Kupferblech genügt, das in der Konstruktion nach der Erfindung als Zentralleiter einerseits und als Hüllenleiter andererseits ausgebildet ist. Das Zentralband wird vorzugsweise aus Kupfer hergestellt. Über dem Kupferband kanil eine Papierhohlraumisolation aufgebracht werden und über dieser die Außenhülle, die aus einer z. B: aufgesponnenen Kupferfolie bestehen kann oder aus einem Bleimantel, vorzugsweise aus beidem kombiniert. So können über das isolierte Zentralleiterband zwei Kupferbänder gelegt werden, und über die beiden Rückleitungsbänder kann der Bleimantel gezogen werden. Die Kupferbänder können zur Verringerung des Widerstandes stellenweise elektrisch verbunden werden, beispielsweise durch eine Drahtümspinnung.
  • In Fig. i ist beispielsweise ein Querschnitt durch ein Kabel nach der Erfindung schematisch dargestellt. Das Innenband bi ist von einer P,apierhohlraumisolätion i umgeben. Auf dieser befinden sich die beiden Bänder b2 - und b3 und über diesen aufgepreßt der Bleimantel M. Rechnet man mit einer Dämpfung von 1/1o Neper pro Kilometer; so kann ein Kabel nach Fig. i mit folgenden Abmessungen gebaut .werden: die Kupferblechstreifen bz erhalten eine Breite von 25 mm und eine Dicke von o,5 mm; die Stärke der Isolationsschicht beträgt 5,mni. Der Zentralkupferleiter kann an beiden Seiten gefalzt sein.
  • Um die Beweglichkeit des Kabels beizubehalten und ein Verschieben der Abstandhalter zu vermeiden, können Abstandhalter wie Perlen an einer Schnur oder an mehreren Schnüren dicht aneinander gereiht werden, derart, daß nur ein Bruchteil des Raumes zwischen Hin- und Rückleitung von dem festen Dielektrikum erfüllt ist. Hierbei muß auf jeder Seite des zentralen Kupferbandes ein Abstandhalter angeordnet sein. Vorzugsweise werden die Abstandperlen aus zweierlei Gliedern aufgebaut, von denen die einen als Träger der Außenhülle wirksam sind, während die anderen als Distanzstücke zwischen den erstgenannten Perlen dienen.
  • Fig. 2 zeigt beispielsweise eine Aus-,f hrüngsförm der Abstandhalter für die Kabel eh der Erfindung. An das Kupferband bi erden zu beiden Seiten Perlenketten aufge-@`lgt, die aus Stützgliedern s und Abstandsgliederna bestehen und durch Fäden oder Drähte/ miteinander verbunden sind. Die Stützbänder können für die Herstellung der Kabel bereits vorbereitet liegen, so daB die Herstellung des Kabels in den 'Schritten: Auflegen der Perlenketten, Anbringen der Außenhülle; z. B. Auflegen der Kupferbändel: b2, b", und Umpressen mit Bleimantel in einem Herstellungsgang erfolgen kann.
  • Fig.2a zeigt Perlenketten nach Fig.2 von oben gesehen.
  • Nach einer anderen vorteilhaften Ausführungsform werden die Stützkörper in U-Forin auf das Zentralband geschoben.
  • Es ist bei dem Aufbringen der Stützkörper von besonderem Vorteil, daß diese bei der Konstruktion nach den obigen Ausführungen nicht etwa auf den Kupferleiter selbst wie Perlen aufgereiht zu werden brauchen, sondern nur an den Leiter angelegt werden. Als Material für die Stützkörper eignen sich hochwertige Isolierstoffe geringer dielektrischer Verluste, insbesondere keramische Stoffe. Als besonders vorzüglich haben sich Polyvinylverbindungen erwiesen, die einen niedrigen Verlustwinkel, kleine Dielektrizitätskonstante und geringes spezifisches Gewicht besitzen. vorzugsweise Polystyrol.

Claims (6)

  1. PATI:NTANSPRÜCIII?: i. Luftraumisoliertes Hochfreqüenzkabel mit einem innerhalb des rohrförmigen Außenleiters angeordneten Innenleiter, gekennzeichnet durch einen als Bandleiter ausgebildeten Innenleiter und einen dem bandförmigen Innenleiter angepaßten Außenleiter in Form einer abgeflachten Hülle:
  2. 2. Kabel nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die Außenhülle aus zwei Kupferbändern mit umhüllendem Bleimantel besteht.
  3. 3. Kabel nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die Außenhülle aus einem Metallband, vorzugsweise aus einem Kupferband, besteht. q..
  4. Kabel nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die zur Bildung der Luftraumisolation dienenden Abstandhalter aus einer Reihe von Perlen bestehen; die einerseits die Außenhülle tragen und andererseits den Abstand zwischen den tragenden Perlen festlegen.
  5. 5. Kabel nach Anspruch q., dadurch gekennzeichnet, daß ein Teil der Perlen als Träger der Außenhülle, ein anderer Teil der Perlen als Distanzstücke zwischen den Trägerperlen dienen.
  6. 6. Kabel nach Anspruch r, dadurch gekennzeichnet, daß die zur Bildung der Luftraumisolation dienenden Abstandhal-,ter aus Polyvinylverbindungen, vorzugsweise aus Polystyrol, bestehen.
DES111888D 1933-11-29 1933-11-29 Luftraumisoliertes Hochfrequenzkabel mit einem innerhalb des rohrfoermigen Aussenleiters angeordneten Innenleiter Expired DE676570C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES111888D DE676570C (de) 1933-11-29 1933-11-29 Luftraumisoliertes Hochfrequenzkabel mit einem innerhalb des rohrfoermigen Aussenleiters angeordneten Innenleiter

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES111888D DE676570C (de) 1933-11-29 1933-11-29 Luftraumisoliertes Hochfrequenzkabel mit einem innerhalb des rohrfoermigen Aussenleiters angeordneten Innenleiter

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE676570C true DE676570C (de) 1939-06-07

Family

ID=7531289

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DES111888D Expired DE676570C (de) 1933-11-29 1933-11-29 Luftraumisoliertes Hochfrequenzkabel mit einem innerhalb des rohrfoermigen Aussenleiters angeordneten Innenleiter

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE676570C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1002424B (de) * 1953-08-06 1957-02-14 Siemens Ag Koaxiales Hochfrequenz-Energiekabel, insbesondere Antennen-Sendekabel
DE1222559B (de) * 1962-09-13 1966-08-11 Kabelwerk Vacha Veb Koaxiales Hochfrequenz-Flachkabel

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1002424B (de) * 1953-08-06 1957-02-14 Siemens Ag Koaxiales Hochfrequenz-Energiekabel, insbesondere Antennen-Sendekabel
DE1222559B (de) * 1962-09-13 1966-08-11 Kabelwerk Vacha Veb Koaxiales Hochfrequenz-Flachkabel

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2707197A1 (de) Verfahren zur herstellung eines verseilelements fuer fernmeldekabel
DE676570C (de) Luftraumisoliertes Hochfrequenzkabel mit einem innerhalb des rohrfoermigen Aussenleiters angeordneten Innenleiter
DE2230641C3 (de) Elektrisches Energiekabel und Verfahren zu seiner Herstellung
DE714544C (de) Vielfachtraegerfrequenzsystem fuer Fernmeldekabel
DE1765940A1 (de) Hohlleiter mit Wendelstruktur und Verfahren zu dessen Herstellung
DE653074C (de) Fernmeldekabel mit einer oder mehreren konzentrischen Leitungen oder abgeschirmten verdrillten Adergruppen, insbesondere Hochfrequenzkabel
AT142174B (de) Hochfrequenzkabel mit einer oder mehreren Doppelleitungen.
DE675541C (de) Hochfrequenzkabel mit mehreren vorzugsweise luftraumisolierten konzentrischen Leitungen
DE659346C (de) Elektrisches Kabel
DE636004C (de) Einadriges elektrisches Kabel
DE643161C (de) Aus zwei bandfoermigen Leitern bestehende Hochfrequenzleitung
DE658881C (de) Luftraumisoliertes konzentrisches Hochfrequenzkabel mit selbsttragendem Aussenleiter
DE653669C (de) Luftraumisolierte Hochfrequenzleitung
DE674743C (de) Hochfrequenzkabel mit mehreren konzentrischen Leitungen fuer die UEbertragung von Hochfrequenzstroemen hoeher als 50000 Hz
DE718518C (de) Luftraumisolierter Hochfrequenzleiter mit einer oder mehreren den Leiter hohlraumbildend umgebenden Huellen
DE732089C (de) Hochfrequenzkabel mit Luftraumisolation
DE622695C (de) Konzentrisches Hochfrequenzkabel
DE643077C (de) Aus zwei bandfoermigen Leitern bestehende Hochfrequenzleitung
DE662543C (de) Luftraumisolierte Hochfrequenzadergruppe
DE629322C (de) Luftraumisolierte kapazitaetsarme Ader mit um den Leiter angeordneten durchbrochenen Abstandhaltern, insbesondere Kabel mit konzentrischer Leiteranordnung, fuer Fernmeldezwecke
DE675134C (de) Unterteilter Innenleiter einer konzentrischen Hochfrequenzleitung
DE645887C (de) Hochfrequenzkabel mit einer oder mehreren durch Abstandhalter luftraumisolierten Adergruppen
DE672917C (de) Luftraumisolierte Hochfrequenzleitung
DE675257C (de) Luftraumisoliertes elektrisches Kabel mit biegsamen rohrfoermigen Leitern
DE653729C (de) Luftraumisolierte Ader fuer Hochfrequenzkabel mit einem oder mehreren um den Leiter angeordneten rohrfoermigen Abstandhaltern aus Polystyrol oder aehnlichen Werkstoffen