DE675191C - Verfahren zur Herstellung eines elektrostatischen Kondensators hoher Durchschlagsfestigkeit - Google Patents

Verfahren zur Herstellung eines elektrostatischen Kondensators hoher Durchschlagsfestigkeit

Info

Publication number
DE675191C
DE675191C DET41294D DET0041294D DE675191C DE 675191 C DE675191 C DE 675191C DE T41294 D DET41294 D DE T41294D DE T0041294 D DET0041294 D DE T0041294D DE 675191 C DE675191 C DE 675191C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
dielectric strength
production
electrostatic capacitor
oxide layer
layer
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DET41294D
Other languages
English (en)
Inventor
Dr-Ing Werner Herrmann
Dipl-Ing Arno Horn
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens and Halske AG
Siemens AG
Original Assignee
Siemens and Halske AG
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens and Halske AG, Siemens AG filed Critical Siemens and Halske AG
Priority to DET41294D priority Critical patent/DE675191C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE675191C publication Critical patent/DE675191C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01GCAPACITORS; CAPACITORS, RECTIFIERS, DETECTORS, SWITCHING DEVICES OR LIGHT-SENSITIVE DEVICES, OF THE ELECTROLYTIC TYPE
    • H01G4/00Fixed capacitors; Processes of their manufacture
    • H01G4/002Details
    • H01G4/018Dielectrics
    • H01G4/20Dielectrics using combinations of dielectrics from more than one of groups H01G4/02 - H01G4/06
    • H01G4/22Dielectrics using combinations of dielectrics from more than one of groups H01G4/02 - H01G4/06 impregnated

Description

  • Verfahren zur Herstellung eines elektrostatischen Kondensators hoher Durchschlagsfestigkeit Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist ein Verfahren zur Herstellung eines elektrostatischen Kondensators hoher Durchschlagsfestigkeit mit einem die eine Belegung bildenden Leiter aus einem Ventilmetall und auf diesem durch Formierung erzeugter Oxydschicht sowie einem die zweite Belegung bildenden Leiter elektrolytischer Leitfähigkeit mit filmbildenden Eigenschaften.
  • Durch das erfindungsgemäße Verfahren können Kondensatoren mit wesentlich erhöhter Durchschlagsspannung gefertigt werden. Erreicht wird dies nach der Erfindung dadurch, daß aus der Oxydschicht nach ihrer Formierung alle Gasreste durch sehr hohes Vakuum, vorzugsweise bei gleichzeitiger Erwärmung, entfernt werden und die Oxydschicht sodann 'unter Vakuum mit einer zweiten dünnen Isolierschicht, z. B. 01, überzogen wird. Die so vorbereitete Elektrode wird dann mit einem Leiter elektrolytischer Leitfähigkeit und filmbildenden Eigenschaften zu einem Kondensator vereinigt.
  • Das Verfahren geht von der Erkenntnis aus, daß die Durchschlagsspannung wesentlich gesteigert wird, wenn eine Isolierschicht aus verschiedenen dielektrischen Schichten gebildet wird und wenn die Isolierschicht selbst gasfrei ist, damit die Schicht durch Stoßionisation der Gasteilchen nicht leitend wird. Eine wirksame Entgasung einer Isolierschicht ist jedoch nur möglich, wenn die Schicht genügend dünn ist. Diese Voraussetzungen sind erfüllt bei der Verwendung der dünnen Oxydhaut von Ventilmetallen, z. B. Aluminium, dessen Oxyd sich durch eine hohe Dielektrizitätskonstante auszeichnet. Das Überziehen der Oxydhaut mit einer dünnen Ölschicht hat infolge der starken Oberflächenkraft des Öles die Wirkung, daß der elektrolytische Gegenbelag selbst hicht mehr mit der Oxydschicht bzw. mit der Elektrode in Berührung kommt.
  • Zu beachten ist, daß die auf der Oxydschicht befindliche Ölschicht außerordentlich dünn ist, so daß eine wesentliche Vergrößerung der gesamten Schichtdicke nicht eintritt, was ja auch nachteilig für die Kapazität des Kondensators sein würde. Zur Erhöhung der Durchschlagsfestigkeit von aus Aluminiumoxyd gebildeten Isolierschichten auf Drähten ist bereits vorgeschlagen worden, dieselben mit einem Emaillelack nach der Oxydation zu überziehen.
  • Auch hat man bereits angegeben, elektrische Wickelkondensatoren aus oxydierten Aluminiumbelegungen herzustellen, bei welchen das als Dielektrikum wirksame Oxyd auf den Belegungen zur Verbesserung der elektrischen Eigenschaften mit Öl o. dgl. imprägniert ist. Diese Kondensatoren haben jedoch ebenso wie die emaillierten Drähte den Nachteü, daß sie bei einem Durchschlag unbrauchbar werden und nicht die höchste Kapazitätsausbeute infolge, nicht zu- vermeidender Einschlüsse von LiliK9 bzw. von Imprägniersubstanzen ergeben.
  • Daneben ist es auch bekannt, Kondens t mit mindestens einem Belag mit elektrolytis Leitfähigkeit herzustellen. Als Dielektrikum wurden dort jedoch selbständige Isoherkörper verwendet.
  • Der Kondensator nach der Erfindung, der als Gegenbelag ebenfalls einen Leiter mit elektrolytischer Leitfähigkeit und filmbildenden Eigenschaften benutzt, hat allen bekannten Ausf ührungen gegenüber den Vorteü, daß, wie auch bei elektrolytischen Kondensatoren, eine getreue Nachbildung der dielektrischen Oberfläche erfolgt, und weiterhin, daß er bei einem Durchschlag nicht völlig unbrauchbar ist, sondern danach# mit der einem entsprechenden Elektrolytkondensator eigenen Spannung weiter betrieben werden kann.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Verfahren zur Herstellung eines elektrostatischen Kondensators hoher Durchschlagsfestigkeit mit einem die eine Belegung bildenden Leiter aus einem Ventilmetall und auf ihm durch Formierung erzeugter Oxydschicht sowie einem die zweite Belegung bildenden Leiter elektrolytischer Leitfähigkeit mit filmbildenden Eigenschaften, dadurch gekennzeichnet, daß aus der Oxydschicht nach ihrer Formierung alle Gasreste durch sehr hohes Vakuum entfernt werden und die Oxydschicht sodann unter Vakuum mit einer zweiten dünnen Isolierschicht, z. B. Öl, überzogen wird.
DET41294D 1932-09-02 1932-09-02 Verfahren zur Herstellung eines elektrostatischen Kondensators hoher Durchschlagsfestigkeit Expired DE675191C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DET41294D DE675191C (de) 1932-09-02 1932-09-02 Verfahren zur Herstellung eines elektrostatischen Kondensators hoher Durchschlagsfestigkeit

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DET41294D DE675191C (de) 1932-09-02 1932-09-02 Verfahren zur Herstellung eines elektrostatischen Kondensators hoher Durchschlagsfestigkeit

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE675191C true DE675191C (de) 1939-05-02

Family

ID=7560991

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DET41294D Expired DE675191C (de) 1932-09-02 1932-09-02 Verfahren zur Herstellung eines elektrostatischen Kondensators hoher Durchschlagsfestigkeit

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE675191C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE975939C (de) * 1940-07-11 1962-12-13 Siemens Ag Verfahren bei der Herstellung von Kondensatoren, die ein Dielektrikum aufweisen, das aus auf Metallbelegungen aufgewachsenen Oxyden des Belegungsmetalls besteht

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE975939C (de) * 1940-07-11 1962-12-13 Siemens Ag Verfahren bei der Herstellung von Kondensatoren, die ein Dielektrikum aufweisen, das aus auf Metallbelegungen aufgewachsenen Oxyden des Belegungsmetalls besteht

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102013111442A1 (de) Mehrfachbeschichteter anodisierter Draht und Verfahren zu seiner Herstellung
DE1910736C3 (de) Verfahren zum Herstellen von gegeneinander elektrisch isolierten, aus Aluminium bestehenden Leiterbahnen und Anwendung des Verfahrens
DE675191C (de) Verfahren zur Herstellung eines elektrostatischen Kondensators hoher Durchschlagsfestigkeit
DE1192720B (de) Verfahren zur elektrischen Isolierung der Oberflaeche eines elektrischen Leiters ausAluminium
DE898482C (de) Verfahren zur Herstellung elektrischer Kondensatoren mit hoher spezifischer Kapazitaet
DE565246C (de) Verfahren zur Herstellung eines elektrischen Kondensators mit einer durch besondere Wahl des Dielektrikums vorausbestimmbaren Temperaturabhaengigkeit bzw. -unabhaengigkeit seiner Kapazitaetswerte
DE939943C (de) Verfahren zur Herstellung elektrischer Kondensatoren
DE856486C (de) Verfahren zur Herstellung isolationsfaehiger UEberzuege auf zum Beheizen benutzten, metallisch leitenden Draehten
DE619441C (de) Hochspannungsleiter mit UEberzuegen zur Verminderung von Glimmverlusten
DE1564821C (de) Elektrischer Kondensator
DE561924C (de) Elektrischer Kondensator, insbesondere Hochspannungskondensator, bei dem sich an die Raender der Belegungen Schichten aus schlecht leitenden Materialien anschliessen
DE667529C (de) Verfahren zur Erzeugung eines massiven elektrischen Kondensators
DE580227C (de) Hochspannungskondensator, insbesondere fuer hohe Beanspruchung, bei dem eine der Belegungen aus einem stabilen Metallteil besteht und den tragenden Teil des Kondensators bildet
DE715147C (de) Lackdraht
DE4036586C2 (de) Verfahren zur Behandlung von beim Bau von Fahrzeugen zum Einsatz kommenden Aluminiumblech
DE967352C (de) Verfahren zur Herstellung elektrischer Einrichtungen hohen Isolationswiderstandes, insbesondere elektrischer Kondensatoren
DE593052C (de) Verfahren zum Herstellen von Leitern fuer Fernmeldekabel mit stetig verteilter induktiver Belastung
DE579205C (de) Elektrischer Widerstand und Verfahren zu seiner Herstellung
AT516868B1 (de) Haftungs- und risssicherer Isolierschichtaufbau und Oberschichtlackaufbau für Stromwandlergehäuse und ein dazugehöriges Herstellungsverfahren
DE859492C (de) Elektrischer Leiter mit einer auf einer rauhen Oberflaeche haftenden Isolierung
DE895180C (de) Verfahren zur Herstellung von oelfreien elektrischen Lackdraehten
DE898468C (de) Verfahren zur Herstellung von elektrischen Widerstaenden
DE1159529B (de) Isolierschicht zwischen elektrischen Leitern
DE746056C (de) Verfahren zur Herstellung einer aufgerauhten Oberflaeche von isolierenden Traegerunterlagen
DE3004728A1 (de) Aluminium-elektrolytkondensator und verfahren zu seiner herstellung