DE631344C - Kassette mit Vorrats- und Aufwickelkern - Google Patents

Kassette mit Vorrats- und Aufwickelkern

Info

Publication number
DE631344C
DE631344C DEK127563D DEK0127563D DE631344C DE 631344 C DE631344 C DE 631344C DE K127563 D DEK127563 D DE K127563D DE K0127563 D DEK0127563 D DE K0127563D DE 631344 C DE631344 C DE 631344C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
core
film
cassette
take
supply
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK127563D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Kodak GmbH
Original Assignee
Kodak GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US631344XA priority Critical
Application filed by Kodak GmbH filed Critical Kodak GmbH
Application granted granted Critical
Publication of DE631344C publication Critical patent/DE631344C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B17/00Details of cameras or camera bodies; Accessories therefor
    • G03B17/26Holders for containing light sensitive material and adapted to be inserted within the camera
    • G03B17/265Holders for containing light sensitive material and adapted to be inserted within the camera specially adapted for motion picture film, e.g. cassettes

Description

  • Kassette mit Vorrats- und Aufwickelkern Es sind Aufnahmeverfahren bekannt, bei denen auf einem beiderseitig mit Perforationen versehenen Bildband gegeneinander verlaufende, nebeneinander liegende Bildreihen angeordnet werden.
  • Die Erfindung betrifft eine Kassette mit Vorrats- und Aufwickelkern für kinematographische Aufnahmeapparate, welche zwecks Belichtung des in ihr enthaltenen Films in zwei Reihen mit dem Kameramechanismus in zwei Stellungen in Eingriff gebracht wird, und setzt sich zum Ziele, Doppelbelichtungen zu verhüten.
  • Bei den bisher gebräuchlichen Apparaten ist es üblich, den aufgewickelten Film mit dem Vorratskern nur lose zu verbinden, gegebenenfalls ihn gar nicht daran zu befestigen, wohingegen der Filmanfang mit dem Aufwickelkern fest verbunden wird.
  • Die Erfindung besteht nun darin, den Film in einer Kassette der oben beschriebenen Art mit dem beim ersten Durchlauf als Vorratskern dienenden Kern betriebsmäßig unlösbar zu verbinden, ihn dagegen an dem entsprechenden Aufwickelkern nur so zu befestigen, daß der Film bei Drehung des Kernes in der Aufwickelrichtung zwar mitgenommen wird, beim Ablauf des Filmes von diesem Kern jedoch leicht durch den Filmzug abgezogen werden kann. Der Gebrauch einer solchen Kassette ist außerordentlich einfach. Natürlich ist darauf zu achten, daß die Kassette bei der ersten Belichtung richtig in den Apparat eingelegt wird. Daher wird zweckmäßig auf der Kassette ein Hinweis angebracht, in welcher Lage sie für die erste Bildreihe in die Kamera eingesetzt werden muß.
  • Durch die am Apparat angebrachte Filmuhr ist der Benutzer gewöhnlich schon hinreichend darüber informiert, welcher Filmvorrat noch für die Aufnahme zur Verfügung steht. Ist der Film abgelaufen, so wird er außerdem durch den leichten erfolgenden Ruck sofort darüber informiert, daß nunmehr der Film vom Abwickelkern abgelaufen ist, und er wird die Kassette sofort umsetzen.
  • Der Film selbst ist, da er ja infolge der unlösbaren Befestigung am Vorratskern die Kassette nicht verlassen kann, in seinen Führungen verblieben, so daß bei Kassetten mit außenliegender Schleife das Einfädeln des Films nach dem Umsetzen sofort wieder erfolgen kann, während ein derartiges Einfädeln bei Kassetten mit innerhalb angeordneten Ausgleichsmitteln für den Übergang von der kontinuierlichen zur diskontinuierlichen Bewegung nicht notwendig ist.
  • Beschädigungen des Filmbandes durch das plötzliche Festhalten desselben sind nicht zu befürchten, da der Zug des Greifers und des Transportmechanismus infolge der geringen Bildhöhe und -die abzubr enisenden 'umläufei@t; den Massen an- sich außerordentlich ge sind. ` Hat der Benutzer die zweite Bildreihe auf' genommen, so ist der Film aus seinen Führungen herausgelaufen und auf dem jetzt den Aufwickelkern bildenden Kern aufgewickelt. Da ein Neueinlegen nunmehr unmöglich ist, ohne die Kassette zu öffnen, weiß der Benutzer, daß der Film jetzt mit zwei Bildreihen versehen ist und daher zum Entwickeln eingeschickt werden muß.
  • Für photographische Aufnahmeapparate sind Filmkassetten mit zwei Spulen bekannt, an denen die Enden des Films in der gleichen Weise befestigt sind, wie der kennzeichnende Teil des Anspruchs es vorschreibt. In einer solchen Kassette wird der Film während der Belhtung. hin- und nach der Belichtung zurückgeiollt, ohne daß die Stellung der Kas-@tte ampparat zwischen dem Hin- und Zu-:r ckrollen des Films geändert wird.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Kassette mit Vorrats- und Aufwickelkern für kinematographische Aufnahmeapparate, welche zwecks Belichtung des in ihr enthaltenen Films in zwei Reihen mit dem Kameramechanismus in zwei Stellungen in Eingriff gebracht wird, dadurch gekennzeichnet, daß der Film an dem beim ersten Durchlauf als Vorratskern dienenden Kern betriebsmäßig unlösbar, dagegen an dem entsprechenden Aufwickelkern durch den Filmzug leicht lösbar befestigt ist.
DEK127563D 1931-03-28 1932-03-25 Kassette mit Vorrats- und Aufwickelkern Expired DE631344C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US631344XA true 1931-03-28 1931-03-28

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE631344C true DE631344C (de) 1936-06-17

Family

ID=22047149

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK127563D Expired DE631344C (de) 1931-03-28 1932-03-25 Kassette mit Vorrats- und Aufwickelkern

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE631344C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1053925B (de) * 1955-10-05 1959-03-26 Paul Ferdinand Royet Kamera fuer kinematographische Aufnahmen

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1053925B (de) * 1955-10-05 1959-03-26 Paul Ferdinand Royet Kamera fuer kinematographische Aufnahmen

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1129746B (de) Geraet mit umsetzbarer Kassette
DE631344C (de) Kassette mit Vorrats- und Aufwickelkern
DE1951940B2 (de) Fotographische kamera mit gekuppelter filmtransport und ver schlussaufzugseinrichtung
DE2430499A1 (de) Filmkassette
DE2031005B2 (de) Laufbildprojektor
CH403480A (de) Filmkassette
DE1232458B (de) Photographische Kamera
DE650755C (de) Vorrats- und Aufwickelspule oder Kern mit Film
DE665737C (de) Filmbehaelter
DE846062C (de) Filmvorfuehrungsgeraet mit endlosem Film
DE745151C (de) Kinofilmkassette
DE661043C (de) Kinofilmkassette
DE1622171B2 (de) Kassette zur aufnahme eines films
DE653000C (de) Kinefilmkassette
DE1772805C3 (de) Filmführungseinrichtung
AT121308B (de) Filmkamera.
DE1283089B (de) Einschiebbare Filmkassette fuer einen Zweireihenfilm
DE675103C (de) Bildbandfuehrung
DE2026583A1 (de) Aufwickeleinrichtung
DE931632C (de) Spulenhalterung fuer Filmkameras
DE371321C (de) Schaltvorrichtung fuer Filmstreifen geringer Laenge
DE703990C (de) Kinogeraet
DE345615C (de) Vorrichtung zur Aufnahme und Wiedergabe von Bildern und Tonleistungen
AT203867B (de) Kinofilmkassette für Zweireihenbelichtung
DE2164040C3 (de) Vorrichtung zum lichtdichten Aufbewahren, Transportieren und Wickeln von Rohfilm