DE577672C - Einsteckschloss - Google Patents

Einsteckschloss

Info

Publication number
DE577672C
DE577672C DEK120319D DEK0120319D DE577672C DE 577672 C DE577672 C DE 577672C DE K120319 D DEK120319 D DE K120319D DE K0120319 D DEK0120319 D DE K0120319D DE 577672 C DE577672 C DE 577672C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
pin
sector
trap
bolt
movement
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK120319D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Publication date
Priority to DEK120319D priority Critical patent/DE577672C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE577672C publication Critical patent/DE577672C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B63/00Locks or fastenings with special structural characteristics
    • E05B63/06Locks or fastenings with special structural characteristics with lengthwise-adjustable bolts ; with adjustable backset, i.e. distance from door edge

Description

FATIiNTANHl1I(UCJlIC;
i. Einsteckschloß, bei welchem der das Schlüsselloch tragende Schloßteil um einen vom Schlüsselloch abseits liegenden, am festen Schloßteil angeordneten Zapfen schwenkbar ist, dadurch gekennzeich- 9» net, daß der Riegel (c) mit einem um den Schwenkzapfen (i) des beweglichen Schloßteiles (ö) drehbaren, längs seiner Krümmung mit einer Lochreihe (/) ausgestalteten Sektor (k) durch einen in eines der Löcher eingreifenden, an der Riegelschubstange (g) sitzenden Zapfen (Ji) verbunden ist.
2. Einsteckschloß nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Zuhaltungen (tn) für die Verriegelung des Sektors in der Richtung des Radius des letzteren zum Schlüsselloch bewegbar angeordnet sind. '
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen

Claims (1)

  1. Die Erfindung betrifft ein Schloß mit veränderlichem Dornmaß, bei welchem der den Riegel oder die Falle bewegende Schließmechanismus auf einem besonderen Gehättseteil angeordnet ist, der gegenüber dem die Falle enthaltenden Gehäuseteil um einen Zapfen schwenkbar ist. Bei einer bekannten derartigen Einrichtung wird der Riegel oder die Falle von einer Mitnehmerstange bewegt, ίο die mittels einer konzentrisch zum Drehzapfen angeordneten Ausnehmung, in welcher ein an der Falle angeordneter Stift gleitet, mit der Falle verbunden ist.
    Diese Einrichtung hat den Nachteil, daß der Winkel, den die Bewegungsrichtung der Falle mit der Mitnehmerstange bildet, sich bei jeder Veränderung des DOrnmaßes ebenfalls verstellt, wodurch bei stärkerer Verminderung des letzteren die gegenseitige Lage ao jener beiden Teile zueinander und damit die Bewegung der Falle ungünstig beeinflußt wird.
    Um diesen Übelstand zu vermeiden, ist gemäß der Erfindung der die Falle antreibende Teil (Schubstange) mit einem um den Schwenkzapfen des verstellbaren Schloßteiles schwingenden, längs seiner Krümmung mit einer Reihe von Löchern versehenen Sektor verbunden, wobei die die Falle verschiebende Schubstange mit einem Zapfen in eines der Löcher eingreift. Durch diese Anordnung wird erreicht, daß der Winkel zwischen der Bewegungsrichtung der Falle und der Schubstange stets gleich und die letztere zur Bewegungsrichtung wenig geneigt bleibt, welche Lage der verstellbare Gehäuseteil auch gegenüber der FaEe einnehmen mag. Die Zeichnung veranschaulicht ein Ausführungsbeispiel des neuen Schlosses in Seitenansicht bei abgenommener oberer Abdeckplatte.
    Das Schloß besteht aus den beiden Hauptteilen α und &, die um einen Zapfen i gegeneinander drehbar sind. Teil β trägt· den ♦5 Stülp 2 und den Riegel oder die Falle c, der mittels eines Führungsstückes d geführt wird, in dessen Schlitz e der Stift / eingreift. Am Riegel c ist beweglich eine Schubstange g angeordnet, die am Ende einen Stift h aufweist. Der um den Zapfen/ drehbare und gegenüber dem Teil α in beliebiger Lage feststellbare Teilö trägt einen um denselben Zapfen dreh
    bar gelagerten Sektor k, der mit dicht nebeneinandersitzenden, konzentrisch zum Drehzapfen/ angeordneten Löchern/ versehen ist. 55 Eine oder mehrere Zuhaltungen in greifen gabelförmig um den Zapfen i und werden von einer Feder ti in der Richtung des Sektorradius zum Schlüsselloch hin bewegt. Je nach der Wahl des Loches/ auf dem Sek- 60 tor k, in welches, der Stift h der Schiene g in der Offenlage des Riegels gesteckt wird, richtet sich das Dornmaß. Mit dem Sektor wird auch gleichzeitig' der mit ihm cfurcli die Zuhaltungen gekuppelte Teil ö verstellt. Der 65 Schließvorgang ist sodann folgender: Der Schlüssel wird in die Einsteckhülse t eingesteckt und nimmt beim Drehen die Hülset mit. Der Schlüsselbart hebt die Zuhaltung m, die von einem auf Teilö befestigten Stifte 70 im Schlitz w geführt wird. Der Stift p, der auf dem Sektor befestigt ist," gelangt im Ausschnitt r der Zuhaltung in das seitlich freie Stück. Durch die Drehung der Hülse t verschwenkt der Nocken/· den Sektork mit 75 Hilfe der beiden Ansatzes. Die Bewegung des Sektors wird durch die Schiene g auf den Riegel übertragen. Im Sektor k ist noch ein Schlitz u vorgesehen, damit die Bewegung nicht durch den auf Teilö befestigten, durch 80 den Sektor hindurchgeführten Stift 0, der zuT Führung der Zuhaltungen dient, gehindert wird.
DEK120319D Einsteckschloss Expired DE577672C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK120319D DE577672C (de) Einsteckschloss

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK120319D DE577672C (de) Einsteckschloss

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE577672C true DE577672C (de) 1933-06-02

Family

ID=7244563

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK120319D Expired DE577672C (de) Einsteckschloss

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE577672C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4446707A (en) * 1980-09-24 1984-05-08 Tre Corporation Deadbolt

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4446707A (en) * 1980-09-24 1984-05-08 Tre Corporation Deadbolt

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3407700C2 (de) Abschließbare Handhabe für Schaltschranktüren und dgl.
DE2639065C3 (de) Verriegelungsvorrichtung
DE577672C (de) Einsteckschloss
DE1653950C3 (de) Schließvorrichtung für Fahrzeugtüren o.dgl
DE584201C (de) Schluessellochsperrer mit einem in einer feststehenden Huelse gelagerten Schliesszylinder
DE377163C (de) Schloss
DE315546C (de)
CH671603A5 (de)
DE488677C (de) Staffelkartei bzw. -blattei in Buchform o. dgl., bei welcher der Ruecken aus zwei gelenkig miteinander verbundenen Haelften besteht, die durch eine Schliessvorrichtung sowohl in der geschlossenen als auch in der halbgeoeffneten Lage verriegelt werden koennen
DE557320C (de) Schloss mit Bewegung der Falle vom Riegel aus
DE374677C (de) Selbsttaetiger Tuerversperrer mit einem am festen Tuerrahmen drehbarangeordneten Sperbuegel
DE3644999C2 (de)
DE2026134C3 (de) Einbohr- bzw. Einlaßschloß, insbesondere für Möbel
DE381647C (de) Sicherheitsschloss
DE350137C (de) Selbsttaetiger Tuerversperrer mit einem am festen Tuerrahmen drehbar angeordneten Sperrbuegel
DE330120C (de) Sicherheitsschloss
DE651896C (de) Einsteckschloss mit durch die Drueckernuss verstellbaren Riegelstangen
DE506038C (de) Loseblaetterbuch mit gelenkig miteinander verbundenen Buchrueckenhaelften, die je eine Reihe Aufreihstifte tragen und Hilfsmittel aufweisen, um ein Versetzen einer Reihe mit Bezug auf die andere Reihe zu ermoeglichen
DE329640C (de) Tuersicherung, insbesondere fuer zweifluegelige Tueren, mit einer an einem Ende drehbar angeordneten und durch den Riegel eines an dem einen Tuerfluegel befindlichen Schlosses in die Schliesslage zu bringenden Riegelstange
DE396711C (de) Briefordner mit aufklappbarer Mechanik, deren Grundplatte abnehmbar an dem Ordnerdeckel gehalten wird
DE176700C (de)
AT90515B (de) Aus einem Riegel und einem Schlitzhebel bestehender Türversperrer.
DE629912C (de) Kofferverschluss
DE7543C (de) Neuerungen am Vorhängeschlofs mit Schubriegel
DE514561C (de) Einsatzschloss, bei dem Schlossriegel und Zuhaltungen durch zwei miteinander verbundene Antriebsscheiben bewegt werden