DE504038C - Vorrichtung zur Brennstoffzufuhr fuer mehrzylindrige gemischverdichtende Brennkraftmotoren - Google Patents

Vorrichtung zur Brennstoffzufuhr fuer mehrzylindrige gemischverdichtende Brennkraftmotoren

Info

Publication number
DE504038C
DE504038C DEB144549D DEB0144549D DE504038C DE 504038 C DE504038 C DE 504038C DE B144549 D DEB144549 D DE B144549D DE B0144549 D DEB0144549 D DE B0144549D DE 504038 C DE504038 C DE 504038C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
fuel
fuel supply
cylinder
internal combustion
pump
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB144549D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Erling Christian Foss
Louis Henri Libert Bellem
Publication date
Priority to DEB144549D priority Critical patent/DE504038C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE504038C publication Critical patent/DE504038C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
    • F02M67/00Apparatus in which fuel-injection is effected by means of high-pressure gas, the gas carrying the fuel into working cylinders of the engine, e.g. air-injection type
    • F02M67/10Injectors peculiar thereto, e.g. valve less type
    • F02M67/12Injectors peculiar thereto, e.g. valve less type having valves

Description

  • Vorrichtung zur Brennstoffzufuhr für mehrzylindrige gemischverdichtende Brennkraftmotoren Für die Brennstoffzufuhr zu mehreren Zvlindern eines gemischverdichtenden Brennkraftmotors von einer einzigen Brennstoffpumpe aus wird gewöhnlich ein umlaufender Verteiler angeordnet, der die von der Brennstoffpumpe kommende Leitung nacheinander mit den einzelnen Zvlindern verbindet. Die umlaufenden Verteiler haben aber den Nachteil, daß es schwer ist, sie dicht zu halten und sie mit dem Gang der Pumpe so in Übereinstimmung zu bringen, daß die Verbindung genau während des Förderhubes der Pumpe hergestellt wird.
  • Nach der Erfindung wird die Brennstoffzufuhr unter Verwendung von Gemischeinlaßventilen, die vom Saugunterdruck der Maschine geöffnet werden und während der Brennstoffzufuhr Zerstäubungsluft ansaugen, in einwandfreier Weise dadurch bewirkt, daß eine Pumpe mit regelbarer Fördermenge, die so angetrieben wird, daß sie jedesmal beim Beginn des Ansaughubes eines Motorzylinders Brennstoff fördert, durch eine gemeinsame offene Leitung mit allen Brennstoffeinlaßventilen verbunden ist. Die Leitung führt dann den bei einem Förderhub der Pumpe geförderten Brennstoff stets demjenigen Zylinder zu, der sich gerade im Ansaugetakt befindet.
  • In der Zeichnung zeigt: Abb. i einen Schnitt durch einen Motorzylinder mit der Brennstoffzufuhrvorr ichtung, Abb. 2 eine Seitenansicht eines mehrzylindrigen Motors mit der Brennstoffzufuhrvorrichtung, Abb. 3 einen Schnitt durch ein geschlossenes Gemischeinlaßventil, Abb. 3a einen Schnitt durch das geöffnete Ventil.
  • Abb. i und 2 zeigen einen Motor mit vier Zylindern C, von denen jeder mit einem Gemischeinlaßventil B bekannter Bauart, das in Abb.3 in größerem Maßstab dargestellt ist, versehen ist. Eine Brennstoffpumpe A, deren Förderhub einstellbar und zeitlich so geregelt ist, daß er j edesmal dann erfolgt, wenn einer der Zylinder C ansaugt, ist mit sämtlichen Geinischeinlaßventilen B durch Rohre R und r unmittelbar und ohne Zwischenschaltung eines beweglichen Verteilers verbunden. Die Gemischeinlaßventile B öffnen sich jedesmal durch den Saugunterdruck, wobei zunächst beim Abheben des Ventilkegels s von seinem Sitz 33 zuerst Zerstäubungsluft durch einen Kanal 43 und erst dann, nach Freigabe der Mündung 4.2 des feststehenden Brennstoffzufuhrrohres 36, Brennstoff durch Kanäle 38 in den Luftstrom hineingesaugt und durch diesen zerstäubt wird.
  • Die Arbeitsweise der Vorrichtung gestaltet sich nun so, daß jedesmal in dein Augenblick, in dem die Pumpe A Brennstoff fördert, ein Gemischeinlaßventil durch den Saughub geöffnet ist und der geförderte Brennstoff diesem zufließt. Bei den anderen drei Brennstoffeinlaßv entilen sind während dieser Zeit die Kanäle 38 durch die Ventilsitze 33 geschlossen, so daß durch diese Ventile kein Brennstoff gefördert wird.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Vorrichtung zur Brennstoffzufuhr für inebr zylindrige gemischverdichtende Brennkraftmotoren mit einer einzigen Kolbenpumpe sowie einem Gemischeinlaßventil an jedem Zylinder, das vom Saugunterdruck der Maschine geöffnet wird und während der Brennstoffzufuhr Luft zur Mischung mit dem Brennstoff und zu seiner Zerstäubung ansaugen hilft, dadurch gekennzeichnet, daß die Pumpe, deren Fördermenge einstellbar und die in der Weise angetrieben ist, daß sie jedesmal beim Beginn des Ansaugehubes eines Motorzylinders Brennstoff fördert, mit allen Brennstoffeinlaßventilen durch eine gemeinsame offene Leitung verbunden ist, durch die bei jedem Förderlieb der Pumpe einem im Ansaugetakt befindlichen Zylinder Brennstoff zugeführt wird.
DEB144549D Vorrichtung zur Brennstoffzufuhr fuer mehrzylindrige gemischverdichtende Brennkraftmotoren Expired DE504038C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB144549D DE504038C (de) Vorrichtung zur Brennstoffzufuhr fuer mehrzylindrige gemischverdichtende Brennkraftmotoren

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB144549D DE504038C (de) Vorrichtung zur Brennstoffzufuhr fuer mehrzylindrige gemischverdichtende Brennkraftmotoren

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE504038C true DE504038C (de) 1930-09-10

Family

ID=7000817

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB144549D Expired DE504038C (de) Vorrichtung zur Brennstoffzufuhr fuer mehrzylindrige gemischverdichtende Brennkraftmotoren

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE504038C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1576593B1 (de) Membranvergaser fuer Brennkraftmaschinen
DE504038C (de) Vorrichtung zur Brennstoffzufuhr fuer mehrzylindrige gemischverdichtende Brennkraftmotoren
DE102013113040A1 (de) Verfahren zum Betreiben einer Verbrennungskraftmaschine und eine dazugehörige Vorrichtung
DE641116C (de) Einrichtung zur Gemischbildung fuer gemischverdichtende Brennkraftmaschinen
DE861761C (de) Verfahren zur Gemischbildung in Brennkraftmaschinen
DE652523C (de) Brennstoffeinspritzvorrichtung fuer Verbrennungskraftmaschinen
DE946933C (de) Einrichtung zur Druckzerstaeubung von Kraftstoff im Ansaugkanal von Verbrennungsmotoren
DE723590C (de) Einspritzanlage fuer mehrzylindrige Brennkraftmaschinen
DE570249C (de) Gemischpumpe
DE499548C (de) Selbstzuendmotor mit ventilgesteuerter, im Kolben angeordneter Brennstoffkammer von konstantem Volumen
DE547679C (de) Mehrzylindrige Zweitaktbrennkraftmaschine
DE468646C (de) Kompressorlose Zweitaktdieselmaschine mit einer Kurbelkastenspuelpumpe, die in ihrer Wirkung durch eine auf den Kurbelkasten arbeitende und an diesem angeordnete Hilfspumpe ergaenzt wird
DE392733C (de) Vergaser
DE861342C (de) Einspritzpumpe fuer Brennkraftmaschinen
DE607729C (de) Gemischpumpe
DE592739C (de) Brennstoffpumpe
AT110469B (de) Rückschlagventil in der Leitung zwischen Brennstoffpumpe und Einspritzdüse einer Brennkraftmaschine mit luftloser Einspritzung.
DE735390C (de) Vergasereinrichtung fuer Brennkraftmaschinen
DE901012C (de) Kraftstoffzubringervorrichtung fuer Verbrennungskraftmaschinen
DE424859C (de) Brennstoffoerdervorrichtung
DE683236C (de) Brennstoffoerdervorrichtung fuer Brennkraftmaschinen
DE4102037A1 (de) Brennkraftmaschine mit brennraumspuelung durch spuelluft
DE468961C (de) Explosionsbrennkraftmaschine mit Exzenter-Drehkolbenkompressor
DE280341C (de)
DE463411C (de) Brennstoffpumpe