DE488338C - Drehtrommel mit Zellen- und Rieseleinbauten zum Kuehlen von Gut aller Art - Google Patents

Drehtrommel mit Zellen- und Rieseleinbauten zum Kuehlen von Gut aller Art

Info

Publication number
DE488338C
DE488338C DEP56267D DEP0056267D DE488338C DE 488338 C DE488338 C DE 488338C DE P56267 D DEP56267 D DE P56267D DE P0056267 D DEP0056267 D DE P0056267D DE 488338 C DE488338 C DE 488338C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cooling
cell
goods
trickle
kinds
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEP56267D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ThyssenKrupp Industrial Solutions AG
Original Assignee
Polysius AG
Publication date
Priority to DEP56267D priority Critical patent/DE488338C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE488338C publication Critical patent/DE488338C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F27FURNACES; KILNS; OVENS; RETORTS
    • F27DDETAILS OR ACCESSORIES OF FURNACES, KILNS, OVENS, OR RETORTS, IN SO FAR AS THEY ARE OF KINDS OCCURRING IN MORE THAN ONE KIND OF FURNACE
    • F27D15/00Handling or treating discharged material; Supports or receiving chambers therefor
    • F27D15/02Cooling
    • F27D15/0206Cooling with means to convey the charge
    • F27D15/028Cooling with means to convey the charge comprising a rotary drum

Description

  • Drehtrommel mit Zellen- und Rieseleinbauten zum Kühlen von Gut aller Art Gegenstand der Erfindung ist eine Kühlvorrichtung für Drehrohröfen zum Brennen, Rösten und Sintern von Gut aller Art. Es äst bereits bekannt, in die Kühltrommel oder in die Kühlzone eines Drehrohrofens besondere Wärmeaustauschkörper einzusetzen, die die Form von sogenannten Hubschaufeln haben, um das zu kühlende Gut in dauernder Bewegung zu halten. Von besonderem Vorteil ist es, diese Hubschaufeln als Rieselkörper oder als Rieselflächen auszubilden, die den Klinker bei Drehung des Ofens anheben und durch den Luftstrom zwecks Kühlung rieseln lassen. Die Rieselflächen bzw. die Zelleneinbauten sind dabei hohl ausgebildet und mit Zu- und Ableitungen für ein Kühlmittel versehen. Die Zelleneinbauten können dabei. als Flächen ausgebildet sein, um die Möglichkeit eines Wärmeaustausches zu vergrößexn. Die Rieselflächen oder Zelleneinbauten gemäß der vorliegenden Erfindung können U-förmig gestaltet sein und mit ihrem flanschartig ausgebildeten Ende auf der Innenfläche der Kühltrommelwandung befestigt sein. Die Spitzen dieser Rieselflächen oder Einbauten sind nach der Mitte der Trommel zu hochgezogen. Sie ragen frei in das Trommelinnere hinein, so daß das bei der Ofendrehung angehobene Gut von oben durch den Innenraum der Trommel niederrieselt und zunächst auf den langen Schenkeln dieser Zelleneimhauten Zeit und Gelegenheit hat, seine Wärme weitsehend an die Kühl- und Verbrennungsluft abzugeben. Die Zelleneinbauten. könmen mit Luft oder mit Wasser gekühlt werden: Auch können sie zur weiteren Erhöhung der K"uhl-bzw. Streuwirkung mit kleinen Streuschaufeln versehen werden.
  • Die Zeichnung veranschaulicht eine beispielsweise Ausführungsform der Neuerung. Abb. r zeigt einen Ofen, bei dem beisp;Lelsweise der Kühler unmittelbar an den Ofen selbst angesetzt ist; Abb. a zeigt einen Querschnitt durch den Kühler und Abb.3 einen Querschnitt durch die Stopfbuchse.
  • Die Rieselflächen können in gleicher Weise auch in einem unter dem Ofen angeordneten Kühler eingebaut sein. Die Rieselkörper a sind, wie erwähnt, winkelartig oder U-förmig gebogen, wobei die Schenkel dieser Körper zweckmäßig radial stehen und mit ihrer. Enden auf der Wandung der Kühltrommel b befestigt sind. Die Schenkel dieser R@eselkörper a ragen in das Innere der Kühltrommel b hinein, wodurch die wärmeaufnehmende Fläche wesentlich vergrößert wird. Zur Erhöhung der Streuwirkung dieser Rieselkörper können auf ihren Flächen noch kleine. StreuschaufeIn c befestigt werden. Um die Kühlwirkung der Rieselkörper a noch zu erhöhen, kann ein Kühhni:ttel beliebiger Art, also beispielsweiue Luft oder Wasser o. dgl., durch dieselben hindurchgeführt werden. Zu dem Zweck sind die Rieselkörper doppelwandig ausgebildet, so daß das betreffende Kühlmittel zwischen der Außenwand a und der Innenwand b hindurchfließt. Die Einrichtung ist dabei so getroffen, daß diese Kühlflüssigkeit allmählich von einer Schaufel (Rieselkörper) zur anderen fließt, und zwar in Richtung des durch den Ofen laufenden Gutes. Zu diesem Zweck stehen die Ri!eselkörper durch kleine versetzt zueinander angeordnete Röhren/ miteinander in Verbindung. Auf diese Weise wird die Kühlflüssigkeit zuerst an die Stelle geleitet, wo der Klinker oder das zu kühlende Gut noch eine verhältnismäßig hohe Temperatur hat. Bei dem nächsten Überlauf von einer Rieselkörpiergruppe zur anderen sind die kleinen Röhren/ gegenüber dem vorhergehenden Rieselkörper etwas versetzt angeordnet, um so einen allzu schnellen und geradlinigen Rücklauf des Wassers zu vermeiden. Das betreffende Kühl-mittel fließt durch die Rohrleitung g den einzelnen Riesielkörpern a zu und durch die Rohrleitung h wieder ab. Die beiden Rohrleitungen g und h sind dabei zu einer Stopfbuchse vereinigt, die in Abb.3 in einem Schnitt dargestellt ist.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Drehtrommel mit Zellen- und Rieseleinbauten zum Kühlen von Gut aller Art, insbesondere Zementklinker, dadurch gekennzeichnet, daß die Wände der Zelleneinbauten hohl ausgebildet und mit Zu-und Ableitungen für ein Kühlmittel versehen sind.
DEP56267D Drehtrommel mit Zellen- und Rieseleinbauten zum Kuehlen von Gut aller Art Expired DE488338C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP56267D DE488338C (de) Drehtrommel mit Zellen- und Rieseleinbauten zum Kuehlen von Gut aller Art

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP56267D DE488338C (de) Drehtrommel mit Zellen- und Rieseleinbauten zum Kuehlen von Gut aller Art

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE488338C true DE488338C (de) 1929-12-24

Family

ID=7388307

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEP56267D Expired DE488338C (de) Drehtrommel mit Zellen- und Rieseleinbauten zum Kuehlen von Gut aller Art

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE488338C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2571361A1 (fr) * 1984-10-10 1986-04-11 Pont A Mousson Procede et installation de fabrication de laitier expanse fragmente

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2571361A1 (fr) * 1984-10-10 1986-04-11 Pont A Mousson Procede et installation de fabrication de laitier expanse fragmente

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2713510B2 (de) Auslaßventil einer Kolbenbrennkraftmaschine
DE1604817B1 (de) Vorrichtung in Turmbauweise zur kontinuierlichen Behandlung lockeren Gutes mittels eines gasfoermigen Mediums,insbesondere zum Trocknen oder Kuehlen des Gutes
DE488338C (de) Drehtrommel mit Zellen- und Rieseleinbauten zum Kuehlen von Gut aller Art
AT133992B (de) Drehrohrofen.
DE1113534B (de) Umlaufender mehrstufiger Regenerativ-Luftvorwaermer fuer parallel geschaltete Luftstroeme verschiedener Pressung
DE975458C (de) Tunnelofen mit wenigstens teilweise indirekter Kuehlung der Abkuehlzone
DE1038485B (de) Trockner fuer mehliges, griessiges oder stueckiges Schuettgut
DE15201C (de) Neuerungen an Oberflächen-Kondensatoren
DE469934C (de) Mittelwand fuer Saugrohre von Wasserturbinen
DE506982C (de) Vorrichtung zur Befoerderung von Roestgut oder Brennstoff in mechanischen Roestoefenmit mehreren Etagen
DE610243C (de) Korrosionssichere Anordnung bei Kreuzstromwaermeaustauschern
DE477097C (de) Mit Blickrohr versehene Kuehltrommel fuer Drehrohroefen zum Brennen von Zement, Kalk, Gips o. dgl.
DE563366C (de) Trockentrommel mit Fuehrung der Heizgase im Gleich- und Gegenstrom
DE547606C (de) Rueckfuehrvorrichtung fuer zur Vorwaermung dem Zementrohgut beigemischte Waermeaustauschkoerper
DE713914C (de) Russblaeser
DE580628C (de) Vorrichtung zum Trocknen und Abschwelen feinkoerniger Massen
DE912675C (de) Brennofen, insbesondere Drehrohrofen, mit vorgeschaltetem metallischem Waermeaustauscher
AT129622B (de) Beschaufelung für Radialturbinen.
AT215053B (de) Hochleistungsbrenner für die Verbrennung eines Gemisches von Luft und einem brennbaren Gas, vorzugsweise Erdgas
DE434624C (de) Pendelnde Stauvorrichtung fuer Wanderroste
AT48606B (de) Verfahren und Einrichtung zur trockenen Destillation von Braunkohlenlösche, Torfklein, Sägespänen oder dergl.
DE740440C (de) Turbine fuer hocherhitzte Treibmittel
AT62575B (de) Drehrohrofen.
DE517890C (de) Rotierender Autoklav
DE684923C (de) Siebtrommel zum Trocknen von Fruechten mittels Heissluft- oder Gasstroeme